Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

298
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Ebern vom 19.11.2020:

Zu viel getrunken
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Mittwoch, den 18.11.2020 gegen 22:00 Uhr wurde in Ebern bei einem 21-jährigen Fahrzeuglenker eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei konnte auch Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Daraufhin musste der Fahrer aus Baden-Württemberg vorerst sein Auto stehen lassen. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz.

Von der Fahrbahn abgekommen
Salmsdorf, Lkr. Haßberge: Am Donnerstag, den 19.11.2020 gegen 07:30 Uhr kam ein 20-jähriger Schüler aus dem Landkreis mit seinem Skoda alleinbeteiligt nach rechts ins Bankett, überschlug sich und landete in einem Acker neben der Fahrbahn. Dabei erlitt der junge Mann leichte Verletzungen an der Hand und wurde durch den Rettungsdienst erstvorsorgt und anschließend in ein Krankenhaus verbracht. Das Fahrzeug wurde aus dem Acker geborgen. Der Sachschaden beträgt rund 2500 EUR.

 

Pressebericht des PP Unterfranken vom 19.11.2020 – Bereich Main-Rhön

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes angegriffen – Ermittlungen gegen 28-Jährigen aus Anker-Einrichtung

GELDERSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Während einer Ausweiskontrolle hat am Mittwochnachmittag ein Bewohner der Anker-Einrichtung drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes tätlich angegriffen. Einer davon erlitt eine Verletzung am Kopf und musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Schweinfurter Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war es kurz nach 14.00 Uhr in der Kantine der Anker-Einrichtung zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-Jährigen und den Sicherheitskräften gekommen. Dabei soll der Beschuldigte die drei Sicherheitsdienstmitarbeiter angegriffen und geschlagen haben. Einem 26-jährigen Bediensteten soll er mit einer Eisenstange eine Kopfverletzung zugefügt haben.

Die Schweinfurter Polizei war mit mehreren Streifenbesatzungen schnell zur Stelle und den eingesetzten Beamten gelang es, die Situation vor Ort zu beruhigen. Der leicht verletzte 26-Jährige wurde vom Rettungsdienst versorgt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Angreifer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

Pressebericht vom 19.11.2020

Bad Kissingen

Unfallflucht

Im Bereich der Carl-Diem-Straße kam es am vergangenen Wochenende zu einem Verkehrsunfall. Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte einen geparkten, schwarzen Audi und setzte anschließend seine Fahrt fort, ohne den Verkehrsunfall ordnungsgemäß zu melden. An dem Pkw Audi entstand Sachschaden von circa 1.000,- Euro im Bereich der Fahrer- und Beifahrertüre. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0 zu melden.

Fahrfehler durch junge Kraftradfahrerin

Am Mittwochnachmittag kam es am Ende der langgezogenen Rechtskurve auf der B287, von Poppenroth kommend in Richtung Bad Kissingen, zu einem Verkehrsunfall. Eine Gruppe junger Kraftradfahrer fuhr gegen 15.00 Uhr in Richtung Bad Kissingen. Als einer der Biker seine Geschwindigkeit stark reduzierte, geriet eine Kawasaki-Fahrerin aufgrund fehlender Fahrpraxis auf den Seitenstreifen, rutschte mit dem Hinterrad weg und stürzte zu Boden. Außer der gestürzten Kraftradfahrerin kam niemand zu Schaden. Die verunfallte Kraftradfahrerin wurde vor Ort verwarnt.

Wildunfall mit Reh

Auf der Bundesstraße B 287 von Bad Kissingen in Richtung Münnerstadt erfasste am Mittwochabend, gegen 21.50 Uhr, eine VW-Fahrerin ein Reh, das von links auf die Fahrbahn lief. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Handy in Einkaufswagen vergessen – Wer hat etwas gesehen?

