Start Nachrichten Montag

Montag

307
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 27.01.2020

Müll neben der Straße entsorgt
Euerdorf-Wirmsthal, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagmittag wurde der Polizeiinspektion Hammelburg gemeldet, dass ein bislang Unbekannter neben der Kreisstraße KG46 eine illegale Müllablagerung vorgenommen hatte. Der Täter entsorgte hierbei ein defektes Aquarium, ein Sitzpolster und Plastikeimer. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf den letzten Besitzer der Gegenstände.

Sachbeschädigung an der Kirche
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Vermutlich in der Nacht zum Sonntag beschädigte ein bislang Unbekannter einen an der Stadtpfarrkirche angebrachten Schaukasten. Dort war am Sonntagmorgen festgestellt worden, dass eine Plexiglasscheibe mutwillig zerstört worden war. Ach in diesem Fall sucht die Polizei nach Hinweisen auf den Täter.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter Tel. 09732-906-0 in Verbindung zu setzen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 27.01.2020

Gefährdung des Straßenverkehrs durch Überholvorgang

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagvormittag setzte ein 57-Jähriger auf der Staatsstraße zwischen Bad Königshofen und Kleinbardorf, auf Höhe der Abzweigung nach Merkershausen, zum Überholen an. Obwohl er einen entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer wahrgenommen haben muss, brach er den Überholvorgang nicht ab. Der entgegenkommende PKW musste bis ins Bankett ausweichen um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Währen der Mann seine Fahrt einfach fortsetzte hielten sowohl der Fahrer des überholten PKW sowie des entgegenkommenden Fahrzeuges an. Der rücksichtlose Verkehrsteilnehmer konnte im Anschluss von einer Streife in Sulzfeld angehalten werden. Er wurde von den Beamten belehrt und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
An Freitagmittag wurde ein LKW einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Obwohl der Fahrer gewerblich unterwegs war und in seinem LKW ein Kontrollgerät verbaut war wurde dies nicht genutzt. Die Weiterfahrt wurde zur Einbringung der Ruhezeit unterbunden – außerdem wurde eine Sicherheitsleistung vom Fahrer einbehalten.

Mofa ohne Besitzer

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstag wurde der Polizei mitgeteilt, das seit mindestens 1 Woche ein Herrenloses Mofa in Sulzdorf a. d. L. steht. Die Gemeinde wurde verständigt und holte das Fahrzeug ab.

Anhänger beschädigt

Sulzdorf a. d. L., Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 51-Jährige hatte ihren erst frisch erworbenen Anhänger vor ihrem Anwesen abgestellt. Dieser sollte im Laufe der Woche zugelassen werden. Als sie ihn auf ihr Grundstück verbringen wollte stellte sie fest, dass ein unbekannter Täter den linken Reflektor und das linke Rücklicht beschädigt hatte. Eine Unfallflucht schloss sie definitiv aus. Der Frau entstand ein Schaden in Höhe von 60,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Unberechtigte Abbuchungen

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei Überprüfung ihres Kontos stellte eine 35-Jährige mehrere unberechtigte Abbuchungen von Amazon fest. Es stellte sich heraus, dass ihr Amazon-Konto missbräuchlich benutzt wurde. Die Dame erstattete Anzeige.

Bei der Prunksitzung flogen die Fäuste

Waltershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag gerieten zwei junge Männer im Garderobenbereich einer Veranstaltung in Streit. Ein 20-Jähriger beleidigte einen 29-Jährigen und schlug ihm anschließend mit der Faust auf die Wange. Der Geschädigte musste ärztlich behandelt werden und erstattete Anzeige.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 27.01.2020

Aus dem Stadtgebiet

Zwei Fahrraddiebe auf frischer Tat festgenommen

Schweinfurt, Hauptbahnhofstraße. Am Sonntag, gegen 17.40 Uhr, konnte ein aufmerksamer Zeuge zwei Männer dabei beobachten, wie diese an den Fahrradständern am Hauptbahnhof mehrere Fahrräder inspizierten. Sie versuchten durch Ziehen und Besteigen der Schlösser diese zum Brechen zu bringen. Nachdem dies misslang und sie nur Sachschäden an den Schlössern verursachten, entwendeten sie ein unversperrtes, weniger wertvolles Fahrrad. Aufgrund der guten Beschreibung des Zeugen konnten die beiden Beschuldigten kurz darauf angetroffen und festgenommen werden. Das Fahrrad wurde zur Eigentumssicherung sichergestellt werden.

