Start Polizeiberichte Bad Kissingen

Bad Kissingen

124
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Kissingen

Wildunfall mit Reh

Am Donnerstagmorgen, 05.30 Uhr, befuhr eine 37-jährige Peugeot-Fahrerin die Bundesstraße B 286 von Arnshausen kommend in Richtung Oerlenbach, als ein Reh die Fahrbahn querte. Trotz Bremsung kam es zum Zusammenstoß mit dem Reh, welches jedoch wieder zurück ins Feld sprang. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa 50-, Euro.

25-Jähriger mit Silvesterböller erwischt

Am Mittwoch, um 22.30 Uhr, konnte ein 25-Jähriger Mann in Garitz von einer Streifenbesatzung dabei beobachtet, wie er einen Böller anbrannte und wegwarf. Beim Erblicken der Streife warf der junge Mann die restlichen Böller in einen Vorgarten. Dort konnten diese aufgefunden und sichergestellt werden. Den jungen Mann erwartet nun eine Anzeige, da das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen ohne Sondergenehmigung nur am Silvester- und Neujahrstag erlaubt ist.

Ersthelferin wurde Geldbörse entwendet

Am Mittwoch, um 12.00 Uhr, leistete eine 23-Jährige in der Ludwigstraße bei einer männlichen, hilflosen Person Erste Hilfe. Diese hatte scheinbar einen epileptischen Anfall. Während der Hilfeleistung waren noch fünf bis sieben weitere Personen anwesend und unterstützen dabei. Als circa 15 Minuten später der Rettungswagen eintraf, bemerkte die junge Frau, dass ihre Geldbörse fehlte. Diese hatte sie in der Jackentasche. Vermutlich ist diese bei der Hilfeleistung herausgefallen und wurde von einem unbekannten Täter entwendet bzw. unterschlagen worden.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zum Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Nummer 0971 / 71490 bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen zu melden.

Handtaschendiebstahl mit glücklichem Ende

Am Mittwoch, 08.30 Uhr, befand sich eine 54-jährige Dame auf dem Bahngelände und wartete auf ihren Zug. Auf einer Bank sitzend unterhielt sich die Dame mit einer anderen Frau und war hierdurch vermutlich abgelenkt. Als der Zug einfuhr, stieg die Dame mit ihrer Reisetasche ein und bemerkte hierbei, dass ihre Handtasche fehlte. Daraufhin stieg die Frau wieder aus dem Zug aus und schaute vergebens, ob die Tasche noch auf der Sitzbank stand. Die gesamten Suchmaßnahmen brachten zunächst keinen Erfolg und die Polizei wurde informiert. Zum Glück wurde wenig später die Handtasche wurde auf der Damentoilette eines Schwimmbades aufgefunden. Bis aufs Bargeld in Höhe von 60,- Euro und Armschmuck fehlte nichts. Die Polizeibeamten brachten die Handtasche zu der Dame zurück, welche glücklicherweise ihren Zug noch erwischen konnte. Täterhinweise liegen nicht vor.

Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 0971 / 71490.

Fußgängerin im Dunkeln übersehen

Am Mittwoch, um 07.48 Uhr, kam es in Garitz zu einem Verkehrsunfall.

Ein 86-jähriger befuhr mit seinem Pkw die Schönbornstraße und bog an der Kreuzung nach rechts in den Westring ab. Hierbei übersah er eine 73-jährige Fußgängerin, welche bei grün zeigender Fußgängerampel den Westring in Richtung Stadtmitte überquerte. Die Fußgängerin wurde vom linken Frontbereich des BMW erfasst und stürzte zu Boden, wobei sie eine Fraktur des rechten Unterschenkels erlitt.

Parkrempler

Am Donnerstag, um 10.00 Uhr, touchierte ein 18-jähriger BMW-Fahrer beim Vorwärtseinparken auf dem Parkplatz der Garitzer Einkaufsmeile das Heck eines dort geparkten Mercedes. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Reh verendet bei Wildunfall

Am Donnerstagmorgen, 06.40 Uhr, befuhr ein 36-Jähriger die Ortsverbindungsstraße von Haard in Richtung Hausen. Kurz vor Hausen stieß er mit einem Reh zusammen, welches vor Ort verendete. Am Fahrzeug entstand nur ein geringer Schaden in Höhe von 50,- Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Burkardroth

Unfallflucht konnte geklärt werden

Am Mittwoch gegen ca. 10:00 Uhr touchierte ein Fahrzeugführer beim Rangieren im Bergweg von Waldfenster eine Grundstücksmauer. Der Fahrzeugführer kümmerte sich nicht um den Schaden und fuhr davon. Die Beobachtung des Hauseigentümers, die Angabe einer Nachbarin und eine Tracking-Nummer führte letztendlich dazu, dass der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden konnte. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort rechnen. Der Schaden an der Mauer beträgt circa 500,- Euro.

Münnerstadt

Fahrzeug durch umfallendes Schild beschädigt

Am Mittwochmittag, um 12.20 Uhr, ereignete sich am Ortseingang von Seubrigshausen ein Verkehrsunfall. Ein 53-Jähriger fuhr mit seinem Pkw in Richtung Großwenkheim, als an der dortigen Baustelle ein Baustellenschild durch eine Windböe umgeworfen wurde. Das Schild schlug gegen die Fahrertüre der Kabine, welche zersplitterte. Der Sachschaden am Fahrzeug beläuft sich auf circa. 1.000,- Euro.

Maßbach

Unfallflucht

Am Mittwochmorgen ereignete sich gegen 07.50 Uhr in Poppenlauer in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall. Hier touchierte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug einen ordnungsgemäß geparkten Pkw auf Höhe Hausnummer 37. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr, von Maßbach kommend, in Richtung Ortsmitte weiter ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Schaden am beschädigten Pkw beträgt mindestens 5.000,- Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug dürfte es sich um ein größeres Fahrzeug mit roter Lackierung handeln. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 0971 / 71490.

Pörtner, EPHK