Pressebericht
der Polizeiinspektion Aschaffenburg
vom 03.06.2022

Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Motorradfahrer fährt Pkw auf und wird verletzt
Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Leichtkraftradfahrer die Spessartstraße in Richtung Würzburger Straße. Dort fuhr der 19-Jährige einem vorausfahrenden Pkw/Chevrolet auf. Anschließend kam der Motorradfahrer samt Zweirad zu Fall und stieß mit seinem Kopf gegen einen rechtsbefindlichen Pkw Peugeot. Der 19-Jährige wurde mit Verdacht auf Oberschenkelfraktur in ein Krankenhaus verbracht. Sein Fahrzeug wurde stark verkratzt und eingedrückt. Der 39-jährige Chevrolet-Fahrer und dessen Pkw blieben augenscheinlich unversehrt. Die 23-jährige Peugeot-Fahrerin, sowie deren 20- und 21-jährige Beifahrerinnen blieben ebenfalls unverletzt. Ihr Pkw/Peugeot wurde am Kotflügel vorne links eingedrückt. Der Sachschaden beläuft sich im unteren vierstelligen Bereich.

Vorfahrt missachtet – Eine leicht Verletzte
Gailbach. Am Donnerstagmorgen, gegen 07.30 Uhr, befuhr eine 23-Jährige mit ihrem Pkw/VW die Maihohle von Gailbach kommend in Richtung Grünmorsbach. An der Kreutzung zur Findbergstraße bog sie nach links ab und übersah dabei einen von links kommenden, bevorrechtigten Pkw/Seat. Es kam zur Kollision der jeweiligen rechten Fronten. Hierdurch drehte sich der Pkw/Seat um 180 Grad im Uhrzeigersinn und kam anschließend zum Stehen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstanden mehrere tausend Euro Sachschaden. Die 23-jährige VW-Fahrerin kam leicht verletzt mit Schmerzen in der Brust in ein Krankenhaus. Der 22-jährige Seat-Fahrer blieb unverletzt. Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe musste die Feuerwehr Haibach zeitweise die Fahrbahn in beide Richtungen sperren.

Werbung

Spiegel abgefahren – Zeugen gesucht
Innenstadt. In der Stadelmannstraße wurde im Zeitraum von Mittwoch, 20 Uhr bis Donnerstag, 10:15 Uhr der linke Außenspiegel eines Pkw/Kia abgefahren. Der Unfallverursacher gab sich nicht zu erkennen. Der Schaden liegt im dreistelligen Bereich.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen
– Fehlanzeige –

Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Riskantes Überholmanöver – Unfall im Gegenverkehr
Bessenbach. Am Donnerstagnachmittag, gegen 15:40 Uhr, befuhr ein schwarzer Pkw/Daimler Kombi die Staatsstraße 2307 von Hösbach-Bahnhof kommend in Fahrtrichtung Bessenbach-Keilberg. Nach dem Industrie Beetacker setzte der Daimler-Fahrer zum Überholen einer Fahrzeug-Kolonne von circa drei Pkw an. Zeitgleich näherte sich eine 68-Jährige mit ihrem Pkw/Daimler im Gegenverkehr. Sie führte eine Gefahrenbremsung durch, um eine frontale Kollision zu verhindern. Auch der unbekannte Daimler Kombi bremste stark und beendete sein Überholmanöver indem er sich wieder auf die rechte Fahrspur einordnete. Zeitgleich fuhr der 68-Jährigen ein 17-jähriger Leichtkraftfahrer im Heckbereich auf und stürzte. Der junge Mann wurde leicht verletzt einem Krankenhaus zugeführt. Die Front des Kraftrades wurde beschädigt, sodass das Zweirad abgeschleppt werden musst. Der Pkw/Daimler der 68-Jährigen wies ein eingedrücktes Heck auf. Der Sachschaden liegt im vierstelligen Bereich. Von dem schwarzen Daimler Kombi fehlt jede Spur. Nach derzeitigem Ermittlungsstand muss der unbekannte Fahrer den Verkehrsunfall mitbekommen haben. Trotzdem entfernte er sich in Richtung Keilberg.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.