Verkehrsgeschehen:

0,5 Promille-Grenze überschritten

Schweinfurt, Carl-Benz-Straße. Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, wurde ein 49-jähriger aus dem Landkreis Schweinfurt mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dieser konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Bei dem im Anschluss durchgeführten freiwilligen Atemalkoholtest ergab sich ein Wert von über 0,8 Promille. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt, der Fahrer für einen gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest zur Dienststelle verbracht.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Fahrzeug angefahren, Schaden nicht gemeldet

Dittelbrunn, Hambacher Hauptstraße. Am Sonntag, in der Zeit von 11.00 bis 13.30 Uhr, parkte der Geschädigte seinen weißen Ford Transit ordnungsgemäß am Straßenrand. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte konnte er frische Unfallspuren feststellen. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt vom Tatort. Das linke Heck und Rücklicht des Fahrzeuges waren beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 800 Euro.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.01.2020

Sachbeschädigung

Skoda beschädigt

Haßfurt – Bereits in der Zeit von 24.12.2019, 11.00 Uhr bis zum 14.01.2020, 15.45 Uhr, wurde an einem in der Amtskellergasse geparkten Pkw Skoda Fabia die linke Fahrzeugseite verkratzt und der rechte und linke Außenspiegel beschädigt. Der Halterin des Fahrzeuges entstand ein Schaden von 2000 Euro.

Fahrradständer aus Verankerung gerissen

Kirchaich – Der Geschädigte montierte am Samstag auf seinem Grundstück in der Bamberger Straße, neben der Hofeinfahrt einen Fahrradständer und stellte sein Fahrrad verschlossen ab. Im Zeitraum von Samstag, 12.00 Uhr bis zum Sonntag, 02.50 Uhr, riss ein bisher Unbekannter den Fahrradständer samt Fahrrad aus der Verankerung heraus und legte diesen im Hof des Geschädigten ab. Der entstandene Schaden beträgt ca. 50 Euro. Weitere Ermittlungen sind erforderlich.

Informationsschild durchlöchert

Haßfurt – Am Sonntag, 09.00 Uhr bis 13.30 Uhr, wurde ein Informationsschild des Fallschirmsportvereins in der Flugplatzstraße beschädigt. Der Mitteiler stellte beim Rundgang fest, dass das Schild rechts an der Zufahrt zum Flugfeld mit unzähligen gelben Golfbällen durchlöchert wurde. Am Morgen war noch keine Beschädigung am Schild vorhanden. Dem Fallschirm-Sport-Zentrum entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Bad Brückenau von heute.
________________________________________
Oberleichtersbach-Unterleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagnachmittag nach der Dämmerung fuhr ein 49Jähriger mit seinem VW von Unterleichtersbach in Richtung Einraffshof. Etwa einen Kilometer nach Unterleichtersbach querte ein Sprung Rehe die Fahrbahn. Der Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte frontal auf eines der fünf Rehe. Das Wild wurde getötet. Am VW-Sharan entstand Blechschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 27.01.2020

Hilfloser Mann
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In der Liebenthaler Straße wurde am Sonntagabend, gegen 19.20 Uhr, ein vollkommen hilfloser Mann auf der Straße sitzend aufgefunden. Der 45-jährige Pole, hier ortsfremd, hatte so viel Alkohol konsumiert, dass er zu keiner einzigen Handlung mehr fähig war. Er wurde von den Polizeibeamten zur Identifizierung mit zur Dienststelle der PI Bad Neustadt genommen und dort dann auch nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft bis zur Ausnüchterung am Montagfrüh kostenpflichtig behalten.

Reh flüchtete
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntagabend, um 18.00 Uhr, beschloss ein unbekanntes Reh über die Kreisstraße NES 12, zwischen der Thüringer Hütte und Urspringen, zu rennen. Dort wurde es von einem Renault Megan touchiert. Das Tier rannte weiter nach links in den Wald. Der 39-jährige Fahrer hat nun einen Schaden von mindestens 500,- Euro an seinem Pkw.
Der zuständige Jagdpächter wurde um Nachschau gebeten.

Pressebericht vom 27.01.2020

Bad Kissingen

Tier musste erlöst werden

Ein Mercedes-Fahrer befuhr am Montag, kurz nach Mitternacht, die Kreisstraße KG 6 von Eltingshausen in Richtung Reiterwiesen, als ein Reh von rechts nach links die Fahrbahn querte. Das Tier wurde vom Fahrzeug frontal erfasst und so schwer verletzt, dass es mit einem Schuss von seinen Leiden erlöst werden musste. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro.

Burkardroth

Wildunfälle

Auf der Kreisstraße KG 34 von Oehrberg in Richtung Hassenbach erfasste am Montagmorgen, gegen 05.25 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 500,- Euro.

Gegen 07.00 Uhr kam es am Montagmorgen zu einem weiteren Wildunfall auf der Kreisstraße KG 34. Ein Audi-Fahrer erfasste auf der Fahrt von Oehrberg in Richtung Katzenbach auf Höhe „Metzenbrunnen“ ein Wildschwein, das mit einer Rotte die Fahrbahn querte. Nach dem Zusammenstoß flüchtete das Tier in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Über beide Wildunfälle wurden die Jagdpächter verständigt.

