Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

307
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Hammelburg vom 13.10.20

Zusammenstoß mit Bus

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montagnachmittag wollte ein 75-jähriger Opel-Fahrer vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes nach rechts in die Kissinger Straße einfahren. Hierbei übersah er einen stadtauswärts fahrenden Omnibus. Bei dem Zusammenstoß wurde die komplette Front des Opels beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 6000 Euro. Am Bus wurde die rechte Seite in Mitleidenschaft gezogen. Hier beläuft sich den Schaden auf ca. 4500 Euro. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 13.10.20 !

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Montages ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Kitzingen insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 12.10.20 um 14.00 Uhr, ereignete sich am Dreistock an einer dortigen Tankstelle eine Unfallflucht. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer rangierte mit seinem Sattelzug im Einfahrtsbereich der SB-Tankstelle. Hierbei stieß das Heck des Anhängers gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend entfernte sich der Verursacher mit seinem Sattelzug unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 250 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rangieren

Sulzfeld, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag rangierte ein 39-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Kleintransporter in der Hohen-Turm-Straße. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen eine Hausfassade wobei ein Schaden von etwa 8000 EUR entstand.

Fehler beim Abbiegen

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich am Gänseplatz ein Verkehrsunfall. Ein 57-jähriger Fahrzeugführer bog mit seinem Wohnmobil nach links ab. Hierbei stieß das rechte Fahrzeugheck gegen die linke vordere Seite eines geparkten Suzukis. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1400 EUR.

Wildunfall

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh befuhr ein 35-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Kreisstraße 33 zwischen Obervolkach und Gaibach. Hier sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde vom Pkw erfasst. Das Tier überlebte den Anstoß nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Diebstahl

Diebstahl aus Sportheim

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 09.10.20, 23.15 Uhr und 11.10.20, 09.30 Uhr, ereignete sich an der Lohwiese ein Diebstahl. Bislang unbekannte Täter gelangten zunächst durch die vermutlich unverschlossene Eingangstüre des dortigen TSV-Sportheimes. Hieraus entwendeten sie anschließend ein Fernsehgerät, einen Beamer sowie einen Verstärker im Gesamtwert von etwa 1000 EUR. Sachschaden entstand keiner.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Hausfriedensbruch

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am 12.10.20 um 07.20 Uhr ereignete sich in der Schützenstraße ein Hausfriedensbruch. Eine bislang unbekannte männliche Person betrat zunächst eine unversperrte Garage. Anschließend versuchte der Mann in den angrenzenden Partyraum zu gelangen. Dies misslang ihm jedoch und der Mann verließ ohne etwas zu entwenden das Anwesen. Die Person kann wie folgt beschrieben werden: Brillenträger, trug blauen Einmalmundschutz, Jogginghose, Turnschuhe, schwarze Wintermütze und schwarze Steppjacke.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

 

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 13.10.2020

 

An Verdunkelungsrollo zu schaffen gemacht

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 67-Jähriger befand sich in der Zeit vom 29.09. – 05.10. auf einer Reise. Als er wieder zu seinem Haus am Wiesenflecklein zurückkam, stellte er einen Defekt an einem Verdunkelungsrollo fest. Nach Rücksprache mit der Reparaturfirma teilte diese ihm mit, das solche Schäden eigentlich nur entstehen können, wenn versucht wird den Roll-Laden von außen hochzuschieben. Im Haus konnte der Mann keine Schäden feststellen. Er erstattete Anzeige wegen versuchten Einbruchs. Zeugenhinweise werden an die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 erbeten.

 

PKW musste ausweichen

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 69-Jähriger war am Montagnachmittag mit seinem PKW auf der B279 in Richtung Sulzdorf unterwegs. Als von einem Parkplatz ein LKW in gleicher Richtung ausfuhr, musste der PKW-Fahrer ausweichen, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Leitplanke. Der entstandene Sachschaden am Fahrzeug beträgt etwa 1000,- €. Der LKW setzte seine Fahrt fort. Der Geschädigte konnte sich jedoch das Kennzeichen merken.

Pressebericht der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg vom 13.10.2020

 

Stadtgebiet Bamberg

Verkehrsunfälle

Schlampige Fahrweise führt zu Unfall

Bamberg Beim Vorbeifahren an einem, am Standstreifen der A 73, Fahrtrichtung Nürnberg, ordnungsgemäß abgestellten und abgesicherten Pannenfahrzeug, kam am Montagabend der 34jährige Fahrer eines Sattelzugs zu weit nach rechts und streifte mit dem Auflieger den unbesetzten Pkw. Dabei wurde der linke Außenspiegel des Ford abgerissen und die Fahrzeugseite eingedrückt. Der Sachschaden summiert sich auf rund 2000 Euro.

