Start Polizeiberichte Donnerstag

Donnerstag

584
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 07.11.2019

Verkehrsunfallflucht
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Unerlaubt von der Unfallstelle entfernte sich ein Fahrzeugführer am Dienstag oder Mittwoch in der Hammelburger Innenstadt. Nach Spurenlage muss das gesuchte Fahrzeug die Mönchsgasse in Richtung Von-Hess-Straße befahren haben und streifte hierbei einen am Fahrbahnrand parkenden Mazda. Als der Halter seinen Pkw am Mittwochmittag aufsuchte, stellte er die Beschädigung fest. Am Nachmittag des Vortages wurde der Wagen dort abgestellt. Der Sachschaden beläuft sich auf über 500 Euro.
Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Unfallverursachers nimmt die PI Hammelburg unter Tel. 09732-906-0 entgegen.

Daimler hatte keine Zulassung
Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagabend wurde in der Fuldaer Straße der Fahrer eines Daimlers zur Verkehrskontrolle angehalten, da an dem Fahrzeug die amtlichen Kennzeichen fehlten. Wie sich bei der Kontrolle heraus stellte, wurde der Pkw erst vor kurzem erworben und sollte nun zu einer Werkstatt gefahren werden. Die Beamten unterbanden die Weiterfahrt und leiteten gegen den Fahrer und gegen den Eigentümer des Wagens ein Strafverfahren ein.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.11.2019

Aus dem Stadtgebiet

Sachbeschädigung an Eingangstür
Schweinfurt. Am Georg-Wichtermann-Platz wurde von Montag auf Dienstag eine Eingangstür zerkratzt. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

Handy aus Bauwagen gestohlen
Schweinfurt. Aus einem am Nutzweg abgestellten Bauwagen wurde am Mittwoch ein Handy entwendet. Der Bauwagen war im Tatzeitraum nicht versperrt gewesen.

Aus dem Landkreis

Verkehrsunfallflucht
Gochsheim, LKR Schweinfurt. Bereits am 28.10.19 war es in Gochsheim am Nachmittag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein vorbeifahrendes Fahrzeug hatte einen vor dem NKD geparkten Opel Meriva gestreift und beschädigt. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro. Die Polizei sucht nun einen Unfallzeugen, welcher noch die Geschädigte vor Ort angesprochen hatte.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 07.11.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Mittwoch insgesamt neun Verkehrsunfälle. Hierbei erlitten eine Person schwere und zwei Personen leichte Verletzungen. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Unfälle mit Personenschaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2271 zwischen dem Ortsende Kitzingen und der Kaufland-Einmündung ein Verkehrsunfall. Ein 61-jähriger Verkehrsteilnehmer überholte hier mit seinem Lkw-Gespann in einer leichten Rechtskurve ein Leichtkraftrad, welches mit zwei Personen besetzt war. Auf Grund des Gegenverkehrs zog der Mann sein Gespann nach rechts und touchierte das Leichtkraftrad. Beide Personen stürzten in den angrenzenden Straßengraben und die Fahrerin zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Der Sozius erlitt dagegen leichte Verletzungen. Beide kamen mit dem BRK-Fahrzeug zur ärztlichen Behandlung in die Klinik Kitzinger-Land. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 1000 EUR.

Marktbreit, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochmorgen befuhr ein 65-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw-Gespann die Staatsstraße 2418 zwischen Marktbreit und Ochsenfurt. Auf seinem Sattelanhänger hatte der Mann Zuckerrüben geladen. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Sattelzug nach rechts ins Straßenbankett und stieß anschließend gegen eine dortige Leitplanke. Durch die Wucht des Anstoßes kippte das komplette Lkw-Gespann nach rechts und stürzte über die Böschung auf die Straße „Spitzwasen“. Hierbei wurde die komplette Ladung Zuckerrüben auf die Fahrbahn verteilt. Der Fahrzeugführer erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem BRK-Fahrzeug in die Mainklinik Ochsenfurt zur ärztlichen Behandlung. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 112000 EUR. Die Feuerwehren Marktbreit und Ochsenfurt waren mit insgesamt 30 Helfern vor Ort und unterstützten die Bergungsmaßnahmen. Die Staatsstraße war bis ca. 15.00 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt.

Unfallflucht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 05.11.19, 07.45 Uhr und 13.00 Uhr, ereignete sich in der Friedenstraße auf dem Parkplatz neben der Agentur für Arbeit ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen dort geparkten Opel-Corsa. Dieser wurde an der vorderen linken Fahrzeugfront beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321/1410.