 

Lkw angefahren und geflüchtet – Polizei sucht nach Zeugen
Mainaschaff. Im Zeitraum von Mittwoch, 15 Uhr bis Donnerstag, 09 Uhr war ein Lkw/Mercedes in der Mendelstraße abgeparkt. Nun weist der Lkw Kratzer an der vorderen linken Seite auf. Zudem brach die Stufe zum Fahrerhaus ab. Mehrere tausend Euro Sachschaden entstanden. Der Unfallverursacher gab sich nicht zu erkennen. Er hinterließ jedoch blaue Lacksplitter sowie Teile eines Rücklichts an der Unfallstelle.
Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-0 entgegen.

Kriminalitätsgeschehen

– Fehlanzeige –

 

 

Pressebericht vom 03.06.2022
Wildunfälle
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Dienststellenbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am Donnerstag und Freitag insgesamt 3 Wildunfälle. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 2.000,00 Euro.
Hängen geblieben
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Ford-Fahrerin touchierte am Donnerstagmittag beim Ausparken aus einem Parkplatz in der Von-Guttenberg-Straße einen parkenden Audi an der linken hinteren Türe und verursachte einen Schaden in Höhe von ca. 500,00 Euro.
Alleinbeteiligt gestürzt
Bischofsheim – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstag, gegen 15:05 Uhr, fuhr ein Mann mit seinem Motorrad von der Gemündener Hütte in Richtung Kreisstraße NES 10 auf einem Kiesweg. Hierbei rutschte das Vorderrad weg und der Fahrer fiel zu Boden. Er wurde leicht verletzt in den Campus eingeliefert. An seinem Kraftrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500,00 Euro.
Rückwärts auf Pkw gefahren
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Donnerstagfrüh wollte ein Lkw-Fahrer samt Auflieger in einer Einfahrt in der Gartenstraße rangieren und musste hierfür ein Stück rückwärtsfahren. Hierbei fuhr er auf einen hinter ihm stehenden Mitsubishi. An dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,00 Euro.
Ladendiebstahl
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstag verließ eine 18-Jährige in einem Bekleidungsgeschäft in der Siemensstraße die Umkleidekabine und übergab der Verkäuferin zwei Artikel, welche sie nicht behalten möchte. Bei diesen zwei zurückgegebenen Kleidungsstücken befand sich auch ein leerer Kleiderbügel. Daraufhin kontrollierte die Verkäuferin die
Umkleidekabine und fand ein abgeschnittenes Etikett auf. Die 18-Jährige konnte noch auf dem Parkplatz angetroffen werden. Sie gab gegenüber der Verkäuferin den Diebstahl zu. Gegen die junge Frau wurde ein Hausverbot erteilt und Anzeige erstattet.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
03.06.2022

Aus dem Stadtgebiet

Unversperrtes Fahrrad aufgefunden – Besitzer wird gesucht
Schweinfurt, Heisenbergstraße. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein hochwertiges Pedelec der Marke Haibike, FullSeven 5, aufgefunden, welches unversperrt auf dem Fahrradweg abgestellt war. Das Fahrrad kann nach Vorlage des Eigentumsnachweises bei der Polizei Schweinfurt abgeholt werden.

