Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

311
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 01.09.2020

Fahrrad gestohlen

Himmelstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Sonntag, 16.08.2020 bis Montag 24.08.2020 wurde ein verschlossen am Bahnhof Himmelstadt abgestelltes grünschwarzes Jugendmountainbike der Marke Feld, Six 70, entwendet. Das sieben Jahre alte Rad hatte einen Zeitwert von ca. 200.- Euro.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl unter Tel.: 09353/97410.

Gegen geparkten Pkw gefahren

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Ein 70-jähriger Autofahrer übersah am Montag gegen 18:10 Uhr in Karlstadt, beim Abbiegen von der Langgasse in die Untere Viehmarktstr., einen geparkten Pkw und touchierte das Auto. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3500.- Euro.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 01.09.20

Verkehrsgeschehen

Im Laufe des Montages ereigneten sich insgesamt drei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen.

Auffahrunfall

Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen ereignete sich in der Hauptstraße ein Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Fahrzeugführer fuhr aus Unachtsamkeit mit seinem Pkw auf einen davor haltenden VW-Golf hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 2000 EUR.

Fehler beim Abbiegen

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag bog ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Lkw von der Weinstraße nach links in die Hauptstraße ein. Hierbei stieß die rechte Seite des Lkw-Aufbaus gegen eine dortige Hausecke. Es entstand ein Schaden von etwa 900 EUR.

Auf die Gegenfahrbahn geraten

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag ereignete sich in der Gaibacher Straße ein Verkehrsunfall. Ein 27-jähriger Fahrzeugführer geriet im Begegnungsverkehr mit seinem Pkw zu weit nach links. Hierbei streifte er den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden Opels. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 400 EUR.

Einbruch/Diebstähle

Damwildgehege aufgebrochen

Abtswind, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.08.20, 12.00 und 31.08.20, 07.45 Uhr, ereignete sich in der Rehweiler Straße ein Einbruchsdiebstahl. Bislang unbekannte Täter rissen vermutlich unter Inanspruchnahme eines Fahrzeugs die Zaunabschluss-Stangen eines Damwildgeheges aus der Verankerung. Dadurch konnte ein großer Teil des Damwildes (etwa 50 Stück) in die freie Wildbahn entlaufen bzw. wurde von den Tätern entwendet. Dies war in diesem Jahr bereits der insgesamt dritte Fall einer mutwilligen Öffnung des dortigen Gatters. Der entstandene Sach- bzw. Beuteschaden kann im Moment noch nicht genau beziffert werden.

Fahrzeugteile entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 29.08.20, 12.00 Uhr und 31.08.20, 09.00 Uhr, ereignete sich in der Mozartstraße auf dem dortigen BayWa-Gelände ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter stieg zunächst über die hüfthohe Maschendrahtumfriedung. Anschließend entwendete er von einem dort abgestellten Traktor zwei Scheinwerfer sowie fünf Kunststoffabdeckungen für Hydraulikanschlüsse. Es entstand eine Beuteschaden von etwa 200 EUR.

Geldbeutel entwendet und Bargeld abgehoben

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am 31.08.20 um 10.45 Uhr ereignete sich am Sportplatz im dortigen LIDL-Einkaufsmarkt ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einer am Griff eines Einkaufswagens hängenden Tasche einen Geldbeutel. Der Täter, männlich, ca. 30 – 35 Jahre alt, hob anschließend mit der darin befindlichen EC-Karte der Eigentümerin bei einem nahe gelegenen Geldautomat mehrere Geldbeträge ab. Der entstandene Beuteschaden beträgt etwa 1500 EUR.
Hinweise in allen drei Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigungen

Fahrzeug beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.08.20, 16.00 Uhr und 19.00 Uhr, ereignete sich in der Ernst-Reuter-Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter trat vermutlich mit seinen Füßen gegen die rechte Fahrzeugseite eines geparkten VW-Caddy. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Fahrzeug besprüht