Bereits am vergangenen Samstag kam einer 54-jährigen Frau ein schwarzes Smartphone abhanden. Sie hatte das Handy zwischen 16:00 Uhr und 16:30 Uhr nach ihrem Einkauf in einem Discounter in der Spitzwiese im Einkaufswagen liegengelassen. Als sie später das Fehlen des Handys bemerkte, war es nicht mehr aufzufinden. Zeugen, die Hinweise auf den Verbleib des Handys geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

In der Zeit von Dienstagabend, 20.00 Uhr, bis Mittwochmorgen, 10.00 Uhr, wurde im Marienweg ein ordnungsgemäß geparkter, schwarzer Pkw VW Jetta von einem bisher Unbekannten beschädigt. Es wurden die Windschutzscheibe und der linke Außenspiegel des Fahrzeugs eingeschlagen. Hierbei entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Münnerstadt

Rangierfehler

Am Mittwoch, gegen 11.40 Uhr, wollte in der Kleingartensiedlung im Waschlauerweg eine VW-Fahrerin auf einem Flurbereinigungsweg rangieren. Dabei schätzte sie den Abstand zum Pfosten eines Gartenzauns falsch ein und touchierte diesen. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Nüdlingen

Reh überlebt Wildunfall nicht

Am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße KG 17 von Haard in Richtung Burghausen ein junger BMW-Fahrer ein von links die Fahrbahn querendes Reh. Das Tier wurde bei dem Zusammenstoß getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über das getötete Reh informiert.

Oerlenbach

Rauschmittel aufgefunden

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizei am Mittwochmorgen In der Heide einen Pkw. Hierbei fanden die Ordnungshüter bei dem 35-jährigen Beifahrer eine geringe Menge Marihuana. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde eine Nachschau in der Wohnung des Mannes gehalten. Dort konnten weitere Rauschmittel sowie Utensilien zur Zubereitung von Rauschmitteln aufgefunden werden. Wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wird gegen den Täter eine Strafanzeige erstattet.

Wildunfälle im Bereich der Schwarzen Pfütze

Gegen 05.45 Uhr erfasste am Mittwochmorgen auf der Staatsstraße St 2445 von Münnerstadt kommend in Richtung Schweinfurt, kurz nach der Schwarzen Pfütze, ein BMW-Fahrer ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro.

Kurze Zeit später, gegen 07.10 Uhr, erfasste auf der Kreisstraße KG 8 von der Schwarzen Pfütze in Richtung Rottershausen ein Peugeot-Fahrer ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 800,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 19.11.2020

Verkehrsunfall – Zeugen gesucht

Frankenwinheim. Ein in der Rosenbergstraße geparkter roter Opel wurde in der Zeit von Dienstag, 15:15 Uhr bis Mittwoch, 07:45 Uhr, durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt.
Der Unfallverursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern oder seine Personalien zu hinterlassen. Der Schaden wird auf ca. 1000 € geschätzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich bei der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 melden.

Verkehrsunfälle

Alitzheim. Zu einem Unfall mit einer leichtverletzten Person kam es am Mittwoch, gegen 09:30 Uhr, bei Alitzheim.
Eine Daimler-Fahrerin fuhr von der B 286 kommend auf der Staatsstraße in Richtung Sulzheim. An der Einmündung Alitzheim wollte sie nach links abbiegen. Aufgrund Gegenverkehr musste sie anhalten. Eine nach nachfolgende Opel-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall erlitt die Daimler-Fahrerin ein Schleudertrauma und wurde zur Beobachtung ins Krankenhaus verbracht. Einsatzkräfte der Feuerwehr Alitzheim regelten bis zur Abschleppung des unfallbeschädigten Opel Verkehr.
Der Gesamtschaden wird auf etwa 5000 € geschätzt.

Gerolzhofen. Im Kreuzungsbereich Berliner Straße/Dingolshäuser Straße kam es am Mittwoch gegen 10:40 Uhr zu einem Unfall.
Ein 69jähriger Radfahrer fuhr mit seinem Pedelec auf dem Fahrradweg von Gerolzhofen in Richtung Dingolshausen. Als er die Berliner Straße überqueren wollte übersah eine VW-Fahrerin den von links kommenden Radler und stürzte. Die Autofahrerin brachte den Verletzten umgehend ins Krankenhaus. Schadenshöhe insgesamt etwa 400 €.

