Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

334
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der PI Kitzingen vom 29.11.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt vier Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher.

Unfallflucht

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am 28.11.19 um 17.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2271, Höhe der Einmündung zum Kloster Münsterschwarzach, ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer war hier mit seinem Lkw und offenen Anhänger dahinter unterwegs. Vom Anhänger löste sich eine ungesicherte Holzplatte und diese schlug gegen einen entgegenkommenden VW-Passat. Dieser wurde dadurch an der Fahrzeugfront beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 4500 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Fehler beim Rückwärtsfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag parkte ein 19-jähiger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Schwalbengasse rückwärts in einen Parkplatz. Aus Unachtsamkeit stieß der Mann gegen einen geparkten Mercedes. Dieser wurde dadurch an der Fahrzeugfront beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 2400 EUR.

Auffahrunfälle

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr eine 21-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw die Repperndorfer Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr die Frau auf einen vor ihr haltenden Hyundai hinten auf. Dieser hatte Verkehrsbedingt auf Höhe der Gabelsberger Straße anhalten müssen. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1600 EUR.

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend ereignete sich auf der Mainbernheimer Straße ein Verkehrsunfall. Eine 48-jährige Fahrzeugführerin fuhr aus Unachtsamkeit auf einen vor ihr haltenden BMW hinten auf. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 7500 EUR.

Einbruch

Versuchter Einbruch in einen Lagerraum

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 21.11.19, 17.00 Uhr und 28.11.19, 10.30 Uhr, ereignete sich in der Armin-Knab-Straße in einem dortigen Lagerraum ein Einbruchsversuch. Bislang unbekannte Täter versuchten offensichtlich mit einem Hebelwerkzeug die Eingangstüre zu dem Raum aufzuhebeln. Dies gelang jedoch nicht und die Täter gelangten nicht ins Innere. Es entstand ein geringer Sachschaden.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sonstiges

Fahrt unter Drogeneinfluss

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend führten die Ordnungshüter in Rehweiler in der Dürrnbucher Straße eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 33-jährigen Fahrzeugführer konnten drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Ein durchgeführter Test verlief positiv auf Amphetamin. Die Weiterfahrt mit dem Pkw wurde unterbunden. Anschließend erfolgte eine Blutentnahme bei dem Mann bei der Polizeiinspektion Kitzingen.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 29.11.2019

Gerolzhofen – Diebstahl aus Dreifachturnhalle
Am Donnerstagabend fand in der Dreifachturnhalle der Realschule ein Handballtraining statt. Ein bislang Unbekannter entwendete aus der Umkleidekabine ein Smartphone und Bargeld. Wer hat Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben? Hinweise unter Tel. 09382/9400 an die Polizei Gerolzhofen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 29.11.2019

Bezahlte Ware wurde nicht geliefert

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 20-Jähriger bestellte im Internet eine Waschmaschine im Wert von 280,- € und bezahlte diese per Vorkasse. Nach dem Zahlungseingang wurde jedoch keine Ware versandt. Auch Nachfragen beim Kundenservice werden nicht beantwortet. Der junge Mann erstattete Anzeige.

Vorsicht vor „Call-Center Betrügern“

Trappstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aktuell sind im Raum Unterfranken wieder Betrüger aktiv. Die Anrufer geben sich bei den Geschädigten meist als angebliche Polizeibeamte aus, die nach einem Einbruch in der Nachbarschaft sicherheitshalber Wertsachen oder auch Bargeld in Verwahrung nehmen möchten.
So wurde am Donnerstag auch eine 80-Jährige in Trappstadt von den Betrügern angerufen. Eine männliche Person gab sich als „Herr Biersack“ von der Polizei aus, teilte der Dame mit das in Ihrer Nachbarschaft eingebrochen wurde und fragte nach Wertgegenständen in Ihrem Haus. Die Frau reagierte geistesgegenwärtig, brach das Gespräch ab und informierte ihren Sohn.
Die Polizei rät, fremden Anrufern gegenüber misstrauisch zu sein und auf keinen Fall Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen zu übergeben.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 29.11.2019

Vorfahrt missachtet

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Zum Zusammenstoß zweier Pkw kam es am Mittwoch gegen 16:00 Uhr an der Kreuzung Marktstr./Schützenbergstr. Eine 34-jährige Autofahrerin missachtete dort, von der Marktstr. kommend, die Vorfahrt eines von rechts auf der Schützenberstraße in die Kreuzung einfahrenden 54-jährigen Autofahrers. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5500.- Euro.

