Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

294
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 10.12.2020:

Lichtmast angefahren und unerlaubt von der Unfallstelle entfernt
Maroldsweisach, Lkr. Haßberge: Am Dienstagmittag in der Zeit von 10:00 bis 13:30 Uhr wurde ein Lichtmast auf dem Tankstellengelände in Maroldsweisach, Bleichäcker 2, angefahren und beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle unerlaubt, ohne den Schaden zu melden. Am Lichtmast entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Hinweisen zufolge handelt es sich beim Verursacherfahrzeug um einen blauen Sattelzug, welcher zur Tatzeit dort parkte und Baustoffe für den neuen Discounter anlieferte. Wer kann Hinweise zum Unfallhergang geben.

 

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 10.12.2020

Rauschgift aus dem Fenster geworfen

GERBRUNN, LKR. WÜRZBURG. In der Nacht zu Mittwoch wurde die Polizei zu einer Ruhestörung gerufen. Im Rahmen der Sachbearbeitung stießen die Beamten auf größere Mengen Betäubungsmittel. Die beiden feiernden Männer wurden festgenommen.

Kurz nach Mitternacht wurde die Würzburger Polizei durch Nachbarn zu einer Ruhestörung aus einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus gerufen. Der 19-jährige Wohnungsinhaber öffnete offenbar unter Einfluss von Betäubungsmitteln stehend die Wohnungstüre. Sofort drang den Beamten starker Marihuana-Geruch entgegen. Auf Vorhalt händigte der Gastgeber den Polizisten eine kleine Menge Amfetamin aus. Im Rahmen einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stieß die Streifenbesatzung auf über 400 rezeptpflichtige Tabletten und knapp 140 Ecstasy-Pillen. Außerdem circa 100 Gramm Marihuana sowie rund 70 Gramm Amfetamin in einem Stoffbeutel, den die Feiernden beim Klingeln der Polizei aus dem Fenster geworfen hatten. Die Beamten stellten das aufgefundene Rauschgift sicher und nahmen den Wohnungsinhaber und seinen 24-jährigen Partygast vorläufig fest.

Die Kriminalpolizei Würzburg übernahm die weiteren Ermittlungen zur Herkunft der Betäubungsmittel.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.12.2020

Verkehrsunfall

Haßfurt – Am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 Uhr, befuhr ein 18-jähriger mit seinem BMW die Zeiler Straße von Zeil kommend in Richtung Nordtangente. Vor dem BMW fuhr in gleicher Richtung ein 53-jähriger mit seinem Audi A 8. Der Audi-Fahrer musste verkehrsbedingt bremsen, woraufhin der BMW-Fahrer auf den Audi auffuhr. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Der Audi-Fahrer klagte über Schwindel und wollte sich selbständig ins Krankenhaus begeben. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 5 500 Euro.

Sachbeschädigung

Haßfurt – In der Zeit von Mittwoch, 09.10., 17.15 Uhr, bis Donnerstagfrüh, 08.15 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter an der Albrecht-Dürer-Mittelschule im Eingangsbereich der Turnhalle eine Gehwegs-Lampe. Sie wurde aus der Verankerung gerissen und der Lampenschirm wurde beschädigt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt, Tel. 09521/9270

 

Pressebericht der PI Schweinfurt vom 10.12.2020

Aus dem Stadtgebiet:

Dreimal Ladendiebstahl
In der Stadtgalerie Schweinfurt wurden am Mittwoch drei Ladendiebstähle registriert. Den Anfang machten zwei Männer, die zusammen in das Einkaufszentrum kamen und im gleichen Bekleidungsgeschäft etwas entwendeten, aber jeweils alleine agierten. Ein 32-Jähriger hatte an einer Jacke der Auslage ein Etikett entfernt und diese angezogen. Der andere Mann, 29 Jahre alt, suchte für sich ebenfalls eine Jacke aus und auch hier, wurde das Etikett entfernt. Die beiden Personen konnten durch eine Zivilstreife dabei beobachtet und nach Verlassen des Geschäftes gestoppt werden. Dies ereignete sich gegen 17:50 Uhr.
Gegen 19:00 Uhr wurde ein dritter Mann von einem Zeugen dabei gesehen, wie er in einem anderen Bekleidungsgeschäft mit einer Hose in einer Umkleidekabine verschwand. Hier hatte er wohl die Beinkleider unter der von ihm getragenen Hose angezogen und war ohne wieder herausgekommen. Durch einen verständigten Sicherheitsdienstmitarbeiter konnte er beim Hinausgehen angehalten werden. Bei der Aufnahme durch die hinzugerufenen Polizeibeamten, stellten diese eine Alkoholisierung beim Täter fest. Dieser erreichte bei einem Alkotest einen Wert von über 1,2 Promille. Alle drei Männer wurden angezeigt und für sie auch ein Hausverbot ausgesprochen.

