Drei neue Flurwege und ein Regenrückhaltebecken sind in der Logistik-Kooperation der Stadt und der Jagdgenossenschaft Volkach entstanden. Unser Foto zeigt v.l.: Harald Troll, Leiter des städtischen Bau- hofs, Winfried Schäfer, Vorstand der Jagdgenossenschaft Volkach und Sachbearbeiter Martin Müller am Eingang des neuen Regenrückhaltebeckens, rechts einer der drei neuen Flurwege. Foto: Katja Eden/ VG Volkach

Volkach. Das Szenario ist leider auch für Volkach kein neues oder ungewohntes: Starkregen verwandelt Bach und Fluss in reißende Gewässer, die kaum zu stoppen und dafür verantwortlich sind, dass bei sol- chen Wetterkapriolen in so manchem (Bau-)Gebiet die Keller unter Wasser stehen. Um hier für Abhilfe zu sorgen, hat der Volkacher Bauhof in einer Logistik-Kooperation mit der Jagdgenossenschaft Volkach dafür gesorgt, dass insgesamt drei Flurwege und ein Regenrückhaltebecken oberhalb des Neubaugebietes Schaubmühle gebaut wurde.
„Auf einer Länge von insgesamt etwa 1100 Meter wurden drei neue Wege gebaut und ein Regenrückhal- tebecken mit einem Fassungsvermögen von etwa 1000 Kubik in die Landschaft eingepasst“, erläutert der Vorstand der Jagdgenossenschaft Volkach, Winfried Schäfer. Harald Troll, Leiter des städtischen Bauhofs, ergänzt: „Mit diesem Wegebau und Neubau Regenrückhaltebecken möchten wir verhindern, dass das Wasser beim nächsten Unwetter oder Starkregen wieder vollkommen unkontrolliert zu Tal rauscht und dabei möglicherweise wieder Keller überflutet.“
Der Bauhof hat nach Auskunft von Harald Troll ca. 800 Tonnen Lese-Stein von umliegenden Weinbergen sowie etwa 1700 Tonnen großes Steinmaterial verbaut, um die neuen Flurwege zu befestigen. Die Kosten für diese Baumaßnahmen beliefen sich dabei auf insgesamt etwa 43.000 Euro, die Hälfte übernimmt die Stadt, die andere Hälfte die Jagdgenossenschaft Volkach. Ausgeführt wurden die Wegebau-Arbeiten – also das Planieren, Befestigen und Aufbauen – von der Firma Haupt aus Iphofen.

Quelle: Stadt Volkach

Werbung
Vorheriger ArtikelWürzburg/Schweinfurt: Campus Challenge und Tag der offenen Tür – Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen feiert 25-jähriges Jubiläum
Nächster ArtikelSchweinfurt/Haßfurt: Garten- und Landschaftsbau: Lohn-Plus für Beschäftigte