Start Polizeiberichte Montag

Montag

406
Symbolfoto © PRIMATON

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 28.10.2019

Unfallflucht
Hammelburg, Pfaffenhausen, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagmorgen zeigte der Halter eines Daimlers bei der Polizeiinspektion Hammelburg an, dass in der vergangenen Nacht ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer seinen Pkw angefahren und dadurch beschädigt hatte. Der Pkw stand seit Samstagabend am Fahrbahnrand in der Pfaffenhausener Straße. Am nächsten Morgen wies das Fahrzeug einen erheblichen Unfallschaden auf. Der Gesamtschaden wird auf über 4000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich in der Nacht unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht nun nach Hinweisen auf den Täter oder das Verursacherfahrzeug.
Zeugen könnten sich unter Tel. 09732-906-0 mit der PI Hammelburg in Verbindung setzen.

Pressebericht der PI Kitzingen vom 28.10.19

Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Sonntag insgesamt zwei Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher.

Unfallflucht

Geiselwind, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 26.10.19, 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, ereignete sich in der Schlüsselfelder Straße auf dem NORMA-Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Opel. Dieser wurde an der vorderen rechten Fahrzeugseite beschädigt. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 800 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagnachmittag befuhr ein 24-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Repperndorfer Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einen vor ihm haltenden Ford hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 1500 EUR.

Einbruch/Diebstahl

Versuchter Einbruch in Kindergarten

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 25.10.19, 18.00 Uhr und 27.10.19, 09.00 Uhr, ereignete sich in Stadelschwarzach am dortigen Kindergarten ein Einbruchsversuch. Bislang unbekannte Täter versuchten offensichtlich mit einem Brecheisen zwei Eingangstüren des Kindergartens aufzuhebeln. Dies scheiterte jedoch und die Täter konnten somit nicht ins Innere gelangen. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Autoreifen entwendet

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am 27.10.19 um 15.30 Uhr ereignete sich in der Professor-Jäcklein-Straße ein Diebstahl. Ein bislang unbekannter Täter entwendete aus einem Hof eines Einfamilienhauses insgesamt sechs Autoreifen im Wert von 300 EUR. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Pkw, ein VW-Touran, Teil-Kennz. WÜ-C ?, des Täters erkennen. Außerdem wird dieser wie folgt beschrieben: männlich, etwa 45 Jahre alt, schlanke Figur, bekleidet mit einem schwarzen Pullover und einer blauen Jeans.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Sachbeschädigung

Reifen am Pkw zerstochen

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 27.10.19, 17.00 Uhr und 21.55 Uhr, ereignete sich in der Kaiserstraße eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter stach an einem geparkten Elektroroller den Vorderreifen platt. Hierbei entstand ein Schaden von etwa 50 EUR.

Blumenkranz auf Grab beschädigt

Iphofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom 25.10.19, 13.00 Uhr und 18.15 Uhr, ereignete sich in Dornheim auf dem dortigen Friedhof eine Sachbeschädigung. Ein bislang unbekannter Täter riss aus einem Blumenkranz, welcher sich auf einem Grab befand, verschiedene Blumen heraus. Das größere Blumenbuquet wurde dadurch erheblich beschädigt. Es entstand ein Schaden von etwa 250 EUR.
Hinweise in beiden Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 28.10.2019

Greifvogel fliegt in Auto
Oberleichtersbach-Einraffshof, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntagmorgen war ein 40Jähriger mit seinem VW von Einraffshof in Richtung Unterleichtersbach unterwegs, als ein großer Greifvogel plötzlich vor sein Fahrzeug flog. Der Raubvogel krachte in den Kühlergrill, flog aber weiter. Am Auto entstand Blechschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Fahrer wurde nicht verletzt.

Verhütete Trunkenheitsfahrt
Wildflecken-Oberwildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am späten Samstagnachmittag kontrollierte eine Streife der Bad Brückenauer Polizeiinspektion in der Kreuzbergstraße einen 73Jährigen Autofahrer. Die Beamten stellten bei der Überprüfung des Fahrers Alkoholgeruch fest. Ein Test mit dem Alkomaten ergab einen Wert von umgerechnet 0,48 Promille. Da der Wert nur unwesentlich unter der Schwelle von 0,5 Promille lag und die Gefahr bestand, dass der Alkohol im Blut noch aufgebaut wird, musste der Rentner sein Auto stehen lassen, bis er wieder nüchtern war.

