Freitag

596
Symbolfoto © PRIMATON

Gemeinsame Presseerklärung des PP Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Schweinfurt vom 06.03.2020 – Bereich Main-Rhön

Größere Mengen Amphetamin sichergestellt – Zwei mutmaßliche Rauschgifthändler in U-Haft

SCHWEINFURT. Am Dienstag hat die Kriminalpolizei Schweinfurt die Wohnungen von zwei Männern durchsucht, die im dringenden Verdacht stehen, an Rauschgiftgeschäften beteiligt gewesen zu sein. Die Beamten stellten größere Mengen Amphetamin, andere Betäubungsmittel und verschiedene Rauschgiftutensilien sicher. Beide Beschuldigte befinden sich inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Aufgrund von kriminalpolizeilichen Ermittlungserkenntnissen erwirkte die Staatsanwaltschaft Schweinfurt einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung eines 42-jährigen Schweinfurters. Am vergangenen Dienstag durchsuchten Kripobeamte unter Zuhilfenahme eines Rauschgiftsuchhundes die Räume des Tatverdächtigen. Nachdem sie zunächst kleinere Mengen Rauschgift entdeckt hatten, erschnüffelte der Polizeihund im Keller des Tatverdächtigen noch ein Versteck, in dem mehrere hundert Gramm Rauschgift deponiert waren. Insgesamt stellten die Beamten bei dem 42-Jährigen knapp 700 Gramm Amphetamin, geringe Mengen LSD und Marihuana sowie zahlreiche Beweismittel sicher, die den Verdacht des Drogenhandels erhärten. Zudem bewahrte der Beschuldigte in seinem Wohnzimmer griffbereit einen Kubotan auf. Es handelt sich hierbei um eine für den Nahkampf dienliche Hieb- und Stoßwaffe, die ebenfalls sichergestellt wurde.

Neben dem Wohnungsinhaber nahmen die Einsatzkräfte noch einen sieben Jahre jüngeren Mann aus Schweinfurt fest, der in der Wohnung des 42-Jährigen angetroffen wurde und nach den vorliegenden Ermittlungserkenntnissen dringend verdächtig ist, das Rauschgift geliefert zu haben. Bei der Durchsuchung seiner Person entdeckten die Beamten ebenfalls einige Gramm Amphetamin. Auch seine Wohnung wurde folglich in Augenschein genommen, was zum Auffinden von weiteren geringen Mengen Betäubungsmitteln und verschiedenen Rauschgiftutensilien führte.

Die 35 und 42 Jahre alten Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zur Durchführung der kriminalpolizeilichen Maßnahmen zur Dienststelle gebracht. Am Mittwoch wurden die Festgenommenen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Scheinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser ordnete gegen den 35-Jährigen die Untersuchungshaft wegen des dringenden Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menger an. Gegen den 42-Jährigen wurde – wegen des aufgefundenen Kubotans – Haftbefehl wegen bewaffneten unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen.

Beide Beschuldigte sitzen nun in unterschiedlichen Justizvollzugsanstalten ein. Die noch andauernden Ermittlungen in dem Fall werden von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft geführt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 06.03.2020

Parkplatzrempler

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Beim Rückwärtsausparken aus einer Parkbucht übersah am Donnerstag gegen 12:20 Uhr eine 59-jährige Autofahrerin, auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes am Hammersteig in Karlstadt, einen hinter ihr querenden Pkw. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 2000.- Euro entstand.

Parkplatzrempler

Karlstadt , Lkr. Main-Spessart. Eine 28-jährige Autofahrerin wich am Donnerstag gegen 06:50 Uhr auf der Bundesstraße 27 zwischen Karlstadt und Himmelstadt einem die Fahrbahn querenden Tier aus. Ihr Auto kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Bei dem Unfall entstand an dem Pkw ein Schaden in Höhe von ca. 3000.- Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 06.03.2020

Aus dem Stadtgebiet

Außenspiegel abgetreten

Schweinfurt, Heisenbergstraße. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag parkte die Geschädigte ihren weißen Seat Ibiza am Straßenrand in der Heisenbergstraße. Als sie am Morgen zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, musste sie feststellen, dass der rechte Außenspiegel durch einen unbekannten Täter abgetreten worden war. Der Schaden beläuft sich auf zirka 500 Euro.

