Foto © Technisches Bauamt – Tiefbau

Am Freitag, den 25.11.2022 wird die Kreisstraße NES 5 in der Ortsdurchfahrt Hollstadt (Hauptstraße) nach rund dreimonatiger Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben.
Aufgrund des unzureichenden Ausbauzustandes wurde die Kreisstraße zwischen der Einmündung in die St 2286 und dem Kreuzungsbereich „Wiesenstraße/Heßbergstraße“ auf einer Länge von ca. 360 m erneuert.
Der Ausbau erfolgte als vollgebundener Oberbau, hierzu wurde die vorhandenen Asphaltbefestigung angefräst und eine neue Asphalttrag und Deckschicht im Hocheinbau hergestellt.
In diesem Zusammenhang wurden auch die Randeinfassungen und Entwässerungseinrichtungen erneuert.
Die Gesamtkosten für den Straßenbau belaufen sich auf ca. 540.000. Kostenträger ist der Landkreis Rhön-Grabfeld. Die staatlichen Zuwendungen nach dem Bayerischen Gemeinde-verkehrsfinanzierungsgesetz (BayGVFG) betragen 318.000 €.

Quelle: Landkreis Rhön-Grabfeld

Werbung
Vorheriger ArtikelOerlenbach: Benefizkonzertkonzert des Bundespolizeiorchesters München in der St. Burkardus-Kirche in Oerlenbach
Nächster ArtikelZeil am Main: Telefonbetrüger erneut aktiv – Senior übergibt hohe Geldsumme an unbekannten Abholer