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 30.08.20, 20.00 Uhr und 31.08.20, 08.00 Uhr, ereignete sich in Stadelschwarzach in der Würzburger Straße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter besprühte mit weißer Farbe die linke Fahrzeugseite eines geparkten Fiats. Der Schaden beträgt etwa 100 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrradfahrer unter Drogeneinfluss

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend führten die Ordnungshüter in der Bahnhofstraße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 29-jährigen Fahrradfahrer konnten Drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Der Mann verweigerte vor Ort den ihm angebotenen Test. Daraufhin erfolgte eine Blutentnahme bei der Polizeiinspektion Kitzingen und der Mann wurde anschließend wieder entlassen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 01.09.2020

Aus dem Stadtgebiet

Brandschaden im Autolack durch Zigarette

Bauerngasse. In der Zeit von Samstag auf Sonntag wurde der weiße Seat Mii einer 22-jährigen Autofahrerin durch eine brennende Zigarette beschädigt. Die abgelegte oder weggeworfene Zigarette landete auf dem Autodach und verursachte dort einen Lackschaden von zirka 250 Euro.

Rucksack aus Fahrzeug entwendet

Theresienstraße. Am Montag, in der Zeit von 14.00 bis 16.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren schwarzen Ford Fiesta. Beim Verlassen des Fahrzeuges vergaß sie diesen zu versperren. Diese Zeit nutzte ein bisher unbekannter Täter um einen offen im Fahrzeug liegenden schwarzen Rucksack samt Inhalt zu entwenden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 150 Euro.

Kinderwagen aus Innenhof entwendet

Cramerstraße. Im Verlauf des Wochenendes stellte die Geschädigte ihren weiß-grünen Kinderwagen der Marke Bebebi Fizzy im Innenhof ihres Anwesens ab. Als sie diesen drei Tage später wieder benutzen wollte war dieser entwendet worden. Der Schaden beläuft sich auf 400 Euro.

Fünf Fahrzeuge auf Firmengelände aufgebrochen

Amsterdamstraße. Im Verlauf des Wochenendes wurden fünf geparkte Transporter einer Firma mittels Gewalt aufgebrochen. Im Anschluss wurde aus den Fahrzeugen das darin befindliche Werkzeug, insbesondere Akku-Geräte einer hochwertigen Marke entwendet. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf einen vierstelligen Betrag.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Aus dem Landkreis

Sechs Fahrzeuge auf Firmengelände aufgebrochen

Werneck, Rudolf-Diesel-Straße. Im Verlauf des Wochenendes wurden sechs geparkte Transporter mittels Gewalt aufgebrochen. Zuvor verschaffte sich der unbekannte Täter Zugang zu dem gesicherten Gelände der Firma indem er einen Metallzaun beschädigte. Im Anschluss wurde aus den Fahrzeugen das darin befindliche Werkzeug entwendet. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Turnschuhe vor der Haustüre entwendet

Geldersheim, Karolingerstraße. Am Montag, gegen 15.45 Uhr beobachtete der Geschädigte wie sich zwei männliche Personen zunächst mit Fahrrädern seiner Haustüre näherten. Kurz darauf konnte er beobachten wie einer der beiden Tatverdächtigen mit einem Paar neuwertiger Asics-Turnschuhe, die der Geschädigte zuvor vor seiner Haustüre abgestellt hatte, davon ging.

Als der Geschädigte die Diebe ansprach gingen sie flüchtig. Einer hinterließ hierbei sein Fahrrad. Der Wert der Schuhe beläuft sich auf 70 Euro.

Die Tatverdächtigen können wie folgt beschrieben werden:

Beide zirka 17 Jahre alt, einer mit krausen und kurzen Haaren, mit hellem Sweatshirt bekleidet, der andere hatte einen 3-Tages-Bart und trug ein blaues Oberteil mit Kapuze.