Verkehrsgeschehen:

Schaden begutachtet, trotzdem weggefahren

Schweinfurt, Schultestraße. Am Donnerstag, gegen 09.30 Uhr, fuhr die Geschädigte zunächst in den Parkplatz der Heilig Geist Kirche ein. Dort wartete sie verkehrsbedingt, um einem Pkw-Fahrer das Ausparken zu ermöglichen. Dieser stieß dabei jedoch mit seinem Fahrzeug an die linke Seite der vorderen Stoßstange der Geschädigten. Im Anschluss stieg der Verkehrsunfallverursacher aus, begutachtete den Schaden und stieg dann wortlos in seinen Pkw ein und fuhr davon. Bei dem Fahrer handelte es sich augenscheinlich um einen 40-jährigen, schlanken zirka 175 cm großen Mann. Dieser war mit einem blauen Pkw der Marke Opel mit polnischer Zulassung unterwegs. Der verursachte Schaden beläuft sich auf 1500 Euro.

Aus dem Landkreis

Einbruch in Restaurant

Sennfeld, Hauptstraße. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag verschaffte sich ein unbekannter Täter durch Gewalt Zutritt zu einem italienischen Restaurant. Im Innenraum wurden mehrere Schubladen durchwühlt. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf wenige hundert Euro Wechselgeld.

Verkehrsgeschehen:

– Fehlanzeige

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 06.03.2020

Kleinunfall
Gerolzhofen – Donnerstagnachmittag stieß ein PKW-Fahrer rückwärts aus einer Parklücke in der Markstraße. Hierbei übersah er einen Audi. Die Fahrzeuge kollidierten. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1300 Euro. Die Personalien wurden ausgetauscht.

Unfallflucht
Gerolzhofen – Beim Rückwärtsrangieren stieß eine PKW-Fahrerin am Donnerstag, kurz nach 11 Uhr, gegen einen ordnungsgemäß am Marktplatz parkenden Daimler-Benz und entfernte sich vom Unfallort. Am Daimler entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro. Ein Zeuge beobachtete den Unfall und konnte ein Kennzeichen benennen.

Verkehrsunfall
Donnersdorf – Eine PKW-Fahrerin befuhr Donnerstagfrüh die Straße am Rödertor. Da sie ihr Fahrzeug wenden wollte, verringerte sie die Geschwindigkeit beinahe bis zum Stillstand. Da sie auch keinen Blinker setzte, war ihr Vorhaben für den Mann, der in einem Kleintransporter saß, nicht erkennbar, so dass er überholen wollte. Die Fahrerin zog, als der Kleintransporter auf gleicher Höhe war, plötzlich scharf nach links, so dass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam und der Kleintransporter hierdurch noch gegen einen Holzmast prallte. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 06.03.20

Verkehrsgeschehen

Am Donnerstag ereigneten sich insgesamt sechs Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ereignete sich in der Lindenstraße auf dem dortigen Parkplatz ein Verkehrsunfall. Eine 49-jährige Fahrzeugführerin stieß beim Rückwärtsfahren mit ihrem Pkw gegen zwei dort geparkte Motorräder. Diese fielen auf die Fahrbahn wobei ein Gesamtschaden von etwa 500 EUR entstand. Anschließend entfernte sich die Frau unerlaubt von der Unfallstelle. Ein aufmerksamer Zeuge konnte das Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs ablesen und die Polizeiinspektion Kitzingen verständigen. Daher konnten die Ordnungshüter die Frau auch schnell ermitteln. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Spiegelberührung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag ereignete sich am Dreistock ein Verkehrsunfall. Hier berührten sich zwei Fahrzeugführer mit ihren Pkws im Begegnungsverkehr jeweils mit dem linken Außenspiegel. Die Ordnungshüter konnten vor Ort die eindeutige Schuldfrage nicht klären. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.

Vorfahrtsverletzungen

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 45-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2260 zwischen Vogelruh und Wasserberndorf. Beim Einfahren in den dortigen Kreisverkehr übersah der Mann einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Mitsubishi. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge wobei ein Schaden von etwa 2500 EUR entstand.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 57-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw den Steigweg. Beim Abbiegen nach links in die Westtangente missachtete der Mann einen von links kommenden Vorfahrtsberechtigten Renault. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 8000 EUR.