Landkreis Bamberg

Verkehrsunfälle

Mit Wucht aufgefahren
Hallstadt Beim Einfahren in die A 70, Richtung Schweinfurt, bremste am Montagnachmittag die 48jährige Fahrerin eines VW im Einfahrtsast der AS Bamberg ab, um den vorfahrtsberechtigten Verkehr zu beobachten. Dies bemerkte der nachfolgende 61jährige Fahrer eines BMW nicht und fuhr dem VW mit Wucht ins Heck. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden wird auf rund 10000 Euro geschätzt.

Ladefläche war verschmutzt
Strullendorf Erde und kleinere Steine verlor am Montagnachmittag der Fahrer eines Lkw, auf der A 73, im Bereich der AS Bamberg-Süd, von seiner offenbar verschmutzten Ladefläche, wodurch Frontscheibe und Motorhaube eines nachfolgenden Seat mehrere Steinschläge erhielten. Der Sachschaden wird auf rund 2000 Euro geschätzt.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 13.10.2020

Diebstahl

Brille und Uhr aus Sporttasche gestohlen

Haßfurt – Am Montag, im Zeitraum von 18.00 Uhr bis 20.45 Uhr, wurden im Schwimmbad am Großen Anger aus einer Sporttasche eine Gleitsichtbrille und eine Armbanduhr entwendet. Die Tasche stand im öffentlich zugänglichen Bereich. Der Dieb nahm die Brille und die Uhr im Wert von ca. 800 Euro aus der seitlichen Tasche.

Wer im Tatzeitraum verdächtige Personen beobachtet hat, möchte sich bitte unter Telefon 09521/927-0 bei der Polizeiinspektion Haßfurt melden.

Drogen

Mit Drogen im Blut unterwegs

Hofheim i.Ufr. – In der Bahnhofstraße wurde am Montag, um 07.25 Uhr, ein Skoda-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnten die Polizeibeamten bei dem 35-Jährigen drogentypische Merkmale feststellen. Da der Mann einen Urintest verweigerte, wurde im Krankenhaus eine Blutentnahme durch einen Arzt durchgeführt.

 

Pressebericht vom 13.10.2020

Bad Kissingen

Wildunfälle

Am Montag und Dienstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Kissingen mehrere Wildunfälle bei denen Sachschaden von mehreren 1.000,- Euro entstand.

Am frühen Morgen, gegen 06.15 Uhr, befuhr ein Ford-Fahrer die Staatsstraße St 2282 von Althausen in Richtung Brünn. Dabei querte ein Reh die Fahrbahn und dieses wurde vom Fahrzeug erfasst. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Kurze Zeit später, gegen 06.20 Uhr, befuhr eine BMW-Fahrerin die Ortsverbindungsstraße von Roth in Richtung Reichenbach. Dabei stieß sie mit einem Reh zusammen, das die Fahrbahn querte. Das Reh überlebte die Kollision nicht.

Am Abend, gegen 19.15 Uhr erfasste auf der Bundesstraße B 19 von Schweinfurt kommend in Richtung Bad Kissingen ein Opel-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Auch hier überlebte das Reh die Kollision nicht.

Eine Stunde später, gegen 20.20 Uhr, erfasste auf der Staatsstraße St 2290 von Burkardroth in Richtung Lauterer Kreisel eine BMW-Fahrerin ein Reh, das ihr von links in die Fahrzeugseite lief. Nach der Kollision rannte das Tier davon. Wie hoch der Schaden ist, muss bei Tageslicht geprüft werden.

Am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, erfasste auf der Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Albertshausen eine VW-Fahrerin ein Reh, das die Fahrbahn querte. Dieses wurde im Frontbereich vom Fahrzeug erfasst. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert, da das Tier nicht auffindbar war.