Zwei Container aufgebrochen

Gochsheim, Industriestraße. Im Verlauf des Wochenendes wurden zwei Container mittels Gewalt aufgebrochen. Es handelte sich um Container des Lebensmittelmarktes und einer Baustellenfirma. Nach ersten Erkenntnissen wurde aus den Containern nichts entwendet. Zielrichtig müssten aber Werkzeuge gewesen sein, da zum Abtransport bereitgelegtes Werkzeug aufgefunden werden konnte. Augenscheinlich wurde der bisher unbekannte Täter bei seiner Tatausführung gestört, weshalb er den Tatort ohne Diebesgut verließ. Einen Sachschaden von mehreren hundert Euro hinterließ er aber trotzdem.

Türgriffe beim Schwimmbad entwendet

Dittelbrunn, Tannigweg. Am Wochenende vor zwei Wochen wurden durch einen unbekannten Täter zwei Türgriffe der Hintertüre des Schwimmbades in Dittelbrunn abgeschraubt und entwendet. Der Schaden beläuft sich auf 200 Euro.

Schild entwendet, Halterung aus Boden gerissen

Dittelbrunn, Hauptstraße. Am Wochenende vor zwei Wochen entwendete ein bisher unbekannter Täter ein Hinweisschild am Mehrgenerationenpark das neben den Trainingsgeräten aufgestellt war. Weiterhin riss er hierbei die dazugehörige Halterung mit dem Betonfundament aus dem Boden. Der Gesamtschaden wird auf 200 Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 01.09.2020

Unfallflucht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagvormittag bemerkte die Halterin eines grauen Seat Arosa, das ihr Fahrzeug vorne links durch einen Unbekannten beschädigt wurde. Den Zeitraum kann sie von Montagmorgen um 09:50 Uhr bis 11:15 Uhr eingrenzen. Das Fahrzeug wurde in dieser Zeit auf einem Parkplatz bei einer Physio-Praxis in Höchheim sowie auf dem Netto-Parkplatz in Bad Königshofen abgestellt. Der entstandene Schaden wird auf 500 EUR geschätzt. Zeugenhinweise werden an die PSt Bad Königshofen, Tel. 09761-9060, erbeten.

Unrechtmäßige Abbuchungen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 50-Jährige erstattete am Montag Anzeige bei der Polizei. Bei der Überprüfung ihres Kontos stellte die Dame zwei unberechtigte Abbuchungen in Höhe von 143,- € und 29,85 € fest. Sie veranlasste umgehen eine Rückbuchung der beiden Lastschriften so dass ihr kein finanzieller Schaden entstand.

Pressebericht vom 01.09.2020

Verkehrsunfälle

Im Zuständigkeitsbereich der PI Bad Neustadt ereigneten sich am 31.08.2020 drei Verkehrsunfälle, bei denen ein Sachschaden von ca. 3.600,00 Euro entstand. Verletzt wurde hierbei niemand.

Wildunfälle

Im Zuständigkeitsbereit der PI Bad Neustadt ereigneten sich am 31.08.2020 zwei Wildunfälle, bei denen das Reh und der Hase verstarben. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 1100,00 Euro.

Straßenverkehrszulassungsordnung

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am 31.08.2020, um 16.05 Uhr, wurde bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle ein 38-jähriger Mann mit einem E-Bike/Mofa angetroffen, das durch Betätigung eines Gashebels selbständig bis 25 km/h beschleunigt. Das Versicherungskennzeichen fehlte.

Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Gestern, um 09.40 Uhr, wurde ein 32-jähriger Mann mit seinem Audi einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass an der Vorderachse breitere als die eingetragenen Spurplatten verbaut waren. Aufgrund dieser Änderung waren Schleifspuren in beiden Radhäusern der Vorderachse erkennbar. Mitteilung über Fahrzeugmängel ausgehändigt. Anzeige wird erstattet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 01.09.2020

Mal wieder Hausmüll illegal abgeladen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auf dem Parkplatz an der Schanz bei Eußenhausen hat mal wieder ein Umweltsünder sein Unwesen getrieben und illegal seinen Hausmüll abgeladen. Der Tatzeitraum liegt vermutlich zwischen dem 17.08.2020 und 31.08.2020. Die Straßenmeisterei wurde mit der Entsorgung des Unrats beauftragt.

