Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 06.02.2022

Fahranfänger unter Alkohol-und Drogeneinfluss

Mellrichstadt,Lkr. Rhön-Grabfeld

Werbung

Ein 21-jähriger Fahrer eines VW Golfes wurde in der   Meininger   Landstraße   in   Mellrichstadt einer   allgemeinen   Verkehrskontrolle unterzogen. Obwohl   für   ihn   aufgrund   einer Probezeitverlängerung   ein   striktes Alkoholverbot beim Führen eines Kraftfahrzeuges gilt, wurde durch einen Alkoholtest ein   Wert   von   0,13   mg/l   festgestellt. Zudem   stand   er   augenscheinlich   unter Drogeneinfluss,  weshalb  eine  Blutentnahme  durchgeführt  wurde. Im Falle  eines positiven  Blutbefundes erwarten ihn ein  Bußgeldverfahren und  ein  mindestens einmonatiges Fahrverbot.

Pflanztopf gehört nicht in den Grünabfall

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld

Entweder aus Unachtsam oder Bequemlichkeit entsorgte eine Rentnerin am Grünabfallplatz im Mahlbachweg ein Bäumchen mitsamt Pflanztopf   vor   den   Augen   eines   Bauhofmitarbeiters.   Da   der   Kunststoff-Topf nachvollziehbarerweise    nicht    in    den    Grünabfall    gehörtund    gleichartige Verunreinigungen vermehrt festzustellen waren, wurde die Dame in diesem Falldurch eine  Streife  der  Polizei  Mellrichstadt zuhause  aufgesucht  und auf die  richtige Mülltrennung  hingewiesen.  Sie  zeigte  sich  sofort  einsichtig  und  entsorgte  den Topfordnungsgemäß.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 06.02.2022

Zigarettenautomat beschädigt

ALITZHEIM, LKR. SCHWEINFURT

Zu einer Beschädigung eines Zigarettenautomaten durch die Zündung eines Silvester Böllers, kam es am Parkplatz des Sportheimes in Alitzheim. Die Tatzeit ließ sich durch den Automatenaufsteller auf die letzten zwei Wochen eingrenzen. Äußerlich blieb der Automat unbeschädigt. Im Inneren entstand jedoch erheblicher Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382/9400) entgegen.

Brand in einem Mehrfamilienwohnhaus

HERLHEIM, LKR. SCHWEINFURT

Die Meldung eines Küchenbrandes in einem Mehrfamilienwohnhaus im Schulweg in Herlheim rief am Freitagabend ca. 50 Einsatzkräfte auf den Plan. Ein Bewohner ließ einen Wasserkocher auf einer heißen Herdplatte stehen, welcher Feuer fing und in Brand geriet. Durch die starke Hitzeentwicklung zerbarst das Cerankochfeld und offene Flammen griffen auf die Küchenzeile über. Durch den Wohnungsinhaber wurde noch versucht den Brand mittels feuchten Tüchern zu ersticken. Letztendliche Kontrolle über den Brand erlangte die Feuerwehr nach Betreten des Gebäudes mit Atemschutz. Nach ersten Schätzungen entstand durch das Brandgeschehen ein Gesamtsachschaden von ca. 6000 Euro. Die beiden Wohnungsehmer wurden durch das Einatmen von Rauch leicht verletzt und konnten nach einer vor Ort durchgeführten Behandlung durch den Rettungsdienst wieder entlassen werden. Die polizeilichen Ermittlungen werden durch die Inspektion in Gerolzhofen geführt.

Grundstücksmauer und Zaun beschädigt

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT

Am späten Freitagabend, kam es in der Von-Ketteler-Straße in Gerolzhofen zu einer Beschädigung einer Grundstücksmauer samt Zaun. Als Tatmittel verwendete der unbekannte Täter einen sich in der Nähe befindlichen Bauzaunfuß. Der Sachschaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt. Hinweise auf den Täter nimmt die Polizei Gerolzhofen unter Tel. (09382/9400) entgegen.