Etwa eine halbe Stunde später erfasste auf der Staatsstraße St 2292 ein Audi-Fahrer einen die Fahrbahn querenden Fuchs. Das Tier überlebte den Wildunfall nicht. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Auffahrunfall mit hohem Schaden

Am Montagmorgen, kam es gegen 07.40 Uhr, auf der Bundesstraße B 286 zwischen Oberthulba und Bad Kissingen zu einem Auffahrunfall. Eine Peugeot-Fahrerin befuhr die Bundesstraße und musste abbremsen, da ein vor ihr fahrendes Fahrzeug nach rechts in einen Waldweg abbog. Eine hinter dem Pkw Peugeot fahrende VW-Fahrerin bremste ebenfalls ab, fuhr jedoch mit ihrem Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn auf den Peugeot auf. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 8.000,- Euro. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Ehrlicher Finder

Gegen 09.20 Uhr fand am Montagmorgen ein ehrlicher Bürger aus dem Stadtteil Hausen auf der Treppe des Sportheimes des Sportvereins Hausen eine schwarze Ledergeldbörse samt Inhalt. Vorbildlich übergab der Mann die Geldbörse an die Polizei.

Obstler nicht bezahlt

Am Montagmorgen, gegen 07.45 Uhr, wurde ein 52-Jähriger von einem Mitarbeiter im Kaufland dabei beobachtet, wie er eine Flasche Obstler im Wert von 5,79 Euro in einen Rucksack steckte und an der Kasse nur andere Waren bezahlte, jedoch nicht den Schnaps. Es wurden nun Ermittlungen wegen Ladendiebstahls aufgenommen.

 

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 13.10.2020

Asphaltwalze beschädigt

Alitzheim. Über das vergangene Wochenende beschädigten bislang unbekannte Täter auf einer Baustelle in Richtung Herlheim die Heckscheibe einer Asphaltwalze und verursachten einen Schaden von ca. 800 €. Bei dem Tatwerkzeug könnte es sich um eine Steinschleuder o.ä. handeln.
Hinweise auf den oder die Täter erbittet die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Lkw zu schnell unterwegs

Gerolzhofen. Am Montagmorgen hielt eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen einen Lkw auf der Schnellstraße an. Beim Überprüfen des digitalen Kontrollgerätes stellten die Beamten fest, dass die zulässige Geschwindigkeit von 60 km/h deutlich überschritten wurde. Das stellt einen Verstoß nach der Straßenverkehrsordnung dar. Das Bußgeld wurde in Form einer Sicherheitsleistung gleich einbehalten.

 

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 13.10.2020

Verkehrsunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während ein 43-Jähriger gerade dabei war einen Anhänger zu beladen, kippte eine Eisenstange um und fiel gegen einen geparkten Pkw. Das Malheur ereignete sich am Montagmittag auf dem Parkplatz eines Fachmarktes. Weil der 43-jährige Lagerarbeiter den Halter des Seat im Markt nicht ausfindig machen konnte, meldete er den Unfall bei hiesiger Polizeidienststelle. Es entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.

Einige Zeit später wurden die Beamten zu einem weiteren Verkehrsunfall in Mellrichstadt gerufen. Hierbei übersah eine 31-Jährige beim Einfahren in den Kreisverkehr in der Meininger Landstraße einen 44-Jährigen, welcher sich schon im Kreisel befand. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Glücklicherweise blieben die Fahrzeugführer unverletzt, auch waren die Fahrzeuge weiterhin fahrbereit. Insgesamt lassen sich die Schäden auf ca. 4.500 Euro schätzen.

Online- Betrug

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Bei der Durchsicht seiner Kreditkartenauszüge fiel einem 52-Jährigen eine Abbuchung auf, welche nicht durch ihn autorisiert worden war. Bereits im vergangenen Jahr erfolgte eine solche Abbuchung. Diese konnte er allerdings damals nicht mehr zurückholen. Die diesjährige Abbuchung ließ er von seiner Bank stoppen und zurückbuchen. Daraufhin erhielt er ein Mahnschreiben eines Inkassounternehmens. Als er sich dann mit der abbuchenden Firma in Verbindung setzte, teilte man ihm mit, dass bereits seit knapp 20 Jahren jährlich dieser Betrag von seiner Kreditkarte abgebucht wurde. Im Juni 2000 hatte ein Unbekannter mit seinen Kontodaten ein Kundenkonto bei der Firma erstellt und eine Leistung in Anspruch genommen, dies war dem Geschädigten jetzt erst aufgefallen. In dieser Angelegenheit sind noch weitere Ermittlungen zu tätigen.