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – Am 05.03.20 um 15.00 Uhr ereignete sich in der Grabengasse ein Verkehrsunfall. Eine 17-jährige Verkehrsteilnehmerin stieß mit ihrem Leichtkraftrad gegen die linke Fahrzeugseite eines Vorfahrtsberechtigten Pkw, Audi, Typ A 4, schwarz, Teil-Kennz. KT – ??? . Der oder die Fahrzeugführerin des Audis fuhr direkt nach dem Anstoß davon. Am Leichtkraftrad entstand ein Schaden von etwa 200 EUR.
Mit der Bitte, dass sich der/die bislang unbekannte Fahrzeugführer/in des Audi, bei der Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410 melden möchte.

Wildunfall

Obernbreit, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagfrüh ereignete sich auf der Kreisstraße 21 zwischen Obernbreit und Winkelhof ein Wildunfall. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn und wurde von einem herannahenden Fahrzeug erfasst. Das Tier rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 1200 EUR.

Diebstahl

Ladendieb erwischt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen entwendete ein 33-jähriger Mann in einem Einkaufsmarkt am Dreistock Ware im Wert von sechs EUR. Hierbei wurde der Mann vom Ladenpersonal beobachtet und anschließend den Ordnungshütern übergeben. Bei dem Mann wurde bei der Polizeiinspektion Kitzingen eine Erkennungsdienstliche Behandlung durchgeführt.

Sonstiges

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagmorgen führten die Ordnungshüter auf der Nordtangente eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 27-jährigen Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass sich dieser nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand. Die Weiterfahrt des Mannes mit seinem Pkw wurde unterbunden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 06.03.2020.

Diebstahl von Metallschrott
Zeitlofs-Detter, Lkr. Bad Kissingen
Eine Zeugin konnte am Donnerstag um 12.13 Uhr beobachten, wie zwei Männer in den Hof eines Anwesens in der Oberdorfstraße fuhren und Altmetall in ihren Kleintransporter Renault Master luden. Eine Erlaubnis hierzu hatten sie vom Besitzer nicht. Die Polizei ermittelt wegen Diebstahls. Die Zeugin konnte das Kennzeichen des Fahrzeugs an den Sachbearbeiter weitergeben.

Verkehrsunfälle beim Ausparken
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Gleich zwei Verkehrsunfälle mussten Beamte der Bad Brückenauer Inspektion am Donerstagnachmittag innerhalb von 40 Minuten aufnehmen.
Ein 38Jähriger parkte gegen 15.30 Uhr mit seinem Audi in der Parkharfe vor dem Kursaalgebäude aus. Dabei streifte er einen daneben geparkten Mitsubishi. Den Blechschaden schätzt die Polizei auf unter 1000 Euro.
Kurz vor 15 Uhr war eine 63Jährige aus dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Kissinger Straße in die Kissinger Straße eingefahren. Sie übersah dabei einen dort fahrenden 48Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Der Schaden an dem Mercedes der Unfallverursacherin und dem SUV des 48Jährigen ist mit insgesamt rund 10000 Euro beträchtlich. Die Fahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.03.2020

Fahrraddiebstahl

City-Rad an Fasching entwendet

Sand a.Main – In der Nacht von 23.02.20, 23.00 Uhr, auf 24.02.20, 09.00 Uhr, wurde von einem Grundstück in der Sandgasse ein unverschlossenes Damenrad der Marke Zündapp mitgenommen. Das neuwertige schwarze City-Rad hat 28 Zoll Reifen, Nabenschaltung und einen Wert von ca. 900 Euro.

Verkehr

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Hofheim i.Ufr. – Eine 52-Jährige fuhr mit ihrem Pkw Opel Corsa am Donnerstag, um 18.35 Uhr, von Goßmannsdorf kommend in Richtung B 303. Gleichzeitig fuhr eine 38-Jährige mit einem Dacia Dokker von Burgpreppach kommend in Richtung Hofheim. Die Opel-Fahrerin wollte an der Kreuzung nach links in Richtung Burgpreppach abbiegen, übersah den Dacia und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Opel wurde dabei in den angrenzenden Acker geschleudert und die Fahrerin leicht verletzt. Auch die Fahrerin des Opel erlitt leichte Verletzungen und beide Frauen wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von jeweils 7000 Euro. Die Fahrbahn wurde durch die Feuerwehren Hofheim, Goßmannsdorf, Burgpreppach abgesperrt und gesichert.

