Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.05.2023
Beleidigung auf Parkplatz
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Sonntagabend kam es auf einem Parkplatz in der Unterhainstraße zu einer
Beleidigung, bei der ein 22jähriger Mann von dem Fahrer eines grauen Seat mit
Kraftausdrücken betitelt wurde. Der junge Mann erstattete im Nachgang eine
Strafanzeige gegen den Fahrzeugführer.
Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wird gebeten, sich bei der
Polizei Bad Brückenau unter der Tel.-Nr. 09741/6060 zu melden.
VU mit Blechschaden
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Montagmorgen stieß eine 34jährige VW-Fahrerin aus Unachtsamkeit beim
Rangieren in der Ernst-Putz-Straße gegen den geparkten BMW einer 69jährigen.
Dabei entstand am VW ein Sachschaden von ca. 2500,- Euro und an dem BMW 5000,-
Euro.
2x alkoholisiert Auto gefahren
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Montag wurden gleich zwei Autofahrer bei Verkehrskontrollen mit zu viel Promille
erwischt. Zunächst wurde am Morgen im Gemeindebereich Oberleichtersbach ein
Autofahrer kontrolliert und später am frühen Abend im Stadtgebiet Bad Brückenau. Da
bei beiden Fahrzeugführern der Wert über 0,5 Promille lag, mussten beide ihr
Fahrzeug abstellen und zur weiteren Sachbearbeitung mit zur Dienststelle kommen.
Da sich dabei der zu hohe Alkoholwert an einem gerichtsverwertbaren Alkomaten
bestätigte, müssen nun beide mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot
rechnen.
Pressebericht des PP Unterfranken vom 09.05.2023 – Bereich Mainfranken
Mutmaßlicher Exhibitionist aufgetreten – Zeugen gesucht
WÜRZBURG/LINDLEINSMÜHLE. Am Freitagmittag ist ein Unbekannter einem Kind entgegengetreten und hat sein Geschlechtsteil vorgezeigt. Die Kriminalpolizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung.
 