Sulzheim. Am Mittwochnachmittag fuhr ein Volvo-Fahrer von Grettstadt kommend in Richtung Ortsmitte. An der Einmündung zur Schulstraße wollte er nach rechts abbiegen und bremste ab. Ein nachfolgender Golf-Fahrer erkannte dies zu spät und fuhr auf. Durch den Aufprall erlitt der Volvo-Fahrer leichte Verletzungen. Der VW Golf wurde im Frontbereich stark beschädigt und war nicht mehr fahrbereit. Schadenshöhe insgesamt etwa 7000 €.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 19.11.2020

 

Diebstahl

Elektroschrott entwendet

Prappach – Der Geschädigte erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizeiinspektion Haßfurt, da von seinem Grundstück Am Dorfacker Elektroschrott sowie Altmetallteile entwendet wurden. Die auf dem Grundstück gelagerten Kupferkabel und das Altmetall im Wert von ca. 100 Euro dürften mit einem blauen Transporter abtransportiert worden sein.
Wer kann zum Transporter oder zu verdächtigen Personen Hinweise geben?

Verkehr

Roller fährt auf Pkw auf

Fabrikschleichach – Ein Mofafahrer befuhr die HAS 26 von Karbach kommend ortseinwärts. Dabei stieß er mit seinem Roller Peugeot gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw Dacia. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich. Vorsorglich wurde der Mann mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Mofa entstand Sachschaden von 500 Euro, am Dacia 1000 Euro.

 

Sachbeschädigung

Vorhängeschloss beschädigt

Haßfurt – Der Geschädigte stellte am Montag fest, dass ein unbekannter Täter das Vorhängeschloss an seinem Keller am Anwesen Himmelreich beschädigte. Der Tatzeitraum dürfte innerhalb der letzten drei Wochen gewesen sein. Durch das beschädigte Schloss entstand ihm ein Schaden von ca. 10 Euro.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der Telefonnummer 09521/927-0 entgegen.

 

Pressebericht PI Hammelburg vom 19.11.2020

Bei Fahrzeugkontrolle Haschisch aufgefunden

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg kontrollierten am späten Mittwochabend einen Pkw, der mit drei männlichen Personen besetzt war.
Im Verlauf der Kontrolle wurde im Fußraum des Fahrzeugs ein Brocken Haschisch aufgefunden, der dem 45-jährigen Beifahrer zugeordnet werden konnte. Das Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt. Wie sich zudem herausstellte, waren die drei Personen aus je einem Hausstand, wodurch sie gegen die bestehende Kontraktbeschränkungen verstießen.
Gegen den Besitzer des Betäubungsmittels wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Außerdem müssen alle Insassen des Fahrzeuges mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen.

 

Kollision mit Reh

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Am Mittwochmorgen, gegen 07:10 Uhr, kreuzte auf der Staatsstraße 2290 zwischen Katzenbach und Hassenbach ein Reh die Fahrbahn. Ein Suzuki-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit seinem Pkw. Das Tier flüchtete anschließend. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

 

 

Pressebericht vom 19.11.2020

Gartenmauer angefahren und beschädigt

Unterweißenbrunn
Am Mittwoch wurde von einem Anwohner aus dem Floßgrabenweg in Unterweißenbrunn mitgeteilt, dass in der Zeit von Dienstag, 17.11.20/ 18Uhr und Mittwoch, 18.11.20/ 11:45 Uhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer die Mauer seines Anwesens angefahren hat. Dabei wurde die überstehende Marmorplattenbedeckung der Begrenzungsmauer zur Hofeinfahrt beschädigt. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um die Regulierung des Schadens i.H. von ca. 100 Euro. Vor Ort wurden Bruchstücke eines Reflektors aufgefunden, die einem Seat zuzuordnen ist. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise unter 09771-6060 bei der PI Bad Neustadt

Parkendes Fahrzeug wurde mutwillig beschädigt

Herschfeld
Eine Mitarbeiterin des Rhön-Klinikums teilte mit, dass ihr silberner Peugeot, den sie am vergangenen Mittwoch zwischen 08:45 Uhr und 15:30 Uhr auf dem Mitarbeiterparkplatz des Campus abgestellt hat, mutwillig beschädigt wurde. Ihr Fahrzeug wurde mit einem unbekannten Gegenstand komplett zerkratzt und zusätzlich ein Stein gegen die Windschutzscheibe geworfen. Die Kosten der Instandsetzung dürften sich auf ca. 5.000Euro belaufen. Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Bitte an die Polizei Bad Neustadt unter Tel. 09771-6060

Im Sekundenschlaf gegen Laterne gefahren

Bad Neustadt
Am Mittwoch kurz vor Mitternacht teilte ein 26-jähriger BMW-Fahrer mit, dass er in der Gartenstraße aufgrund eines Sekundenschlafs nach rechts von der Fahrbahn abkam und über den Gehweg gegen eine Straßenlaterne fuhr. Da diese komplett umgebogen und Kabel ungesichert zu sehen waren, wurden die Stadtwerke Bad Neustadt zur Entsendung eines Technikers verständigt. Der BMW mit einem Schaden von ca. 5.000 Euro war nicht mehr fahrbereit, der Fahrzeugführer kümmerte sich selbst um ein zeitnahes Abschleppen.