Renault Twingo beschädigt

Eltmann – Vermutlich vor der Wohnadresse in der Steigerwaldstraße wurde im Zeitraum von 02.03.20, 17.15 Uhr bis 03.03.20, 15.45 Uhr, der rote Renault Twingo einer 24-Jährigen vorne an der Stoßstange in Höhe von 1500 Euro beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern und seine Personalien zu hinterlassen.

Verletzte Personen bei Verkehrsunfall

Zeil a.Main – Am Donnerstag, 14.20 Uhr, fuhr eine 23-Jährige mit ihrem VW Tiguan von der Seestraße in Richtung Obere Torstraße und wollte nach links in die Haßfurter Straße abbiegen. Dabei übersah sie einen BMW X1, der auf der vorfahrtsberechtigten Straße Richtung Haßfurt fahren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Fahrerin des VW Tiguan zog sich dabei Verletzungen zu. Zum Glück blieben ihre zwei mit im Fahrzeug sitzenden Kinder unverletzt. Die beiden Insassen des BMW wurden verletzt zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtsachschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 28.000 Euro. Insgesamt 20 Wehrleute der Feuerwehr Zeil übernahmen die Absperrung, Bergung und Reinigung der Fahrbahn.

Wildunfälle

In der vergangenen Woche ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Haßfurt insgesamt 12 Unfälle mit Tieren und einem Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro. Fast alle Unfälle ereigneten sich auf besonders gekennzeichneten Strecken.

Es handelte sich dabei um 6 Rehe, 2 Dachse, 3 Hasen und 1 Schwan.

Pressebericht PI Hammelburg vom 06.03.2020

Unter Alkoholeinfluss mit Pkw unterwegs

Oberthulba, OT Schlimpfhof, Lkr. Bad Kissingen: Ein Pkw-Fahrer wurde am Donnerstagmorgen in Schlimpfhof einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt.
Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,65 mg/l. Der Grenzwert von 0,25 mg/l war damit deutlich überschritten. Es folgte eine Blutentnahme. Der Fahrzeugschlüssel des Pkw wurde sichergestellt, um eine Weiterfahrt zu unterbinden. Auf den Mann kommt nach Erhalt des Ergebnisses der Blutuntersuchung ggf. ein Strafverfahren zu.

Zwei Unfallfluchten dank Zeugen geklärt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer eines VW Tiguan stieß am Donnerstag, gegen 08:15 Uhr, in der Weinbergstraße beim Ausparken gegen einen Poller, der auf einem privat angemieteten Stellplatz stand. Hierbei entstand ein Schaden von ca. 50 Euro. Ein Zeuge konnte sehen, dass der Fahrer noch aus dem Fenster sah, dann aber davon fuhr, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Später gab der ermittelte Verursacher an, von dem Anstoß nichts bemerkt zu haben. An seinem Pkw war kein Schaden erkennbar.

Zwei weitere Zeugen beobachteten, gegen 09:20 Uhr, wie eine Ford-Fahrerin in der Bahnhofstraße beim Rangieren an einem Absperrpfosten hängen blieb. Dieser wurde dabei leicht beschädigt. Anschließend entfernte die Unfallverursacherin sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Ford entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Auch hier konnte die Verursacherin dank der Zeugen schnell ermittelt werden.

Auf beide Fahrer kommt nun eine Anzeige wegen Unfallflucht zu.

Handbremse war nicht angezogen

Hammelburg, Lager Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagnachmittag kam es in der Hochstraße zu einem Unfall, nachdem der Fahrer eines BMW diesen
nach dem Abstellen nicht ordnungsgemäß sicherte.
Der BMW rollte schließlich einen Berg hinunter und fuhr gegen einen Holzmasten.
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 8.300 Euro.

Unbekannte klingeln bei Seniorin

Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: Bereits am Faschingsdienstag, gegen 16:00 Uhr, klingelte ein gut gekleideter älterer Herr an der Wohnungstür einer Seniorin, verwickelte diese zunächst in ein Gespräch, bevor er wieder ging.
Am Folgetag erschien der Mann in Begleitung einer Frau mittleren Alters erneut. Diesmal ließ die ältere Dame die zwei Fremden ins Haus, wo sie sich auch in der Wohnung umsahen und Fragen zu ihrem Vermögen stellten. Die Seniorin wurde dann später doch misstrauisch und meldete den Vorfall nachträglich der Polizei.
Wer zu dem genannten Zeitpunkt diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter Tel. 09732/906-0 bei der Polizeiinspektion Hammelburg zu melden.

