Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

514
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 18.02.20

Verkehrsgeschehen:

Am 17.02.2020 ereigneten sich insgesamt drei Verkehrsunfälle im Landkreis Kitzingen. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht. An einem Unfall war ein Wildtier beteiligt.

Unfall mit Personenschaden

Biebelried, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2272 zwischen Kaltensondheim und Westheim ein Verkehrsunfall. Eine 45-jährige Fahrzeugführerin kam auf der regennassen Fahrbahn mit ihrem Pkw ins Schleudern. Im Auslauf einer Kurve geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Hierbei erlitt die Frau leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug in die Klinik Ochsenfurt zur ärztlichen Behandlung. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 75000 EUR.

Fehler beim Einparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen parkte am Hindenburgring Süd eine 80-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw in eine Parklücke. Aus Unachtsamkeit stieß die Frau gegen einen geparkten VW. Es entstand ein Schaden von etwa 4500 EUR.

Wildunfall

Iphofen, Lkr. Kitzingen – Am Montagfrüh befuhr ein 54-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Verbindungstraße zwischen Mönchsondheim und Hüttenheim. Hier wechselte ein Reh über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 3500 EUR.

Sachbeschädigung

Scheibe eingeschlagen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 16.02.20, 23.00 Uhr und 17.02.20, 07.15
Uhr, ereignete sich am Königsplatz eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte
Täter schlugen vermutlich mit einem stumpfen Gegenstand das Element einer Glas-
scheibe einer Gaststätte ein. Es entstand ein Schaden von etwa 300 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht PI Hammelburg vom 18.02.2020

Wahlbanner gestohlen – Zeugen gesucht

Hammelburg, Landkreis Bad Kissingen: In der Zeit von Freitag, 15:00 Uhr, bis Montag, 10:00 Uhr, haben Unbekannte zwei Wahlbanner für die Kommunalwahl entwendet. Diese waren jeweils an einem Baustellenabsperrsegment befestigt und standen beide im Innenstadtbereich an der Zufahrt zum Parkplatz Bleichrasen und an der Einmündung Am Sportzentrum/Friedhofstraße. An der zuletzt genannten Örtlichkeit wurde auch das Seil der Umsturzsicherung durchtrennt und das Segment umgelegt.
Die Polizeiinspektion Hammelburg erbittet sachdienliche Hinweise unter 09732/906-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 18.02.2020

Aus dem Stadtgebiet

Fahrrad aus Hinterhof entwendet

Schweinfurt, Friedrich-Ebert-Straße. Von Sonntag auf Montag, in der Zeit von 23.30 bis 05.45 Uhr, wurde aus einem Hinterhof eines Mehrfamilienwohnhauses ein rot-schwarzes Fahrrad der Marke Orbea, Typ MX60M entwendet. Das Fahrrad war an einem Pfosten angekettet. Der Schaden beläuft sich auf ein paar hundert Euro.

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug bei Warenausgabe in der Stadtgalerie beschädigt

Schweinfurt, Parkhaus der Stadtgalerie. Am Montag, in der Zeit von 10.15 bis 11.50 Uhr, parkte die Geschädigte ihren silbernen VW Golf Variant an der Warenausgabe des Media Marktes im Parkhaus der Stadtgalerie. Nachdem sie zurück zu ihrem Pkw kam, bemerkte sie die komplett verkratzte Fahrerseite. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt vom Tatort. Der Schaden beläuft sich auf zirka 5000 Euro.

Aus dem Landkreis

– Fehlanzeige

Verkehrsgeschehen:

Betrunken Auto gefahren

Euerbach, Obbach, Schweinfurter Straße. Am Montag, gegen 23.30 Uhr, wurde ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Auch ein im Anschluss durchgeführter gerichtsverwertbarer Test ergab immer noch einen Wert von über 0,5 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde vorläufig sichergestellt.