Beim Ausparken anderes Fahrzeug beschädigt

Bad Neustadt
Eine 32-jährige Skoda-Fahrerin rief am Mittwochnachmittag bei der PI Bad Neustadt an und meldete, dass sie mit ihrem Skoda beim Rangieren aus einer Parkplatzlücke an der Stadthalle rückwärts gegen einen gegenüber geparkten VW Golf gefahren ist. Während ihrer Meldung kam eine Bekannte des angefahrenen Fahrzeuges hinzu, sodass die Personalien vor Ort ausgetauscht werden konnten. Während am Skoda ein Schaden von 500 Euro entstand, beträgt dieser am VW ca. 1.500 Euro.

Beim Abbiegen auf Vordermann aufgefahren

Bad Neustadt
Am Mittwoch kurz nach 13 Uhr wollte ein Audi-Fahrer mit seinem Anhänger in der Meininger Straße zum Einkaufscenter abbiegen. Dass er vor der Fußgängerampel verkehrsbedingt abbremsen musste, um einen Fußgänger das Überqueren der Straße zu ermöglichen, erfasste ein dahinter fahrender Renault-Fahrer zu spät. Er fuhr auf den Anhänger des Vordermanns auf. Waren am Renault lediglich leichte Kratzer an der vorderen Stoßstange zu sehen, entstand am Anhänger ein Schaden von ca. 500 Euro. Gegen den Auffahrenden wird eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs erstellt.

 

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 18.11.2020 – Bereich Mainfranken

Nach Tod eines 9-Jährigen – Erkenntnisse zum Unglückshergang

KARLSTADT, LKR. MAIN-SPESSART. Nach dem tragischen Tod eines 9-Jährigen am vergangenen Samstag im Ortsteil Laudenbach, sind die Ermittlungen der Kripo Würzburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft weit fortgeschritten.

Nach den Feststellungen vor Ort, den Ermittlungen im Umfeld und der Befragung von Zeugen, gehen die Ermittler von einem tragischen Unglücksgeschehen in Form einer Verkettung unglücklicher Umstände und ohne jegliche Fremdbeteiligung aus.

Demzufolge hatte sich der Junge an jenem Samstag gegen 16.15 Uhr auf dem Gelände der ehemaligen Laudenbacher Grundschule aufgehalten. Als er alleine mit einer mitgebrachten Hundeleine auf der Mauer spielte, kam es ohne Fremdeinwirkung zu dem Unfall. Der Junge hatte sich die Hundeleine um die Schultern gelegt und das andere Ende der Leine hatte sich, an dem auf der Mauer verlaufenden Jägerzaun, verfangen. Im Fallen von der Mauer zog sich die Leine um den Hals zu, so dass der Junge erstickte.

 

 

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 19.11.2020

Vorfahrt missachtet – Zusammenstoß

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits in der vergangenen Woche kam es zu einem Vorfahrtsverstoß im Kreuzungsbereich Waldstraße/ Sonnenstraße in Ostheim v. d. Rhön. Eine 35-Jährige befuhr mit ihrem Land Rover die Waldstraße als ein 78-Jähriger von der Sonnenstraße kommende ihre Vorfahrt missachtet und es so zum Zusammenprall der beiden Pkw kam. Bei der Kollision entstanden Sachschäden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Kontrolle Schwerverkehr

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen einer Schwerverkehrkontrolle überprüften die Beamten der PI Mellrichstadt am Mittwochmorgen etliche Lkw- Fahrer und deren digitale Kontrollgeräte. Dabei wurden u.a. Geschwindigkeitsverstöße und Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Einer der Brummifahrer musste noch an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung zahlen, da die Streife beim Auslesen seines Tachografen eine Geschwindigkeitsübertretung, nach Abzug der Toleranz, von 78 km/h bei erlaubten 60 km/h feststellte. Ein weiterer Lkw Fahrer, sowie sein Arbeitgeber erhalten eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz. Die Auswertung seines Kontrollgerätes hatte eine Verkürzung seiner Lenkzeitunterbrechung ergeben.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 19.11.2020