Turnschuhe nicht geliefert
Altlandkreis Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Eine 41Jährige kaufte im Internet auf einer Auktionsplattform ein paar hochwertige Turnschuhe. Obwohl sie das Geld vereinbarungsgemäß überwies, kam die Lieferung auch nach zwei Wochen noch nicht an. Sie erstattete daher Anzeige bei der Polizei. Die Polizeiinspektion Bad Brückenau ermittelt nun wegen Verdachts des

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 28.10.2019

Auto überschlägt sich im Straßengraben

Wiesenfeld, Lkr. Main-Spessart. Ein 19-jähriger Autofahrer kam mit seinem Pkw am Sonntag gegen 16:35 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Wiesenfeld und Harrbach aus Unaufmerksamkeit in den Grünstreifen neben der Fahrbahn. Das Auto rutschte dabei in den Straßengraben und überschlug sich dort. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt, an dem Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8000.- Euro.
An der Unfallstelle wurden die Beamten bis zur Bergung des Pkw durch einen Abschleppdienst von 18 Helfern der Freiwilligen Feuerwehr Wiesenfeld unterstützt.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 28.10.2019

Außenspiegel angefahren
Gerolzhofen – Sonntagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, befuhr eine Seat-Fahrerin die Berliner Straße in Richtung Busbahnhof. Auf dieser Strecke blieb sie an einem Außenspiegel eines geparkten PKW’s hängen. Der Geschädigte dieses Außenspiegels möchte sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen, Tel. 09382-9400, in Verbindung setzen.

E-Bike-Unfall
Handthal – Eine Radfahrerin war am Sonntagmittag mit ihrem E-Bike auf einem Waldweg in Handthal unterwegs. In einer Rechtskurve kam die Frau vermutlich mit ihrem Rad in eine Spurrille und stürzte vom E-Bike. Die 55jährige Dame verletzte sich durch den Sturz so schwer, dass sie mittels Hubschrauber in die Uniklinik nach Erlangen geflogen werden musste. Bei ihrer Tour trug die Frau einen Fahrradhelm.

Betäubungsmittel aufgefunden
Sudrach – Im Rahmen eines Einsatzes wurde am Sonntag, um die Mittagszeit, in einem Wohnhaus Marihuana, eine kleine Menge an Kokain und teilweise verbotene Gegenstände aufgefunden und sichergestellt.
Gegen die Besitzer wird nunmehr Anzeige erstattet.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 28.10.2019

Verkehr

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Theres – Auf der Staatsstraße 2447 wurde am Sonntag, um 22.25 Uhr, ein 56-jähriger VW Golf-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Zunächst gab er an, seinen Führerschein zu Hause vergessen zu haben. Doch dann stellte sich heraus, dass ihm die Fahrerlaubnis entzogen wurde und er seinen Führerschein bereits abgegeben hatte. Dem Golf-Fahrer wurde die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis zu.

Diebstahl

Geldbörse aus Pkw geklaut

Westheim – Der Geschädigte parkte den Firmen-Pkw in der Zeit von Samstag, 17.00 Uhr bis zum Sonntag, 09.30 Uhr, vor seinem Anwesen in der Straße Im Gumperts ab. Im Laufe der Nacht schlug ein bisher unbekannter Täter die Scheibe der Beifahrertüre ein und entwendete die Geldbörse aus der Mittelkonsole des VW Golfs. In der Geldbörse befanden sich neben Bargeld noch der Personalausweis und der Führerschein. Durch die eingeschlagene Beifahrerscheibe entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 28.10.2019

Feldscheune geöffnet

Herbstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitag wurde der Polizei mitgeteilt, das Unbekannte zwischen dem 14.10. und dem 25.10. das Vorhängeschloss einer Feldscheune in Herbstadt entfernten. Aus der Scheune selbst wurde jedoch nichts entwendet. Dem Besitzer entstand ein Schaden von etwa 10,- €. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Vorfahrt nicht beachtet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagnachmittag wollte eine 64-Jährige mit Ihrem VW die Herbstädter Straße überqueren. Hierbei übersah Sie eine vorfahrtsberechtigte Nissan-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß. An den beiden Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von etwa 4000,- €. Verletzt wurde bei dem Unfall zum Glück niemand.