Presseberichtvom 06.02.2022 der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt

Kriminalitätsgeschehen

PKW zerkratzt -Zeugen gesucht

WÜRZBURG/ZELLERAU

In  den  Abendstunden  des  Freitag  wurde  in  der  Dreikronenstraße  in  Würzburg  ein  dort geparkter    Pkw    im    Bereich    der    Fahrzeugseite,    sowie    des    Daches    verkratzt. Durch die Tat entstand an dem Opel ein geschätzter Sachschaden von 2000€. Zeugen,  die  sachdienliche  Hinweise  zu  dieser  Tat  machen  können,  werden  gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2210 bei der Polizeiinspektion Würzburg – Stadt zu melden.

Parfum entwendet – weiteres Diebesgut aufgefunden

WÜRZBURG/INNENSTADT

Dank eines aufmerksamen Mitarbeiters konnten am Samstagabend drei Ladendiebe durch die Polizei gestellt werden.  Zuvor  wurden  die  Personen  in  einem  Würzburger  Kaufhaus  in  der  Schönbornstraße  dabei beobachtet, wie sie verschiedene Parfumflaschen aus der Auslage nahmen und einsteckten.  Als sie schließlich den Laden ohne zu bezahlen verließen, konnten diese durch den Mitteiler verfolgt und schließlich von der Polizei festgenommen werden.  Im Fahrzeug der drei wurde schließlich weiteres Diebesgut aufgefunden.  Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Würzburg-Stadt.

Scheibe eingeschlagen und dann weggelaufen

WÜRZBURG/INNENSTADT

In der Nacht zum Sonntag hörte ein Zeuge das Klirren einer Scheibe, die zu einer Lokalität in der  Sanderstraße  gehört.  Vor  Ort  konnten  durch  den Mitteiler  zwei  Personen  festgestellt werden,  die  sich  zügig  von  der Tatörtlichkeit  entfernten  und  schließlich  in  einer  der Nebenstraßen verschwanden.  Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Der entstandene Sachschaden wird auf 500€ geschätzt.  Zeugen,  die  sachdienliche  Hinweise  zu  dieser  Tat  machen  können,  werden  gebeten, sich unter der Tel. 0931/457-2210 bei der Polizeiinspektion Würzburg – Stadt zu melden.

Verkehrsgeschehen

Hundehalter/in gesucht

WÜRZBURG/VERSBACH

Am Freitag den 04.02.2022 ereignete sich in der Versbacher Straße ein Auffahrunfall, bei dem eine Unfallbeteiligte leicht verletzt wurde.  Grund des Ganzen war ein vorangegangenes Bremsmanöver, nachdem ein herrenloser Hund unvermittelt die Straße überquerte.  In diesem Zusammenhang erhofft sich die Polizei Hinweise über die Herkunft des Hundes.  Der Hund hatte schwarzes, langes Fell und trug ein rotes Halsband.  Hinweise bitte an die zuständige Polizeiinspektion Würzburg-Stadt unter der  Tel. 0931/457-2210

Pressebericht der PI Hammelburg vom 06.02.2022

Wildunfall mit Fuchs

Hammelburg,  Lkr.Bad Kissingen

Einem  Nissan-Fahrer  lief  am  späten  Samstagabendzwischen  Hammelburg  und  Diebach ein Fuchs vor  den Pkw.  Der  Fuchs  kam  von  rechts, wurde   vom   Stoßfänger   erfasst und   erlag   seinen   Verletzungen.   Am  Pkw   entstand Sachschaden in geschätzter Höhe von 2.500 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.02.2022

Aus der Stadt Schweinfurt

Kennzeichendiebstahl

Im Tatzeitraum vom 04.02.2022, 18 h bis 05.02.2022, 09 h wurden in der Geldersheimer Straße in Schweinfurt beide Kennzeichen eines blauen VW Passat, einer 40jährigen Schweinfurterin, die den Pkw am Straßenrand geparkt hatte von bislang unbekannten Tätern entwendet. Der Schaden beträgt ca. 100 Euro.

