Der Kindergarten in Aschach wurde auf Wunsch der Vorstandschaft hin nun mit Luftreinigungsgeräten der Firma Höchemer Büro GmbH & Co. KG aus Großenbrachausgestattet. Für die beiden Gruppenräume sowie für die Turnhalle wurden jeweils einmal der Luftreiniger SteriWhite Air Q600 sowie der Luftreiniger Winix Zero Pro angeschafft, wobei die beiden Geräte in Kombination maximal 40 dB erreichen.
Um die notwendige Umwälzung des 5-fachen Luftvolumens pro Stunde zu gewährleisten,wurden zwei verschiedene Techniken der Luftreinigungsgeräte kombiniert: Der Luftreiniger SteriWhite Air Q600 nutzt ein UVC-Umluftentkeimungssystem, welches die Keimbelastung in der Umgebung durch UV-Licht zerstört. Dabei werden nicht nur Coronaviren zuverlässig inaktiviert, sondern auch Influenzaviren, Bakterien und viele andere Keime. Das Verfahren der chemiefreien UVC-Entkeimung wird seit vielen Jahren erfolgreich in den Bereichen Lebensmittelproduktion, Wasseraufbereitung und im Gesundheitswesen (z.B. Krankenhäuser, Labore) eingesetzt. Bei der UVC-Luftentkeimung ist der Einsatz von Filtersystemen nicht notwendig, wodurch die Kosten für einen regelmäßigen Filteraustausch entfallen. Der Wechsel der UVC-Lampe ist einfach und fällt erst nach ca. 16.000 Betriebsstunden an.Außerdem wurde der Luftreiniger Winix Zero Pro angeschafft. Mit Hilfe eines hochwertigen HEPA-Filters werden 99,97 % des gesamten Staubes in der Luft, wie Feinstaub, Allergene, Pilze und Pollen entfernt. Durch die Winix PlasmaWave Technologie werden Viren/Bakterien und Gase auf natürliche Weise reduziert, ohne dabei schädliches Ozon zu erzeugen.
Gefördert wurde die Beschaffung vom Freistaat Bayern im Rahmen der „Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen zum infektionsschutzgerechten Lüften in der Kindertagesbetreuung“. Von den Gesamtkosten in Höhe von rund 11.000 Euro werden durch den Freistaat gut 5.000 Euro, also knapp 50 % der Investitionskosten, übernommen. Die restlichen Kosten trägt der Markt Bad Bocklet.
Michael Wolf von der Firma Höchemer Büro GmbH & Co. KG erklärte Guido Engelbreit, Vorstand des Johannis Vereins Aschach e.V., bei der Übergabe die Bedienung der Luftreinigungsgeräte. „Die Luftreinigungsgeräte sind wirklich fast nicht zu hören“, stellte Bürgermeister Andreas Sandwall zufrieden fest.

Quelle: Markt Bad Bocklet

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt/Würzburg: „Mach Dein Radio“: Zwölf Studentinnen gewinnen 1. Preis mit ihrem Podcast und Besser-Leben-Themen
Nächster ArtikelSteinach: Hausarztpraxis Stößel – Eröffnung nach Renovierung