Hochwertiges Mountainbike von Pausenhof entwendet
Schweinfurt, Geschwister-Scholl-Straße. Am Donnerstag gegen Mittag wurde ein blau-grünes Mountainbike für 20 Minuten ungesichert auf dem Pausenhof des Humboldt-Gymnasiums abgestellt. In dieser Zeit wurde das Fahrrad entwendet. Das Mountainbike hat einen Wert von 2500 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Fahrradsattel entwendet
Schweinfurt, Hauptbahnhof. Als der Mitteiler am Donnerstag gegen 20.00 Uhr zu seinem abgestellten Fahrrad am Hauptbahnhof zurückkam, musste er feststellen, dass der Fahrradsattel durch unbekannte Täter entwendet wurde. Das Fahrrad wurde am Donnerstagmorgen gegen 09.00 Uhr am Bahnhofsplatz abgestellt. Täterhinweise liegen keine vor.

Cityroller von Hof der Realschule entwendet
Schweinfurt, St.-Kilian-Straße. Am Montag, den 30.05.2022 gegen 07:45 Uhr wurde festgestellt, dass der Cityroller, welcher durch ein Spiralschloss am feststehenden Fahrradständer fixiert war, entwendet wurde. Der Cityroller wurde bereits am Freitag, den 27.05.2022 vor Schulbeginn im offenen der Wilhelm Sattler Realschule zur Straße hin ab. Der Wert des Cityrollers beläuft sich auf 150 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

 

Sachbeschädigungen durch Graffitis im Stadtbereich Schweinfurt
Schweinfurt, Ludwig-Erhard-Straße / Kinderspielplatz. In der Zeit von Montag, 30.05.2022 auf Dienstag wurden vier Parkbänke sowie eine Spielhütte auf dem Spielplatz mittels schwarzer Farbe beschädigt. Die unbekannten Täter verwendeten augenscheinlich einen schwarzen Stift mit breiter Auflage. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Schweinfurt, Judengasse. In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag hinterließen unbekannte Täter mehrere Graffitis mit verschiedenen Tag´s im Bereich der Judengasse, Metzgergasse und Rusterberg. Hier entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 4.000 Euro.
In beiden Fällen liegen keine Hinweise auf die Täter vor.

Verkehrsgeschehen:
Verkehrsunfall aufgrund Nichtbeachtung des Stoppschildes
Schweinfurt, Friedrich-Stein-Straße/Spitalseeplatz. Am Donnerstag, den 02.06.2022 gegen 15.15 Uhr ereignete sich ein Unfall mit hohem Sachschaden aufgrund Nichtbeachtung eines Stoppschildes. Bei dem Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand ein Sachschaden in Höhe von jeweils 3000 Euro.

Aus dem Landkreis

Sachbeschädigung an Kfz
Schonungen, Hofheimer Straße. In der Zeit von Dienstag, 31.05.2022 auf Mittwoch 01.06.2022, 06.50 Uhr wurde ein brauner Pkw Dacia Duster durch unbekannte Täter an der Heckklappe und der Heckstoßstange zerkratzt. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 1.500 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 03.06.2022 – Bereich Mainfranken

Einbruch in Einfamilienhaus – Kriminalpolizei bittet um Hinweise

WILLANZHEIM, OT MARKT HERRNSHEIM, LKR. KITZINGEN. Im Laufe des Donnerstagnachmittags sind Unbekannte in ein Einfamilienhaus eingestiegen und haben mehrere tausend Euro Bargeld entwendet. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugenhinweise.

Dem Sachstand nach verschafften sich Unbekannte am Donnerstag zwischen 14.30 Uhr und 15:30 Uhr auf noch unbekannte Weise Zugang zu dem Einfamilienhaus am Ortseingang (von Tiefenstockheim kommend). Im Haus selbst entwendeten die Täter mehrere tausend Euro Bargeld und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung.

Durch eine aufmerksame Nachbarin konnte zur Tatzeit im Hof des Anwesens ein mit zwei männlichen Personen besetzter weißer Kleinwagen mit dem Teilkennzeichen „MG“ beobachtet werden, der möglicherweise mit dem Einbruch in Zusammenhang steht. Eine nähere Beschreibung der beiden Männer liegt zum derzeitigen Zeitpunkt nicht vor.

Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen werden gebeten, sich unter 0931/457-1733 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 03.06.2022

Pressebericht

vom 03.07.2022

Ohne Führerschein unterwegs
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Am Donnerstagabend wurde in der Kolpingstraße ein Fahrzeug angehalten und der Fahrer musste sich einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterziehen. Auf Verlangen, seinen Führerschein vorzuzeigen, wurde dieses vom Fahrer jedoch verneint, da er keinen hatte. Dies hat nun zur Folge, dass gegen den 20-jährigen Mann Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erstattet und der Staatsanwaltschaft vorgelegt wird.

Daimler angefahren und geflüchtet
GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT – Eine Frau parkte ihren roten Daimler am Mittwoch in der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz. Sie ging zum Einkaufen, fuhr im Anschluss nach Hause und stellte ihren PKW in der Garage ab. Erst am nächsten Tag bemerkte sie, dass ihr Daimler während des Einkaufens am Vortag von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer angefahren wurde. Der Schaden beläuft sich auf ca. 2000 Euro.
Die PI Gerolzhofen bittet um Hinweise, die zum Unfallverursacher führen könnten, Tel. (09382) 9400.

 

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 03.06.2022
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Fahrt unter Alkoholeinfluss
Am Donnerstag, 02.06.2022, gegen 19.45 Uhr wurde ein Mercedes in der Bad Brückenauer Bahnhofstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten.
Im Verlauf der Kontrolle stellte sich heraus, dass der 83jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine gerichtverwertbare Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,29 mg/l.
Aufgrund dieses Wertes unterbanden die Beamten die Weiterfahrt des Mannes. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz wurde eingeleitet, welches ein Bußgeld und ein Fahrverbot nach sich ziehen wird.
Wildflecken, Lkrs. Bad Kissingen
Wildunfall mit einem Reh
Auf der Staatsstraße 2267 zwischen Wildflecken und Langenleiten ereignete sich am 02.06.22, gegen 06.10 Uhr, ein Wildunfall. Die 24jährigeh Fahrerin eines Pkw der Marke Seat kollidierte mit einem Reh, welches unvermittelt auf die Fahrbahn sprang. An ihren PKW entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von 8.000,- Euro.
Das Tier wurde tödlich verletzt. Der zuständige Jagdberechtige wurde darüber informiert.
Schondra, Lkrs. Bad Kissingen
Unfall mit Wildschwein
Ein weiterer Wildunfall wurde auf der KG 34 von Schondra in Richtung Singenrain gemeldet. Hier kollidierte ein Transporter mit einem Wildschwein. Das Tier verendete nach dem Zusammenstoß an der Unfallstelle; der Jagdpächter wurde informiert. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.000,- Euro.

 

Pressebericht der PI Ebern vom 03.06.2022:

Wildunfallserie
Ebern / Lkrs. Haßberge: Im Verlauf des gestrigen Dienstages wurden durch die Polizeiinspektion Ebern insgesamt vier Wildunfälle im gesamten Dienstgebiet verzeichnet. Hierbei wurden leider ein Wildschwein, ein Fuchs, ein Hase, sowie ein Reh tödlich verletzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf einen niedrigen dreistelligen Betrag.

Fahrt unter Alkoholeinfluss
Untermerzbach / Lkrs. Haßberge: Am Dienstagabend um ca. 22:30 Uhr, wurde ein 54-jähriger Mann mit seinem Fahrzeug durch die Polizei Ebern kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten fest, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss von Alkohol seinen Pkw führte. Nach einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest, welcher einen Wert von knapp 0,6 Promille ergab, erwarten den Mann nun ein Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

 

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 03.06.2022

Unfallflucht – Zeugen gesucht

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagabend wurde der Polizeiinspektion Hammelburg eine Verkehrsunfallflucht gemeldet. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer war gegen 20:40 Uhr in der Von-Hess-Straße mit einem Pkw unterwegs und bog nach rechts in die Dalbergstraße ein. Hierbei unterschätzte der Fahrer offensichtlich die Kurve und blieb mit der rechten Fahrzeugseite an einer Hausecke hängen.