Fehler beim Einparken

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag parkte ein 26-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw in der Paul-Eber-Straße in eine Parklücke. Gleichzeitig fuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw hinter dem einparkenden Pkw. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zur Berührung der beiden Fahrzeuge. Da beide Unfallbeteiligte vor Ort gegenüber den Ordnungshütern widersprüchliche Angaben machten, konnte der genaue Unfallhergang nicht geklärt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 1000 EUR.

Vorfahrtsverletzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochnachmittag ereignete sich an der Einmündung der Marktbreiter Straße zum Aqua-Sole ein Verkehrsunfall. Ein 90-jähriger Fahrradfahrer überquerte hier die Fahrbahn, ohne zuvor auf den Straßenverkehr zu achten. Deshalb kam es zur Berührung mit einem Vorfahrtsberechtigten VW-Golf. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am 06.11.19 um 14.15 Uhr befuhr ein 79-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Kaltensondheimer Straße. Aus Unachtsamkeit blieb der Mann mit dem rechten Außenspiegel an dem linken Außenspiegel eines geparkten Pkw, Farbe schwarz, Teil-Kennzeichen GG- ???, hängen. Der Mann befragte im Anschluss die dortigen Anwohner nach dem Besitzer des schwarzen Pkw. Zwischenzeitlich hatte sich der Eigentümer des schwarzen Pkw wieder entfernt, ohne vorher den Schaden zu bemerken.
Hinweise auf den Eigentümer des schwarzen Pkw erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich an der Einmündung der Bundesstraße 8 zur Auffahrt BAB A 7 ein Verkehrsunfall. Ein 23-jähriger Fahrzeugführer fuhr aus Unachtsamkeit auf einen vor ihm haltenden Dacia hinten auf. Es entstand ein Gesamtschaden von etwa 10000 EUR.

Wildunfälle

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße zwischen Kitzingen und der BAB A 3. Kurz vor der Abzweigung nach Mainsondheim wechselte ein Wildschwein über die Fahrbahn. Das Tier wurde vom Pkw erfasst und rannte anschließend in unbekannte Richtung davon. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Mittwochabend ereignete sich auf der Kreisstraße 34 zwischen Stammheim und Fahr ein Wildunfall. Ein 34-jähriger Fahrzeugführer stieß hier mit seinem Pkw kurz vor dem Ortsbeginn Fahr gegen ein über die Fahrbahn wechselndes Reh. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Pressebericht der Polizei Bad Brückenau vom 07.11.2019

von Straße abgekommen

Geroda, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwochabend kam bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 286 zwischen Platz und Geroda ein Pkw von der Fahrbahn ab. Ein 90jähriger Skoda-Fahrer befuhr die Straße von Platz in Richtung Geroda und kam kurz nach dem Ortsausgang Platz aus Unachtsamkeit zu weit nach rechts. Dabei fuhr er noch ein Straßenschild um und kam schließlich neben der Fahrbahn zum Stehen. Der Gesamtschaden beläuft sich hier auf ca. 2500,- Euro.

geringe Menge Rauschgift aufgefunden
Modlos, Lkr. Bad Kissingen
Am Mittwochnachmittag wurde bei einem 34jährigen ausländischen Arbeiter eine geringe Menge Marihuana aufgefunden. Bei ihm wurde im Rahmen einer polizeilichen Sachbearbeitung seine momentane Anschrift überprüft und dabei von der Streife das Rauschgift und die Konsumutensilien festgestellt. Gegen den Mann wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.11.2019

Autoscheibe eingeschlagen

Karlstadt, Lkr. Main-Spessart. An einem auf dem Parkplatz unter der alten Mainbrücke in Karlstadt geparkten schwarzen VW Golf wurde im Zeitraum von Dienstag, 05.11.2019, 16:00 Uhr bis Mittwoch 0611.2019, 18:00 Uhr die Heckscheibe eingeschlagen.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Verursacher der Sachbeschädigung unter Tel.: 09353/97410.

Auto übersehen

Heugrumbach, Lkr. Main-Spessart. Eine 63-jährige Autofahrerin übersah am Mittwoch in Heugrumbach gegen 10:45 Uhr bei Einfahren aus einem Grundstück auf die Julius-Echter-Str. einen dort fahrenden Pkw. Es kam zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 850.-Euro entstand.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.11.2019

Vorfahrt missachtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Mittwochmorgen befuhr eine 28-Jährige mit ihrem PKW die Wallstraße und wollte die Sparkassenstraße überqueren. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich übersah sie einen vorfahrtsberechtigten PKW – es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 6000,- €.