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt sucht, unter Tel. (09776) 806-0, Zeugen, welche in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben und Hinweise können.

Beim Rangieren Straßenlaterne beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Beim Rangieren mit seinem Peugeot ist am Montagabend ein 61-Jähriger gegen eine Straßenlaterne gefahren. Durch den Aufprall wurde eine an der Laterne angebrachte Abdeckung beschädigt. Der Schaden am Pkw des Mannes fiel lediglich gering aus. Insgesamt lässt sich die Schadenshöhe auf ca. 1.500 Euro schätzen. Der Fahrer wurde vor Ort verwarnt.

Erneuter Fahndungstreffer

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Über die Einsatzzentrale ging die Mitteilung ein, dass an der Anschlussstelle Mellrichstadt der BAB 71 eventuell Bettler zu Gange wären. An genannter Örtlichkeit konnte schließlich ein auf die Mitteilung zutreffender Pkw festgestellt werden. Sowohl der Fahrer, als auch der Beifahrer wurden einer Personenkontrolle unterzogen. Bei dieser stellte sich heraus, dass der 50-jährige Fahrer des Pkw zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Die ausschreibende Behörde wurde benachrichtigt. Nach dem Wegfall der polizeilichen Maßnahmen konnten die Betroffenen ihre Fahrt fortsetzen.

Reifen zerstochen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Während ein Heizungsinstallateur am Montagnachmittag gegen 16 Uhr, in der Sondheimer Straße in einem Objekt seine Arbeiten ausführte, wurde durch einen Unbekannten der hintere rechte Reifen seines Transporters zerstochen. Bei Sachverhaltsaufnahme war deutlich ein ca. 10 cm langer Schnitt im Reifen zu erkennen. Der dadurch entstandene Schaden am Reifen liegt bei ca. 400 Euro.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Verkehrsunfälle am Montagmorgen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gleich zwei Verkehrsunfälle ereigneten sich unmittelbar nacheinander am Montagmorgen im Dienstbereich der PI Mellrichstadt.

Gegen 07.00 Uhr fuhr eine 21-Jährige mit ihrem Renault von Sondheim v. d. Rhön in Richtung Nordheim v. d. Rhön. Vermutlich aus Unachtsamkeit geriet sie, nach eigenen Angaben, zunächst nach rechts ins Bankett und teilweise in den Straßengraben. Durch das Gegensteuern geriet sie anschließend ins Schleudern, der Pkw überschlug sich und blieb auf dem Dach links neben der Fahrbahn liegen. Bei dem Unfall zog sich die junge Frau glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu. Sie wurde mittels eines Rettungswagens in das Campus Rhön-Klinikum gebracht. Am Renault entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Unmittelbar nach Sachverhaltsaufnahme ging die Meldung über einen weiteren Verkehrsunfall auf der B285 aus Richtung Stockheim ein. Die beiden 18-jährigen Unfallbeteiligten kamen sich jeweils entgegen, als sie in einer weitgezogenen Kurve fast frontal gegeneinander prallten. Durch die Wucht des Aufpralls drehten sich beide Fahrzeuge und kamen jeweils am gegenüberliegenden Fahrbahnrand bzw. im Straßengraben zum Stillstand. Bei der Kollision wurden die beiden jungen Männer glücklicherweise nur leicht verletzt. Sie wurden durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend nach Bad Neustadt ins Campus Rhön-Klinikum gebracht. Die alarmierten Rettungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr sicherten vorbildlich die Unfallstelle ab. Die Fahrbahn war für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. An beiden Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der genaue Unfallhergang muss durch die Beamten noch ermittelt werden.

Auf Internetbetrüger reingefallen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Einem Internetbetrüger auf den Leim gegangen ist ein 43-jähriger aus einem Mellrichstädter Ortsteil. Der Mann hatte über ein Kleinanzeigenportal zwei WLAN- Verstärker zum Preis von 55 Euro erworben. Als er nach Geschäftsabschluss den Kaufpreis an den Verkäufer überwiesen hatte, hatte er die Ware trotz mehrmaligem Kontakt und Zusagen nicht erhalten. Er erstattete Anzeige wegen Betruges.