Mit Marihuana in der Tasche erwischt
Bei einer Kontrolle eines 19jährigen Mannes durch Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei in der Grünanlage am Fischersteig, wurde am Mittwochnachmittag gegen 16:25 Uhr ein Druckverschlusstütchen aufgefunden. Dem Geruch und Aussehen nach handelte es sich bei dem Inhalt um Marihuana. Woher er dieses hatte wollte er nicht preisgeben. Gegen ihn wird eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgelegt, da er keine Berechtigungen für den Besitz vorweisen konnte.

Weiterer Ladendiebstahl – Täter bei Polizei bekannt
Nicht zum ersten Mal bei einem Ladendiebstahl angetroffen, wurde ein 31jähriger Mann, welcher im Landkreis seinen derzeitigen Wohnsitz hat. Er hatte bei einem Einkaufsmarkt in der Manggasse seine mitgeführte Tragetasche mit Waren im Wert von ca. 35 Euro vollgestopft. Damit wollte er an der Kasse vorbei marschieren und den Discounter verlassen. Der aufmerksame Ladendetektiv hatte ihn zuvor schon im Visier und konnte ihn rechtzeitig stoppen. Von dem Dieb wurde der Detektiv bis zum Eintreffen der Streife zudem auch noch mehrmals beleidigt. Zu einem Fluchtversuch kam es allerdings nicht. Gegen den Mann wird Anzeige wegen Ladendiebstahls und eine weitere wegen Beleidigung erstattet. Auch hier wurde für ihn für den Laden und alle anderen Filialen der Kette Hausverbot ausgesprochen.

Weihnachtsbäume entwendet und Zaun beschädigt – Apotheke angegangen – ein Zusammenhang?
Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hauptbahnhofstraße wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aus einem umzäunten Bereich Christbäume entwendet. Die 40 Bäume wurden wohl auf ein Fahrzeug verladen. Der oder die Täter hatten zuvor die Umzäunung beschädigt, um an diese herankommen zu können. Zu den Tätern gibt es bislang keine Hinweise.
Ob ein Zusammenhang mit der angegangenen Apotheke auf der anderen Seite des Gebäudes besteht, ist ebenfalls noch unklar. Hier hatte jemand versucht, über eine Hintertüre hinein zu kommen. Es blieb aber bei Hebelversuchen, hineinzugelangen schaffte man nicht.

 

Aus dem Landkreis:

Gochsheim – Fahrt unter Drogeneinwirkung
Als ein Fahrer eines Pkws in der Grettstadter Straße am Mittwochabend gegen 21:50 Uhr kontrolliert werden sollte, versuchte er vergeblich der Streife zu entkommen, indem er Gas gab und eiligst in eine Seitenstraße abbog. Nach kurzer Nachfahrt konnte er angehalten werden. Nachdem zusätzlich zu seinem Abbiegemanöver auch noch weitere Verdachtsmomente dazukamen, wurde ein Test hinsichtlich eines möglichen Drogenkonsums angetragen. Hier versuchte er erneut, die Beamten zu täuschen, was ihm aber misslang. Schließlich räumte er ein, am Vorabend Cannabis konsumiert zu haben. Nach einer Blutentnahme wurde auch hier die Körperflüssigkeit an ein Labor zur Auswertung weitergeleitet.

