Start Franken Kitzingen/München: Verdacht auf mehrfachen Mord

Kitzingen/München: Verdacht auf mehrfachen Mord

283

Der Verdacht auf mehrfachen Mord erhärtet sich: Einem Hilfspfleger, der in München in Haft sitzt, wird ein zweiter Mord im Landkreis Kitzingen vorgeworfen. Wie die Ermittler mitteilten, war im Januar ein 84-jähriger dort gestorben – er war drei Tage lang von dem Verdächtigen gepflegt worden. Die Ermittler hatten die Leiche des 84-Jährigen exhumieren und untersuchen lassen. Bei den Untersuchungen wurde eine natürliche Todesursache ausgeschlossen. Der 36-jährige Pfleger ist letzten Monat
festgenommen worden. Er hatte den Ermittlungen zufolge Mitte Februar in der Nähe von München einen 87-jährigen mit Insulin getötet und dann ausgeraubt. Die Polizei prüft deutschlandweit verdächtige Fälle und wendet sich morgen auch in der Sendung “Aktenzeichen XY” nochmals an die Bevölkerung.