Parkplatzrempler

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes an der Gemündener Str. in Karlstadt kam es am Donnerstag, gegen 11:00 Uhr, zu der Berührung eines in eine Parklücke einparkenden Pkw mit dem daneben stehenden Fahrzeug. Bei dem Unfall entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1600.- Euro.

Granate gefunden

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. Am Donnerstag meldete gegen 10:00 Uhr ein Bauarbeiter, dass bei Baggerarbeiten auf einem Grundstück an der Johann-Schöner-Str. in Karlstadt eine Granate gefunden wurde. Der Bereich um die 10,5 cm Artilleriegranate wurde zunächst abgesperrt und ein Kampfmittelräumdienst verständigt, welcher die Granate gegen 14:00 Uhr abholte.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.11.2019

Verkehrsunfälle

Hofheim – Am Donnerstag, gegen 18.00 Uhr, fuhr eine 59-jährige Frau mit ihrem Kia von der Innenstadt kommend in Richtung Ringstraße durch das Goßmannsdorfer Tor. Unmittelbar nach dem Abbiegen übersah sie einen 39jährigen Fußgänger, welcher die Ringstraße geradeaus überqueren wollte. Durch den Zusammenstoß stürzte der Mann und erlitt eine schwere Kopfverletzung. Er wurde durch einen Rettungswagen in ein Schweinfurter Krankenhaus gebracht.
Am Pkw entstand kein Sachschaden.

Haßfurt – Am Donnerstagmorgen, gegen 06.50 Uhr, wollte ein 51jähriger Pkw-Fahrer mit seinem VW Polo von der Krankenhausausfahrt nach rechts auf die Hofheimer Straße abbiegen. Dabei übersah er einen von links kommenden vorfahrtsberechtigten 52jährigen Renault-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 2700 Euro. Verletzt wurde niemand.

Ladendiebstahl

Haßfurt – Am Donnerstag, gegen 11.50 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus einem Lebensmittelmarkt in der Schweinfurter Straße alkoholische Getränke im Wert von ca. 270 Euro. Auf der Flucht wurde er von Mitarbeitern des Marktes verfolgt, so dass er die Alkoholika zurückließ.

Täterbeschreibung:
175 cm groß, ca. 30 Jahre alt, schwarze Jogginghose mit weißen Streifen, schwarz-blaue Trainingsjacke mit weißer Aufschrift.

Zeugenhinweise bitte an die Polizei Haßfurt, 09521/9270

Pressebericht Polizeiinspektion Haßfurt vom 29.11.2019 Nachtrag

Wildunfälle:

In der vergangenen Woche ereigneten sich insgesamt 9 Wildunfälle

Davon

– 6 Rehe
– 2 Wildschweine
– 1 Hase
Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 15 000 bis 20 000 Euro

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 29.11.2019
Ladung verloren
Salz – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagvormittag befuhr ein 54-jähriger Mann mit seinem Lkw, beladen mit
Schotter, die Staatsstraße von Salz kommend in Richtung Münnerstadt. Aufgrund
eines technischen Defektes öffnete sich die hintere Klappe des Kippers und der Fahrer
verlor mitten auf der „Sälzer Kreuzung“ seine Ladung. Zur Regelung des Verkehrs
bzw. Reinigung der Straße waren die Feuerwehr aus Salz sowie die Straßenmeisterei
Rödelmaier vor Ort.
Aufgefahren
Brendlorenzen – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden in Höhe von ca. 400,00 Euro ereignete sich
am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, in Brendlorenzen. Eine Peugeot-Fahrerin fuhr von
der Besengaustraße kommend in Richtung Hauptstraße. Hinter ihr fuhr eine Ford-
Fahrerin. Beide Frauen wollten an der Kreuzung Besengaustraße/Hauptstraße nach
rechts abbiegen. Nachdem die Peugeot-Fahrerin beim Rechtsabbiegen
verkehrsbedingt anhalten musste, dies die nachfolgende Ford-Fahrerin zu spät
bemerkte, fuhr diese auf den Peugeot auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 29.11.2019

