Start Polizeiberichte Bad Brückenau

Bad Brückenau

207
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Betrunkener Faschingsgast schlägt Passanten nieder
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagabend um 19:10 Uhr schlug ein Betrunkener in der Ludwigstraße einen Passanten nieder. Der Schläger konnte zunächst unerkannt entkommen, wurde jedoch im Rahmen der Fahndung nur wenige Minuten nach der Tat festgenommen.

Der 20 Jahre alte Geschädigte ging in einer kleinen Gruppe durch die Ludwigstraße. Ohne erkennbaren Grund suchte ein Passant offensichtlich Streit, indem er unter anderem versuchte, nach der Faschingsmütze des Geschädigten zu greifen. Es entwickelte sich ein Streitgespräch und der zunächst Unbekannte schlug dem 20-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Am Boden liegend trat er diesem noch mit dem Fuß in die Seite. Während die Begleiter sich um den Geschädigten kümmerten, entfernte sich der Schläger. Die Polizei konnte schnell mit mehreren Streifen im Stadtgebiet fahnden und nur wenige Minuten später konnte ein Verdächtiger von einer Tatzeugin identifiziert und festgenommen werden. Der amtsbekannte 17-Jährige wurde gefesselt und zur Polizeidienststelle verbracht. Ein Alkotest ergab 1,78 Promille und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche an seine Erziehungsberechtigten übergeben. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde im Mundbereich und musste zur Versorgung ins Krankenhaus verbracht werden.

Unfallfahrer schnell ermittelt
Oberleichtersbach, OT Mitgenfeld, Lkr. Bad Kissingen
Am Dienstagfrüh fuhr ein 22-Jähriger von der Autobahn kommend in Richtung Mitgenfeld. In der langgezogenen Kurve kam ihm ein Lkw entgegen, welcher leicht über die Fahrbahnmitte kam. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Audi beschädigt. Da der Geschädigte das Kennzeichen des Lkw mitteilen konnte, wurde der verantwortliche Fahrer schnell über die Spedition ausfindig gemacht.

Geparkten Pkw gerammt
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Ein 21-Jähriger bog am Dienstagabend mit seinem Pkw von der Colonel-Huff-Straße in die Reußendorfer Straße ein. Dabei übersah er einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw und fuhr auf diesen auf. Der Frontschaden bei dem Verursacher wurde auf 3.000,- Euro, der Heckschaden beim Geschädigten auf 1.500,- Euro geschätzt.

Wildunfälle
Schondra/Motten
Erheblicher Sachschaden entstand bei einem Wildunfall am Dienstagvormittag bei Schondra. Ein 49-Jähriger fuhr von Singenrain in Richtung Oehrberg, als ihm 2 Rehe vor das Fahrzeug sprangen. Ein Tier wurde frontal erfasst und sofort getötet. Am VW Caddy wurde die Fahrzeugfront samt Windschutzscheibe und Fahrertüre in Mitleidenschaft gezogen, die Schadenshöhe beläuft sich auf 5.000,- Euro. In der Nacht zum Mittwoch gegen 01:30 Uhr erfasste ein 21-Jähriger von Fulda kommend kurz vor Motten ebenfalls ein Reh. Das Tier blieb verletzt im Straßengraben liegen und wurde durch die Polizei erlöst. Am Pkw entstand lediglich leichter Frontschaden in Höhe von 500,- Euro.