Gegen 13:15 Uhr kam der unbekannte Mann mehreren Kindern in der Frankenstraße, etwa auf Höhe des dortigen Seniorenheims, entgegen. Während er eine 9-Jährige passierte, hing sein Geschlechtsteil aus der Hose. Die Kinder gingen weiter und informierten ihre Eltern über den Vorfall.
Die gesuchte Person konnte von den Kindern wie folgt beschrieben werden:
  • Männlich
  • circa 35 Jahre alt
  • dunkle Haare
  • trug eine dunkle Brille
  • hatte einen Pullover mit einem „Graffiti“ auf dem Rücken an und eine dunkle Hose
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 mit der Kripo in Würzburg in Verbindung zu setzen.
Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 09.05.2023
Randale in Arztpraxis
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Montagmorgen ging bei der Polizei in Gerolzhofen die Mitteilung ein, dass ein 41-Jähriger in einer Arztpraxis gegen eine Praxistür trat, dabei stolperte und mit dem Hinterkopf aufschlug. Weiterhin bedrohte der Mann seine Begleitperson. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war der stark alkoholisierte und offenbar unter Drogeneinfluss stehende Mann ebenfalls aggressiv und bedrohte auch die Beamten. Da er sich bei dem Sturz eine Kopfverletzung zugezogen hatte, wurde er mit Hilfe der Polizei vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht und am Nachmittag in eine Spezialklink verlegt.
An der beschädigten Praxistür entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro.
Vorfahrt missachtet
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Die Fahrerin eines Ford wollte am Montag, gegen 09.00 Uhr, von der Schwarzenbergstraße in die Schallfelder Straße einfahren und übersah dabei eine BMW-Fahrerin. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtsachschaden von 1.100 Euro.
Auffahrunfall
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Zu einem Auffahrunfall kam es am Montag, um 05.15 Uhr, bei der Einfahrt in die Bundesstraße 286. Der unfallverursachenden BMW wurde bei dem Aufprall so stark beschädigt, daß er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden mußte. Schaden ca. 4000 Euro. An dem beschädigten Seat entstand ein Heckschaden von rund 3000 Euro.
Pressebericht PI Hammelburg vom 09.05.2023
Zusammenstoß im Einmündungsbereich
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Montag, um 08:45 Uhr, als ein 59-jähriger Fahrer eines Daimlers, von der Kissinger Straße
kommend, beim Einfahren auf die Bundesstraße 287 die Vorfahrt missachtete.  Er übersah hierbei einen von rechts kommenden Opel eines 29-Jährigen, welcher
von der Lagerkreuzung kommend nach links in die Kissinger Straße einbiegen wollte.  Es kam zum Zusammenstoß.
Der 29-Jährige wurde zur vorsorglichen Kontrolle in ein Krankenhaus verbracht.
Es entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.
Einsatzkräfte der Feuerwehr Hammelburg und Fuchsstadt waren vor Ort, um den Verkehr zu regeln.
Unfall auf regennasser Fahrbahn
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Zu einem Verkehrsunfall, welcher zu einem wirtschaftlichen Totalschaden am Fahrzeug in Höhe von ca. 5.000 Euro führte, kam
es am Montag, gegen 14:30 Uhr. Ein 39-Jähriger war mit seinem Toyota auf der Staatsstraße 2293 von Schweinfurt kommend in Richtung Fuchsstadt unterwegs,
als dieser aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet.
Er kam zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte hierbei einen Leitpfosten und rutschte anschließend in den linksseitigen Straßengraben.
Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.
BMW aus dem Verkehr gezogen
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, kurz vor 17:00 Uhr, wurde ein  BMW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der
Kontrolle wurde festgestellt, dass an dem BMW eine Reihe von baulichen Änderungen vorgenommen wurden, die jedoch einer vorherigen technischen
Überprüfung bedurft hätten. Da weder eine solche Überprüfung stattgefunden hatte, noch eine allgemeine Betriebserlaubnis für die Veränderungen vorlag,
wurde die Weiterfahrt unterbunden.
Der Fahrzeughalter, welcher als Beifahrer zugegen war, muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.
Reh flüchtete nach Zusammenstoß mit Pkw
Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend, gegen 21:15 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 37 zwischen Elfershausen und Oberthulba zu einem Wildunfall
mit einem Reh. Das Reh flüchtete nach der Kollision mit dem Pkw. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt.
Am BMW entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Pkw beim Ausparken beschädigt
Euerdorf; Lkr. Bad Kissingen: Am Montagabend touchierte ein Daimler-Fahrer in der Straße „Siebenäcker“ beim Ausparken aus einer Parklücke einen
abgestellten VW. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beträgt ca. 3.000 Euro. Der Unfallverursacher meldete den Zusammenstoß vorbildlich bei der Polizei Hammelburg.
Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.05.2023
Versuchter Fahrraddiebstahl
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Am Montag um 16:55 Uhr konnten Polizeibeamte einen 48-Jährigen am Bahnhof in Retzbach dabei beobachten wie sich dieser an einem Kinderfahrrad zu schaffen machte. Der 48-Jährige nahm das rosafarbene Kinder-Mountainbike an sich und wollte damit losfahren. Dies konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten unterbunden und der Dieb vorläufig festgenommen werden. Gegen diesen wurde ein Strafverfahren wegen versuchtem Diebstahl eingeleitet und dieser wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
Pressebericht vom 09.05.2023
Bad Kissingen
Ohne Versicherungsschutz mit E-Scooter unterwegs
Am Montag, gegen 18.30 Uhr, befuhr eine 54-Jährige im Stadtteil Arnshausen die Iringstraße mit ihrem E-Scooter auf dem Gehweg. An dem E-Scooter war kein gültiges Versicherungskennzeichen angebracht, weshalb eine Streifenbesatzung bei der Dame eine Verkehrskontrolle durchführte. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz wurden aufgenommen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.
Geparkten Pkw beschädigt und davongefahren
Am Montagmittag kam es auf dem Kaufland-Parkplatz in der Steubenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Eine Seat-Fahrerin stieß beim Ausparken mit der rechten, hinteren Stoßstange gegen die rechte, hintere Stoßstange eines geparkten Pkw BMW. Im Anschluss fuhr sie davon, ohne sich um den Schaden von circa 7.000,- Euro zu kümmern. Der Unfall konnte durch aufmerksame Zeugen beobachtet und die Verursacherin ermittelt werden. Ein Verfahren wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde aufgenommen.
Zusammenstoß auf dem Tattersall-Parkplatz
Am Montagmorgen, gegen 09.30 Uhr, stieß ein BMW-Fahrer beim Ausparken rückwärts auf dem Tattersall-Parkplatz gegen einen ordnungsgemäß geparkten VW Beetle. Dabei entstand ein Schaden von circa 2.100,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.
Bad Bocklet
Reh flüchtet nach Zusammenstoß
Eine Skoda-Fahrerin stieß am Montagabend, gegen 22.00 Uhr, auf der Fahrt von Bad Kissingen in Richtung Bad Bocklet auf der Staatsstraße St 2292 mit einem Reh zusammen. Dabei entstand ein Schaden von circa 150,- Euro. Das Reh rannte nach dem Zusammenstoß davon. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall in Kenntnis gesetzt.
Burkardroth
Reh rennt davon
Zu einem Wildunfall kam es am Dienstag, kurz vor 04.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2290. Ein VW-Fahrer befuhr die Staatsstraße von Hassenbach in Richtung Katzenbach. Dabei stieß er mit einem Reh zusammen, welches nach dem Zusammenstoß davon rannte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 150,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.
Pressebericht der PI Würzburg-Land vom 09.05.2023
Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet
 