Alkoholisiert ans Steuer gesetzt
Oberleichtersbach, Lkr. Bad Kissingen
In den Abendstunden des Donnerstag ging bei der PI Bad Brückenau eine Mitteilung ein, dass ein merklich alkoholisierter Mann soeben eine Tankstelle im Gewerbegebiet von Oberleichtersbach betreten hat und nun im Begriff sei, mit seinem Fahrzeug wieder wegzufahren. Die Mitteilung beinhaltete auch ein korrekt abgelesenes Kennzeichen. Anhand dieses konnten die Halteranschrift und der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden. Dieser wurde dann durch eine Streife der Bad Brückenauer Polizei zuhause angetroffen. Sofort räumte der 64-jährige ein gefahren zu sein. Er stritt jedoch ab, alkoholische Getränke zu sich genommen zu haben. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von 1,62 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde der Führerschein an Ort und Stelle sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Mit Sattelzug viel zu schnell unterwegs
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Zu schnell war ein 24-jähriger Sattelzugfahrer auf der Staatstraße 2289 bei Riedenberg. Als Beamte der PI Bad Brückenau in diesem Bereich eine Geschwindigkeitskontrolle durchführten, wurde der Sattelzug des 24-jährigen mit 82 km/h bei erlaubten 60 km/h gemessen. Der Betroffene, der seinen festen Wohnsitz in Weißrussland hat, musste noch an Ort und Stelle das fällige Bußgeld von knapp 100,00 Euro bezahlen. Hinzu kommt ein Punkt in der „Verkehrssünderkartei“ in Flensburg.

Mit Wildsau kollidiert
Geroda OT Platz, Lkr. Bad Kissingen
In den frühen Morgenstunden des 29.11.2019 ereignete sich auf der B286 von Waldfenster kommend, kurz vor dem Ortseingang Platz, ein Wildunfall, bei dem ein 54-jährer Fahrer eines Kleintransporters mit einer Wildsau kollidierte. Durch den Aufprall verendete das Tier noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug des 54-jährigen entstand ein Sachschaden in geschätzter Höhe von 1500,00 Euro.

Ein weiterer Wildunfall mit einem Borstentier
Bad Brückenau OT Staatsbad, Lkr. Bad Kissingen
In den Morgenstunden des 29.11.2019 befuhr eine 59-jährige mit ihrem Ford die StStr 2289 vom Staatsbad kommend in Richtung Bad Brückenau. Kurz nach dem Ortschild querte ein Wildschwein die Fahrbahn, das mit dem Pkw der 59-jährigen kollidierte. Auch in diesem Fall wurde das Tier getötet. Der stark beschädigte und nicht mehr fahrbereite Ford musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Auch hier dürfte der Schaden bei 1500,00 Euro liegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 29.11.2019

Fundsachen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Mehrere Fundsachen warten auf ihre Besitzer. Zum einen fand die Zeitungsausträgerin in Oberstreu während ihrer Tätigkeit am Freitagmorgen eine Geldbörse. Diese gab die Dame anschließend bei hiesiger Polizeidienststelle ab. Aufgrund des Inhaltes konnte der Besitzer der Börse ermittelt und benachrichtigt werden.

In der Sondheimer Straße hatte am Donnerstagnachmittag eine 78-Jährige einen Schlüssel der Marke „Abus“ gefunden. Besagtes Fundstück lag auf dem Gehweg auf Höhe der Malzfabrik. Der Schlüssel wurde an das Fundamt der VG Mellrichstadt weitergeleitet und liegt dort zur Abholung durch den rechtmäßigen Besitzer bereit.

Im Kreisverkehr übersehen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am neuen Kreisverkehr in Mellrichstadt kam es erneut zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Beim Einfahren in den Kreisel übersah eine 41-Jährige Fahrzeugführerin einen bereits im Kreisverkehr befindlichen anderen 48-Jährigen Verkehrsteilnehmer. An beiden Pkw entstand ein Schaden im jeweiligen Frontbereich. Insgesamt lässt sich die Schadenhöhe auf ca. 9.000 Euro schätzen. Beide Verkehrsteilnehmer blieben bei dem Zusammenstoß glücklicherweise unverletzt.

