Roßrieth, Lkr. Rhön-Grabfeld: Anscheinend um seine auszuliefernden Pakete schnell loszuwerden, warf am Mittwochnachmittag der Zusteller eines großen, bekannten Versandunternehmens 30 Pakete mitten im Ortskern von Roßrieth auf eine Wiese und fuhr davon. Eine Anwohnerin, die den ungewöhnlichen Vorfall beobachtet hatte, meldete sich sofort bei hiesiger Polizeidienstelle. Angaben zum Kennzeichen des Transporters konnte sie leider nicht machen. Vorsorglich wurden die abgelagerten Pakete von der Polizei Mellrichstadt sichergestellt. Eine kontaktierte Mitarbeiterin des Versandhandels holte die Päckchen kurze Zeit später auf der Dienststelle ab und kümmerte sich um die korrekte Zustellung. Weitere Ermittlungen müssen nun klären, wer der Fahrer des Transporters war und was ihn dazu bewegte, die Lieferungen dort zu deponieren.

 

Quelle: Polizeiinspektion Mellrichstadt

Werbung
Vorheriger ArtikelRund 16,4 Millionen Euro für unterfränkische Feuerwehren
Nächster ArtikelWürzburg/Mainfranken: Mainfränkische Wirtschaft ringt mit Omikron-bedingten Personalausfällen