Aus dem Stadtgebiet

SB-Staubsaugerautomat aufgebrochen

Schweinfurt, Gretel-Baumbach-Straße. In der Zeit von Dienstag auf Mittwoch brach ein bisher unbekannter Täter einen Staubsaugerautomaten der Selbstbedienungswaschanlage auf und entwendete hieraus das Kleingeld. In dem Automaten befand sich ein sehr geringer Geldbetrag. Der Schaden hingegen wird auf über 100 Euro geschätzt.

Hochwertiges Fahrrad entwendet

Schweinfurt, Kreuzstraße. Am Mittwoch, in der Zeit von 13.30 bis 22.00 Uhr stellte der Geschädigte sein blau silbernes Herrenfahrrad der Marke Haibike, Typ Hard Seven 7.0 am Fahrradabstellplatz der Firma Schäffler AG beim Tor 7 ab und versperrte es dort mittels eines Seilschlosses. Als er wieder zu seinem Fahrrad kam war dieses entwendet worden. Der Schaden beläuft sich auf zirka 2.500 Euro.

Geprellter Taxifahrer, Fahrgast ermittelt

Schweinfurt, Roßmarkt. Am Mittwochabend rief ein 22-jähriger aus dem Landkreis Kitzingen stammender Mann ein Taxi. Seine Fahrtstrecke von Werneck nach Schweinfurt belief sich auf einen Betrag von zirka 30 Euro. Nach ersten Erkenntnissen versuchte der Tatverdächtige noch Geld an einer Bankfiliale in Schweinfurt abzuheben. Nachdem er aber offensichtlich kein Geld erhalten hatte flüchtete er und hinterließ einen geprellten Taxifahrer. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen konnte der Fahrgast jedoch ermittelt werden. Er muss sich nun wegen Beförderungserschleichung strafrechtlich verantworten.

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug angefahren, Verursacher flüchtig

Schweinfurt, Würzburger Straße. Am Mittwoch in der Zeit von 15.00 bis 18.30 Uhr parkte der Geschädigte seinen grauen 5er BMW am Straßenrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte war die vordere Stoßstange an der rechten Seite durch einen anderen Verkehrsteilnehmer verkratzt worden. Der Verursacher hatte sich aber bereits vom Tatort entfernt und hinterließ einen Sachschaden von 1.000 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen

 

Vorfahrt missachtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 20-Jähriger befuhr am Mittwochmorgen die Eschenbachstraße und wollte an der Kreuzung geradeaus die Aubstädter Straße überqueren. Auf dieser war zur gleichen Zeit ein vorfahrtsberechtigter 39-Jähriger mit seinem VW unterwegs. Der Unfallverursacher übersah den PKW und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstanden Schäden in Höhe von 4000,-€. Beide PKW’s waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Arbeit ohne Genehmigung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagvormittag wurde ein Kleintransporter in der Industriestraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Insasse des Fahrzeuges wies sich mit einer Duldung aus und gab an als Telefonbuchverteiler tätig zu sein. Nach Rücksprache mit dem Ausländeramt ist der Person jedoch keine Erwerbstätigkeit gestattet.

Ebay – Account gehackt

Kleineibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 64-Jähriger erstattete am Mittwoch Anzeige auf der Dienststelle. Sein Ebay-Konto ist durch Unbekannte gehackt worden. Der oder die Täter verkauften eine nicht existente Kamera im Wert von 464,- € über seine Daten. Ein Käufer zahlte den vereinbarten Preis an die Unbekannten und mahnte die Ware beim Anzeigenerstatter an. Erst so ist der Mann darauf aufmerksam geworden, das sein Account missbräuchlich verwendet wurde.

Ruhestörung zur Mittagszeit

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochmittag wurden die Beamten nach Sulzfeld gerufen. Ein 60-Jähriger macht zur Mittagszeit des Öfteren die Stereoanlage in seiner Garage so laut, das die ganze Nachbarschaft beschallt wird. Da er auch nach Aufforderung die Lautstärke nicht reduzierte erstattete ein Anwohner Anzeige.