Bergtheim, Lkr. Würzburg Im Zeitraum Freitag 07:30 Uhr bis Sonntag 11:50 Uhr wurde ein in der Sonnenstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkter Pkw Renault am vorderen linken Radkasten beschädigt. Der bisher unbekannte Unfallverursacher flüchtete ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Würzburg-Land bittet um Hinweise unter Tel.: 0931/457-1630.
 
Auffahrunfall mit zwei Verletzten
 
Höchberg, Lkr. Würzburg – Am Montag um 11:40 Uhr fuhr eine 74-jährige Renault- Fahrerin in der Heidelberger Straße ungebremst auf einen vor ihr fahrenden Lkw Mercedes auf. Dadurch wurde dieser in den Kreisverkehr geschoben und kam nach ca. 10 Metern im angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Die Renault-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer erlitt leichte Verletzungen, konnte seine Fahrt aber glücklicherweise fortsetzen. Am Pkw Renault entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Am Lkw entstand ein Sachschaden von geschätzt ca. 4.000 Euro.
Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 09.05.2023
Kriminalitätsgeschehen
E-Bike geklaut
 
WÜRZBURG/ZELLERAU. In der Ysenburgstraße entwendete ein bislang unbekannter Täter, am Sonntag zwischen 01:00 Uhr und 10:00 Uhr, ein Pedelec der Marke Prophete im Wert von etwa 1.500 Euro. Das schwarze Herrenrad war mittels eines Fahrradschlosses abgesichert.
Hinweise zum Fahrraddiebstahl nimmt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 entgegen.
Verkehrsgeschehen
Jugendliche Radfahrerin verursachte Verkehrsunfall und fuhr anschließend davon
 
WÜRZBURG/STEINBACHTAL. Bereits am Freitag gegen 13:15 Uhr, ereignete sich in der Mergentheimer Straße ein Verkehrsunfall zwischen einer jugendlichen Fahrradfahrerin und einer BMW Mini-Fahrerin. Die Mini-Fahrerin fuhr in Richtung stadteinwärts als die Jugendliche von rechts die Fahrbahn kreuzte und gegen die rechte Fahrzeugtüre fuhr. Das Mädchen im Alter von etwa 14 Jahre, fiel dabei vom Fahrrad und entfernte sich noch bevor die Autofahrerin reagieren konnte. Ob sich die Jugendliche bei dem Unfall verletzte ist derzeit noch nicht bekannt. Sie wurde mit langen, welligen Haaren beschrieben, trug einen blau-grauen Fahrradhelm und einen Schulrucksack. Am Mini entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.
Die Polizeiinspektion Würzburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet die Verursacherin sowie Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben könne, sich bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der Tel. 0931/457-2230 zu melden.
Unter Drogeneinfluss Auto gefahren – Betäubungsmittel im Fahrzeug aufgefunden
WÜRZBURG/HEIDINGSFELD. Auf der B19, Höhe der Autobahnauffahrt in Fahrtrichtung Heidingsfeld, kontrollierten Beamte der Würzburger Polizei einen 32-jährigen Audi-Fahrer. Hierbei konnte bei ihm drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Kokain. Des Weiteren wurden noch BtM-haltige Arzneimittel und Kokain in geringer Menge im Fahrzeug aufgefunden, welches einem Mitfahrer zuzuordnen war. Für den 32-Jährigen endete die Weiterfahrt. Er wurde einer Blutentnahme unterzogen und muss nun mit einem Verfahren rechnen. Ebenso wurde der Beifahrer wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 09.05.2023
Müllsäcke illegal abgelagert
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld: Eine illegale Müllablagerung und somit einen Verstoß gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz wurde am Montagvormittag auf einem Feldweg zwischen Mellrichstadt und Mühlfeld festgestellt. Bislang unbekannte Täter hatten dort sieben blaue Müllsäcke widerrechtlich deponiert. Bei dem Inhalt der Säcke handelt es sich überwiegend um Lebensmittelreste und Verpackungen sowie Plastikmüll. Der Bauhof wurde mit der Entsorgung beauftragt.
Wer Hinweise zu den Umweltsündern geben kann, wird gebeten sich bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776-8060 zu melden.
Zusammenstoß beim Rückwärtsfahren
Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld: Zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge kam es am Montagmittag in Ostheim v. d. Rhön. Der Fahrer eines Kleintransporters wollte am Ende der Manggasse nach links in die angrenzende Marktstraße abbiegen und setzte hierzu den entsprechenden Blinker. Kurz darauf erkannte er allerdings, dass er seinen Weg aufgrund einer dortigen Baustelle nicht fortsetzen hätte können. Er warf einen Blick in seinen Außenspiegel und manövrierte sein Fahrzeug anschließend rückwärts. Dass sich in diesem Moment bereits ein Audi direkt hinter ihm befand, hatte er nicht gesehen. Der Audi-Fahrer versuchte noch auszuweichen, aber da war es schon zu spät: es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ungefähr 4.500 Euro. Den Verursacher erwartet nun eine Anzeige.
Pressebericht der PI Kitzingen vom 09.05.2023
Verkehrsgeschehen
 