Tankbetrug deckt weitere Straftat auf

Dittelbrunn, Tankstelle. Am Samstag, fuhr eine 28-jährige Frau aus dem Landkreis zunächst an die Tankstelle und betankte ihr Auto. Nachdem es technische Schwierigkeiten beim Bezahlvorgang gab, versicherte sie nach Hause zu fahren um Bargeld zu holen um die Tankschuld von 30 Euro zu begleichen. Jedoch kam die Frau nicht wieder zur Tankstelle zurück. Durch die aufgegebene Strafanzeige und eine gesicherte Videoaufnahme konnte die Polizei die Fahrerin ermitteln. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass diese seit über einem Jahr nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Deswegen erwartet sie nun zu dem Tankbetrug noch eine Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Unfallflucht im Gegenverkehr

Dittelbrunn, B286. Am Montag, gegen 19.20 Uhr, befuhr der Geschädigte mit seinem Pkw die B286 von Schweinfurt kommend in Richtung Poppenhausen. Auf Höhe des Abschnittes 450 kam ihm ein Fahrzeug auf seiner Fahrbahnseite entgegen, so dass er gezwungen war nach rechts auszuweichen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hierbei stieß er mit seinem Pkw gegen die rechte Leitplanke. Bei dem verursachenden Fahrzeug soll es sich um einen weißen Sprinter gehandelt haben. Jedoch fuhr dieser weiter ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden beläuft sich auf zirka 1000 Euro.

Pkw angefahren

Schonungen, Kaltenhöfer Weg. Am Samstag, in der Zeit von 13.00 bis 16.00 Uhr, parkte der Geschädigte seine roten Daimler Kombi am Straßenrand. Als er zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er frisch Unfallkratzspuren an der Beifahrerseite fest. Der Schaden beläuft sich auf zirka 300 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 18.02.2020

Werkzeug von Baustelle entwendet

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum von Freitag, 14.02.2020 bis Montag 17.02.2020 wurden aus einem Container, der von einer Baufirma am Friedhof in Zellingen als mobiles Lager genutzt wird, ein gelber Wacker-Stampfer, ein weiß/orange farbener, benzinbetriebener Motortrennschleifer der Marke Stihl und eine blaue Sackkarre entwendet.

Auto beschädigt-Verursacher flüchtig

Eußenheim, Lkr. Main-Spessart. Am Montag wurde ein von 15:00 Uhr bis 16:15 Uhr am Buchenweg in Eußenheim geparkter Pkw Citroen Berlingo durch ein anderes, dort vermutlich rangierendes Fahrzeug, beschädigt. An dem Citroen wurde die linke hintere Seite eingedrückt, dabei zerbrach auch das Rücklicht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des entstandenen Schadens in Höhe von ca. 3000.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Diebstahl in Zellingen und der Unfallflucht in Eußenheim unter Tel.: 09353/97410.

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Bei der Kontrolle eines 32-jährigen Autofahrers in der Oberen Hauptstr. in Retzbach stellten die Beamten am Montag gegen 15:20 Uhr fest, dass diese drogentypische Auffälligkeiten aufwies. Ein deshalb durchgeführter Drogenvortest bestätigte die Feststellungen der Beamten. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden, er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Paketdienstfahrer ohne Fahrerlaubnis

Laudenbach, Lkr. Main-Spessart. Am Montag wurde gegen 12:15 in Laudenbach ein 30-jähriger Mann, der als Fahrer eines Kleintransporters Pakete auslieferte, kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass dieser keinen für Deutschland gültigen Führerschein besaß. Zudem wurden nur unzureichende Unterlagen über die Aufzeichnungen der Lenk- und Ruhezeiten mitgeführt. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden. Auf ihn kommt eine Strafanzeige zu.

Pressebericht der Polizeiinspektion Ebern vom 18.02.20

Parkrempler am Marktplatz

Ebern, Lkr. Haßberge: Zu einem Kleinunfall kam es am Montagnachmittag vor einer Apotheke auf dem Marktplatz in Ebern. Ein 84 Jähriger Citroen Fahrer stieß beim Einparken gegen die geöffnete Heckklappe des Opels eines Arzneimittelkuriers. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro.

