Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 06.11.2021

Unaufmerksam beim Ausparken
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Nachmittag des 05.11.2021 übersah eine 32-jährige PKW-Lenkerin beim Ausparken in der Sparkassenstraße einen hinter ihr geparkten Mercedes. Die Nissan-Fahrerin stoß mit dem Heck ihres Fahrzeuges an die Vorderachse des Mercedes, wodurch dieser in diesem Bereich beschädigt wurde. Die Fahrerin des geparkten Fahrzeuges kam zum Unfall hinzu und verständigte daraufhin die Polizei. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf ungefähr 3500 Euro geschätzt.

Werbung

 

Pressebericht vom 06.11.2021

Bad Kissingen

Alkoholfahrt

Am Samstagmorgen, um 04.15 Uhr, fiel einer Streife der Polizeiinspektion Bad Kissingen ein Opel Corsa auf, der recht flott auf dem Ostring unterwegs war. Bei der Überprüfung des 23-Jährigen Fahrers schlug den Beamten Alkoholgeruch entgegen. Somit bestand der Verdacht, daß der junge Mann angetrunken war. Wie sich durch einen Atemalkoholtest herausstellte wurde der zulässige Wert überschritten, denn mit 0,90 Promille war eine relative Fahruntüchtigkeit gegeben. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und auf den Alkoholsünder kommt ein Bußgeldverfahren und ein Fahrverbot zu.

Verdächtige Person wurde kontrolliert

Am Freitag abend, gegen 22.00 Uhr wurde durch eine Streifenbesatzung ein Mann in der Nähe der Saale am Hans-Weiß-Sportpark angetroffen. Er trug eine sogenannte ‚Camouflage-Tarnkleidung‘ und gab an spazieren zu gehen. Nachdem zunächst nichts Verdächtiges bei dem Mann gefunden wurde, konnte er seinen Weg fortsetzen. Etwas später fanden die Beamten in der Nähe einen geparkten Pkw, in welchem Angelausrüstung lag. Es besteht der Verdacht, daß der Kontrollierte schwarzangeln wollte, was aber durch die Kontrolle verhindert wurde.

 

Kontrolle von Jugendlichen

Nach Mitteilung eines Sicherheitsdienstes über lärmende Jugendliche im Luitpoldpark wurde eine Kontrolle durchgeführt. Insgesamt konnten 14 Personen angetroffen werden, die augenscheinlich auch leicht alkoholisiert waren. Ein junger Mann flüchtete, konnte aber gestellt werden. Der Grund der Flucht konnte auch schnell eruiert werden, denn der 17-Jährige hatte einen verbotenen Teleskop-Schlagstock einstecken. Dieser wurde sichergestellt.

 

Autofahrerin meldet Anstoß an anderem Fahrzeug

Richtig verhalten hat sich eine ältere Dame, welche am, Freitag abend, zwischen 17.00 und 18.00 Uhr die Schönbornstraße stadteinwärts befuhr. Sie vernahm ein ‚Klappern‘, führte dies aber zunächst auf den Zustand ihres betagten Autos zurück. Erst zuhause bemerkte sie, daß die Abdeckung des rechten Außenspiegels fehlte und schloß daraus, daß sie ein anderes geparktes Auto touchiert hatte. Daraufhin setzte sie sich sofort mit der Polizei in Verbindung, damit ein eventuell Geschädigter seine Ansprüche geltend machen kann.

 

Fundsache

Eine ehrliche Finderin gab einen Geldbeutel, den sie in der Maxstraße gefunden hatte, am Freitagnachmittag bei der Polizei ab. Die Geschädigte, welche das Portemonnaie bereits vermisst hatte und eine Verlustanzeige erstatten wollte, konnte ihr Eigentum wieder in Empfang nehmen.

 

Verwirrter Mann muss eingewiesen werden

Ein psychisch auffälliger Mann trat am Freitagvormittag in der Peter-Heil-Straße auf. Zunächst warf er einen Motorroller um. Als er von Zeugen angesprochen wurde, äußerte er, daß er alles niederbrennen wolle. Zudem bedrohte er die Zeugen verbal und gab an, daß er Waffen zuhause habe. Der bereits amtsbekannte Mann wurde in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen. Wie eine Überprüfung ergab, besitzt er keine Waffen.

 

 

Bad Bocklet

 

Burkardroth

 

 

Münnerstadt

Diebstahl an Schule
Ein Geldbetrag wurde aus einem Klassenzimmer des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt entwendet. Eine Schülerin ließ während einer Pause ihre Tasche im Klassenzimmer zurück. Bei ihrer Rückkehr musste sie feststellen, daß ein Geldbetrag, welchen sie in einer Handyhülle, die in der Tasche steckte, fehlte. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Kissingen in Verbindung zu setzen.