Bei der Sachverhaltsaufnahme konnten die Beamten vor Ort Spuren sichern.

Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden an der Hauswand, welcher im vierstelligen Bereich liegt, zu kümmern. Aufgrund der Spurenlage ist der Schaden am Unfallfahrzeug vermutlich nicht unerheblich. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei davon aus, dass es sich um ein Fahrzeug, eventuell ein Kleinwagen, in roter Farbe gehandelt haben könnte.

Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

 

Pressebericht
vom 03.06.2022
Verkehrsgeschehen:
Auffahrunfall im Kreisverkehr fordert Leichtverletzte
Veitshöchheim, Lkr. Wü – Am Donnerstagmorgen, gegen 06:45 Uhr, kam es im
Kreisverkehr Am Geisberg zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Person leicht verletzt
wurde.
Die 25-jährige Fahrerin eines Opels stoppte ihr Fahrzeug bei der Ausfahrt aus dem
Kreisverkehr, um Fußgänger passieren zu lassen. Ein dahinter fahrender 53-Jähriger
fuhr mit seinem Daimler auf. Die Opel-Fahrerin wurde leicht verletzt in ein
Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf
circa 3.000 Euro.

 

Pressebericht vom 03.06.2022

Bad Kissingen

Zusammenstoß beim Fahrstreifenwechsel

Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 1.000,- Euro kam es am Donnerstagmorgen, kurz vor 11.00 Uhr, auf dem Ostring. Zwei Audi-Fahrer befuhren den Ostring von der „Eli-Kreuzung“ in Richtung „Faber-Kreuzung“. Einer der Audi-Fahrer wollte vom linken auf den rechten Fahrstreifen wechseln und übersah dabei das neben ihm fahrende Fahrzeug. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.

Bad Bocklet

Außenspiegel berührten sich – Zeugen gesucht

Am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, kam es auf der Kreisstraße KG 20 zu einem Unfall. Der Fahrer eines weißen Ford Transit befuhr die Kreisstraße zwischen Bad Bocklet und Burghausen. Dabei kam ihm auf Höhe der Fischteiche ein brauner Transporter entgegen und es kam zur Berührung der jeweiligen Außenspiegel. Ohne sich um den Schaden von circa 600,- Euro zu kümmern, fuhr der Fahrer des braunen Kleintransporters davon. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls auf der Kreisstraße KG 20 unterwegs waren und Hinweise, auf den Fahrer bzw. das braune Fahrzeug geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Geparkter Pkw beschädigt – Hinweise erbeten

In der Zeit von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurde am Donnerstag auf dem Parkplatz einer Reha-Klinik ein ordnungsgemäß geparkter, schwarzer Pkw der Marke Volvo von einem bisher unbekannten Fahrzeugführer im Bereich der hinteren, linken Fahrzeugseite beschädigt. Ohne sich um den Schaden von circa 3.000,- Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Es konnte roter Lackabrieb am beschädigten Fahrzeug sichergestellt werden. Daher ist davon auszugehen, dass das Fahrzeug des Unfallverursachers rot sein dürfte. Hinweise, die zum Fahrer bzw. zum Fahrzeug führen können, nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen.