Riskantes Überholmanöver kommt teuer

Ebern, Staatstraße2278, Lkr. Haßberge: Unglücklich verlief ein riskantes Überholmanöver für einen 19 Jährigen Ford Fahrer aus dem Landkreis Haßberge. Der junge Mann fuhr vom Hambach kommend in Richtung Ebern. Kurz nach Fierst scherte dieser trotz unklarer Lage zum Überholen eines Lkw-Gespanns aus. Ein entgegenkommender 59 Jähriger Fiat Fahrer bemerkte dies rechtzeitig und konnte durch Ausweichen nach rechts ins Bankett schlimmeres verhindern. Beim Ausweichen kollidierte der Fiat Fahrer mit einem neben der Fahrbahn befindlichen Bordstein wobei die Felge und Achse seines Pkw in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der 19 Jährige touchierte beim Wiedereinscheren mit seinem Fahrzeug den Auflieger des Lkw-Gespanns und berschädigte hierbei die rechte Frontseite seines Pkw. Glücklicherweise wurde durch den Unfall niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Auf den jungen Mann kommen nun eine Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung sowie ein Bußgeld zu.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 18.02.2020

Drogenbesitz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend wurde ein 17-Jähriger einer Personenkontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung versuchte er einen Joint in seinem Hosenbund zu verstecken, was jedoch von den Beamten bemerkt wurde. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung im Beisein seiner Eltern konnte noch ein Brocken Haschisch sichergestellt werden. Auf den Jugendlichen kommt eine Anzeige zu.

Rechnung für Telefonsexdiensleistungen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 20-Jähriger meldete sich am Montag bei der Dienststelle und gab an, von Unbekannten aufgefordert worden zu sein Geld auf ein tschechisches Konto zu überweisen. Angeblich hätte er Telefonsexdienstleistungen in Anspruch genommen. Die Anfangsrechnung über 100,- € erhöhte sich in wenigen Tagen auf eine Forderung von 420,- €. Da der junge Mann angab, keinerlei Leistungen in Anspruch genommen zu haben, erstattete er Anzeige.

Bad Neustadt Pressebericht vom 18.02.2020

Sachbeschädigung
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am vergangenen Wochenende vergnügten sich unbekannte Personen im Bereich der Wirtschaftsschule in der Franz-Marschall-Straße. Sie hinterließen außer Müll auch noch einen Schaden an der gelben Außen-Jalousie eines Fensters, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 1.000,- Euro.
Wer kann hierzu Angaben machen?

Never ending Story!
Der 36-jährige Mann, der erst in der Nacht zum Montag zuletzt für einen polizeilichen Einsatz gesorgt hatte, weil ihn kein Taxifahrer aufgrund seiner Alkoholisierung fahren wollte, saß am späten Montagnachmittag in einer Konditorei in der Salzpforte und schlief. Alle Weckversuche seitens des Cafè-Inhabers scheiterten. Daraufhin wurde die Polizei zu Hilfe gerufen und die Beamten nahmen den Betrunkenen, der nun über 3,2 Promille in sich vereinte, mit zur Dienststelle. Dort wurde ihm nach Rücksprache mit einem Richter zum x-ten Mal eine kostenpflichtige Übernachtung in der Zelle gewährt, die am Dienstagfrüh endete.

Bad Kissingen Pressebericht vom 18.02.2020

Bad Kissingen

Seitenscheibe eingeschlagen – Zeugen gesucht

Am Montag, in der Zeit zwischen 13.00 und 24.00 Uhr, wurde die linke, vordere Seitenscheibe eines in der Verlängerung der Kasernenstraße am rechten Fahrbahnrand geparkten, goldfarbenen Fahrzeug Nissan Quashquai eines 44-Jährigen mit einem unbekannten Gegenstand eingeschlagen. Dadurch entstand dem Halter ein Schaden von circa 500,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 in Verbindung zu setzen.

Abstand falsch eingeschätzt

Eine VW-Fahrerin befuhr am Montagmittag, gegen 12.15 Uhr, die Bachstraße von der Theresienstraße kommend. Beim verkehrsbedingten Rangieren schätzte die Frau den Abstand zu einem geparkten Pkw BMW falsch ein und es kam zum Zusammenstoß. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro.

Kontrolle über Fahrzeug verloren – hoher Sachschaden

Am Montagnachmittag, gegen 13.15 Uhr, kam es auf dem Ostring zu einem Unfall, bei dem ein Schaden von circa 24.000,- Euro entstand und zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine junge BMW-Fahrerin befuhr den Ostring in Richtung Schlachthofkreuzung, als sie in einer Rechtskurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach links in den Gegenverkehr geriet. Der entgegenkommende Fahrer eines Pkw Audi sah das Fahrzeug BMW auf sich zukommen, wich auf den Gehweg aus, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand ein Totalschaden. Beide Fahrzeuginsassen im Audi erlitten leichte Verletzungen. Die Fahrbahn musste während der Unfallaufnahme für circa eine Stunde gesperrt werden.