Stadtlauringen – An Fahrzeug hängen geblieben
Am Mittwochabend, ca. 17:10 Uhr, blieb der Fahrer eines Kleintransporters beim Vorbeifahren an einem abgestellten Pritschenwagen in der Kettenstraße mit dem linken Außenspiegel hängen. Als er kurz danach, er drehte bei passender Gelegenheit, zu dem Fahrzeug zurückkehrte, um sich um den Schaden zu kümmern, war der Pritschenwagen bereits weggefahren worden. Das andere Fahrzeug soll einer Baufirma gehört haben, das Kennzeichen wusste der Verursacher nicht. Er meldete dies der Polizeiinspektion Schweinfurt. Wer kann Angaben zu dem Fahrzeug machen, das in der Kettenstraße zum Kirchplatz hin abgestellt war?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Tel. 09721/202-0.

 

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.12.2020

Reh verursacht Unfall

Schwebheim. Bereits am 05.12.20 kam es auf der Strecke von Schwebheim in Richtung Sennfeld zu einem Unfall als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und es von einem Pkw erfasst wurde. Schaden am Pkw ca. 500 €.

 

Pressebericht der PI Hammelburg vom 10.12.2020

Gegen Stromkasten gefahren

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Eine Opel-Fahrerin stieß am Mittwoch, um 16:20 Uhr, in der Hammelburger Straße mit ihrem Pkw gegen einen Stromkasten. Anschließend meldete die Frau den Zusammenstoß vorbildlich bei der Polizei.
Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 55 Euro.

Zusammenstoß mit einem Reh

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochabend befuhr ein Lkw-Fahrer die Kreisstraße 42 von Langendorf in Richtung Greßthal, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte. Hierbei wurde das Tier vom Lkw tödlich erfasst. Der Jagdpächter wurde verständigt. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca.1.500 Euro.

Verstoß gegen Corona-Regeln

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Im Rahmen einer Streifenfahrt wurden am Mittwoch drei Jugendlichen festgestellt, welche sich am Bahnhof in der Würzburger Straße ohne Einhaltung des Abstandsgebotes und ohne Maske aufhielten. Bei einer anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass alle drei Personen aus unterschiedlichen Hausständen stammten und somit gegen die bestehenden Kontaktbeschränkungen verstoßen wurde. Gegen sie wurde Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz erstattet.

Gegen Hausfassade gefahren und geflüchtet

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Polizei Hammelburg wurde mitgeteilt, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer am Mittwochmorgen, zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr, in der Bahnhofstraße mit seinem Fahrzeug gegen die Fassade eines Wohnhauses stieß. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden von ca. 200 Euro zu kümmern.
Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Tel. 09732 / 906-0 entgegen.

Diebstahlsicherung schlug an

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Mit der funktionierenden Diebstahlsicherung hatte eine 20-jährige Kundin wohl nicht gerechnet. Sie hatte am Mittwochnachmittag in der Kissinger Straße ein Paar Schuhe in ihren Rucksack eingesteckt und wollte ohne Bezahlung den Kassenbereich passieren. Dort schlug jedoch die Alarmanlage an. Das Diebesgut im Wert von knapp 30 Euro musste sie wieder abgeben, eine Anzeige wegen Ladendiebstahls folgt.

 

Abfälle in Feuertonne entsorgt

Elfershausen, OT Engenthl, Lkr. Bad Kissingen: In einer Feuerschale verbrannte ein Mann am Mittwochvormittag Abfälle auf seinem Grundstück.
Durch eine Polizeistreife konnte festgestellt werden, dass dieser neben Grüngut auch Plastik im Feuer entsorgte.
Auf den Verantwortlichen kommt nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige zu.

Lkw-Fahrer missachtet Vorfahrt

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Ein Lkw-Fahrer mit Anhänger befuhr am Mittwochmorgen, gegen 07:00 Uhr, die Staatsstraße 2291 von Oberthulba kommend in Richtung Reith. Beim Abbiegen nach links in die Zielstraße übersah der Fahrer den von Reith kommenden vorfahrtsberechtigten Skoda-Fahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß mit dem Lkw gerade noch verhindern, kollidierte aber mit einer Verkehrsinsel. Hierbei platzte der linke Vorderreifen und die Felge wurde beschädigt. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 600 Euro. Der Mann blieb zum Glück unverletzt.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 10.12.20

Fehlender Versicherungsschutz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen der Streife kontrollierten die Beamten Mittwochabend einen in der Adam-Pfeuffer-Straße geparkten Pkw. Hierbei stellten die Ordnungshüter fest, dass das Fahrzeug aufgrund fehlenden Versicherungsschutzes zur Entstempelung ausgeschrieben war. Die Beamten entstempelten das Fahrzeug und stellten den Fahrzeugschein formlos sicher.