Burkardroth

Reh rennt davon

Zu einem Wildunfall mit einem Schaden von circa 1.500,- Euro kam es am Donnerstagabend, gegen 23.00 Uhr, auf der Staatsstraße St 2290. Ein Hyundai-Fahrer fuhr vom Lauterer Kreisel in Richtung Burkardroth, als ein Reh die Fahrbahn querte. Dieses wurde vom Fahrzeug erfasst und flüchtete anschließend in eine Wiese. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Einbruch in Einfamilienhaus – Zeugen gesucht

In der Zeit von 06.30 Uhr bis 23.30 Uhr drangen am Donnerstag ein oder mehrere bisher unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus im Ortsteil Lauter im Krumbachweg ein. Um in das Gebäude zu gelangen, wurde ein Fenster auf der Gebäuderückseite aufgehebelt. Aus dem Gebäude wurde Nahrungsmittel, wie Nudeln, Fleisch und Wurstdosen in größeren Mengen sowie medizinische Geräte im Wert von circa 1.500,- Euro entwendet. Zum Abtransport wurden Körbe verwendet, die ebenfalls im Haus lagerten. Zudem müsste hierfür ein Fahrzeug benutzt worden sein. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Reh flüchtet nach Kollision

Zu einem Wildunfall mit einem Schaden von circa 500,- Euro kam es am Donnerstagmorgen, gegen 06.30 Uhr. Auf der Fahrt von Seubrigshausen in Richtung Wermerichshausen stieß ein VW-Fahrer mit einem Reh zusammen. Dieses rannte nach der Kollision in unbekannte Richtung davon. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 03.06.2022

Einbruch gemeldet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Morgen des 02.06.22 wurde der Polizeiinspektion Mellrichstadt ein weiterer dreister Einbruch gemeldet. In der Zeit vom 01.06., gegen 19.00 Uhr bis 02.06., 06.41 Uhr, drangen unbekannte Täter in das Gebäude einer Firma im Kiefernweg ein. Mit einer tatorteigenen Leiter stiegen sie an der Ostseite des Anwesens nach Aufhebeln mehrerer Fenster in verschiedene Büroräume ein und durchsuchten diese. Durch Kameras bewachte Bereiche wurden dabei nicht betreten.
Am ebenerdigen Büro der Geschäftsführung wurde die Scheibe eingeschlagen und dieser Raum, wie auch andere durchsucht. Den Tätern fielen Rechner und andere datenverarbeitende Geräte in die Hände. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro, der Einbruchsschaden wird mit etwa 20.000 Euro beziffert.

Sollte zu diesem Einbruch jemand Hinweise geben können, möchte er/sie sich bitte bei der PI Mellrichstadt unter Tel. 09776/8060 melden.

 

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 03.06.2022
Kupferdachrinnen entwendet
Kirchaich – Zwischen 28.05.2022 und 31.05.2022 wurden zwei Kupferdachrinnen mit einem Gesamtgewicht von ca. 30 kg, die hinter dem Sportheim auf einer Wiese gelagert waren, entwendet. Der Beuteschaden beträgt rund 300 Euro.
Die Polizeiinspektion Haßfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Tel. 09521/927-0.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 03.06.2022

83-Jähriger durchschaut Schockanruf

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 83-Jähriger erhielt am Donnerstagmittag einen Anruf. Bei Entgegennahme des Gesprächs meldete sich zunächst eine weinerliche Frauenstimme und erklärte, dass Sie einen Menschen tot gefahren hätte und vor Schock weitergefahren sei. Danach übernahm ein vermeintlicher Polizeibeamter das Gespräch und erklärte, dass die Tochter einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang verursacht hätte. Der Mann solle nun 5000 Euro Kaution für seine Tochter überweisen. Danach würde ein Haftrichter entscheiden, ob die Tochter inhaftiert wird oder nicht. Der Mann erkannte den Betrug, legte auf und rief seine Tochter an. Diese bestätigte ihm, dass sie in keinen Unfall verwickelt war und momentan auf der Arbeit sei.
Durch das besonnene Verhalten des Mannes ist ihm kein finanzieller Schaden entstanden.