Marihuana gezüchtet

Stockheim. Lkr. Rhön-Grabfeld. Bereits in der zurückliegenden Woche ist durch Beamte der Polizeiinspektion Mellrichstadt mit Unterstützung durch Polizeibeamte des Einsatzzuges Schweinfurt eine Marihuana-Plantage geerntet worden. Die Pflanzen standen gut versteckt in einen verwahrlosten Garten in der Ortschaft. Dennoch waren einige hochgewachsene Pflanzen von außen zu erkennen. Aufgrund des Verdachts des illegalen Anbaus der Hanfpflanzen wurde über die Staatsanwaltschaft Schweinfurt ein Durchsuchungsbeschluss für das Anwesen beantragt. Gegen 17.00 Uhr erschienen dann, zum gleichen Zeitpunkt, die Einsatzkräfte an der Wohnadresse des Beschuldigten und im nahegelegenen Garten. Insgesamt konnten 35 Marihuana-Pflanzen sichergestellt werden. In der Wohnung des 48-jährigen Tatverdächtigen wurden ebenfalls bereits getrocknete Pflanzen aufgefunden und sichergestellt.
Die sichergestellten Pflanzen werden derzeit im Institut für Rechtsmedizin in Würzburg auf ihren Wirkstoffgehalt untersucht. Gegen den Beschuldigten wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Brückenau vom 01.09.2020

Radfahrer schwer verletzt

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Mit dem Rettungshubschrauber wurde am Montagvormittag ein 70-jähriger Fahrradfahrer nach einem Verkehrsunfall in der Kissinger Straße in eine Klinik eingeliefert.
Gegen 07.20 Uhr hatte eine 55-jährige Pkw-Fahrerin den stadteinwärts fahrenden Mann überholen wollen. Nach Zeugenaussagen kam sie dabei nach rechts und touchierte das Rad, was zum Sturz führte. Trotz Helm erlitt der Radfahrer schwere Verletzungen am Kopf. Die Verursacherin wurde mit Schocksymptomatik ärztlich behandelt. Zur Unfallrekonstruktion wurde eine Gutachterin hinzugezogen. Sachschaden entstand lediglich am Fahrrad in Höhe von ca. 100 €.

Betriebsunfall mit einem Schussapparat

Motten, Lkr. Bad Kissingen

Beim Hantieren mit einem druckluftbetriebenen Nagler schoss sich am Montag ein 30-jähriger Handwerker in einem Mottener Betrieb einen Nagel in die Hand. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Pressebericht vom 01.09.2020

Bad Kissingen

Sachbeschädigung an einem Pkw

Am Montag wurde in der Zeit zwischen ca. 12:00 Uhr und 12:25 Uhr ein Opel Zafira auf dem Parkplatz vor dem Kaufland beschädigt. Unbekannte hatten die rechte Fahrzeugseite des geparkten Pkw verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,- Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel.: 0971-7149-0.

Beim Ausparken nicht aufgepasst

In der Von-Hessing-Straße kam es am Montag, gegen 17:45 Uhr zu einem Ausparkunfall. Ein 70-Jähriger Toyota-Fahrer fuhr aus seiner Parklücke aus und blieb dabei, an einem neben ihm parkenden Geländewagen, hängen. Dabei wurden der Stoßfänger und der Kotflügel beschädigt. Die Höhe des Schadens beläuft sich auf ca. 5.000,- Euro.

Fahrzeugscheibe eingeschlagen – Wer hat etwas gesehen?

Von Donnerstag bis Montag wurde bei einem in der Au parkenden Fahrzeug eine Scheibe eingeschlagen. Es handelt sich hierbei um einen silbernen Opel Meriva. Von der Fahrzeughalterin wurde außerdem festgestellt, dass an ihrem Pkw die Autobatterie ausgebaut und entwendet wurde. Wertsachen waren glücklicherweise keine im Fahrzeug. Der Schaden beläuft sich auf circa 1.500,- Euro. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt sachdienliche Hinweise gerne unter der Tel.: 0971-7149-0 entgegen.