 

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 19.11.2020

 

Stadtgebiet Bamberg

Verkehrsunfälle

An Einmündung aufgefahren
BAMBERG – Als der 48jährige Fahrer eines Fiat am Mittwochabend an der Einmündung der A 73 / AS Memmelsdorf auf die Staatsstraße kurz abbremsen musste, bemerkte dies der 40jährige Fahrer eines Kleintransporters zu spät und fuhr dem Fiat leicht ins Heck. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

Sonstiges

Versicherung Fehlanzeige
BAMBERG Ohne den erforderlichen Versicherungsschutz war am Mittwochvormittag der 27jährige Fahrer eines Opel im Innenstadtbereich unterwegs, als er durch eine Streife der Verkehrspolizei kontrolliert wurde. Die amtlichen Kennzeichen wurden daher umgehend entstempelt, die Weiterfahrt untersagt und der Fahrzeugschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen des fehlenden Versicherungsschutzes folgt.

 

Pressebericht der PI Kitzingen vom 19.11.20:

Verkehrsgeschehen

Der PI Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Mittwochmorgen, 18.11.2020 bis Donnerstagmorgen, 19.11.2020, insgesamt 6 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen niemand verletzt wurden. Bei einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Marktsteft, Lkr. Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 23:10 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Verkehrsteilnehmer die St 2420 von Michelfeld nach Marktsteft. Kurz vor dem Ortseingang überquerte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte mit dem Opel. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden, das Reh flüchtete über die Flur.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 18:30 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Fahrer eines Ford den Kreuzungsbereich der St2271 / Josef-Wächter-Straße. Hierbei übersah er einen 43-jährigen Fahrer eines Mercedes Sprinter. Beim Abbiegevorgang der beiden Fahrzeuge kam es zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Stadtgebiet Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 12:30 Uhr, wurde ein 25-jähriger Fahrer eines Mini von Zeugen dabei beobachtet, wie er beim Einparken das Heck eines geparkten Ford beschädigte. Trotz der Tatsache, dass ihn die Zeugen auf den Unfall aufmerksam machten, entfernte sich der Mann von der Unfallstelle in der Kaiserstraße ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Er konnte durch eine Streife an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Der Mann muss mit einer Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort rechnen.

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 11:45 Uhr, wurde in der Wiesentheider Straße ein 18-jähriger VW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein freiwilliger Urintest verlief positiv auf THC. Bei dem jungen Mann musste daher eine Blutentnahme durchgeführt werden. Sollte sich der Verdacht auf den Konsum von Cannabis bestätigen, erwarten den Verkehrsteilnehmer ein Bußgeld von mind. 500,- Euro, 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Stadtgebiet Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 07:05 Uhr, wurde Am Dreistock ein 21-jähriger Verkehrsteilnehmer einer allg. Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Der Fiat-Fahrer musste mit zur Dienststelle verbracht werden, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Bei einem positiv ausfallenden Testergebnis erwarten den jungen Mann ein Bußgeld von mind. 500,- Euro, 2 Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Stadtgebiet Kitzingen / Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Im Laufe des 18.11.2020 konnten durch Streifenbesatzungen drei Elektroscooter festgestellt werden, welche ohne Kennzeichen gefahren wurden. Die Fahrer konnten die nötige Pflichtversicherung nicht nachweisen. Sie erwartet nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Sonstiges:

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Bereits am Nachmittag des 17.11.2020 stellte ein Landwirt auf seinem Feld in der Wiesentheider Straße eine illegale Müllablagerung fest. Ein bislang unbekannter Täter hatte dort mehrere alte Möbel entsorgt. Die Ermittlungen nach dem Umweltverschmutzer dauern derzeit noch an.

Stadtgebiet Kitzingen – Am 18.11.2020, gegen 22:15 Uhr, versuchte ein 19-jähriger Am Stadtgraben ein Fahrrad zu entwenden. Das Fahrrad war mit einem Schloss an einem Fahrradständer befestigt. Daher zog / rüttelte der Mann immer wieder an dem Fahrrad, wodurch zwei Zeugen auf den Mann aufmerksam wurden. Sie versuchten den Mann festzuhalten. Dieser schlug einen Zeugen ins Gesicht und wollte anschließend flüchten. Den Mann erwartet eine Anzeige wegen Diebstahls und Körperverletzung.
Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.