Start Corona Schweinfurt: FHWS Team entwirft einfache Schutzmaske

Schweinfurt: FHWS Team entwirft einfache Schutzmaske

438
Roland Oppelt, Mitarbeiter des Labors in der Fakultät Maschinenbau war bei der Entwicklung der Maske beteiligt. (Foto: FHWS / Eva Kaupp)

Ein Team der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt haben jetzt eine einfache Schutzmaske entwickelt. Diese besteht aus nur drei beziehungsweise vier Elementen, die desinfiziert und mehrfach verwendet werden können. Die einfache Konstruktion besteht aus dem Filterträger, dem Filter, dem Maskenkörper sowie der Dichtlippe. Der Filter ist auswechselbar, die restlichen Teile können nach dem Tragen desinfiziert und mehrmals verwendet werden. Erste Tests mit einem Prototypen hat es bereits gegeben und jetzt stehe man im Austausch mit verschiedenen Firmen in der Region, um die erforderlichen Materialien und Formen in absehbarer Zeit zu erhalten. Sobald diese eingetroffen sind, wolle man mit der Produktion beginnen.