Foto: Kristina Dietz

Lukas Dülk hat seine Ausbildung von 01.09.2019 bis zur erfolgreichen IHK
Abschlussprüfung 2022 bei der Stadt Schweinfurt im Amt IT und E-Government als Informatikkaufmann absolviert. Die Abschlussprüfung hat er als Kammersieger in seinem Ausbildungsberuf abgelegt. Die abgebildete Urkunde und der Pokal wurden von der IHK Würzburg-Schweinfurt im Rahmen einer Auszeichnungsfeier übergeben. Erwähnenswert ist dabei die erfolgreich gemeisterte Herausforderung, den praktischen Teil der Ausbildung auch unter den erschwerten Bedingungen im ersten Jahr der Pandemie zu vermitteln.
Das vielfältige Ausbildungsspektrum des Informatikkaufmanns reicht von der Anforderungsanalyse, Beschaffung und Installation bis hin zum Betrieb von IT-Systemen. Die Verbindung von technischem und betriebswirtschaftlichem Wissen ist somit prägend für diesen Ausbildungsberuf.
„Ich freue mich, dass Lukas Dülk nach erfolgreichem Abschluss seiner Ausbildung im Amt IT und E-Government übernommen werden konnte“ so Oberbürgermeister Sebastian Remelé. Sein neuer Aufgabenbereich beinhaltet sowohl kaufmännische Aufgaben als auch technische Aufgaben im User Help Desk.
Seit 2020 wurde der Ausbildungsberuf Informatikkaufmann durch den Kaufmann für Digitalisierungsmanagement ersetzt. Das Aufgabenfeld ändert sich nicht grundsätzlich, bezieht aber u. a. auch die Digitalisierung von Geschäftsprozessen mit ein. Auch in diesem neuen Ausbildungsberuf bildet die Stadt Schweinfurt im Amt IT und E-Government seit 01.09.2022 wieder einen Auszubildenden aus.

Quelle: Stadt Schweinfurt

Werbung
Vorheriger ArtikelInterview: Tag der edlen Brände
Nächster ArtikelSchweinfurt: Landesgartenschau abgesagt