Kaminbrand glimpflich ausgegangen

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagabend wurden die Beamten zu einem Kaminbrand in Höchheim gerufen. Beim Eintreffen der Streife hatte die Feuerwehr die Flammen bereits gelöscht und der Kaminkehrer war vor Ort. Der Sachschaden wird auf etwa 1500,- € geschätzt – die Bewohner des Anwesens konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Höchheim, Rappershausen und Aubstadt.

Beim Abbiegen den Gegenverkehr übersehen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Renaultfahrer wollte am Samstagmorgen von Eyershausen kommend in die Thüringer-Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Mazdafahrer. Dieser versuchte zwar noch einen Zusammenstoß zu verhindern, dies gelang Ihm jedoch nicht. Die Beifahrerin des Unfallverursachers wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstanden Schäden in Höhe von 4000,- €.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am späten Samstagabend wollten die Beamten in der Ortsdurfahrt Sulzfeld eine Verkehrskontrolle durchführen. Der 62-Jährige Fahrer eines BMW missachtete jedoch alle Anhaltsignale, so dass er durch Voransetzen des Streifenwagens gestoppt werden musste. Die Fahrzeugtüre wurde erst nach mehrmaligem Klopfen geöffnet. Durch die Beamten konnte sofort deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein Atemalkoholtest war trotz mehreren Versuchen nicht möglich. Der Mann zeige sich wenig kooperativ und war aggressiv – nichts desto trotz wurde er zur Blutentnahme in den Campus gebracht. Auch nach dieser beruhigte sich der Mann nicht und die Situation artete auf dem Parkplatz der Notaufnahme erneut aus. Er wurde in Gewahrsam genommen und konnte später von seiner Ehefrau in der Polizeiinspektion Bad Neustadt abgeholt werden. Der Führerschein wurde von den Beamten beschlagnahmt. Der Mann wird sich jetzt neben einer Anzeige wegen Trunkenheit auch mit einem Verfahren aufgrund der Widerstandshandlungen auseinandersetzen müssen.

Platzverweis erteilt

Unteressfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Aufgrund von verbalen Streitigkeiten zwischen einem angetrunkenem Ex-Paar wurde einem 27-Jährigen am Samstagabend ein Platzverweis erteilt. Eine Straftat wurde nicht begangen – die beiden wurden auf das Zivilrecht hingewiesen.

Bad Neustadt Pressebericht vom 28.10.2019
Opel Mocca beschädigt und abgehauen
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
In Frankenheim wurde am Samstag, zwischen 22.00 Uhr bis nach Mitternacht, ein im
Schulweg abgestellter blauer Opel Mocca durch einen unbekannten Fahrzeugführer
an der Fahrertüre beschädigt. Leider bekannte sich niemand zu diesem Unfall. Die
Schadenshöhe wird mit 2.000,- Euro beziffert.
Wer kann hierzu Mitteilungen machen?
SANDBERG – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein weiterer Autofahrer kam zur Polizei und zeigte an, dass sein schwarzer VW Passat
vorne rechts durch Unbekannt angefahren wurde. Die Unfallzeit bewegt sich zwischen
24.10.2019 und 26.10.2019 und als Tatort wird der öffentliche Parkplatz in der
Kreuzbergstraße angegeben. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- Euro.
Geldbeutel in Disco gestohlen
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
In den frühen Morgenstunden des Sonntags, gegen 03.00 Uhr, wurde einem 41-
jährigen Mann sein Geldbeutel aus der Hosentasche geklaut. Er hatte zuvor in der
Disco in der Saalestraße etwas bezahlt und kurze Zeit später das Fehlen seines
Geldbeutels bemerkt. Jetzt muss er alle Karten sperren lassen und neu beantragen,
außerdem befand sich eine kleinere Summe Bargeld im Portemonnaie.
Artist kugelte sich die Schulter aus
SALZ – LKR RHÖN-GRABFELD
Bei den Vorstellungen ging alles gut, aber die regennasse Wiese brachte einen 28-
jährigen Zirkusangehörigen zu Fall. Durch den Sturz kugelte sich der Mann die
Schulter aus und musste mit Rettungswagen in den Campus gebracht werden.
Alkoholisierter Mann schlug zu
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Zwischen zwei Lebensgefährten krachte es am Freitag so, dass die 39-jährige Frau
sichtbare Verletzungen davontrug. Am Sonntag erstattete sie Anzeige, weil sie auch
am Samstag ihre Prügel bekam. Sie zog dann zu einer Freundin. Leider war bei den
Körperverletzungen auch immer viel Alkohol beiderseits im Spiel. Dem 40-jährigen
(Ex-) Freund wurde ein Kontaktverbot erteilt.
Zu schnell unterwegs
Am Sonntagabend fuhr ein 19-jähriger Mann mit seinem VW von Hohenroth in
Richtung Bad Neustadt. Vor dem dortigen Kreisel kam er vermutlich wegen nicht
angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Dabei
überfuhr er ein Verkehrszeichen und einen Leitpfosten. Bei dem Unfall entstand ein
Sachschaden von insgesamt 6.550,- Euro, verletzt wurde zum Glück niemand.