Bad Neustadt Pressebericht vom 06.03.2020

Wildsau flüchtete
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Mit einem Skoda Fabia fuhr eine 43-jährige Frau am Donnerstagvormittag von Bischofsheim in Richtung Sandberg. Plötzlich raste eine Wildsau über die Staatsstraße 2288 und wurde vom Skoda frontal erfasst. Trotzdem konnte das Tier nach links in den Wald flüchten. Es hinterließ einen Frontschaden in Höhe von etwa 3.000,- Euro.

Am frühen Freitagmorgen, um etwa 04.50 Uhr, erwischte ein 20-jähriger BMW-Fahrer auf der Strecke zwischen Unsleben und Bad Neustadt ein die Staatsstraße 2445 querendes Reh. Dieses überlebte den Zusammenstoß nicht. Die Beschädigungen am Pkw werden auf mindestens 800,- Euro geschätzt.
Die zuständigen Jagdpächter wurden verständigt.

Mitsubishi beschädigt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine Autofahrerin stellte am Donnerstag, um 12.20 Uhr, ihren weißen Mitsubishi auf dem Kundenparkplatz der Fa. Aldi in der Borsigstraße ab. Als sie nach dem Einkauf gegen 12.45 Uhr zu ihrem Pkw zurückkam, stellte sie einen Schaden von etwa 1.500,- Euro an der linken Heckseite fest. Vom Verursacher fehlt jede Spur.

Eine weitere Beschädigung wurde vom Parkplatz Schillerhain gemeldet. Hier hatte eine Frau einen VW Transporter am Donnerstag, um 10.30 Uhr, geparkt. Sie kam kurz vor 15.00 Uhr auf den Platz zurück und stellte fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt war.
Wer hat in beiden Fällen etwas beobachtet?

Auch in Unterelsbach wurde am Donnerstag eine Unfallflucht beobachtet. Ein Anwohner der Sonderstraße beobachtete um 15.50 Uhr, wie eine Lkw-Fahrerin vor seinem Haus wendete und rückwärts gegen einen an der Zufahrt aufgestellten Steinkorb stieß. Die Frau fuhr ohne Nachschau davon. Am Steinkorb waren die Gitter verbogen, ca. 100,- Euro Schaden. Die Fahrerin konnte von der Polizei ermittelt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 05.03.2020

Zeugen gesucht!

Verkehrszeichen gestohlen

Stockheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Mitarbeiter des Bauhofs von Stockheim teilte mit, dass in der Gemeinde Stockheim mehrere Verkehrszeichen gestohlen worden waren. Der Tatzeitraum lässt sich auf Donnerstag, den 20.02.2020 bis Donnerstag, den 03.03.2020 eingrenzen. Unter anderem hatten der oder die Unbekannten ein aufgestelltes Zusatzzeichen am Bahnhof in Stockheim gestohlen, auch im Bereich des Fußweges/ Radweges „In der Au“ und „Am Kirschfleck“ hatten die Täter zugeschlagen und dort insgesamt fünf Verkehrszeichen entwendet.

Schmutzfinken unterwegs

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Schon wieder waren Umweltsünder im Dienstbereich der PI Mellrichstadt unterwegs. Diesmal luden die Unbekannten ihren Unrat in einem Privatwald in der Gemarkung Hofholz ab. Der Müll, welcher aus mehreren großen Tonscherben bestand, lag direkt am Waldrand, ca. 10 m von der Kreisstraße NES 23 in Fahrtrichtung Oberwaldbehrungen. Die Tatzeit lässt sich auf das vergangene Wochenende eingrenzen.