Hausfriedensbruch im alten Krankenhaus

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein amtsbekannter 18-Jähriger wurde am Mittwochnachmittag dabei beobachtet, wie er sich Zugang zum alten Krankenhaus verschaffte. Er vergrößerte ein Loch in einem Licht-ausschnitt um ins Innere zu gelangen. Gegen Ihn wird nun Anzeige wegen Haus-friedensbruch erstattet.

Beim Anfahren rückwärts gerollt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Beim Anfahren aus einer Parklücke auf einem Parkplatz am Hohen Marktstein rollte das Fahrzeug einer Dame leicht rückwärts und stieß dabei gegen den hinter Ihr abgestellten PKW eines 21-Jährigen. Es entstand ein Sachschaden von etwa 100,- €.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.11.2019

Verkehr

Verletzte Person bei Auffahrunfall

Hofheim – Am Mittwoch, 10.15 Uhr, befuhr ein 47-Jähriger mit einer Sattelzugmaschine die Kreisstraße HAS 7 von Ostheim kommend in Richtung B 303. Vor der Einmündung zur B 303 blickte er nach links, übersah jedoch einen vor ihm verkehrsbedingt stehenden Pkw Audi und fuhr diesem hinten auf. Dabei zog sich der Fahrer des Audi eine Kopfverletzung zu und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Zugmaschine wurde vorne rechts eingedrückt, Schaden ca. 5000 Euro. Durch das eingedrückte Heck entstand am Audi ein Schaden von ca. 10.000 Euro.

Audi beschädigt und aus dem Staub gemacht

Haßfurt – Am Mittwoch, 20.00 Uhr, parkte der Geschädigte seinen Pkw Audi A6 auf dem oberen Parkplatz des Freizeitzentrums. Ein bislang unbekannter BMW-Fahrer stieß beim Vorbeifahren gegen das rechte Heck des Audi. Von einem Zeugen wurde beobachtet, wie der Verursacher zunächst ausstieg, den Schaden am Pkw Audi begutachtete, anschließend wieder in sein Fahrzeug stieg und davon fuhr. Am Audi entstand ein Schaden von ca. 1000 Euro. Weitere Ermittlungen der Polizei sind erforderlich.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Bad Kissingen Pressebericht vom 07.11.2019

Bad Kissingen

Rangierfehler

Beim Rangieren auf dem Tegut-Parkplatz im Stadtteil Garitz im Riedgraben stieß am Mittwochabend, gegen 19.45 Uhr, der Fahrer eines Wohnmobils gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Es entstand ein Schaden von circa 5.500,- Euro. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Müllwerker eingeklemmt

Am Mittwochmorgen, gegen 11.30 Uhr, wurde im Bereich Geschwister-Scholl-Platz / Hofeinfahrt Ostring ein Arbeiter der Städtischen Müllabfuhr zwischen eine Hauswand und dem Müllfahrzeug eingeklemmt. Der 38-Jährige befand sich als Lader auf dem rechten hinteren Trittbrett eines Müllfahrzeugs. Beim Ausfahren schwenkte das Heck nach rechts aus, so dass der Mann eingequetscht wurde. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu und kam zur Behandlung in ein Bad Kissinger Krankenhaus.

Nicht aufmerksam – dann hat es gekracht

Eine Audi-Fahrerin und ein Opel-Fahrer befuhren am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr die Münnerstädter Straße in Richtung Winkels. Der Opel-Fahrer musste verkehrsbedingt abbremsen und die nachfolgende Audi-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Heck des Pkw Opels auf. Es entstand ein Schaden von circa 8.000,- Euro.

Zu spät gebremst

Am Mittwoch, gegen 17.45 Uhr, kam es in der Münnerstädter Straße zu einem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von circa 2.500,- Euro entstand. Ein Daimler-Fahrer wollte mit seinem Fahrzeug nach links in die Straße „Im Premes“ einbiegen und bremste sein Fahrzeug ab, um den Gegenverkehr passieren zu lassen. Der nachfolgende Fahrer eines Dacia erkannte die Situation zu spät, bremste noch, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht.

Reh flüchtet nach Kollision

Auf Bundesstraße B 286 von Bad Kissingen in Richtung Poppenroth erfasste am Mittwoch, gegen 18.20 Uhr, eine Seat-Fahrerin ein Reh, welches die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Reh. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 400,- Euro.

Unbekannter zerkratzt Pkw

Am Samstagabend parkte ein 39-Jähriger seinen weißen Pkw Nissan rückwärts in seinem Carport in der Jahnstraße. Ein bislang unbekannter Täter zerkratze den Pkw im Zeitraum zwischen Samstag, 17:00 Uhr und Sonntag, 10:00 Uhr. Auf der Motorhaube wurde ein ,,S“ und ein circa 80 cm langer Kratzer eingeritzt. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas beobachtet haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Bad Bocklet

Pkw zerkratzt – Wer hat etwas gesehen?