Im Straßengraben gelandet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aus Unachtsamkeit von der Straße abgekommen ist Mittwochnachmittag der Fahrer eines Audi A 4 zwischen Großeibstadt und Bad Königshofen. Der 19-jährige Fahrer kam mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Der junge Mann blieb unverletzt, der entstandene Schaden wird auf ca. 200 € geschätzt.

Blinker getunt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Begegnungsverkehr fiel der Streife Mittwochvormittag ein Fahrzeug mit dauerleuchtenden Blinkern im sogenannten „US-Style“ auf. Auf Dauerlicht geschaltete Fahrtrichtungsanzeiger stellen eine nicht zugelassene technische Veränderung am Kraftfahrzeug dar, da es durch die Änderung des Signalbildes zu einer Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kommen kann. Der Halter des Fahrzeugs muss nun mit einer Anzeige nach der StVZO (Straßenverkehrszulassungsordnung) rechnen.

Ebay-Betrug

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Einen Warenbetrug zeigte Mittwochvormittag eine 55-jährige Frau aus dem Landkreis an. Sie hatte auf der Plattform Ebay-Kleinanzeigen einen Entsafter im Wert von 800 € ersteigert. Nach Überweisung des Kaufpreises blieb jedoch die Lieferung des Gerätes aus. Eine Kontaktaufnahme mit der bereits amtsbekannten Verkäuferin war nicht mehr möglich. Ermittlungen wurden eingeleitet.

Unerlaubte Müllentsorgung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Restmüll-Container der Gemeinschaftsunterkunft wurde in der Zeit zwischen Montag bis Mittwoch ein Autoreifen unerlaubt entsorgt. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

 

Pressebericht vom 10.12.2020

Bad Kissingen

Auffahrunfall an Ampel

Eine VW-Fahrerin befuhr am Mittwochnachmittag, gegen 16.45 Uhr, die Münnerstädter Straße in Richtung Ostring. An der Lichtzeichenanlage der Faber-Kreuzung musste sie verkehrsbedingt anhalten. Die nachfolgende Fahrerin eines Pkw Ford erkannte dies zu spät und fuhr auf den Pkw VW auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand Schaden von circa 2.500,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Aggressionen nicht im Griff

Am Mittwochnachmittag, gegen 13.35 Uhr, befuhr ein junger Mann mit seinem Pkw Seat die Kasernenstraße. Dabei fuhr der nachfolgende Fahrer eines Pkw Audi sehr dicht auf, weshalb der junge Seat-Fahrer sich genötigt sah, schneller zu fahren. In der Folge wurde er dann von dem Audi-Fahrer rasant überholt. Weiterhin zeigte der Audi-Fahrer dem Seat-Fahrer den „Mittelfinger“. Zum Show down kam es dann im Kaufland in der Steubenstraße. In diesem wurde der junge Mann weiterhin von dem Audi-Fahrer belästigt, so dass eine Mitarbeiterin eingreifen und dem Mann des Geschäftes verweisen musste. Es werden nun u.a. Ermittlungen wegen Beleidigung geführt. Zeugen, die im Tatzeitraum ebenfalls im Kaufland waren und Hinweise auf die Identität des Audi-Fahrers geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Vorfahrt missachtet

Gegen 10.45 Uhr kam es am Mittwochmorgen im Bereich Winkelser Straße / Münnerstädter Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Schaden von circa 6.500,- Euro entstand, glücklicherweise jedoch niemand verletzt wurde. Ein Opel-Fahrer bog von der Winkelser Straße nach links auf die Münnerstädter Straße ein und missachtete die Vorfahrt eines Mazda-Fahrers, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Pkw Mazda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Schüler legt Feuer

Im Vorbeifahren konnte am Mittwochmorgen, kurz nach 11.00 Uhr, eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Kissingen bei einer kleinen Gruppe von Schülern ein kleines Feuer auf dem Gehweg vor dem Gymnasium entdecken. Ein 18-Jähriger gab zu, ein paar Blätter Papier aus nicht nachvollziehbaren Gründen angezündet zu haben.
Zudem konnten bei zwei Minderjährigen Zigaretten aufgefunden werden. Die Eltern sowie die Schule wurden über die Vorfälle in Kenntnis gesetzt.