Am Montag wurden der Polizeiinspektion Kitzingen neun Verkehrsunfälle gemeldet. Einmal flüchtete der Verursacher von der Unfallstelle. An drei Unfällen waren Wildtiere beteiligt. Es entstanden lediglich Blechschäden
 
DETTELBACH – Am Montagnachmittag ereignete sich in der Weingartenstraße ein Verkehrsunfall. Als ein vorerst unbekannter Seat-Fahrer auf dem Parkplatz des Ärztehauses rangierte, touchierte er mit seinem Fahrzeug den Außenspiegel eines geparkten Ford. Der Geschädigte konnte dies beobachten und sprach den Unfallverursacher daraufhin an. Dieser stritt jedoch die Unfallbeteiligung ab und entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Die Personalien des Mannes konnten jedoch durch die Streifenbesatzung festgestellt werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.
KITZINGEN – In der Zeit vom 08.05.2023, 19:15 Uhr bis 09.05.2023, 05:00 Uhr, kam es auf einem Flurweg zu einer Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Täter nahm sich widerrechtlich einen unverschlossenen blauen VW-Bus, welcher auf dem Gelände einer Gärtnerei in der Gartenstraße abgestellt war. Die Fahrt führte dann zu einem Flurweg, welcher parallel zur Staatsstraße 2271 verläuft. Ca. auf Höhe der Flugplatzstraße 54 verlor der unbekannte Fahrer die Kontrolle über das Kraftfahrzeug und prallte vom Flurweg aus gegen die Schutzplanke der Staatsstraße.  Von dort aus rollte der Bus den Spuren zur Folge den Hang rückwärts hinunter in eine angrenzende Hecke. Letztlich brachte der Täter den VW an die Örtlichkeit zurück, an der das Fahrzeug ursprünglich abgestellt war. Bei der Unfallaufnahme konnten Teile des Fahrzeugs sowie das amtliche Kennzeichen aufgefunden werden, weshalb das Tatfahrzeug zügig ermittelt werden konnte. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Diebstahl
 
KITZINGEN – In der Zeit vom 04.05.2023, 17:00 Uhr bis 08.05.2023, 12:24 Uhr, kam es in der Mühlbergstraße zu einem Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter öffnete eine Garage und entwendete eine darin gelagerte Heizung der Marke „Vissmann“. Der Beuteschaden beträgt ca. 5800 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
IPHOFEN – Am Montagabend ging bei der Polizeiinspektion Kitzingen eine Meldung über einen Fahrraddiebstahl ein. So entwendeten ein 18- sowie ein 17-Jähriger in Iphofen jeweils ein abgestelltes Mountainbike und fuhren damit zum Bahnhof. Die beiden geschädigten Jugendlichen konnten dies beobachten, verfolgten die Täter und stellten sie schließlich zusammen mit den Eltern im Bereich des Bahnhofgeländes. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen konnten die Zwei die Polizeiinspektion Kitzingen wieder verlassen. Es wurde jeweils ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Fahrraddiebstahls eingeleitet.
 