Schlösser verklebt

Im Tatzeitraum vom 02.02.2022 bis 05.02.2022, 14 h wurden in einem Anwesen in der Deutschhöfer Straße ein Briefkasten-, sowie ein Waschmaschinenschloss von bislang unbekanntem Täter mit Sekundenkleber verklebt und damit beschädigt, bzw. unbrauchbar gemacht. Der Sachschaden beträgt ca. 200 Euro.

Aus dem Landkreis

Waigolshausen: Diebstähle aus Pkw

Im Tatzeitraum vom 04.02.2022, 18 h bis 05.02.2022, 09.30 h wurden aus 2 geparkten Pkw in Waigolshausen Wertsachen, bzw. Bargeld entwendet. Der Pkw Audi, A 5, weiß war in der Hofeinfahrt eines Anwesens in der Kirchstraße in Waigolshausen geparkt. Der 29jährige Besitzer stellte fest, dass seine Fahrertüre lediglich angelehnt und nicht verschlossen war. Beim Blick in den Pkw fiel ihm sofort auf, dass die Mittelkonsole und das Handschuhfach durchwühlt worden war. Entwendet wurde ein Geldbeutel mit einem dreistelligen Bargeldbetrag.

Der zweite Pkw, VW Transporter, rot eines 34jährigen parkte vor seinem Anwesen in der Rosenstraße in Waigolshausen. Möglicherweise hatte er seine Beifahrertüre nicht verschlossen, da sein Pkw nicht über Zentralverriegelung verfüg. Als er zu seinem Pkw kam war die Türe nicht ganz verschlossen. Nach Überprüfung musste er feststellen, dass ein einstelliger Betrag Münzgeld und ein Feuerzeug fehlte.  Beide Fahrzeugbesitzer konnten keinerlei Angaben zum möglichen Täter abgeben.

Anlässlich der beiden Vorfälle darf wieder einmal daran erinnert werden, dass man immer daran denken sollte, sein Fahrzeug zu versperren, um dieses gegen Wegnahme und insbesondere die Wertgegenstände darin gegen Wegnahme zu sichern.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 06.02.2022

Fahrt unter Drogeneinfluss

Bad Neustadt a.d.S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

In der Nacht von Samstag auf Sonntag, gegen 00:45 Uhr, fiel einer Streife in Bad Neustadt ein schwarzer VW Tiguan durch Fahrunsicherheiten auf. In einer darauffolgenden Verkehrskontrolle konnten bei dem 25-jährigen Fahrzeugführer Anzeichen für einen vorangegangenen Drogenkonsum festgestellt werden. Aufgrund der Gesamtumstände wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutentnahme bei dem Pkw-Lenker durchgeführt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde im Anschluss an die Kontrolle die Wohnung des jungen Mannes durchsucht. Hierbei konnte eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt werden. Gegen den Mittzwanziger wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Bad Neustadt a. d. S.  – Landkreis Rhön-Grabfeld

Am Samstagnachmittag, zwischen 15:00 und 16:30 Uhr, war ein 39-jähriger Landkreisbewohner mit seinem roten Seat in Bad Neustadt zum Einkaufen unterwegs. Auf einem der von ihm angefahrenen Supermarkt-Parkplätzen wurde sein Pkw durch einen anderen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren, welcher sich anschließend von der Unfallstelle entfernte, ohne dem Geschädigten den Schaden mitzuteilen. Wer sich im genannten Zeitraum auf einem beschriebenen Parkplatz aufgehalten hat und möglicherweise Hinweise auf einen Verursacher geben kann, möge diese bitte der Polizeiinspektion Bad Neustadt unter der 09771-6060 mitteilen.

Unerlaubte Personenbeförderung

Bad Neustadt a.d.S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Eine unerlaubte Personenbeförderung konnte eine Streife am Samstagmittag bei dem 25-jährigen Lenker eines Kleintransporters feststellen. Der Fahrer des Renaults beförderte fünf Fahrgäste von denen er hierfür jeweils ein Entgelt verlangte. Da der junge Mann jedoch für eine entgeltliche Personenbeförderung keine Lizenz hat, erging eine Anzeige gegen ihn an die zuständige Verfolgsbehörde.