 

 

Maßbach

 

Nüdlingen

Wildunfall mit Reh

Am Freitagabend befuhr ein VW-Fahrer die Kreisstraße 17 zwischen Haard und Nüdlingen und erfasste hierbei ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Das Reh wurde beim Zusammenprall getötet. Am VW wurde die Frontpartie beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2000,- Euro. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um die Verwertung des Tieres.

 

Rannungen

 

Oerlenbach

Betrug im Internet

Nach Zusendung einer gefälschten Rechnung überwies ein Geschäftsmann aus Ebenhausen einen vierstelligen Betrag. Allerdings war er der Meinung, für einen realen Vorgang bezahlt zu haben. Erst später stellte sich heraus, daß ein in Südbayern wohnender Mann die Originalrechnung verfälscht und dem Geschädigten zugesandt hatte. Der Betrug fiel erst auf, als das Unternehmen, bei dem der Geschäftsmann ursprünglich bestellt hatte, ihm eine Mahnung schickte. Zu dem Vorgang sind noch weitere Ermittlungen erforderlich.

 

Thundorf in Unterfranken

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 06.11.2021

Motorradfahrer fährt auf geparkten Pkw
Thulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Freitagvormittag fuhr ein 60-jähriger Motorradfahrer aus bislang ungeklärter Ursache auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw auf. Er touchierte die hintere linke Fahrzeugseite des Pkw, geriet infolge dessen ins Schleudern und stürzte. Beim Sturz zog sich der Motorradfahrer mehrere Frakturen und Prellungen zu und musste durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden, während am Pkw lediglich die linke Heckschürze beschädigt wurde.
Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine Fremdeinwirkung durch andere Verkehrsteilnehmer ausgeschlossen werden.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 06.11.2021

Einbruch in Apotheke – Kripo sucht Zeugen

UETTINGEN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zu Samstag wurde der Polizei ein Einbruch in eine Apotheke gemeldet. Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm inzwischen die Ermittlungen und sucht Zeugen.

Zwischen 22:00 Uhr und 0:30 Uhr drang ein bislang Unbekannter gewaltsam über ein Gebäudefenster und weitere gewaltsam geöffnete Innentüren in eine Apotheke in der Würzburger Straße ein. Der Einbrecher machte sich an den Registrierkassen zu schaffen und durchwühlte einige Schubladen. Mit Beute im Wert einiger hundert Euro floh der Unbekannte im Anschluss. Neben dem Entwendungsschaden verzeichnet der Geschädigte einen Sachschaden in Höhe von rund 1.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen

Verkehrsgeschehen

Durch die PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Freitagfrüh, 05.11.21 bis Samstagfrüh, 06.11.21, insgesamt acht Verkehrsunfälle bearbeitet bei denen glücklicherweise keine Person verletzt wurde. An einem der Schadensereignisse war ein Hase beteiligt.

Einbruch in Heizungskeller:

Sommerach – Lkr. Kitzingen
Im Tatzeitraum vom 29.10. bis zum 05.11. hebelte ein unbekannter Täter in der Hauptstraße die Tür zu einem Heizungskeller auf. Da der Täter dort keinerlei Gegenstände von Wert vorfand, blieb es beim reinen Sachschaden in Höhe von 200 Euro.
Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 06.11.2021

Zwei Einbrüche in einer Straße – Kripo sucht Zeugen

HÖCHBERG, LKR. WÜRZBURG. Am Freitagabend wurde in zwei Wohnhäuser in derselben Straße eingebrochen. Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt und schließt einen Zusammenhang der Taten nicht aus. Zeugen werden gebeten, sich zu melden.

Am Samstagmorgen wurde der Würzburger Polizei ein Einbruch in ein Einfamilienhaus Am Ziegelbaum gemeldet. Bislang unbekannte Täter drangen mutmaßlich am Vorabend gewaltsam über ein Fenster in das Haus ein und machten sich auf die Suche nach Beute. Der Gesamtwert von entwendetem Schmuck und Bargeld beläuft sich ähnlich wie der hinterlassene Gesamtsachschaden auf rund 750 Euro.

Zwischen 18:30 Uhr und 19:00 Uhr drangen ebenfalls bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein weiteres Einfamilienhaus Am Ziegelbaum ein und durchwühlten Schubladen und Schränke nach Beute. Mit Schmuck im Wert mehrerer hundert Euro verließen die Einbrecher nach bisherigem Erkenntnisstand das Anwesen wieder fluchtartig über ein direkt an das Haus angrenzendes Feld. Durch das gewaltsame Eindringen der Einbrecher entstand dem Hauseigentümer zudem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro.