Münnerstadt

Rauschmittel aufgefunden

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen konnten Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag bei einem 20-Jährigen aus einem Ortsteil von Münnerstadt Betäubungsmittel und Gegenstände zur Zubereitung von Rauschmitteln aufgefunden werden. Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden aufgenommen.

 

 

Pressebericht vom 10.12.2020

Blaue Mappe in Innenstadt verloren

Bad Neustadt
Ein 30-jähriger teilte mit, dass er am vergangenen Freitag, 04.12.2020 zwischen 15:30 Uhr und 16:00 Uhr mit seinem Fahrrad durch die Innenstadt von Bad Neustadt fuhr. Dabei verlor er eine blaue Mappe, die auf seinem Gepäckträger befestigt war. In dieser befanden sich wichtige persönliche Dokumente. Wer Hinweise über dessen Verbleib geben kann wird gebeten, sich mit der PI Bad Neustadt in Verbindung zu setzen. Tel. 09771/6060

Auspuff zu laut getunt

Bad Neustadt
Am vergangenen Mittwoch um 19:30 Uhr wurde bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Meininger Straße festgestellt, dass ein 22-jähriger an seinem VW Golf einen Austausch-Sportschalldämpfer verbaut hat, welcher bei der Messung einen höheren Geräuschpegel anzeigte, als in den Papieren eingetragen war. Gegen den Fahrzeughalter wurde eine Anzeige erstellt.

Altkleidercontainer angefahren

Bischofsheim
In der Zeit von Dienstag, 08.12.2020 /18:30 Uhr bis Mittwoch, 09.12.2020 / 6:30 Uhr
wurde der Altkleidercontainer, der auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Bahnhofstraße in Bischofsheim steht, durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Da der große Container dabei zur Seite geschoben wurde, wird von einem Transporter oder Lkw als Verursacher ausgegangen. Wer hat in diesem Zeitraum Beobachtungen gemacht? Bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 melden.

Wildunfälle verursachen hohe Sachschäden

Bischofsheim/Sandberg/Unterweißenbrunn
Am Mittwoch, 06:35 Uhr, fuhr ein Golf-Fahrer auf der B279 in Richtung
Bad Neustadt. Auf der Höhe von Unterweißenbrunn erfasste er zwei Wildschweine. Dabei wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es mit einem Schaden i.H. v. ca. 3.500 Euro abgeschleppt werden musste.
Gleich zwei Meldungen mit Wildberührung gingen am gleichen Tag für die Straße zwischen Sandberg und Bischofsheim ein. Während um 7:15 Uhr auf Höhe der Einfahrt Kilianshof ein querendes Reh nur leicht berührt wurde und dieses deshalb unverletzt sein dürfte, kollidierte um 17:45 Uhr ein Richtung Bischofsheim fahrender Kleintransporter ebenfalls mit einem Reh, welches flüchtete und einen Schaden von ca. 2.000 Euro hinterließ. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche verständigt und eine Wildunfallbescheinigung ausgestellt.
Ein Frontschaden von ca. 500 Euro entstand um 17:50 Uhr am Pkw eines 21- jährigen, als er von Bastheim kommend, kurz vor Simonshof, ein Reh erfasste. Das Reh flüchtete.

 

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.12.2020

Unfallflucht am Kindergarten
Oberleichtersbach, Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Im Zeitraum vom 04.12.2020 bis zum 09.12.2020 beschädigte ein Unbekannter, wohlmöglich beim Rangieren mit einem Fahrzeug, dass Fallrohr einer Dachrinne eines Fahrradschuppens. Der Schuppen befindet sich auf dem Gelände des Kindergartens. Die Polizei ermittelt auf Grund Unfallflucht.
Sachdienliche Hinweise zum Vorfall bitte an die PI Bad Brückenau, 09741/6060 melden.