Pressebericht PI Hammelburg vom 29.11.2019

Unfall mit Folgen

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg wurde am Donnerstag, gegen 14:10 Uhr, zu einem Unfall in Euerdorf gerufen.
Ein Suzuki-Fahrer parkte mit eingeschlagenen Reifen und offensichtlich zu hoher Geschwindigkeit auf dem Parkplatz eines Supermarktes aus. Hierbei blieb er an der Anhängerkupplung eines geparkten Audis hängen, dieser wiederum drehte sich um die eigene Achse. Anschließend kollidierte der Verursacher noch mit der Beifahrerseite seines Autos mit einem geparkten VW-Tiguan. Während der Unfallaufnahme erhärtete sich der Verdacht, dass der Fahrer den Unfall im Zustand der Fahruntüchtigkeit verursacht hat.
Daraufhin wurde die Weiterfahrt unterbunden und er musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Der Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt.

Unbekannter entsorgte erneut Essensreste

Hammelburg, OT Untererthal, Lkr. Bad Kissingen: Ein bislang unbekannter Täter hat in der Zeit von Montag, 25.11.2019, bis Mittwoch, 27.11.2019, 17:00 Uhr, an der Zufahrt zu einem Hubschrauberlandeplatz zum wiederholten Male Essensreste entsorgt. Es handelte sich offenbar um den Inhalt einer Gefriertruhe.
Hinweise zum Täter bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Pkw zerkratzt

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag, zwischen 16:00 Uhr und
17:30 Uhr, wurde die Fahrertür eines blauen VW-Golf zerkratzt. Dieser stand in der Tatzeit auf dem Parkplatz eines Krankenhauses in der Straße „Ofenthaler Weg“.
Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr: 09732/906-0.

Stromkasten beschädigt

Elfershausen; Lkr. Bad Kissingen: Ein Pkw-Fahrer blieb am Donnerstagnachmittag in der Oberthulbaer Straße beim Rangieren an einem Stromkasten hängen.
Hierbei entstand am Fahrzeug ein Schaden in Höhe von 500 Euro und am Stromkasten von 200 Euro.

Zwei Wildunfälle

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Donnerstagmorgen kollidierte auf der Kreisstraße 4 ein VW mit einem die Fahrbahn querenden Reh. Der Unfall ereignete sich zwischen Euerdorf und Ramsthal. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Auf der Staatsstraße 2790 ereignete sich dann gegen 21:40 Uhr zwischen Hammelburg und Untererthal der nächste Wildunfall, als ein Reh die Fahrbahn überquerte. Eine Frau konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit ihrem Pkw, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro entstand. Das Tier flüchtete anschließend.

In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Fahrer einer Sattelzugmaschine fuhr einfach weiter

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Der Fahrer einer Sattelzugmaschine mit Anhänger war am Donnerstag, gegen 16:50 Uhr, auf der B 287 unterwegs und wollte an der Lagerkreuzung nach links abbiegen. Hierbei scherte er mit seiner Zugmaschine zu weit nach rechts aus, und touchierte den Außenspiegel eines VW, der sich auf der Geradeausspur befand. Der Pkw-Fahrer konnte den Verursacher noch zum Anhalten bewegen, doch dieser stritt eine Unfallbeteiligung ab und fuhr weiter, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.
Der Schaden beträgt ca. 250 Euro.
Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Hammelburg, unter der Tel.-Nr. 09732/9060, zu melden.