Die Kriminalpolizei Würzburg ermittelt in den Fällen und schließt einen Tatzusammenhang beider Einbrüche nicht aus. Personen, die am Freitagabend in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.11.2021

Handfeste Auseinandersetzung führt zu Pfeffersprayeinsatz und Gewahrsamnahme

Haßfurt – Am Samstag gegen 01:20 Uhr kam es vor einer Diskothek zwischen einem 25-Jährigen und einem 24-Jährigen zu einem Streitgespräch im Beisein des Sicherheitsdienstes. Hierbei schlug der 25-Jährige seinem Gegenüber zweimal mit der flachen Hand ins Gesicht. Aufgrund des Streits begaben sich mehrere Polizeibeamte zur Diskothek. Als der 25-Jährige die anrückenden Streifenwagen erblickte, flüchtete dieser zu Fuß in Richtung der Haßfurter Innenstadt. Der Flüchtige konnte jedoch kurz darauf angetroffen und kontrolliert werden. Hierbei zeigte er sich auch gegenüber den eingesetzten Beamten äußerst aggressiv und uneinsichtig, weshalb es beim Festnahmeversuch seitens der Beamten zum Pfeffersprayeinsatz kam. Anschließend floh der Aggressor erneut. Er konnte wenig später an der Diskothek gestellt und festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab, dass der 25-Jährige hochgradig alkoholisiert war. Aufgrund seines Verhaltens wurde er in Gewahrsam genommen und verbrachte daher bis zu seiner Ausnüchterung die Nacht in einer Gewahrsamszelle.

Aufgrund eines Streits Cutter-Messer gezogen

Ebelsbach – Am Freitagmittag stieß ein 51-Jähriger an der Kasse eines Ebelsbacher Verbrauchermarkt mit einem 56-Jährigen versehentlich zusammen. Da der 51-Jährige hierbei einen Kuchen in der Hand hielt, bat er den 56-Jährigen ein Stück zur Seite zu gehen. Hiernach rastete jener aus und zog ein Cutter-Messer aus seiner Hosentasche. Mit jenem stach er zwei Mal in die Richtung seines Kontrahenten. Um den Angriff abzuwehren nahm der 51-Jährige den Einkaufswagen einer anderen Kundin und schob diesen vor seinem Angreifer. Anschließend entspannte sich die Situation. Dem 56-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung.

Pkw überschlägt sich auf der Staatsstraße 2275

Knetzgau – Auf der Staatsstraße 2275 zwischen Wonfurt und Haßfurt kam es in der Samstagnacht zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Eine 23-Jährige befuhr alleine mit ihrem Pkw die ST2275 in Richtung Haßfurt und kam aus Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie versuchte hierbei gegenzulenken, wodurch ihr Pkw ins Schleudern geriet und sich schlussendlich überschlug. Wie durch ein Wunder verblieb sie hierbei unverletzt. Aufgrund der Schäden wird von einem wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von 8000,- € am Pkw ausgegangen.

Geparkten Pkw beschädigt und weggefahren

Eltmann – Am Freitag von 10:30 – 14:30 Uhr parkte ein Verkehrsteilnehmer seinen weißen Mercedes Sprinter auf dem Kundenparkplatz der Sparkasse in Eltmann, welcher sich im Bereich der Straße „Alte Mauer“ befindet. Als sich dieser wieder zu seinem Transporter begab, stellte er frische Unfallschäden an der linken Fahrzeugseite fest. Der Schaden wird auf ungefähr 1500,- € geschätzt. Das verursachende Fahrzeug ist bisher unbekannt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Haßfurt in Verbindung zu setzen. Tel.: 09521/9270

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt/Saale vom 06.11.2021
Gegen Quarantäne verstoßen
Bad Neustadt/Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag wurde in Bad Neustadt ein 39-jähriger Mann spazierend angetroffen, der sich aufgrund einer positiven Testung eigentlich in häuslicher Isolation hätte aufhalten müssen. Gegen ihn wird nun eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.
Wegweiser umgefahren
Bad Königshofen i. Grabfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Laufe der Nacht von Freitag auf Samstag wurde auf der B 279 bei Bad Königshofen (Abzweigung Althausen) von einem unbekannten Fahrzeugführer ein Wegweiser auf der dortigen Verkehrsinsel umgefahren.
Hinweise hierzu bitte an die PI Bad Neustadt/Saale unter Tel. 09771/6060 oder die PSt. Bad Königshofen unter Tel. 09761/9060.