Rangelei an der Bushaltestelle

Nach Schulschluss kam es am Montag zwischen zwei Schüler im Alter von 11 und 14 Jahren beim Warten auf den Schulbus am Berliner Platz zu einer Rangelei, bei dem einer der Jungs leicht verletzt mit dem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden musste.

Unfallflucht geklärt

Am 30.01.2020 wurde in der Schönbornstraße der linke Außenspiegel eines geparkten Pkw Renault durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um den Schaden von circa 200,- Euro zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete den Unfall und der Unfallverursacher konnte nun ausfindig gemacht werden.

Münnerstadt

Reh flüchtet nach Wildunfall

Ein Opel-Fahrer erfasste am Dienstagmorgen, gegen 07.10 Uhr, auf der Staatsstraße in Richtung Großbardorf ein Reh, das die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier, weshalb der Jagdpächter zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert wurde. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro.

Oerlenbach

Unfall am Kreisel

Am Montagmorgen, gegen 06.30 Uhr, wollte eine 25-jährige Hyundai-Fahrerin in den Kreisel einfahren. Dabei übersah sie das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Audi eines 31-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von circa 13.000,- Euro. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall leicht verletzt.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 18.02.2020
Unter Drogeneinfluss unterwegs
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Montagvormittag ergaben sich bei Routinekontrollen gleich bei zwei Kraftfahrern
Hinweise auf den Konsum berauschender Drogen.
Kurz nach 8 Uhr wurde ein 27-jähriger Handwerker aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld
auf dem Weg zur Arbeit in Bad Brückenau gestoppt. Eine eingehende Kontrolle ergab
Verdachtsanzeichen für Drogenkonsum, was sich bei einem freiwilligen Test
bestätigte.
Etwa gegen 11 Uhr waren es die gleichen Streifebeamten, die bei einem 22-Jährigen
am Steuer eines Kleintransporters ähnliche Feststellungen treffen mussten. Auch hier
verdichteten sich die Anzeichen auf Beeinflussung durch Rauschmittel.
In beiden Fällen endete die Kontrolle mit der Entnahme einer Blutprobe im
Krankenhaus Bad Brückenau. Die Weiterfahrt wurde jeweils untersagt.
Auslaufendes Benzin ruft die Feuerwehr auf den Plan
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kisssingen
Von der Crailsheimstraße bis in die Ernst-Putz-Straße zog sich am Montagvormittag
eine Kraftstoffspur. Sie war von Verkehrsteilnehmern gemeldet und als „rutschig“
bezeichnet worden. Während die Feuerwehr Bad Brückenau mit Bindemittel ausrückte
und die Gefahr beseitigte, konnte die Streife der Polizei Bad Brückenau den
verursachenden Pkw ausfindig machen. Es handelte sich um eine Undichtigkeit im
Kraftstoffsystem, ein Verschulden des Fahrers kann nicht nachgewiesen werden.
Torpfosten gerammt – Verursacher gesucht
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Aus der Sonnenstraße in Wildflecken erreichte die Polizei am Montag die Meldung
über eine Unfallflucht. An einem Wohnanwesen dort war zwischen Freitag und Montag
ein Torpfosten der Hauseinfahrt und ein Stück Gartenmauer angefahren worden. Der
Sachschaden liegt bei ca. 1000 €. Als Verursacher kommen Pkw oder evtl. auch ein
Lkw in Betracht, da der Anstoß doch mit großer Wucht erfolgte. Hat jemand
sachdienliche Hinweise, die bei der Ermittlung des Flüchtigen helfen könnten?
Kreditkarte angezapft
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Eine Abbuchung in Höhe von mehr als 2000 US-Dollar musste ein Mann aus
Wildflecken dieser Tag auf seinem Kreditkartenkonto feststellen. Eine ihm völlig
unbekannte Firma hatte diesen Betrag für die Bestellung von Waren berechnet. Nach
ersten Recherchen hat sich ein Unbekannter betrügerisch die Kreditkartendaten
beschafft und dann auf fremde Rechnung damit eingekauft. Es wurde ein
Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Außenspiegel abgefahren
Bad Brückenau, OT Wernarz, Lkr. Bad Kissingen
Von einem in der Frankfurter Straße am Fahrbahnrand geparkten Lieferwagen wurde
zwischen Freitagabend und Samstagmorgen der linke Außenspiegel abgefahren. Wie
erst am Montag gemeldet wurde, hat sich die Hoffnung darauf, dass sich über das
Wochenende ein Verursacher meldet, nicht bestätigt. Der Sachschaden liegt bei ca.
400 €. Gibt es Hinweise auf das verursachende Fahrzeug?

Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 18.02.2020

Umweltverschmutzung nimmt kein Ende

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Scheinbar haben Umweltsünder Gefallen daran gefunden ihren Unrat illegal in der Natur zu entsorgen. Schon wieder hat ein Unbekannter seinen Abfall unerlaubt abgeladen. Diesmal in einem Waldstück in der Verlängerung vom „Breiten Rasen“ in Nordheim v. d. Rhön. Der Täter hatte sich eines alten Teppichs nebst weiterer Teppichreste entledigt. Dies geschah vermutlich in der Zeit zwischen dem 10.02.2020 und 17.02.2020.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Parkplatzrempler

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die Aufnahme von „Parkremplern“ gehört zum Alltagsgeschäft der Polizei. Am Montag kam es gleich zu zwei solcher Kleinunfälle. Zum einen auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Mellrichstadt. Beim Ausparken rollte eine 72-Jährige mit ihrem Ford gegen den neben ihr geparkten anderen Ford eines 24-Jährigen. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils die vordere Stoßstange beschädigt. Der Sachschaden lässt sich insgesamt auf ca. 2.500 Euro schätzen. Die Dame wurde vor Ort verwarnt.

Beim zweiten Unfall touchierte ein anderer Fahrzeugführer mit seinem Opel, diesmal beim Einparken, den bereits neben ihm geparkten BMW vorne rechts am Stoßfänger. Das Unfallgeschehen wurde zufällig durch eine anwesende Fußstreife beobachtet und anschließend aufgenommen. Der entstandene Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen befindet sich nach Schätzung des Sachbearbeiters im unteren vierstelligen Bereich.

Fensterscheiben eingeschlagen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am vergangenen Wochenende kam es zu einer Sachbeschädigung an einem Wohnanwesen in der Ostheimer Torgasse. Hier hatten ein oder mehrere Täter eine Fensterscheibe eingeschlagen. Das Wohnanwesen ist aktuell unbewohnt.

Sachdienliche Hinweise zur Sachbeschädigung nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Schulfrust

Willmars, Lkr. Rhön-Grabfeld. Dass der Unterrichtsalltag mitunter frustrierend sein kann, dürfte wohl jedem beim Zurückdenken an die eigene Schulzeit noch in Erinnerung sein. Dem Frust allerdings seinen Lauf zulassen, indem man seinen Tisch umschmeißt und förmlich „ausrastet“, ist inakzeptabel. Ein 17-jähriger Schüler war derart erbost über einen missglückten Unterrichtsbeitrag, dass er seinem Unmut lautstark Luft machte und im Klassenzimmer randalierte. Erst mit Hilfe des Schulleiters konnte der Jugendliche beruhigt werden. Um die gesamte Situation zu beruhigen, wurde er von der Schulleitung für den restlichen Tag aus dem Unterricht ausgeschlossen. Der Schüler wurde abschließend nach Hause gebracht.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 18.02.20

Omnibus aufgebrochen – Zeugen gesucht
Gerolzhofen. Zwischen Freitag, 14.02.20, 08:45 Uhr bis Samstag, 15.02.20, 20:15 Uhr, war ein Omnibus in der Dr.-Georg-Schäfer-Straße abgestellt. In dieser Zeit brachen bislang unbekannte Täter gewaltsam die Türe auf, rissen die Elektronik im Innenraum heraus und verursachten dadurch einen Schaden von 4-5000 €.
Wer hat im o.g. Zeitraum Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den/die Täter geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Einbruch in Gaststätte
Gerolzhofen. In der Nacht von Freitag auf Samstag, zwischen 22:30 Uhr und 09:00 Uhr, drang bislang unbekannter Täter gewaltsam in die Gaststätte „Geo Döner“ in der Marktstraße ein, brach die Geldspielautomaten auf und entwendete das Bargeld. Der angerichtete Sachschaden wird auf etwa 4500 € geschätzt.
Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, möchten sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.