 

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Würzburg vom 13.10.2020 – Bereich Mainfranken

Pkw auf Parkplätzen aufgebrochen – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART. Am Sonntagnachmittag hat die Kripo Aschaffenburg zwei Männer im Alter von 62 und 41 Jahren festgenommen, die dringend verdächtig sind, Wertgegenstände aus mindestens zwei Fahrzeugen entwendet zu haben. Der Ermittlungsrichter erließ gegen das Duo Haftbefehle und folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg.

Am Sonntagnachmittag wurde der unterfränkischen Polizei bekannt, dass an einem auf dem Parkplatz Mariabuchen an der Staatsstraße 2437 geparkten Pkw die Heckscheibe eingeschlagen war und offensichtlich Unbekannte aus dem Fahrzeug persönliche Wertgegenstände entwendet hatten.

Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung kontrollierten Beamte der Kripo Aschaffenburg in Frammersbach einen mit zwei Personen besetzten Pkw. Nachdem Diebesgut aus dem aufgebrochenen Fahrzeug im Pkw der beiden Männer aufgefunden wurde, nahmen die Polizisten das Duo fest. Zudem kann den beiden Männern auch ein Diebstahl einer Damenhandtasche aus einem Fahrzeug zugeordnet werden, der sich nur kurze Zeit zuvor in Hessen ereignet hatte. Die beiden Beschuldigten stehen zudem im Verdacht, auch für weitere Diebstahlsdelikte im Raum Main Spessart verantwortlich zu sein. Die Kripo Würzburg hat bereits die Sachbearbeitung übernommen.

Die Staatsanwaltschaft Würzburg ordnete die Vorführung der beiden Beschuldigten für den Montag an. Der Ermittlungsrichter erließ Untersuchungshaftbefehle wegen zweier Fälle des besonders schweren Diebstahls aus einem Kraftfahrzeug und die beiden Männer wurden im Anschluss an die Vorführung in Justizvollzugsanstalten gebracht.

 

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 13.10.2020

betrunken auf dem Fahrrad

Schondra, Untergeiersnest, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagabend befuhr ein 44jähriger mit seinem Fahrrad die Staatsstraße von Neuwirtshaus in Richtung Untergeiersnest in starken Schlangenlinien, weswegen ein nachfolgender Autofahrer die Polizei verständigte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle war der Grund schnell klar für diese Fahrweise. Der 44jährige durchreisende Mann hatte zu viel Alkohol getrunken. Da der Wert über 1,5 Promille lag, war die Weiterfahrt für ihn beendet und er musste mit zu einer Blutentnahme. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Auto unter Drogeneinfluss geführt und Rauschgift aufgefunden

Bad Brückenbetrunken auf dem Fahrrad

Schondra, Untergeiersnest, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagabend befuhr ein 44jähriger mit seinem Fahrrad die Staatsstraße von Neuwirtshaus in Richtung Untergeiersnest in starken Schlangenlinien, weswegen ein nachfolgender Autofahrer die Polizei verständigte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle war der Grund schnell klar für diese Fahrweise. Der 44jährige durchreisende Mann hatte zu viel Alkohol getrunken. Da der Wert über 1,5 Promille lag, war die Weiterfahrt für ihn beendet und er musste mit zu einer Blutentnahme. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Auto unter Drogeneinfluss geführt und Rauschgift aufgefunden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht auf Dienstag wurde ein 29jähriger Opel-Fahrer aus einer hessischen Nachbargemeinde zu einer Verkehrskontrolle in der Leimbachstraße angehalten. Dabei wurden bei dem Fahrzeugführer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt, die durch einen Vortest entsprechend bestätigt wurde. Bei dem 29jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt war für ihn beendet. Zudem wurde bei dem jungen Mann noch eine geringe Menge an Rauschgift aufgefunden. Gegen ihn wird nun wegen des illegalen Besitzes von Rauschgift und einer Trunkenheit im Straßenverkehr durch Drogenbeeinflussung strafrechtlich ermittelt.

