Start Main-Rhön Main-Rhön: Staatsregierung untersagt Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Gästen

Main-Rhön: Staatsregierung untersagt Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Gästen

238

Frühjahrsfeste, Fußballspiele oder Messen – all diese Veranstaltungen könnten bis vorerst Karfreitag in ganz Bayern untersagt werden. Das geht aus einem Bericht der Süddeutschen Zeitung hervor. Demnach will die bayerische Staatsregierung Veranstaltungen mit mehr als 1000 Gästen wegen der Ausbreitung des Coronavirus verbieten. Der Koalitionsausschuss hätte sich darauf am Montag Abend geeinigt.