Wildunfälle im Dienstbereich

Bad Neustadt a.d.S. – Landkreis Rhön-Grabfeld

Im Laufe des Samstags ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Neustadt insgesamt zwei Wildunfälle mit jeweils einem Reh und einem Hasen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg vom 06.02.2022

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfall beim Abbiegen

Am Samstagabend kam es auf der B26 zwischen Goldbach und Aschaffenburg zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines Ford Mondeo fuhr von Goldbach in Richtung Aschaffenburg. An der Zufahrt zur A3 wollte der Fahrer des Ford nach links in Richtung Nürnberg auffahren und übersah beim Abbiegen einen aus Richtung Aschaffenburg kommenden Pkw VW Sharan.  Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3500 EUR.

Kriminalitätsgeschehen

Radkappen entwendet

Zwischen dem 01.02. und 05.02.2022 wurden aus einer privaten Tiefgarage eines Mehrparteienhauses in der Kolpingstraße, vier Radkappen von einem geparkten BMW entwendet. Der Wert der vier Radkappen beziffert sich auf etwa 100 EUR.

Kreis Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

Unfallflucht in Hösbach

Bereits am Freitag kam es auf dem Parkplatz des A3 Centers in der Industriestraße zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines schwarzen Audi Q5 parkte gegen 11:00 Uhr ordnungsgemäß auf dem oberen Parkdeck in der vordersten Reihe mit Blickrichtung zur Boschstraße. Als der Geschädigte gegen 11:30 Uhr an seinen Audi zurückkehrte, musste er feststellen, dass sein Fahrzeug im Bereich der hinteren rechten Tür beschädigt worden war. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnten an dem schwarzen Audi des Geschädigten, grüne Lackspuren des bis dato noch unbekannten Verursachers gesichert werden. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 2000 EUR.

Unfallflucht auf dem Ankerplatz in Mainaschaff

Auf dem Ankerplatz in Mainaschaff kam es am Samstagnachmittag zu einer Verkehrsunfallflucht. Der Fahrer eines weißen Pkw Seat parkte sein Fahrzeug gegen 13:00 Uhr auf einem der gekennzeichneten Parkplätze. Gegen 14:15 Uhr kehrte der Geschädigte zu seinem Fahrzeug zurück und stellte hierbei fest, dass der Seat am linken Heckbereich beschädigt worden war. Der noch unbekannte Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 500 EUR.

Pkw kollidiert mit Fuchs 

Auf der Strecke zwischen Pflaumheim und Mömlingen kollidierte am Samstagabend der Fahrer eines Opel Astra mit einem querenden Fuchs. Während an dem Pkw ein Sachschaden in Höhe von etwa 1500 EUR entstand, wurde der Fuchs durch den Zusammenprall tödlich verletzt. Nach dem Unfall war der Opel nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Kriminalitätsgeschehen

Jogger beschädigt Pkw in Kleinostheim

Auf einem Forstweg im Bereich des Kleinostheimer Schluchthofes trafen am Samstagfrüh ein Jogger sowie ein Revierförster aufeinander. Der Förster befuhr mit seinem Dienstfahrzeug gegen 11:30 Uhr berechtigt einen Forstweg. Auf Höhe der so genannten Reibsandkaude kam ihm ein Jogger entgegen. Obwohl der Revierförster sein Fahrzeug möglichst nah am Fahrbahnrand anhielt, um dem Jogger so ein gefahrloses Vorbeilaufen zu ermöglichen, soll dieser mit Absicht gegen den Außenspiegel des Forstfahrzeuges geschlagen haben. Hierbei wurde das Spiegelgehäuse verkratzt, wodurch ein Sachschaden in Höhe von etwa 200 EUR entstand. Der Jogger fotografierte noch das Kennzeichen des Forstfahrzeuges, ehe er sich von der Örtlichkeit entfernte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 06.02.2022

Verkehrsgeschehen

Von Samstag auf Sonntag ereigneten sich vier Verkehrsunfälle welche bei der Polizeiinspektion Kitzingen gemeldet wurden. Keiner der Verkehrsteilnehmer trugen Verletzungen davon.