Verkehrsunfall
Gerolzhofen. Zu einem Unfall mit geringem Sachschaden kam es am Montagmorgen in der Bgm-Weigand-Straße. Die Fahrerin eines Audi A4 fuhr von der Marktstraße in die Bgm-Weigand-Straße und parkte vor dem Schuhladen, ein Polo-Fahrer davor. Als dieser wieder ausparkte, stieß er gegen den Audi und fuhr davon. Die Unfallgeschädigte notierte sich das Kennzeichen und so konnte der Unfallverursacher ermittelt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 18.02.2020

Diebstahl

Dieb nimmt Tasche mit

Haßfurt – Ein 83-Jähriger tätige am Montag, von 13.00 bis 13.20 Uhr, Einkäufe in einem Verbrauchermarkt in der Zeiler Straße. Zuhause bemerkte er den Verlust seiner Tasche und ging zum Markt zurück. Dort wurden lediglich ein paar Mitgliedskarten von ihm aufgefunden. Die Tasche selbst konnte nicht aufgefunden werden. Darin befanden sich Bargeld, Personalausweis und die EC-Karte des Mannes. Dem Geschädigten entstand ein Schaden von insgesamt 300 Euro.

Verkehr

Dumm gelaufen

Gädheim – Von Untertheres in Richtung Ottendorf transportierte am Montag, 18.45 Uhr, ein 52-Jähriger ein Sofa auf dem Anhänger seines Ford Xmax. Das Sofa fiel vor Ottendorf aufgrund schlechter Sicherung vom Anhänger auf die Fahrbahn und blieb dort liegen. Der Mann bemerkte erst zuhause das Fehlen seines Sofas und kehrte an die Unfallstelle zurück. In der Zwischenzeit fuhr ein 70-Jähriger mit seinem Dacia gegen das auf der Straße liegende Sofa. Doch nicht genug.
Bei der Unfallaufnahme wurde durch die Polizeibeamten bei dem 70-jährigen Dacia-Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Alkotest ergab einen Wert von fast 1,5 Promille. Deshalb wurde das Fahrzeug verkehrssicher abgestellt. Auf der Dienststelle wurde von einem Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Auf den Mann kommt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr zu, auf den Verlierer des Sofas ein Bußgeld wegen unzureichend gesicherter Ladung. Der Schaden am Sofa beträgt ca. 150 Euro, am Dacia wurde die Front in Höhe von 3000 Euro beschädigt.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Eltmann- Ein 24-Jähriger befuhr am Montag, um 19.15 Uhr, mit seinem Pkw Seat die B 26 von Eltmann kommend. An der Auffahrt in Richtung Bamberg wollte er nach links abbiegen. Beim Einbiegen auf die A70 übersah er einen Pkw Audi, der auf der B 26 von Ebelsbach nach Eltmann unterwegs war. Es kam auf der Fahrbahn zum Zusammenstoß. Dabei drehte sich der Seat und kam auf der Gegenfahrbahn als „Falschfahrer“ zum Stehen.
Beide Fahrzeuglenker erlitten leichte Verletzungen und wurden in Krankenhäuser eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro.

Zeugen, die Hinweise geben können, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 melde.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 18.02.2020 – Bereich Main-Rhön

Einbruch in Elektronikmarkt – Kripo Schweinfurt nimmt Zeugenhinweise entgegen

BAD KISSINGEN. Ein Unbekannter hat bei einem Einbruch in einen Elektronikmarkt am frühen Sonntagmorgen mehrere Mobiltelefone entwendet. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und hofft auch auf Hinweise von Zeugen.

Gegen 05:30 Uhr war bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken die Mitteilung über den Einbruch im Riedgraben eingegangen. Mehrere Streifen der Bad Kissinger Polizei machten sich sofort auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit, konnten aber keine Personen mehr im Gebäude feststellen. Nach jetzigen Erkenntnissen verschaffte sich der Unbekannte über ein Fenster gewaltsam Zutritt ins Geschäft und ließ anschließend mehrere Mobiltelefone mitgehen. Der Beuteschaden liegt im unteren vierstelligen Bereich, der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro.

Die Kripo Schweinfurt prüft nun auch den Zusammenhang zu zwei Einbrüchen Anfang Dezember und Mitte Januar im gleichen Elektronikmarkt. Hinweise werden bei der Schweinfurter Kripo unter Tel. 09721/202-1731 entgegen genommen.