Radfahrer stürzt unter Alkoholeinfluss

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagmittag erhielten die Beamten die Meldung über einen gestürzten Radfahrer auf der Hauptstraße in Merkershausen. Der 67-Jährige wollte mit seinem Pedelec vom erhöhten Bordstein auf die Straße fahren und kam dabei zu Fall. Durch den Sturz erlitt der Mann eine Kopfplatzwunde. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Der Mann wurde zur Versorgung seiner Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Dort wurde dann auch eine Blutentnahme durchgeführt. Auf Ihn kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Zwei Auffahrunfälle an der Autobahnabfahrt innerhalb von 30 Minuten

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 66-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag von der A71 kommend nach rechts auf die B279 abbiegen. An der Kreuzung hielt der Mann mit seinem PKW verkehrsbedingt an. Ein hinter ihm fahrender 59-Jährige erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den PKW auf. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1300,- €. Der Unfallverursacher wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Nur etwa 30 Minuten später ereignete sich an der gleichen Stelle erneut ein Auffahrunfall. Auch hier fuhr eine 38-Jährige PKW-Fahrerin auf den PKW einer 39-Jährigen auf. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1500,- €. Verletzt wurde hier zum Glück niemand.

Auf Fakeshop hereingefallen

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 33-Jähriger bestellte Mitte April einen Luftfilter über eine Internetplattform. Der Mann überwies den Kaufpreis in Höhe von 87,87 € – seitdem besteht kein Kontakt mehr zum Verkäufer. Laut Recherche handelte es sich um einen Fakeshop. Der Mann erstattete Anzeige.

 

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt vom 03.06.2022

Kriminalitätsgeschehen

Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen

Geparkter Pkw angefahren

WÜRZBURG/FRAUENLAND. Am Mittwoch, zwischen 11:30 Uhr und 12:30 Uhr, ereignete sich in der Sanderrothstraße eine Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr gegen ein abgestelltes, blaues Leichtkraftrad der Marke Yamaha. Die Yamaha kippte dabei um, woraufhin der Scheinwerfer und die rechte Fahrzeugseite mit einer Schadenshöhe von etwa 1.000 Euro beschädigt wurden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne seine Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Der Sachbearbeiter der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt ermittelt wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen, denen sachdienliche Hinweise zu dem Unfall möglich sind, werden gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2230 mit der Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

WÜRZBURG/INNENSTADT. Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Sanderring, fiel am Donnerstagabend gegen 22:30 Uhr, ein 50-jähriger-Skodafahrer mit 0,82 Promille auf. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Den Skodafahrer erwartet nun eine Anzeige mit Fahrverbot und Geldbuße.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom
02.06.2022

Aus dem Stadtgebiet

Hochwertiges Pedelec durch unbekannte Person entwendet
Schweinfurt, Niederwerrner Straße. Der Mitteiler stellte sein Pedelec der Marke Haibike / Sduro FullSeven, rot/schwarz, am Mittwoch gegen 18.00 Uhr in der Niederwerrner Straße ab und sicherte dies auch mit einem ABUS Panzer-Zahlenschloss. Gegen 19.15 Uhr musste er feststellen, dass das Pedelec durch unbekannte Täter entwendet wurde. Der Wert dieses Pedelec liegt aktuell bei 5.000 Euro.

Älterer unbekannter Mann „bedroht“ 15jährige verbal
Schweinfurt, Roßmarkt. Die Mitteilerin, teilt mit, dass sie am Mittwoch gegen 14.00 Uhr an der Bushaltestelle am Roßmarkt von einem unbekannten älteren Mann angesprochen und verbal bedroht wurde. Laut der Geschädigten ist der unbekannte Mann 70 – 80 Jahre alt, trug eine blaue Schildmütze, weiße Kleidung und hatte einen Stoffbeutel umgehängt. Zu weiteren Handlungen kam es nicht, da die Mitteilerin in den Bus stieg und wegfuhr. Der unbekannte Mann blieb an der Bushaltestelle stehen. Eine anschließende Absuche durch die Polizei im Tatortbereich verlief negativ.