KITZINGEN – In der Zeit vom 07.05.2023, 20:00 Uhr bis 08.05.2023, 06:30 Uhr, entwendete ein Unbekannter in der Güterhallstraße zwei Fahrräder. Bei den Zweirädern handelt es sich um Räder der Marke „Cyco“. Diese waren im Hof eines Mehrfamilienhauses abgestellt. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
 
Sonstiges
 
KITZINGEN – Am Montagabend, gegen 23 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Kitzingen eine Staubentwicklung im Bereich der Parkanlage in der Landwehrstraße mitgeteilt. So sah der Mitteiler noch zwei männliche Jugendliche mit einem Fahrrad sowie eine weibliche Jugendliche, die sich kurz nach dem Ereignis in Richtung Glauberstraße entfernten. In der angrenzenden Tiefgarage stellten die Ordnungshüter starke Verunreinigungen fest, welche von einem missbräuchlich benutzten Feuerlöscher stammten. Der Feuerlöscher selbst wurde entwendet. Es entstand ein Sachschaden von ca. 30 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Telefonnummer 09321/141-0 entgegen.
Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.05.23
Renault beschädigt
Sand am Main – Im Tatzeitraum vom 08.05.2023, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr, wurde in
der Straße „Kirchplatz“ ein grauer Renault beschädigt. Eine bislang unbekannte
Person touchierte beim Ausparken den Renault und verkratzte so die rechte Seite.
Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3.000,00 €.
Geldbetrag gestohlen
Rauhenebrach – Im Tatzeitraum von Sonntag, den 07.05.2023, 19:30 Uhr bis
Montag, den 08.05.2023, 12:00 Uhr, verschaffte sich eine bislang unbekannte
Person Zutritt zu einem Gebäude in der Straße „Spielhof“. Nach ersten
Erkenntnissen entwendete der Täter aus der Kasse einen kleinen dreistelligen
Geldbetrag. Der Sachschaden beträgt etwa 300,00 €.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet in allen Fällen um
Zeugenhinweise unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 09.05.2023
Aus dem Stadtgebiet
Vorderreifen durch unbekannte Täter entwendet
Schweinfurt, Deutschhöfer Straße. Der Geschädigte stellte am Samstag, den 06.05.2023 gegen 11.00 Uhr sein Fahrrad auf dem Schulgelände der Schillerschule ab. Als er gegen 11.40 Uhr wieder zu diesem zurückkehrte, stellte er fest, dass durch unbekannte Täter das Vorderrad seines Fahrrades entwendet wurde. Dieses hatte er mittels eines Faltschloss am Hinterrad gesichert. Der Schaden beläuft sich aktuell auf etwa 100 Euro.
Spielekonsole im Bus liegen gelassen
Schweinfurt. Bereits am zurückliegenden Donnerstag, den 04.05.2023 gegen 17.00 Uhr vergaß der Mitteiler seine Spielekonsole Nintendo Switch OLED in der Buslinie „Bergl“. Aktuelle Nachfragen beim Busunternehmen und beim Fundbüro ergaben, dass die Spielekonsole bisher nicht abgegeben wurde. Der hoffentlich ehrliche Finder hat nun noch etwas Zeit diese bei einer Behörde abzugeben. Ansonsten wird wegen Diebstahls gegen ihn ermittelt.  Die Konsole hatte einen aktuellen Wert von 325 Euro.
 
Verkehrsgeschehen:
E-Scooterfahrer mit 2,2 Promille unterwegs
Schweinfurt; Ludwigstraße. Am Dienstag, den 09.05.2023 gegen 01.07 Uhr wurde ein E-Scooterfahrer aufgrund seiner auffälligen Fahrweise einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte eindeutiger Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der anschließend durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme veranlasst. Der E-Scooter wurde verkehrssicher abgestellt. In diesem Zusammenhang weist die Polizei nochmals daraufhin, dass beim Führen sog. E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr die gleichen Promillewerte wie beim Führen eines Pkw zählen. Das bedeutet, das bereits bei einem Alkoholwert ab 0,3 Promille und einer dazukommenden Ausfallerscheinung bereits eine relative Fahruntüchtigkeit vorliegt. Somit kommt auch ein Entzug der Fahrerlaubnis in Frage. Ebenfalls dürfen E-Scooter, analog der Vorschriften beim Führen von Pkw, nicht unter dem Einfluss berauschender Mittel im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden.
Aus dem Landkreis
Zwei Mobiltelefone aus PKW entwendet
Euerbach. Durch bislang unbekannte Täter wurden am Montag, den 08.05.2023 gegen 19.00 Uhr zwei Mobiltelefone aus einem Mazda, welcher in Euerbach in der Nähe vom Schützenhaus geparkt war, entwendet. Gegen 19.00 Uhr ging der Alarm des Pkws an und durch den Mitteiler wurde festgestellt, dass die hintere rechte Scheibe offen war. Bei anschließender Durchsicht des Pkw wurde das Fehlen der beiden Mobiltelefone festgestellt.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.
Werbung
Vorheriger ArtikelWas macht eigentlich ein Rehkitzretter? Interview mit Steffen Zänker
Nächster ArtikelSchweinfurt: Angeklagte gehen nach Haftstrafen wegen Brückeneinsturz in Revision