Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

173
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsgeschehen

Am Mittwoch ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen dreizehn Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Drei Unfälle wurden durch Wildtiere verursacht.

Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag befuhr eine 79-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem VW Golf die Staatsstraße 2260 von Geiselwind kommend in Richtung Gräfenneuses. Kurz vor der Ortschaft wollte sie nach links in einen Feldweg abbiegen. Sie setzte den Fahrtrichtungsanzeiger und bremste ihren Pkw langsam ab. Ein nachfolgender 43-jähriger Daimler-Fahrer bemerkte die Situation zu spät und fuhr auf den VW auf. Nach dem Anstoß kam der Daimler von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Die beiden Insassen erlitten leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungsdienst in die Klinik nach Gerolzhofen verbracht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden von etwa 4000 Euro.

Fünf Unfälle mit Blechschäden im Stadtgebiet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Im Verlaufe des Mittwochs ereigneten sich im Stadtgebiet Kitzingen fünf Verkehrsunfälle. Hierbei entstanden lediglich Sachschäden, welche sich im Bereich von 500 Euro bis 4500 Euro bewegten und eine Gesamtsumme von etwa 10000 Euro bildeten. Alle Unfälle wurden polizeilich aufgenommen und es waren dabei keine Flüchtigen zu verzeichnen.

Rückwärts gegen parkenden Pkw gestoßen

Mainbernheim, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag fuhr eine 67-jährige Frau mit ihrem BMW in der Kirchenbergstraße rückwärts aus der Garage. Beim Einfahren in die Straße übersah sie einen am Rand stehenden Renault und touchierte diesen leicht. Es entstand geringer Schaden von etwa 500 Euro.

Schwächeanfall beim Ausparken erlitten

Großlangheim, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag erlitt eine 42-jährige Verkehrsteilnehmerin beim Ausparken einen kleinen Schwächeanfall. Die Frau fuhr im Kranzerweg rückwärts aus der Parklücke und stieß dabei gegen einen dahinter geparkten Audi. Die Unfallverursacherin wurde anschließend zur medizinischen Untersuchung in die Klinik Kitzinger Land verbracht. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden von etwa 500 Euro.
Linksabbiegenden falsch eingeschätzt

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmittag befuhr ein 28-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem VW Passat die Bahnhofstraße. An der Kreuzung zur Bundesstraße 8 wollte er diese überqueren, wobei er einen aus Richtung Markt Einersheim kommenden Pkw übersah. Dieser wollte nach links in Richtung Bahnhof abbiegen. Der VW-Fahrer hatte wohl die Geschwindigkeit des vorfahrtsberechtigen Linksabbieger unterschätzt, weshalb es zum Zusammenstoß kam. Der Schaden beträgt etwa 4000 Euro.

Unfälle mit Wildbeteiligung

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr ein 57-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem VW die Kreisstraße 19 von Birklingen kommend in Richtung Iphofen. In der Abenddämmerung sprang vor ihm ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Multivan erfasst. Der entstandene Schaden beträgt etwa 500 Euro.

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen befuhr ein 51-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Opel Astra die Staatsstraße 2272 in Richtung Geesdorf. Kurz nach der Ortschaft sprang ein Wildtier auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 Euro.

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr ein 19-jähriger Verkehrsteilnehmer mit einem Suzuki Swift die Staatsstraße 2450 von der Bundesstraße 8 kommend in Richtung Mainfrankenpark. Im Kurvenbereich sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst. An dem Fahrzeug entstand Schaden von etwa 500 Euro.

Sonstiges

Mit 1,98 Promille aus dem Verkehr gezogen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde auf der Staatsstraße 2271 im Bereich des Pendlerparkplatzes nach Mainsondheim ein BMW-Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Während der Überprüfung stellten die Ordnungshüter bei dem Verkehrsteilnehmer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen stolzen Wert von 1,98 Promille. Das Fahrzeug wurde daraufhin auf dem Parkplatz abgestellt. Der Mann musste sich anschließend einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde sichergestellt.