Bad Kissingen Pressebericht vom 29.11.2019

Bad Kissingen

Spritztour mit Radlader endet an Baum

In der Nacht zum Freitag teilte ein Zeuge den Diebstahl eines Radladers in der Erhardstraße durch ein unbekanntes Pärchen mit. Aufgrund der detaillierten Hinweise konnte der Radlader in der Sieboldstraße vorgefunden werden, wo der Fahrer offensichtlich eine Verkehrsinsel übersehen und den darin befindlichen Baum entwurzelt hatte. Die zwei Personen flüchteten erst noch zu Fuß, konnten dann jedoch in der Schurzstraße angetroffen und festgenommen werden. Wie sich herausstellte, hatte ein 20-jähriger Mann nach einer Kneipentour noch Lust auf eine Spritztour mit einem an einer Baustelle abgestellten Radlader. Seine 19-jährige Begleiterin versuchte ihn noch davon abzuhalten, stieg dann aber auch mit in das Fahrzeug. Mittels eines Baumaschinenschlüssels konnte er das Arbeitsgerät starten und fuhr bis zur Sieboldstraße, wo die Fahrt dann auf der Verkehrsinsel endete. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als zwei Promille ergab, wurde durch einen Arzt eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Führerscheinbeschlagnahme konnte nicht durchgeführt werden, da ihm die Fahrerlaubnis wegen eines vorherigen Alkoholdelikts bereits entzogen worden war. Gegen ihn wird nun wegen Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Unbefugte Nutzung eines Kraftfahrzeugs und Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Unbekannter touchiert Pkw

Eine 37-jährige Mercedes-Fahrerin parkte ihren Pkw von Mittwoch, 14:00 Uhr bis Donnerstag, 09:00 Uhr auf dem Parkplatz des Hotels Sonnenhügel. Dort wurde der Pkw im genannten Zeitraum durch einen bisher unbekannten Täter beschädigt. Dem Sachschaden und der Anstoßhöhe nach, könnte ein anderer Pkw den Mercedes beim Ausparken touchiert haben. Am Auto der 37-jährigen wurde die Heckstoßstange beifahrerseitig eingedrückt und verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.000,- Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen, unter der Telefon-Nummer 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.

Ein Strafbefehl mit besonderen Folgen

Am Donnerstagabend wollte eine zivile Streifenbesatzung einem 22-jährigen Bad Kissinger einen Strafbefehl aushändigen. Hierzu suchten die Beamten die Person an dessen Wohnanschrift auf. Beim Öffnen der Wohnungstür konnten die Beamten deutlichen Marihuana-Geruch wahrnehmen, weshalb die Wohnung betreten wurde. Hier konnte schließlich auf dem Wohnzimmertisch offen liegend eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Dem 22-jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Unbekannte flüchten nach Ladendiebstahl

Eine bislang unbekannte Täterin betrat am Donnerstag, gegen 14:00 Uhr, ein Schuh-Geschäft im Riedgraben. Als die Dame den Laden wieder verlassen wollte, schlug der elektronische Alarm an. Im Rucksack konnte schließlich Beute im Wert von 65,- Euro festgestellt und einbehalten werden. Kurze Zeit später gelang es der Täterin ohne die Beute aus dem Geschäft zu flüchten. Die Dame wird wie folgt beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, 155 cm groß, korpulent, schwarze, schulterlange Haare und dem äußeren Erscheinungsbild her südländischen Aussehens. Zeugen, die Auskunft zu der Person machen können oder die Flucht beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/71490 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Unbekannter sprüht Graffiti

In der Nacht von Mittwoch, 17:00 Uhr, auf Donnerstag, 07:00 Uhr, beschmierte ein bisher unbekannter Täter die Wand des Meditationssaals mit silberner Farbe mit den Worten ,,Ganja“ und ,,sry guys“. Der Täter verschaffte sich scheinbar über eine defekte Nottür Zutritt zum Gebäude, welches derzeit umgebaut bzw. renoviert wird. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971/71490 entgegen.

Burkardroth

Zusammenstoß mit Reh

Eine 52-jährige befuhr am Donnerstag, gegen 16:30 Uhr, die Bundesstraße 286 von Waldfenster kommend in Richtung Lauterer Kreisel, als ein Reh die Fahrbahn querte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf circa 500,- Euro. Da das angefahrene Tier mach dem Unfall verletzt davon lief, wurde der zuständige Jagdpächter mit einer Nachschau betraut.