Am Dienstag, in der Zeit von 07.45 Uhr bis 15.30 Uhr, parkte eine 33-Jährige ihren schwarzen Pkw VW Tiguan in der Aschacher Straße. In diesem Zeitraum wurde das Fahrzeug von einem bisher unbekannten Täter auf der rechten Fahrzeugseite zerkratzt, so dass ein Schaden von circa 2.000,- Euro entstand. Zeugen, die im Tatzeitraum etwas beobachten konnten und Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Burkardroth

Wildunfall

Eine 32-jährige VW-Fahrerin befuhr am Mittwochabend, gegen 19.10 Uhr, die Bundesstraße B 286 von Waldfenster in Richtung Bad Kissingen, als ein Tier die Straße querte. Dieses wurde vom Fahrzeug erfasst, flüchtete allerdings nach der Kollision. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500,- Euro.

Münnerstadt

In die Hecke gefahren

Am Donnerstagmorgen, gegen 01.30 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über zwei Personen, die versuchen ein Fahrzeug aus einer Hecke im Bereich der Freiherr-von-Lutz-Straße zu bergen. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung konnten zwei Männer und ein quer zur Fahrbahn mit der Front in der Hecke stehendes Fahrzeug vorgefunden werden. Wie sich bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, wurde war einer der Männer der Fahrer des Fahrzeugs, der den Pkw Fiat in die Hecke lenkte, da er angeblich von einem entgegenkommenden Fahrzeug geblendet wurde. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 1,04 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Das Fahrzeug musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden und wurde verkehrssicher auf einen Parkplatz abgestellt.

Reh flüchtet nach Kollision

Auf der Kreisstraße KG 11 von Thundorf in Richtung Seubrigshausen erfasste am Mittwochmorgen, gegen 06.35 Uhr, ein Pkw-Fahrer ein Reh, das von links nach rechts die Fahrbahn querte. Nach der Kollision flüchtete das Tier in ein angrenzendes Feld. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Maßbach

Kollision mit Wildsau

Am Mittwochabend kam es auf der Strecke zwischen Rannungen und Maßbach zu einem Wildunfall mit einer Wildsau. Das Tier flüchtete nach dem Zusammenstoß mit dem Pkw. An diesem entstand ein Schaden von 3.000,- Euro.

Nüdlingen

Wildschwein angefahren

Auf der Kreisstraße KG 17 fuhr am Donnerstagmorgen, gegen 06:45 Uhr, ein 37-jähriger Mann von mit seinem Pkw Hyundai von Haard kommend in Fahrtrichtung KG 20, als ein Wildschwein die Fahrbahn querte und erfasst wurde. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 500,- Euro. Der Jagdpächter wurde verständigt.

Oerlenbach

Reh wurde überfahren

Auf der Kreisstraße KG 4 überfuhr am Mittwochmorgen, gegen 07.00 Uhr, ein BMW-Fahrer ein Reh. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Bad Neustadt Pressebericht vom 07.11.2019

Fahrrad gefunden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein Anwohner der Berliner Straße teilte der Polizei mit, dass seit mehreren Wochen ein Fahrrad in einem Gebüsch gegenüber der Sparkasse stehen würde.
Es handelt sich um ein Mixed-Rad (halbhohe Querstange) der Marke X-Tract/6526, Farbe gelb-schwarz, 21-Gang-Schaltung, schwarzes Schloss. Das Fahrrad wurde von Mitarbeitern des Bauhofs abgeholt und dort verwahrt.
Wer vermisst ein solches Bike?

Graffiti-Schmierereien
Insgesamt vier Betonwände am Rhön-Gymnasium, sowie die Brückenmauer an der Brend, beschmierte eine offensichtlich verliebte Person mit schwarzer Farbe. Schriftzüge wie „ICH LIEBE DICH“ und ähnliches brachte der unbekannte Täter an die Wände. Leider schützt auch Verliebtsein nicht vor Strafe bei solchen Delikten. Der Schaden wird auf mindestens 900,- Euro geschätzt.

Ladendieb erwischt
Beim Klauen von Playmobil-Spielsachen wurde ein 13-Jähriger am Mittwochnachmittag in einem Kaufhaus in der Siemensstraße erwischt. Der Bub war ziemlich gewieft vorgegangen und hatte das Spielzeug in der Kundentoilette aus der Verpackung gerissen und in seine Taschen gesteckt. Nachdem er erwischt wurde, erzählte er eine „abendteuerliche“ Geschichte, in der er von größeren Jungs dazu gezwungen worden sei. Ob das der Wahrheit entspricht, muss noch abgeklärt werden. Der Vater des Jugendlichen wurde verständigt.