Kitzingen, Stadt

Am Sonntag, kurz nach Mitternacht stellten die Beamten der Polizeiinspektion Kitzingen einen Pkw-Fahrer fest, welcher unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln fuhr. Gegen 00:20 Uhr wurde in der Heinrich-Huppmann-Straße der Fahrer eines Pkw Ford angehalten und eine allgemeine Verkehrskontrolle durchgeführt. Im Rahmen dieser Kontrolle stellen die Polizeibeamten fest, dass der Mann deutlich unterdem Einfluss von Betäubungsmitteln steht. Daraufhin musste in der Dienststelle eine Blutprobe entnommen werden. Der Fahrzeugführer muss nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Kitzingen, Stadt.

Ebenfalls am Sonntag, gegen 01:10 Uhr, wurde ein Fahrradfahrer kontrolliert, bei dem Alkoholgeruch festgestellt wurde. Einen Wert von über1,10 Promille erreichte der junge Mann als im Rahmen einer Verkehrskontrolle von Beamten der Kitzinger Polizei angehalten wurde. Hinzu kam, dass hier ebenfalls Anhaltspunkte für den Konsum von Betäubungsmitteln durch die Polizisten gewonnen werden konnten. Die Entnahme einer Blutprobe wurde in der Polizeidienststelle durchgeführt. Der Vorgang wird der Staatsanwaltschaft in Würzburg übersandt

Pressebericht PI Bad Kissingen

Bad Kissingen

Vom Fahrrad gestürzt

Am 05.02.2022 um ca. 20:37 Uhr stürzte ein 61-jähriger Mann in der Bismarckstraße ohne Fremdeinwirkung von seinem Fahrrad. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste ambulant in einem Bad Kissinger Krankenhaus behandelt werden. Am Fahrrad entstand lediglich ein geringwertiger Sachschaden.

Betrunken vom Fahrrad gestürzt

Am 05.02.2022 um ca. 21:10 Uhr stürzte ein 41-jähriger Mann in der Straße Alter Dorfring ohne Fremdeinwirkung von seinem Fahrrad. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrradfahrer unter Alkoholeinfluss fuhr. Der Radfahrer muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Feuerschutztor beschädigt Pkw

Am 05.02.2022, gegen 10:35 Uhr, befand sich eine Pkw-Fahrerin in einem Parkhaus in der Bad Kissinger Innenstadt. Als sie das Parkhaus verlassen wollte schloss sich plötzlich ein Feuerschutztor und beschädigte ihren Pkw. Da kein Brand vorlag muss von einem technischen Defekt ausgegangen werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 3500 Euro.

Lost Placer im ehemaligen Kinderheim

Am Samstagnachmittag konnten bei einer Routinekontrolle im ehemaligen Kinderheim 3 Personengruppen festgestellt werden. Sämtliche Personen wurden einer Personenkontrolle unterzogen und ein Platzverweis ausgesprochen. Da das Betreten des baufälligen Gebäudes auf Anordnung der Stadt Bad Kissingen untersagt ist, kommt auf  die Personen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Bad Bocklet

Am Sonntag gegen 08 Uhr erfasste ein 25 jähriger Fahrer eines Mercedes auf der Fahrt von Strahlsbach kommend in Richtung Aschach ein Reh. Am Pkw entstand durch die Kollision Sachschaden in Höhe von 350 Euro. Das Reh verendete im Straßengraben.

Vorheriger ArtikelHoletschek will den Ausbau von Pflege-Ausbildungsverbünden weiter voranbringen
Nächster ArtikelMänner-Blumen-Abo um Valentinstags oder den Geburtstag nicht zu vergessen – Interview mit Floristin Kathrin Sell