Pressebericht vom 06.11.2021

Aus dem Stadtgebiet:

Streit eskaliert

Im Verlauf der Samstagnacht eskalierte ein Streit vor einer Diskothek im Schweinfurter Hafen. Nachdem es zunächst kurz nach 02.00 Uhr zu einer verbalen Streitigkeit zwischen zwei Heranwachsenden kam, versuchte eine weitere Person zu vermitteln. Hiermit offensichtlich nicht einverstanden, schlug der 18-jährige Aggressor dem Streitschlichter unvermittelt mit der Faust in Gesicht. Der 21-jährige Landkreisbewohner wurde hierbei glücklicherweise nur leicht verletzt. Dem Aggressor musste schließlich ein Platzverweis erteilt werden. Zudem erwartet ihn nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Körperverletzung unter Lebensgefährten

Nachdem der Polizeiinspektion Schweinfurt in der Nacht zum Samstag, kurz vor Mitternacht, ein Körperverletzungsdelikt in der Mozartstraße mitgeteilt worden war, machten sich mehrere Streifenbesatzungen auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit. Bei Eintreffen staunten die Beamten nicht schlecht, als sie bemerkten, wie ein 29-jähriger Schweinfurter Gegenstände aus der Wohnung seiner Lebensgefährtin auf die Straße warf. Wie sich herausstellte, hatte er zuvor auch seine Lebensgefährtin geschlagen, welche anschließend zu einem Nachbarn flüchtete. Der Grund hierfür dürfte vermutlich in der Alkoholisierung des jungen Mannes zu finden sein. Zur Unterbindung weiterer Straftaten wurde er folglich in Gewahrsam genommen und dürfte die Nacht in einer Arrestzelle verbringen.

Fahrt unter Drogeneinfluss

In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 05.00 Uhr, wurde der Fahrer eines Opel Corsa in der Niederwerrner Straße in Schweinfurt einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte die Streifenbesatzung Verdachtsmomente gewinnen, welche für einen vorherigen Drogenkonsum sprachen. Ein durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte schließlich den Verdacht der Beamten. Der Fahrer des Pkws musste die Beamten folglich zur Dienststelle begleiten und eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Neben einer Anzeige muss der Fahrer nun auch mit einem Fahrverbot rechnen.

 

 

Fahrraddiebstahl

Im Verlauf des Freitags erstattete ein 17-jähriger Jugendliche Anzeige bei hiesiger Dienststelle, da ihm sein Fahrrad entwendet worden war. Demnach stellte der Jugendliche sein Mountainbike der Marke Canyon bereits am Vortag, gegen 15.30 Uhr, in einem Hinterhof in der Straße „Am Unteren Marienbach“ ab und sperrte dieses an einem Fahrradständer ab. Als er am Tag der Anzeigenerstattung, gegen 07.00 Uhr, nach seinem Fahrrad sehen wollte, musste er feststellen, dass dieses samt Fahrradschloss entwendet worden war.

Verkehrsregeln gelten auch auf dem Parkplatz

Am Freitag, gegen 09.00 Uhr, konnte eine Zeugin beobachten, wie eine Dame auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes im Schweinfurter Hafen mit ihrem Einkaufswagen an einem geparkten Pkw hängenblieb. Hierauf angesprochen kümmerte sich die Dame jedoch nicht um eine mögliche Schadensregulierung, sondern stieg in ihr eigenes Fahrzeug und fuhr davon. Hierbei hatte sie die Rechnung allerdings ohne die aufmerksame Zeugin gemacht, welche den Sachverhalt samt Kennzeichen der Verursacherin im Nachgang bei der Polizei meldete. Sofern die weiteren Ermittlungen ergeben, dass am geparkten Pkw ein Schaden entstanden ist, muss die Verursacherin mit einer Anzeige rechnen.

Aus dem Landkreis:

Verkehrsunfallflucht

Gochsheim (Lkr. Schweinfurt) – Wie hiesiger Dienststelle erst im Nachgang durch die Gemeinde Gochsheim gemeldet wurde, kam es bereits im Laufe des 22.10.2021 zur Beschädigung einer Straßenlaterne in Gochsheim, Am Plan. Aufgrund des Schadensbildes muss davon ausgegangen werden, dass der Beschädigung eine Verkehrsunfallflucht zugrunde liegt. Die Bezifferung der Schadenshöhe steht aktuell noch aus. Die Ermittlungen zum Unfallverursacher werden durch die Polizeiinspektion Schweinfurt geführt.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Hinweise unter Tel. 09721/202-0.

Vorheriger ArtikelFreitag
Nächster ArtikelCoronavirus – Stadt Schweinfurt wird regionaler Corona-Hotspot