Start Polizeiberichte Hammelburg

Hammelburg

202
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Schwerer Verkehrsunfall bei Hammelburg Ost

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden kam es am Samstag, um 12:48 Uhr an der Einmündung Kissinger Straße zur B287. Ein 84jähriger Toyotafahrer befuhr die Kissinger Straße aus Hammelburg kommend und wollte an der Einmündung zur B287 in Richtung Bad Kissingen abbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Seat, welcher die B287 in Richtung Gemünden befuhr. Der Seatfahrer versuchte noch zu bremsen und auszuweichen, konnte den Zusammenstoß jedoch nicht verhindern. Der Toyota drehte sich nach dem Zusammenstoß und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Die Beifahrerin im Toyota konnte noch selbstständig aussteigen. Der 84jähriger Fahrer hingegen musste von der Feuerwehr Hammelburg mittels hydraulischem Spreizgerät aus seinem Pkw befreit werden. Beide Insassen des Toyotas mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden. Glücklicherweise wurden dort nur Prellungen festgestellt. Der Seatfahrer, welcher nach dem Zusammenstoß in einer Leitplanke landete, blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen und der Leitplanke dürfte sich auf ca. 17000 Euro belaufen. Die B287 war wegen den Rettungsarbeiten für ca. 45 Minuten voll gesperrt. Die Feuerwehr Hammelburg war mit 24 Einsatzkräften vor Ort und kümmerte sich neben den Rettungsarbeiten, auch um die Umleitung des Verkehrs.

Parkrempler

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag, gegen 18 Uhr wollte eine 67jährige Mercedesfahrerin auf einem Parkplatz am Ofenthaler Weg ausparken. Hierbei touchierte sie einen geparkten Pkw. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro.

Kollision mit Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Samstag gegen 17:45 Uhr befuhr eine 39jährige VW-Fahrerin die Staatsstraße 2293 von Diebach in Richtung Waizenbach, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und vom Pkw erfasst wurde. Das schwerverletzte Reh musste vor Ort von seinen Qualen erlöst werden. Am Pkw entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.