Sollte jemand in den fraglichen Zeiten eine Beobachtung gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Betrug erkannt

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine aufmerksame Bankangestellte erkannte die Betrugsmasche und bewahrte einen Kunden vor größerem Schaden. Telefonisch meldete sich ein Mann bei der Bank und gab sich als einer ihrer Kunden aus. Der Betrüger bat die Angestellte um die Blitzüberweisung eines vierstelligen Betrages auf ein Auslandskonto. Durch das sogenannte „Call ID Spoofing“ wurde bei dem Anruf die korrekte Telefonnummer des Kontoinhabers angezeigt, allerdings blieb die Dame misstrauisch und rief diesen zu Hause zurück, wodurch der Schwindel aufflog. Der Mann erstattete Anzeige wegen des Versuches des Überweisungsbetruges.

Keine Einigung vor Ort

Hendungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Weil sich zwei Verkehrsteilnehmer nach einem sog. Spiegelklatscher zwischen Rappershausen und Gollmuthausen nicht einigen konnten, baten sie um eine Streife. Vor Ort machten die Parteien jedoch unterschiedliche Angaben zum Unfallhergang, sodass abschließend nicht geklärt werden konnte, wer als Unfallverursacher in Frage kommt. Es wurde ein Austausch der Personalien durchgeführt. Die Übernahme der Schadensregulierung müssen die Parteien auf dem zivilrechtlichen Weg klären.

Bad Kissingen Pressebericht vom 06.03.2020

Bad Kissingen

In den Daumen gebissen

Am späten Donnerstagabend wurde ein stark alkoholisierter 32-jähriger Besucher eines Tanzlokals in der Schönbornstraße gegenüber einem ebenfalls alkoholisierten 27-Jährigen handgreiflich. Daraufhin kam es zum Gerangel und beide gingen zu Boden. Hier prügelten sich beide Männer, bis schließlich der 32-jährige dem 27-jährigen in den Daumen der linken Hand biss und nicht mehr abließ. Die Kollegen des 27-jährigen konnten beide schließlich trennen. Der 27-jährige erlitt außer der Bisswunde noch Schürfwunden im Halsbereich. Der 32-jährige verlor bei der Auseinandersetzung einen unteren Schneidezahn. Beide erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Verkehrsunfall beim Abbiegen

Am Freitagmorgen, gegen 05:10 Uhr, kam es in der Iringstraße im Stadtteil Arnshausen zu einem Verkehrsunfall. Eine Seat-Fahrerin wollte nach links in Richtung Reiterswiesen abbiegen, hierbei wurde sie von einer RangeRover-Fahrerin überholt. Auf der Kreuzung kam es dann zum Zusammenstoß. Es entstand ein Gesamtschaden von bislang 7.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Durch Zeuge konnte Alkoholfahrt gestoppt werden

Ein Polizeibeamter, der in seiner Freizeit beim Einkaufen war, teilte der Polizeiinspektion Bad Kissingen am Donnerstag, kurz vor 19.00 Uhr, mit, dass ihm ein Mann auf dem Parkplatz des E-Centers in der Spitzwiese beim Einparken durch seinen schiefen Einparkversuch auffiel. Im Geschäft stolperte der Mann herum und fiel durch seinen unsicheren Gang auf. Der Beamte in Freizeit sprach dem Mann nach Verlassen des Geschäftes an und forderte eine Streifenbesatzung an. Ein durch diese durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von knapp 1,4 Promille. Daraufhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt, der Führerschein sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Nach Auswertung dieser geht dem Mann eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu.

Jugendlicher klaut Playstation-Spiel

Eine Angestellte eines Elektromarktes im Riedgraben beobachtete am Donnerstagnachmittag einen 17-Jährigen, wie er ein Playstation-Spiel im Wert von 59,99 Euro unter seine Jacke steckte und das Geschäft verließ, ohne zu bezahlen. Sie sprach den Jugendlichen auf den Diebstahl an und verständigte die Polizei. Es wurden Ermittlungen wegen Ladendiebstahl aufgenommen. Der Jugendliche wurde an seine Mutter übergeben.

Thundorf in Unterfranken

Zu schnell und ohne Führerschein unterwegs

Bereits im Februar wurde ein VW-Fahrer im Rahmen einer Lasermessung in Theinfeld wegen überhöhter Geschwindigkeit gemessen und angehalten. Es stellte sich nun heraus, dass gegen den Mann eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis wegen eines anderen Verkehrsdelikts vorliegt, welche zum Tatzeitpunkt der Lasermessung bereits bestand. Es wurden nun Ermittlungen wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.