Dieseldiebstahl auf Baustelle

Schildeck, Lkr. Bad Kissingen

Am Wochenende wurde eine Baustelle im Baumgarten bei Schildeck das Ziel von Dieseldieben. An zwei dort abgestellten Baumaschinen und aus einem Fass entwendeten die Diebe insgesamt ca. 250 l Diesel. Der Wert wird mit ca. 250,- Euro beziffert.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Waldhütte aufgebrochen

Schildeck, Lkr. Bad Brückenau

Im Laufe der letzten Woche wurde im Bereich des Wanderparkplatzes „Vier Eichen“ bei Schildeck eine Waldhütte der Bayer. Staatsforsten aufgebrochen. Da momentan nichts Wertvolles in der Hütte aufbewahrt wurde, suchte der Einbrecher ohne Beute das Weite. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 200,- Euro.
Auch hier erbittet die Polizei Bad Brückenau Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

mit falschen 100,- Euro-Schein bezahlt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Wochenende wurde in einer Tankstelle in der Kissinger Straße die Tankschuld mit einem falschen Hunderter beglichen. Das Falschgeld wurde jedoch erst beim Einzahlen des Kassengeldes in der Bank festgestellt. Die weiteren Ermittlungen zum Einzahler werden nun von der Polizei Bad Brückenau geführt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei bei der Entgegennahme eines Geldscheines diesen sich genauer anzusehen. Der nun festgestellte Schein war letztendlich eine Farbkopie und hatte einen markanten Aufdruck. Bei einer genaueren Prüfung wäre dieser Schein auch für einen Laien sehr schnell als Fälschung aufgefallen.

 

2x Wild-VU

Speicherz und Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am Montag kam es zu zwei Wildunfällen im Dienstbereich der Polizei Bad Brückenau. Zuerst stieß am Montagmorgen bei Wildflecken ein 51jähriger Peugeot-Fahrer mit einem Wildschwein zusammen, als er die Staatstraße in Richtung Oberbach befuhr. Während am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1500,- Euro entstand, flüchtete die Wildsau in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde schließlich mit der Nachsuche verständigt.

Ein weitere ereignete sich dann am Montagabend bei Speicherz als eine 62jährige Seat-Fahrerin in Richtung Oberzell fuhr und mit einem querenden Reh zusammenstieß. Auch hier wurde der Jagdpächter verständigt, da das Reh flüchtete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.
au, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht auf Dienstag wurde ein 29jähriger Opel-Fahrer aus einer hessischen Nachbargemeinde zu einer Verkehrskontrolle in der Leimbachstraße angehalten. Dabei wurden bei dem Fahrzeugführer Anzeichen einer Drogenbeeinflussung festgestellt, die durch einen Vortest entsprechend bestätigt wurde. Bei dem 29jährigen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt war für ihn beendet. Zudem wurde bei dem jungen Mann noch eine geringe Menge an Rauschgift aufgefunden. Gegen ihn wird nun wegen des illegalen Besitzes von Rauschgift und einer Trunkenheit im Straßenverkehr durch Drogenbeeinflussung strafrechtlich ermittelt.

Dieseldiebstahl auf Baustelle

Schildeck, Lkr. Bad Kissingen

Am Wochenende wurde eine Baustelle im Baumgarten bei Schildeck das Ziel von Dieseldieben. An zwei dort abgestellten Baumaschinen und aus einem Fass entwendeten die Diebe insgesamt ca. 250 l Diesel. Der Wert wird mit ca. 250,- Euro beziffert.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 09741/6060 bei der Polizei Bad Brückenau zu melden.

Waldhütte aufgebrochen

Schildeck, Lkr. Bad Brückenau

Im Laufe der letzten Woche wurde im Bereich des Wanderparkplatzes „Vier Eichen“ bei Schildeck eine Waldhütte der Bayer. Staatsforsten aufgebrochen. Da momentan nichts Wertvolles in der Hütte aufbewahrt wurde, suchte der Einbrecher ohne Beute das Weite. Der angerichtete Schaden beträgt ca. 200,- Euro.

Auch hier erbittet die Polizei Bad Brückenau Hinweise aus der Bevölkerung unter der Tel.-Nr. 09741/6060.

mit falschen 100,- Euro-Schein bezahlt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Wochenende wurde in einer Tankstelle in der Kissinger Straße die Tankschuld mit einem falschen Hunderter beglichen. Das Falschgeld wurde jedoch erst beim Einzahlen des Kassengeldes in der Bank festgestellt. Die weiteren Ermittlungen zum Einzahler werden nun von der Polizei Bad Brückenau geführt. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei bei der Entgegennahme eines Geldscheines diesen sich genauer anzusehen. Der nun festgestellte Schein war letztendlich eine Farbkopie und hatte einen markanten Aufdruck. Bei einer genaueren Prüfung wäre dieser Schein auch für einen Laien sehr schnell als Fälschung aufgefallen.