Ladendiebstahl im Galeria Kaufhof
Schweinfurt, Galeria-Kaufhof. Am Mittwoch gegen 14.00 Uhr wurden zwei unbekannte Täter beobachtet, wie sie sich im Galeria Kaufhof auffällig verhielten. Aufgrund der Beobachtungen wurde eine Polizeistreife verständigt, welche die beiden Täter unmittelbar nach Verlassen des Geschäftes aufgehalten und kontrolliert hat. Hierbei konnte diverses Diebesgut aufgefunden werden. Der Wert des Diebesguts lag bei knapp 300 Euro. Aufgrund dessen wurden beide vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht.
Die Staatsanwaltschaft ordnete ein beschleunigtes Verfahren an.

Sachbeschädigung durch Graffiti
Schweinfurt, Harald-Hamberg-Straße. Im Zeitraum vom 13.05.2022 bis zum 30.05.2022 wurden durch unbekannte Täter an die Holztafel eines Aufzugs, welche dort vorübergehend angebracht war, Graffitis aufgesprüht. Außerdem wurde mit einem spitzen Gegenstand eine Zeichnung an der Stützsäule angebracht. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 300 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Diebstahl eines Leichtkraftrad
Schweinfurt, Walter-von-der Vogelweide-Straße. Als der Mitteiler am Dienstagmorgen gegen 06.30 Uhr auf den Parkplatz ging, musste er feststellen, dass sein Leichtkraftrad der Marke Baotion in den Farben rot-grau, entwendet wurde.
Das amtliche Versicherungskennzeichen lautet 947-LHO. Der Wert des Leichtkraftrades beläuft sich auf 500 Euro. Täterhinweise liegen keine vor.

Verkehrsgeschehen:

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
Schweinfurt, Hirschbergstraße. Am Mittwoch, den 01.06.2022, gegen 20.15 Uhr bemerkte der Mitteiler frische Unfallspuren an seinem roten Ford. Die Fahrertüre wies Kratzspuren auf. Das Fahrzeug wurde am Mittwoch gegen 11.00 Uhr ordnungsgemäß an der Unfallörtlichkeit abgestellt. Der Sachschaden wird auf ungefähr 1.000 Euro geschätzt. Täterhinweise liegen keine vor.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person
Werneck, Julius-Echter-Straße / Schönbornstraße. Am Mittwoch gegen 18.40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall im Kurvenbereich auf Höhe Schönbornstraße. Der Unfallverursacher geriet mit seinem Pkw zu weit nach links auf den Fahrstreifen und kollidierte mit dem Pkw der Unfallgeschädigten. Hierbei erlitt die Unfallgeschädigte Schmerzen im HWS-Bereich und wurde anschließend ins Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtauglich und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von insgesamt 10.000 Euro.

Verkehrsunfallflucht angezeigt
Gochsheim, Frühlingstraße/Sonnenstraße. Der Unfallgeschädigte fuhr die Sonnenstraße in Richtung Pfarrer-Beuschel-Straße. Der Unfallverursacher befuhr die Frühlingsstraße. In der Einmündung Frühlingsstraße/Sonnenstraße kam es fast zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, da der unbekannte Unfallverursacher während des Rechtsabbiegevorgangs die Fahrbahn des Geschädigten benutzte. Der Unfallgeschädigte musste ausweichen und stieß mit seinem hinteren rechten Reifen auf einen Stein. Dadurch wurde die Felge samt Reifen beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr anschließend in die Grettstadter Straße in südlicher Richtung weiter. Angaben zum Kennzeichen oder Fabrikat des Fahrzeugs des unbekannten Unfallverursachers konnte der Mitteiler keine machen.

 

 

 

Vorheriger ArtikelSchweinfurt: Volksfest vom 17. Juni bis 26. Juni auf dem Festplatz an der Niederwerrner Straße
Nächster ArtikelÜber hundert ukrainische Flüchtlinge in Schonungen – Großgemeinde forciert Sprachkurse und Netzwerkbildung