Start Main-Rhön Main-Rhön: Kampf gegen Schwammspinner betrifft die Region stark

Main-Rhön: Kampf gegen Schwammspinner betrifft die Region stark

148
Schwammspinner, Symbolfoto

Der Freistaat Bayern will gegen die Vermehrung von Schmetterlingsraupen in den Eichenwäldern vorgehen und gegen den befürchteten Kahlfraß auch Pestizide einsetzen. Entsprechende Hubschrauber-Flüge seien am Montag gestartet worden, teilte die Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft mit. Die LWF sieht für 7500 Hektar Eichenwald eine Kahlfraßgefährdung durch Schwammspinner – vor allem zwischen Treuchtlingen und Bad Kissingen sowie zwischen Haßfurt und Remlingen. Der Bund Naturschutz hat die Pläne massiv kritisiert.