Geldbeutel gefunden
Eine Spaziergängerin fand am Mittwochabend eine Geldbörse mit 16,- Euro und einer Gesundheitskarte. Sie gab die Sachen bei der hiesigen Polizei ab, die den Verlierer verständigte.

Wildschwein erschreckte junge Autofahrerin
BASTHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Mittwoch, gegen 19.20 Uhr, fuhr eine 18-jährige Schülerin mit ihrem Daimler von Unterelsbach in Richtung Bastheim, als unmittelbar vor dem Parkplatz bei Simonshof eine Wildsau auf die Straße stürmte und frontal vom Daimler erwischt wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht und am Pkw entstand ein Schaden von ca. 4.000,- Euro.

Ruhestörung
HEUSTREU – LKR RHÖN-GRABFELD
Sechs junge Leute aus verschiedenen Ortschaften trafen sich am Mittwochabend, Am Salzbrunnen, auf dem Parkplatz an der Festhalle. Da aus ihren Fahrzeugen laute Musik ertönte, fühlten sich die Anwohner in ihrer abendliche Ruhe um 21.15 Uhr gestört. Die Personen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren wurden von der Polizei des Platzes verwiesen, was auch alle bereitwillig machten. Danach war wieder alles ruhig.

Pressebericht der PI Ebern vom 07.11.2019:

Pkw in Acker gesetzt und festgefahren

Ditterswind, Lkrs. Haßberge: In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein blauer Dacia Sandero auf der Kreisstraße von Ditterswind nach Voccawind auf der Anhöhe in den dortigen Acker gefahren und fuhr sich darin fest. Am Fahrzeug entstand offensichtlich kein Schaden. Wer sachdienliche Angaben zum Fahrmanöver bzw. Fahrer machen kann, möchte sich bitte mit der PI Ebern unter der Tel. 09531-9240 in Verbindung setzen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 07.11.2019

Spiegelklatscher beim Überholvorgang

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Kurz vor dem Kreisverkehrk, von Hausen kommend in Richtung Heufurt/ Fladungen/ Stetten, kam es am Mittwochabend zu einem Spiegelklatscher, allerdings diesmal nicht im Begegnungsverkehr, sondern während eines Überholvorganges. Ein 19-jähriger Fahrzeugführer überholte dabei eine vor ihm fahrende 55-Jährige, als es zur Berührung der beiden Außenspiegel kam. Aufgrund der ausreichenden Fahrbahnbreite und der widersprüchlichen Zeugenaussagen konnte die Schuldfrage abschließend nicht geklärt werden. Neutrale Zeugen oder Unfallspuren auf der Fahrbahn waren nicht vorhanden. Der Schaden an den beiden Fahrzeugen lässt sich auf ca. 1.300 Euro schätzen.

Verkehrsteilnehmer übersehen

Sondheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Kreuzungsbereich Bad Neustädter Straße/ Stettener Straße kam es ebenfalls am Mittwoch zu einem Verkehrsunfall. Ein 71-Jähriger überquerte dabei geradeaus mit seinem Renault die Kreuzung, als er den von rechts herannahenden vorfahrtsberechtigten 53-Jährigen auf der Nordheimer Straße übersah und es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Jeep des 53-Jährigen gegen einen weiteren Verkehrsteilnehmer geschleudert. Glücklicherweise kamen alle Unfallteilnehmer mit einem Schrecken davon. Der Gesamtschaden an allen Fahrzeugen lässt sich auf knapp 7.000 Euro schätzen.

Dubiosen Elektriker beschäftigt

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Ein 51-jähriger Fladunger hatte in seinem Anwesen die Elektrik erneuern lassen, dazu beschäftigte er einen „Fachmann“. Im Zuge der Erneuerungsarbeiten händigte er diesem zwei Schlüssel für Hoftor und Haustür aus. Nach Abschluss der Arbeit erhielt er diese allerdings nicht mehr vom Installateur zurück, auch nach mehrmaligen Auffordern erfolgte keine Reaktion des Fachmanns. Bei der Abnahme des Stromzählers stellte ein Mitarbeiter des Überlandwerks fest, dass der Elektriker unerlaubterweise die Plomben des Zählers entfernt hatte. Unglücklicherweise sind dem Hausbesitzer lediglich der Vorname und die Handynummer des Handwerkers bekannt. Der Fladunger erstattete Anzeige, weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter sind von Nöten.