Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

318
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 08.01.20

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Dienstag insgesamt fünf Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall wurde eine Person leicht verletzt. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher.

Unfall mit Personenschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen ereignete sich auf der Umgehungsstraße zwischen Mainsondheim und Kitzingen ein Verkehrsunfall. Eine 21-jährige Fahrzeugführerin geriet aus bislang ungeklärter Ursache mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengraben überschlug sich das Fahrzeug einmal und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Frau erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger Land. Es entstand ein Schaden von etwa 8000 EUR. Vor Ort war die Feuerwehr Kitzingen mit insgesamt 19 Helfern und regelte den Verkehr.

Unfallflucht

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 31.12.19, 12.00 Uhr und 07.01.20, 09.00 Uhr, ereignete sich in der Schlüsselfelder Straße auf dem dortigen NORMA-Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen Metallzaun. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Am Zaun entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend befuhr eine 40-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Bundesstraße 8 zwischen Kitzingen und der Auffahrt zur BAB A 7. Aus Unachtsamkeit fuhr die Frau auf einen davor haltenden Mercedes hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 4000 EUR.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagnachmittag fuhr ein 56-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Falterstraße rückwärts. Hierbei stieß der Mann aus Unachtsamkeit gegen einen dahinter stehenden Mercedes. Dieser wurde an der Fahrzeugfront beschädigt wobei ein Schaden von etwa 1500 EUR entstand.

Spiegelberührung

Buchbrunn, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend ereignete sich auf der Kreisstraße 27 zwischen Kitzingen und Buchbrunn ein Verkehrsunfall. Im Begegnungsverkehr berührten sich zwei Pkws jeweils mit dem linken Außenspiegel. Vor Ort konnten die Ordnungshüter die Schuldfrage nicht eindeutig klären. Es entstand ein Schaden von etwa 600 EUR.

Sachbeschädigung

Garagentorschloss verklebt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 06.01.20, 19.30 Uhr und 07.01.20, 08.00 Uhr, ereignete sich in der Schnabelgasse eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter verklebte mit einem Sekundenkleber das Torschloss einer Garage. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 20 EUR.

Graffiti an Kinderhort angebracht

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Bereits in der Zeit vom 20.12.19, 15.30 Uhr und 07.01.20, 08.30 Uhr, ereignete sich an der Kreuzkapelle am dortigen Kinderhort eine Sachbeschädigung. Bislang unbekannte Täter sprühten mit einer silbernen Farbe die Buchstaben „A.C.A.B.“ auf die Außenwand des Hortes. Außerdem noch die Zahlenfolge „1.3.1.2.“ auf eine dortige Fensterscheibe. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR. Beim genauen Tatzeitraum dürfte es sich um die beiden Weihnachtsfeiertage handeln.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/141-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 08.01.2020

Verkehr

VW-Fahrer mit Alkohol unterwegs

Hofheim – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Dienstag, 13.00 Uhr, in der Ostheimer Straße, wurde bei einem 62-Jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp einem Promille.

Unter Drogeneinwirkung

Sylbach – Am Dienstagnachmittag befuhr ein 38-Jähriger mit einem Opel die Kirchstraße. Bei der allgemeinen Verkehrskontrolle und der Durchführung von Fahrtauglichkeitstests ergaben sich Hinweise auf Drogenbeeinflussung. Da der Opelfahrer einen freiwilligen Urintest verweigerte, wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Renault Twingo beschädigt und unerlaubt entfernt

Haßfurt – Die Geschädigte parkte am Dienstag, um 07.25 Uhr, ihren Renault Twingo am rechten Straßenrand in der Breslauer Straße. Als sie gegen15.00 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, konnte sie eine Beschädigung an der Frontstoßstange feststellen. Der Verursacher hinterließ einen Schaden von 1500 Euro und entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Sachbeschädigung

Restmülltonne in Brand gesetzt

Eltmann – Am Dienstag, um 07.25 Uhr, wurde der Anzeigenerstatterin von einem Jugendlichen mitgeteilt, dass die Restmülltonne vor ihrem Haus in der Dr. Georg-Schäfer-Straße, brennen würde. Mit einem pyrotechnischen Gegenstand, vermutlich Sternenwerfer, wurde ein Loch in die Tonne gebrannt. Konkrete Hinweise auf Täter sind nicht vorhanden. Der Sachschaden an der Tonne beträgt ca. 50 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Bad Kissingen Pressebericht vom 08.01.2020

Bad Kissingen

Sattelauflieger streift Unterführung

Der Fahrer einer Sattelzugmaschine befuhr am Dienstagmorgen, gegen 09.20 Uhr, die Bahnunterführung zwischen Bad Kissingen und Arnshausen und blieb dabei mit der oberen rechte Ecke seines Sattelaufliegers leicht am Bogen der Unterführung hängen. An der Bahnunterführung entstand kein Schaden, am Auflieger von circa 1.000,- Euro. Der Lkw-Fahrer erhielt eine Verwarnung.