Zu viert ohne MNS in einem Pkw
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Vier Personen erwartet nun eine Anzeige gemäß dem Infektionsschutzgesetz, da sie sich zu viert und ohne jeglichen Mundnasenschutz in einem Fahrzeug befanden. Auf Grund der aktuellen Corona Regeln dürfen sich nur zwei Haushalte treffen. Die Personen stammen jedoch aus vier unterschiedlichen Haushalten.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 10.12.2020

Audi zerkratzt

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Unbekannter hatte sich, vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, am Audi eines 40-jährigen Sondheimers zu schaffen gemacht und den Pkw an mehreren Stellen bis auf die Grundierung zerkratzt. Einen Tatverdacht konnte der Geschädigte nicht äußern.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pkw ausgekundschaftet

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zwei Personen wurden am Mittwochmorgen gegen 2 Uhr dabei beobachte, wie sie in der Ritter-von-Halt-Straße in Ostheim verdächtig um einen geparkten Wagen herumschlichen. Teilweise leuchteten die Unbekannten das Fahrzeug mit Taschenlampen aus. Als sie bemerkten, dass sie aufgefallen waren, rannten sie in Richtung eines angrenzenden Feldes davon. Aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse konnte der Mitteiler keine genaue Personenbeschreibung abgeben. Die Inaugenscheinnahme des Pkw bliebe ohne Feststellungen. Das Fahrzeug wurde nicht beschädigt.

Sollte jemand in der fraglichen Zeit ebenfalls eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Jugendlicher Ladendieb

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Weil sich ein Jugendlicher am Mittwochmorgen in einem Verbrauchermarkt auffällig verhalten hatte, wurde er beim Verlassen des Geschäfts vom Marktleiter angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs gab der 15-Jährige schließlich zu einige Süßigkeiten entwendet zu haben. Die hinzugerufene Streife stellte insgesamt 42 Schokoriegel im Wert von knapp 10 Euro bei dem Jungen sicher. Die Marktleitung erstattete Anzeige wegen Ladendiebstahls.

 

Pressebericht der PI Haßfurt vom 10.12.2020

Verbotenes Corona-Treffen aufgelöst

Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Der Haßfurter Polizei wurden vier Personen gemeldet, die grölend und laut Musik hörend im Langen Rain auf einer Bank saßen.
Beim Eintreffen der Streife ergriffen zwei der Amtsbekannten sofort die Flucht, die beiden anderen wurden ihren Eltern übergeben. Es handelte sich um ein
Mädchen und drei Burschen von 15 und 16 Jahren, die alle in verschiedenen Haßfurter Haushalten wohnen. Außerdem wurde neben der Bank eine umge-
stoßene Dixi-Toilette festgestellt, was noch näherer Abklärung bedarf. Auf jeden Fall sind Bußgeldbescheide der Kreisverwaltungsbehörde die Folge.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 10.12.2020

Beim Rangieren Auto übersehen

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Mittwoch übersah der Fahrer eines Sattelzuges in der Julius-Echter-Str. in Karlstadt gegen 06:55 Uhr beim rückwärts Rangieren einen hinter dem Sattelzug geparkten Pkw und stieß gegen das Auto. Bei dem Unfall entstand an dem Sattelzug lediglich ein geringer Sachschaden. An dem VW Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000.- Euro.

Ausgebremst und beleidigt

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Der Fahrer eines silbernen SUV überholte am Mittwoch gegen 18:05 Uhr, zwischen Karlstadt und Eußenheim, eine 20-jährige Autofahrerin und bremste diese im Anschluss auf der Bundesstraße bis zum Stillstand aus. Der ca. 40-50 Jahre alte Mann beschimpfte und beleidigte die Frau dann noch, bevor er seine Fahrt fortsetzte.

Die Polizei Karlstadt bittet Zeugen des Vorfalles sich unter Tel.: 09353/97410 zu melden.