Münnerstadt

Reh verendet bei Wildunfall

Am Donnerstagnachmittag, gegen 16:50 Uhr, befuhr ein 53-jähriger mit seinem Lkw Daimler die Staatsstraße 2282 von Kleinwenkheim kommend in Richtung Münnerstadt. Ein Reh kreuzte die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Im Anschluss überfuhr ein 19-jähriger Pkw-Fahrer das auf der Straße liegende Reh und touchierte beim Ausweichversuch den Leitpfosten. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Thundorf in Unterfranken

Sachbeschädigung und Diebstahl an KfZ

Im Zeitraum von Mittwoch, 20:05 Uhr, bis Donnerstag, 13:00 Uhr, wurde von einem ordnungsgemäß geparkten Pkw in der Lindenstraße der rechte Außenspiegel komplett und der linke Außenspiegel zur Hälfte mutwillig abgerissen. Der rechte Außenspiegel wurde durch den bzw. die unbekannten Täter mitgenommen. Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1000,- Euro, der Beuteschaden auf ca. 350,- Euro.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen unter Tel.: 0971/71490 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 29.11.209

Aus dem Stadtgebiet

Unter Alkoholeinfluss Pkw gefahren
Schweinfurt. Am Donnerstagabend wurde ein 22-Jähriger Pkw Fahrer durch die Polizei zu einer Verkehrskontrolle in der Niederwerrner Straße angehalten. Die Beamten konnten Alkoholgeruch beim Fahrer feststellen. Ein Test vor Ort ergab 0,60 Promille. Die Weiterfahrt wurde deshalb unterbunden. Den jungen Mann erwarten nun eine Bußgeldanzeige und ein 1-monatiges Fahrverbot.

Fahrt ohne Führerschein dafür unter Drogeneinfluss
Schweinfurt. Am Donnerstagabend wurde ein 46-Jähriger in der Roßbrunnstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Eine Fahrerlaubnis konnte der Fahrer nicht vorzeigen. Gegenüber den Beamten räumte er den Konsum von Cannabis ein. Aufgrund dessen wurde eine Blutentnahme angeordnet. Die Weiterfahrt wurde dem Fahrer untersagt.

Aus dem Landkreis

Probefahrt ohne Führerschein von Polizei beendet
Werneck, LKR Schweinfurt. Am Donnerstagabend war eine 33-Jährige mit einem Fiat auf einer Probefahrt Am Eschenbach unterwegs. Bei der Kontrolle durch die Polizei konnte die 33-Jährige keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Die Pkw-Fahrerin räumte sofort ein, keine Fahrerlaubnis zu haben.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Ebern vom 29.11.2019:

Verkehrsunfall mit Hund
Am Mittwoch, 27.11.2019, gegen 12.15 Uhr befuhr ein 62-jähriger Mann mit seinem VW Golf Sportsvan von Ebern kommend die Hauptstraße in Rentweinsdorf. An der nördlichen Ortseinfahrt auf Höhe des Autohauses querte ein herrenloser brauner Hund die Fahrbahn und wurde von dem Pkw erfasst.
Am VW Golf brach die vordere Stoßstange und der Kühlergrill, der Schaden beträgt ca. 1000 Euro. Der Hund rannte in unbekannte Richtung weg, er dürfte bei dem Aufprall wahrscheinlich nicht unerheblich verletzt worden sein. Er konnte nicht mehr aufgefunden werden.
Der Hundehalter sowie Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei Ebern zu melden.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 29.11.2019

Fahndungserfolg – mutmaßlicher Einbrecher festgenommen

GEROLZHOFEN, LKR. SCHWEINFURT. Beamten der Polizeiinspektion Gerolzhofen gelang am Dienstagabend die Festnahme eines mutmaßlichen flüchtigen Einbrechers. Der junge Mann soll versucht haben, im Vorfeld in eine Metzgerei einzubrechen.

Gegen 19:30 Uhr hörte eine Zeugin laute Geräusche im Bereich einer Zugangstüre zu den Geschäftsräumen einer Metzgerei in der Rügshöfer Straße. Die Frau konnte daraufhin eine dunkelgekleidete Person erkennen, die offenbar gerade gewaltsam die Türe aufgebrochen hatte und im Begriff war, die Räumlichkeiten zu betreten. Die Zeugin sprach den Mann an, der sich daraufhin sofort entfernte.
Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizeiinspektion Gerolzhofen führte wenig später zur Festnahme eines Tatverdächtigen. Eine Polizeistreife entdeckte einen 28-Jährigen, der mit einem Brecheisen in der Hand unterwegs war. Der Tatverdächtige, dem der Einbruchsversuch zur Last gelegt wird, wurde wenig später von der Zeugin als Täter identifiziert.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen führt nun die weiteren Ermittlungen gegen den Ortsansässigen. Dem Inhaber der Metzgerei entstand durch die Tat Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.