Straßenlaterne ist nun schief

Eine Mercedes-Fahrerin befuhr am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, die Straße „Am Hegholz“ von der Au kommend. Beim Rangieren touchierte sie mit ihrer Heckstoßstange eine Straßenlaterne. Durch den Zusammenstoß lockerte sich das Fundament, so dass die Laterne nun schief steht. Wie hoch der entstandene Schaden an der Laterne ist, muss noch ermittelt werden. Am Fahrzeug entstand augenscheinlich kein Schaden.

Außenspiegel touchierten sich

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, befuhr eine VW-Fahrerin die Hartmannstraße vom Berliner Platz kommend. Hierbei stieß sie mit dem rechten Außenspiegel ihres Pkws gegen den linken Außenspiegel eines Pkw Opel. Dabei entstand ein Schaden von circa 300,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Ältere Frau entwendet Parfümflasche

Als am Dienstagmittag, gegen 12.30 Uhr, eine 81-Jährige ein Drogeriegeschäft verlassen wollte, schlug die Diebstahlwarnanlage an. Daraufhin wurde die Handtasche der Frau durchsucht und eine entwendete Parfumflasche festgestellt. Da die ältere Dame sich nicht ausweisen konnte, wurde sie anschließend zum Identitätsabgleich zu ihrer Wohnanschrift verbracht.

Unbekannter zerkratzt Autotür

Im Zeitraum vom 03.01.2020, gegen 14.00 Uhr, bis zum 05.01.2020, gegen 14.00 Uhr, parkte eine 84-Jährige ihren silbernen VW-Golf im Max-Planck-Weg 1 im Stadtteil Garitz. Ein bislang unbekannter Täter hinterließ einen etwa 70 cm langen Kratzer auf der rechten Autotür. Es entstand ein Sachschaden von circa 100,- Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Wildunfall mit Reh

Auf der Ortsverbindung von Reichenbach in Richtung Roth erfasste am Dienstagabend, gegen 23.15 Uhr, ein VW-Fahrer ein Reh, das ihm auf Höhe des Höhenweges vor sein Fahrzeug lief. Das Tier verstarb noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.500,- Euro.

Lichtmast angefahren

Ein Bauhofmitarbeiter bemerkte am 27.12.2019, dass in der Frankenstraße ein Lichtmast angefahren wurde. Bisher konnten keine Hinweise auf den Verursacher gefunden werden. Zeugen, die etwas gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen

Münnerstadt

Abgerissene Waldhütte brannte

Die Polizeiinspektion Bad Kissingen erhielt am Dienstagnachmittag die Meldung über aufsteigenden Rauch im Bereich Münnerstadt. In einem Waldstück, etwa 500 Meter nördlich der Bordiansmühle, brannte eine Waldhütte. Es ist davon auszugehen, dass die wegen Baufälligkeit bereits abgerissene Hütte von einem oder mehreren bisher unbekannten Tätern in Brand gesetzt wurde. Dem Besitzer ist kein Schaden entstanden. Zeugen, die Hinweise auf den oder die möglichen Brandleger geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Maßbach

Beim Abbiegen Fahrzeug touchiert

Am Dienstagnachmittag, gegen 16.40 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Lkw-Fahrer die Staatsstraße St 2281 von Poppenlauer kommend nach Maßbach. Als dieser dort nach links in Richtung Stadtlauringen abbiegen wollte, schätzte er den Seitenabstand zum geparkten Pkw eines 43-Jährigen falsch ein und touchierte diesen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 2.000,- Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 08.01.2020
Ölspur über viele Kilometer
Schondra, Lkr. Bad Kissingen
Mit dem Schlagwort „Ölspur“ wurden gestern Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei
nach Untergeiersnest gerufen. Dort waren ölige Rückstände auf der alten B 27
aufgefallen.
Es stellte sich heraus, dass ein Fahrzeug auf der Strecke zwischen Wartmannsroth
und Motten und damit über mehr als 30 Kilometer immer wieder punktuell
Betriebsflüssigkeit verloren hatte. Das Verursacherfahrzeug, ein Traktor, konnte
ermittelt werden. Die Straßenmeisterei beschilderte die Gefahrenstellen.
Flächendeckendes Abstreuen war glücklicherweise nicht erforderlich.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 08.01.2020

Zeugen gesucht!