Wildunfall zwischen Oerlenbach und Nüdlingen

Ein 24-Jähriger war mit seinem VW am Montagmorgen, gegen 06:15 Uhr, auf der Bundesstraße 286 von Oerlenbach in Richtung Nüdlingen unterwegs und es kam zu einem Wildunfall. Ein Reh überquerte die Fahrbahn und sprang direkt in die Front des Pkw. Leider überlebte das Reh den Zusammenprall nicht. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von 200,- Euro.

Handtasche aus Einkaufswagen entwendet

Bereits am Samstagvormittag gegen 10.00 Uhr wurde eine Kundin in der Obstabteilung des Supermarktes am Riedgraben Opfer eines Diebstahls. In einem unbeobachteten Moment entwendete der unbekannte Täter aus dem Einkaufswagen die Handtasche samt Inhalt. Die Dame hat den Diebstahl selbst nicht sehen können und somit hofft die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer: 0971/7149-0 Zeugen ausfindig zu machen. Die Handtasche ist aus Stoff in den Farben schwarz-weiß mit Fransen versehen. Ein kleiner brauner Geldbeutel aus Leder samt Bargeld und wichtige Dokumente befanden sich darin. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 100,- Euro.

Burkardroth

Reh quert die Fahrbahn

Auf der Kreisstraße KG 15 kam es am Montagmorgen, gegen 06:55 Uhr, zu einem Wildunfall. Das Tier querte die Straße, wurde durch einen 23-Jährigen VW-Fahrer, der von der Borstmühle kommend in Richtung Frauenroth unterwegs war, erfasst und erlag seinen Verletzungen. An dem VW entstand ein Schaden in Höhe von 1.000,- Euro.

Münnerstadt

Rehpärchen kreuzt die Fahrbahn

Am Montag, gegen 20:35 Uhr, fuhr ein 50-Jähriger mit seinem Seat auf der Kreisstraße KG 20 von Burghausen kommend in Richtung Bad Bocklet, als plötzlich zwei Rehe die Straße kreuzten und dabei den Pkw touchierten. Zufällig vorbeifahrende Mitglieder der Feuerwehr verständigten bereits den Jagdpächter. Am Seat konnte auf den ersten Blick kein Schaden festgestellt werden.

Nüdlingen

Unfall mit Kraftrad

Am Montag, um 06:39 Uhr, fuhr ein 61-Jähriger mit seinem Kraftrad von Nüdlingen in Fahrtrichtung Münnerstadt auf der B 287. Im Bereich einer Kurve verlor er auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Kraftrad und stürzte. Der Fahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1700,- Euro. Zeugen des Unfalls werden um Kontaktaufnahme mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter Tel.: 0971-7149-0 gebeten.

Oerlenbach

Baustelle als Müllhalte benutzt

Am Montag wurden, gegen 11:30 Uhr an einer Baustelle, An der Heide 2, 22 Säcke Bauschutt unberechtigterweise entsorgt. Wer hat etwas gesehen? Die Polizeiinspektion Bad Kissingen nimmt unter Tel.: 0971-7149-0 dankbar Hinweise entgegen.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 01.09.2020

Landkreis Schweinfurt, A 71, Geldersheim

Unfallflucht auf der A 71 – Zeugen gesucht
Am Montagmittag, gegen 12:15 Uhr, touchierte ein silberner Pkw auf der A 71 Höhe Geldersheim dreimal die Mittelschutzplanke. Danach fuhr er auf die rechte Fahrspur und entfernte sich mit eingeschaltetem Warnblinklicht von der Unfallstelle. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nach Zeugen des Unfalls und nach Verkehrsteilnehmer, die auf der A 71 Richtung Erfurt einen Pkw mit eingeschalteten Warnblinklicht gesehen haben. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.