Vor rund 10 Monaten wurde ein 26-Jähriger in Bad Neustadt auf eigenem Radweg brutal ermordet. Gestern war der erste Prozesstag in Schweinfurt. Angeklagt sind drei Männer. Die Staatsanwaltschaft wirft den zwei Hauptverdächtigen – Mord vor. Der dritte Mann ist wegen Beihilfe zum Mord angeklagt. Der 19-Jährige Hauptbeschuldigte hat gestern die Tat gestanden. Er soll dem Opfer unter anderem Geld geschuldet haben. Wir haben mit Oberstaatsanwalt Dr. Reinhold Emmert über den Prozess gesprochen. Herr Emmert, was ist eigentlich genau damals in Bad Neustadt abgelaufen?
Wer der Mord lange geplant?
Welches Strafmaß droht den Angeklagten?
Soweit Oberstaatsanwalt Dr. Reinhold Emmert. Aus Platzgründen findet der Prozess in der Schweinfurter Stadthalle statt. Ein Urteil könnte Ende Oktober fallen.
Werbung
Vorheriger ArtikelVolkach: Hallenbad öffnet ab Dienstag, 4. Oktober 2022 wieder
Nächster ArtikelBischofsheim i. d. Rhön: 14.500 Euro für die Beschaffung eines Mannschaftstransportwagens