Dämmmaterial illegal entsorgt

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein Mitarbeiter des städtischen Bauhofes von Ostheim meldete am Dienstagmorgen eine illegale Müllentsorgung auf dem Grüngutplatz in Ostheim v. d. Rhön. Dort hatten Unbekannte, vermutlich in der Zeit von Sonntag, 05.01.2020 bis Dienstag, 07.01.2020, mehrere Platten Dämmmaterial entsorgt.

Spiegel abgefahren und geflüchtet

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hatte ein Unbekannter den linken Außenspiegel eines geparkten Pkw abgefahren und war ohne einen Hinweis auf seine Identität zu hinterlassen davon gefahren. Der Geschädigte hatte seinen Audi vor seinem Wohnanwesen in der Mellrichstädter Straße in Oberstreu abgestellt. Da am Abend des 07.01.2020 das Fahrzeug noch unversehrt gewesen war, lässt sich die Tatzeit zwischen 22:15 Uhr und 06:30 Uhr eingrenzen.

Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pressebericht PI Hammelburg vom 08.01.2020

Verstoß gegen das Fahrpersonalgesetz

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Bei der Kontrolle eines Lkw-Fahrers am Mittwoch, gegen 02:40 Uhr, auf der Bundesstraße 287 bei Machtilshausen stellten die Beamten
der Polizeiinspektion Hammelburg fest, dass der Mann mit dem Fahrzeug zu gewerblichen Zwecken unterwegs war. Er führte hierfür die erforderlichen Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten nicht mit. Den 29-Jährigen erwartet nun ein Bußgeldverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetzt.

Bad Neustadt Pressebericht vom 08.01.2020

Wem gehört das Hörgerät
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Samstag, den 04.01.2020, wurde gegen 13.00 Uhr auf dem Parkplatz der Fa. E-Center ein Hörgerät der Marke Signia, Pure 10, Farbe grau/weiß, gefunden. Bis jetzt hat sich noch niemand nach dem Akustikteil erkundigt.

Spiegelklatscher
NIEDERLAUER – LKR RHÖN-GRABFELD
Zwei Lkw-Fahrer begegneten sich am Dienstagvormittag auf der Staatsstraße 2292 zwischen Bad Neustadt und Unterebersbach. Dabei kam es zu einer Berührung der beiden linken Außenspiegel, Schadenshöhe ca. 700,- Euro. Beide Unfallbeteiligte gaben an, äußerst rechts gefahren zu sein. Als die Polizeibeamten den Unfall aufnahmen, wurde diese Behauptung durch Messungen überprüft. Es stellte sich heraus, dass beide Fahrzeugbreiten die Maße der Fahrbahn überschritten, also waren beide äußerst rechts gefahren. Wie die Versicherung jetzt die Schadensregulierung gestaltet, ist nicht bekannt.

Auffahrunfälle
Am Dienstagfrüh, um 07.45 Uhr, krachte es auf der Abfahrt von der B 279 in die Besengaustraße. Eine 22-jährige Peugeotfahrerin musste verkehrsbedingt zweimal abbremsen, beim zweiten Mal fuhr ein 19-jähriger BMW-Fahrer auf den Peugeot leicht auf. Es entstand Sachschaden von insgesamt 515,- Euro. Die Beifahrerin im Peugeot musste später im Krankenhaus eine Untersuchung wegen eines Halswirbelsyndroms machen lassen.

Ein weiterer Unfall durch Auffahren ereignete sich um 14.45 Uhr auf der Staatsstraße 2445 zwischen Bad Neustadt und Heustreu. Hier musste ein 77-jähriger Daimlerfahrer verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Diese Situation erfasste ein nachfahrender Mercedesfahrer zu spät und touchierte das Heck seines Vorderautos. Die Schadenshöhe wird mit 2.000,- Euro angeben. Der 64-jährige Mercedesfahrer, dessen Pkw unbeschädigt blieb, wurde verwarnt.

