Start Polizeiberichte Kitzingen

Kitzingen

165
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Verkehrsgeschehen

Am Neujahrstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen zwei Verkehrsunfälle. Dabei erlitten zwei Verkehrsteilnehmer leichte Verletzungen.

Vorfahrt missachtet

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr eine 50-jährige Frau mit ihrem VW Golf in Iphofen die Staatsstraße in Richtung Rödelsee. Als sie sich auf Höhe der Einmündung zur Bocksbeutel Straße befand, bog ein 43-jähriger Autofahrer auf die Staatsstraße ein und stieß mit dem VW zusammen. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen und mussten zur Behandlung in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert werden. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf 21000,– Euro. Die FFW aus Iphofen und Markt Einersheim waren mit 30 Einsatzkräften vor Ort und kümmerten sich um die Bergung der Verletzten und der Fahrzeuge.

Sachbeschädigung

Jungendstreich verursacht hohen Sachschaden

Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – In der Nacht auf Neujahr sprengten bisher unbekannte Jugendliche in der Spülseestraße in Wiesenbronn mit einem Böller den Briefkasten an einem Anwesen. Dabei wurde der Briefkasten völlig zerstört. Die herumfliegenden Metallteile beschädigte ferner einen dort geparkten PKW Honda erheblich. Der Gesamtschaden wird auf 1600,– Euro beziffert.

Fenster durch Böller beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Unbekannte warfen in der Nacht von Silvester auf Neujahr in der Gartenstraße in Kitzingen einen Böller gegen das Badezimmerfenster eines Anwesens. Dabei wurden das Fensterglas, der Rahmen, sowie das angebrachte Fliegengitter beschädigt. Schaden: 200,– Euro.

Sonstiges

26-jähriger bei tätlicher Auseinandersetzung schwer verletzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am frühen Neujahrsmorgen kamen es an einer Bushaltestelle am Hindenburgring Süd in Kitzingen zwischen insgesamt fünf männliche Personen aus noch ungeklärten Gründen zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Dabei wurde ein 26-jähriger Mann von vier jugendlichen Tätern brutal zusammengeschlagen. Dieser erlitt schwere Gesichtsverletzungen und musste in der Klinik Kitzinger Land ärztlich versorgt werden. Ferner wurde bei der Auseinandersetzung die Brille und das Handy des Geschädigten beschädigt. Schaden: 200,– Euro. Einer der Täter, ein 16-jähriger Schüler, konnte mittlerweile ermittelt werden. Die weiteren Beteiligten sind bisher namentlich nicht bekannt.

Auf dem Nachhauseweg zusammengeschlagen

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – Ein 28-jähriger Mann lief am Neujahrsmorgen von Kitzingen nach Albertshofen. In der Kitzinger Straße wurde er von einem ihm unbekannten zirka 20-jährigen, 180 cm großen Mann angesprochen und nach einer Zigarette befragt. Nachdem der Geschädigte erklärte, dass er Nichtraucher sei, kam es zu einer oberflächlichen Unterhaltung. Bevor sich der Unbekannte in Richtung Mainfähre davonmachte, schlug er dem 28-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht. Dieser büßte dadurch zwei Zähne ein und trug eine Gesichtsprellung davon. Er musste zur Behandlung in die Zahnklinik der Uni Würzburg verbrachte werden. Der Schläger konnte unerkannt in Richtung der Albertshöfer Mainfähre entkommen.

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.