Münnerstadt

Fahrzeug kam in Wiese zum Stehen

Ein 24-jähriger Seat-Fahrer befuhr am Sonntagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, die Bundesstraße B 287 von Nüdlingen in Richtung Münnerstadt. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er auf der regennassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam in einer Rechtskurve ins Schleudern, fuhr über eine abgesenkte Leitplanke und kam dann in einer Wiese zum Stehen. Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 27.01.2020

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag kam es in Karlstadt gegen 15:00 Uhr im Kreisverkehr an der Eußenheimer Str. zum Zusammenstoß zweier Pkw. Eine 82-jährige Autofahrerin hatte dort, von der Bodelschwinghstraße einfahrend, einen im Kreisverkehr fahrenden Pkw übersehen. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5000.- Euro.

Unfallflucht

Retzbach, Lkr. Main-Spessart. Ein in der Oberdorfstraße 42 in Retzbach geparkter blauer Pkw Dacia wurde zwischen Samstag, 25.01.2020, 19:00 Uhr und Sonntag 26.01.2020, 11:00 Uhr von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt. An dem Dacia wurde dabei die linke hintere Tür eingedrückt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um eine Regulierung des Schadens in Höhe von ca. 1500.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 27.01.2020 – Bereich Mainfranken

250 Gramm Haschisch und Ecstasy sichergestellt – Ermittlungen gegen 51-Jährigen

OCHSENFURT, LKR. WÜRZBURG. Am Sonntagmorgen hat die Ochsenfurter Polizei die Wohnung eines 51-Jährigen durchsucht und dabei eine größere Menge Rauschgift entdeckt. Gegen den Mann ermittelt nun die Kriminalpolizei Würzburg wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Kurz vor 07.00 Uhr kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Ochsenfurt den 51-Jährigen, der sich im Bereich des Bahnhofs aufhielt. Die Beamten entdeckten bei dem Mann zunächst ein verschreibungspflichtiges Medikament, das er offenbar legal besaß. Der Ochsenfurter räumte in der Folge jedoch ein, in Besitz von Ecstasy zu sein, welches er in seiner Wohnung aufbewahre.

Die Beamten machten sich gemeinsam mit dem Beschuldigten auf den Weg zu dessen Wohnung, wo der 51-Jährige freiwillig zwei Ecstasy-Tabletten aushändigte. Als den Polizisten aber auch starker Cannabisgeruch in die Nase stieg, nahmen sie die Wohnräume genauer unter die Lupe. Sie entdeckten schließlich mehr als 250 Gramm Haschisch. Sämtliche Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Der Tatverdächtige wurde festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Die weiteren Ermittlungen in dem Fall übernahm in der Folge die Kriminalpolizei Würzburg. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 51-Jährige wieder auf freien Fuß gesetzt.

Pressebericht der PI Ebern vom 27.01.2020:

Vorfahrt missachtet
Bundesstraße 279, Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagmorgen kam es auf der Bundesstraße 279 auf Höhe des Eberner Ortsteils Sandhof einem Verkehrsunfall. Eine 28-jährige Opel Fahrerin wollte auf von der Verteilerspange nach links auf die Bundesstraße 279 in Richtung Fulda abbiegen. Sie übersah hierbei eine von rechts kommende 24-jährige VW Fahrerin, die ihrerseits von der Bundesstraße in Richtung Haßfurt nach links abbiegen wollte. Es kam zum Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise beide Frauen unverletzt blieben. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen nach auf ca. 7500 Euro. Auf die Unfallverursacherin kommen nun ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt in Flensburg zu.

Promillesünder gestoppt
Ebern, Lkr. Haßberge: Zu viel getrunken hatte ein 62-jähriger Nissan-Fahrer aus dem Landkreis Haßberge. Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Samstagmorgen in Ebern stellten die Beamten der Polizeiinspektion Ebern Alkoholgeruch beim 62-jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab schließlich einen Wert von 0,82 Promille. Auf den Mann kommen nun eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, ein einmonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg zu.

Mit Alkohol am Steuer
Burgpreppach, Lkrs. Haßberge: Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntagmorgen wurde bei einem 52-jährigen VW-Fahrer aus dem Landkreis Coburg ein Atemalkoholwert von 0,76 Promille festgestellt. Den Fahrzeugführer erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro, zwei Punkte in der Verkehrssünderkartei sowie ein Fahrverbot von einem Monat Dauer.

Unfallflucht auf Praxisparkplatz
Kirchlauter, Lkrs. Haßberge: Am Montagvormittag, zwischen 09:30 Uhr und 11:30 Uhr, wurde der VW Passat einer Arztbesucherin auf dem Praxisparkplatz in Kirchlauter, Pettstadter Grund 1, angefahren. Es blieben Kratzer an der hinteren Stoßstange, links, zurück. Laut Einschätzung der Geschädigten und des Sachbearbeiters ist die Bemerkbarkeit für den Verursacher fraglich. Für Hinweise oder bei Feststellung der Verursachereigenschaft wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ebern, Tel.: 09531/9240, in Verbindung zu setzen.