Eine neuartige Operationsmethode ist jetzt an drei Patienten an den Haßberg-Kliniken durchgeführt worden. Am Donnerstag wurde erstmals in der Region ein Schrittmacher für die Speiseröhre eingesetzt. Dieser soll chronisches Sodbrennen verhindern. Laut Dr. Tillman Deist, Facharzt für innere Medizin, muss man sich das wie bei einem Fußballspieler vorstellen. Da wird nach einer Oberschenkelblessur der Muskel mit Schwellstrom behandelt, um ihn wieder aufzubauen. Genauso macht es das Stimulationssystem an der Speiseröhre.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Landratsamt wird erweitert
Nächster ArtikelWürzburg: Diskobesuch endet mit Messerstecherei