2x Wild-VU

Speicherz und Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Am Montag kam es zu zwei Wildunfällen im Dienstbereich der Polizei Bad Brückenau. Zuerst stieß am Montagmorgen bei Wildflecken ein 51jähriger Peugeot-Fahrer mit einem Wildschwein zusammen, als er die Staatstraße in Richtung Oberbach befuhr. Während am Fahrzeug ein Schaden von ca. 1500,- Euro entstand, flüchtete die Wildsau in den angrenzenden Wald. Der Jagdpächter wurde schließlich mit der Nachsuche verständigt.

Ein weitere ereignete sich dann am Montagabend bei Speicherz als eine 62jährige Seat-Fahrerin in Richtung Oberzell fuhr und mit einem querenden Reh zusammenstieß. Auch hier wurde der Jagdpächter verständigt, da das Reh flüchtete. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 500,- Euro.

 

 

Pressebericht vom 13.10.2020

Wildunfälle
Bad Neustadt
Im Dienstbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich vom Montagabend bis Dienstagmorgen insgesamt fünf Wildunfälle, bei denen Sachschäden von insgesamt ca. 9.000,00 Euro entstanden sind. Dies zeigt, dass man mit Vorsicht fahren sollte, da man immer wieder damit rechnen muss, dass Wildtiere einfach die Fahrbahnen überqueren, ohne auf den Straßenverkehr zu achten.

Diebstahl Zigarettenautomat
Oberelsbach
Am Montag ging die Mitteilung ein, dass in der Marktstraße in Oberelsbach ein Zigarettenautomat von einer Scheunenwand entwendet wurde. Als Zeitraum kommt der Samstag, 10.10.2020 / 10:00 Uhr bis Montag, 12.10.2020 / 11:45 Uhr in Betracht.
Sachdienliche Hinweise zum diesem Fall bitte an die PI Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060

Altreifen und Waschmaschinen am Waldrand entsorgt
Bastheim
Aus Bastheim wurden am vergangenen Montag gleich zwei Verstöße gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz gemeldet. Beide wurden in einem Waldstück bzw. am Waldrand zwischen Bastheim und Unterwaldbehrungen begangen. Im Zeitraum von 12.09.2020 bis 12.10.2020 wurden ca. 30 Autoreifen samt Felgen sowie 2 Waschmaschinen in diesem Waldstück entsorgt. Im zweiten Fall kann man den Tatzeitraum von Sonntag, 11.10.2020 / 13:00 Uhr bis Montag 12.10.2020 / 13:00 Uhr eingrenzen. Hier wurden am Beginn des Waldstückes ca. 20 Altreifen illegal abgeladen. Verdächtige Beobachtungen bitte bei der Polizei Bad Neustadt unter Tel. 09771/6060 melden.

Kartonagen neben Container abgelagert
Herschfeld
Am Montag wurde der hiesigen Polizei mitgeteilt, dass direkt neben dem Abfallcontainer in der Liebenthalerstraße in Herschfeld Kartonagen abgelagert wurden, obwohl dieser halb leer ist. Auf den Kartonageablagerungen konnten Adressdaten gesichert werden. Die Ermittlungen laufen.

Traktorfahrer durch tiefstehende Sonne geblendet
Heustreu
Am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr fuhr ein 72-jähriger Skodafahrer die Wetterstraße in Heustreu ortsauswärts und wollte nach rechts auf einen dortigen Feldweg abbiegen. Ein dahinter fahrender, 26-jähriger Traktorfahrer wurde durch die tiefstehende Sonne so massiv geblendet, dass er den betätigten Blinker des abbiegenden Pkw übersah. Trotz Vollbremsung fuhr der Traktor in den Pkw hinein.
Der Yeti erlitt dabei Totalschaden und musste abgeschleppt werden, am landwirtschaftlichen Gerät wurde die Front beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 10.500,00 Euro.

Pressebericht der PI Ebern vom 13.10.2020:

Unbekannter schlägt Scheibe ein

Unterpreppach/Ebern, Lkrs. Haßberge: Im Zeitraum von Sonntagvormittag bis Montagvormittag kam es zu einer Sachbeschädigung auf dem Gelände einer ehemaligen Kfz-Werkstatt in Unterpreppach. Dabei schlug ein unbekannter Täter die Seitenscheibe eines dort abgestellten Seitenstaplers ein. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1000,- Euro.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Ebern unter der 09531/924-0.