Wodka-Party im Schulhof
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Der Hausmeister des Rhöngymnasiums teilte der Polizei mit, dass der Schulhof im Bereich der Turnhalle in den letzten zwei Tagen zum wiederholten Male vermüllt wurde. Es lagen Wodka-Flaschen und Scherben herum. Der Hausmeister hat den Unrat mittlerweile entfernt.
Wer kann Hinweise auf die Verursacher geben?

Schlechtes Schlüsselversteck
Ein 22-jähriger Auszubildender verließ über Weihnachten seine Wohnung in der Sonnenstraße, um einen kleinen Urlaub zu machen. Seinen Wohnungsschlüssel versteckte er in ein paar Schuhen im Keller. Als er am 07.01.2020 in das Mehrfamilienhaus zurückkehrte, bemerkte er, dass in seiner Wohnung der komplette Inhalt des Kleiderschrankes (Jeanshosen, Jacken, Hemden und T-Shirts) verschwunden war. Außerdem fehlten Schuhe sowie eine vierstellige Summe Bargeld. An der Wohnungstüre konnten keine Aufbruchspuren festgestellt werden, offenbar hatte der unbekannte Dieb das „windige“ Versteck des Schlüssels entdeckt und seine Chance gewittert.
Die Polizei rät, dass man bei solchen Verstecken Vorsicht walten lassen sollte, weil damit Dieben „Tür und Tor“ geöffnet ist.

Geldbeutel verloren
Ein 63-jähriger Kraftfahrer verlor am Dienstagfrüh seinen Geldbeutel am Rudolf-Diesel-Ring auf dem Firmengelände der Fa. Geis. In dem Portemonnaie befanden sich die persönlichen Papiere des Mannes, sowie eine dreistellige Summe Bargeld.
Wer hat das gute Stück gefunden?

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 08.01.2020

Aus dem Stadtgebiet

Außenspiegel abgefahren und geflüchtet
Schweinfurt. Am Dienstagvormittag wurde der linke Außenspiegel eines in der Geldersheimer Straße geparkten Pkw abgefahren. Am Volvo entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 150 Euro. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Alkoholisiert nach Saunabesuch unterwegs
Schweinfurt. Am Dienstagabend wurde ein 52-Jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der Mann gab an, dass er soeben von der Sauna kommen würde und 1-2 Bier getrunken hatte. Ein Alkoholtest ergab 0,70 Promille. Die Weiterfahrt wurde deshalb untersagt. Gegen den Fahrer wird nun eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige erstellt. Ihn erwartet einen Geldbuße sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Aus dem Landkreis

Hundehalter und Jäger geraten aneinander
Zell, LKR Schweinfurt. Zu einer handfesten Auseinandersetzung kam es in der Flur bei Zell zwischen einem 66-Jährigen Jäger und einen ca. 60-Jährigen bislang unbekannten Hundehalter.

Grund der Auseinandersetzung war der nicht angeleinte Hund des 60-Jährigen. Nachdem der Hundehalter ansprach, wurde die Diskussion zwischen den beiden Männern hitziger. Der Hundehalter beleidigte im weiteren Verlauf den Jäger, welcher zunächst die Örtlichkeit verließ. Nach etwa 10 Minuten suchte der Jäger erneut das Gespräch und wollte ein Foto vom Hundehalter anfertigen. Dies versuchte der Hundehalter wiederum verhindern, indem er dem Jäger mehrfach ins Gesicht schlug. Der Hundehalter verließ anschließend die Örtlichkeit.

Der Hundehalter wird wie folgt beschrieben: ca. 60 Jahre, ca. 170 cm groß, grauer Vollbart, graue Haare, rote Jacke. Bei dem Hund soll es sich um einen größeren braune Hunderasse gehandelt haben.

Mit Schlangenlinien von Schwanfeld nach Theilheim unterwegs
LKR Schweinfurt. Eine 83-Jährige Rentnerin war mit ihrem Ford Fiesta am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr von Schwanfeld nach Theilheim unterwegs.

Hierbei benötigte die Fahrerin beide Fahrspuren. Kurzfristig wurde auch der linke Straßengraben zur Weiterfahrt benutzt. Einige Verkehrsleitposten wurden ebenfalls durch die Fahrerin beschädigt. Bei der Fahrt mussten mehrere entgegenkommende Fahrzeuge teils bis zum Stillstand abbremsen um einen Zusammenstoß zu verhindern. Ein hinterherfahrender Zeuge verständigte die Polizei.
Die Polizei bittet die geschädigten Verkehrsteilnehmer sich unter der Tel. 09721/202-0 als Zeugen zu melden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.