Bad Kissingen Pressebericht vom 28.10.2019

Bad Kissingen

Beißender Qualm in der Seniorenresidenz

Am Sonntagmorgen blieb beim Schließen von seinem Küchenfenster ein 89jähriger Bewohner einer Seniorenresidenz an der Kapellenstraße versehentlich am Einschaltknopf seines Elektroherdes hängen, wodurch dieser eingeschaltet wurde. Durch die Hitzeentwicklung wurde eine, auf dem Ceranfeld des Herdes abgestellte, elektrische Herdplatte und auch das Ceranfeld selbst beschädigt. Durch den Qualm wurde der Rauchmelder ausgelöst. Eine Besucherin der Seniorenresidenz, die das bemerkte, verständigte die Feuerwehr. Der 89-Jährige hielt sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Balkon seiner Wohnung auf und hatte von dem Qualm in seiner Küche nichts mitbekommen. Durch dieses Ereignis wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 150,- Euro.

Reh verendete im Graben

Am Samstagvormittag ereignete sich zwischen dem Klaushof und Bad Kissingen ein Wildunfall. Eine 53-jährige Fahrerin war mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2792 unterwegs, als ein Reh von links kommend die Fahrbahn kreuzte. Dabei kam es zum Zusammenstoß. Das Reh überlebte den Aufprall nicht und am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von circa 2.000,- Euro.

Unbekannter fährt Spiegel an

Am Sonntagmorgen zwischen 11:45 Uhr und 13:30 Uhr parkte eine 22-Jährige ihren weißen Fiat in Poppenroth an der Poppenrother Straße. Ein bisher unbekannter Täter beschädigte im Vorbeifahren den linken Außenspiegel des geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden von circa 250,- Euro. Zeugen werden gebeten sich mit sachdienlichen Hinweisen an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonnummer 0971 / 7149 – 0 zu wenden.

Rückwärtsausparken misslungen

Am Montagmorgen gegen 09.30 Uhr fuhr eine 54-jährige Honda-Fahrerin rückwärts aus einer Parklücke in der Friedrich-List-Straße und übersah einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite parkenden VW. Mit dem linken Bereich der Heckstoßstange touchierte der Honda den VW im Bereich der Fahrertür. Es entstand ein Sachschaden von circa 2000,- Euro.

Münnerstadt

Illegale Müllbeseitung in Brünn mitgeteilt

Am Sonntagvormittag teilte ein Anwohner der St.-Sebastian-Straße mit, dass auf einem Grundstück Müll verbrannt wird und es zu einer starken Rauchentwicklung mit beißendem Geruch gekommen sei. Als die Streifenbeamten eintrafen, stellten sie fest, dass der Bewohner des Grundstücks sein Essen auf einem provisorischen Grill zubereitete. Ob Müll oder anderes Material verfeuert wurde konnte nicht mehr geklärt werden. Zwischen dem Mitteiler und vermeintlichen Müllbeseitiger wurde ein klärendes Gespräch geführt, um die Angelegenheit zu befrieden.

Nüdlingen

Zusammenstoß mit Waschbär

Am Montagmorgen gegen 05.00 Uhr ereignete sich auf der Staatsstraße 2445 ein Wildunfall. Ein Waschbär überquerte die Fahrbahn und wurde vom VW eines 55-jährigen erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 27.10.2019
Aus der Stadt Schweinfurt

Mobiltelefone aus Pkw entwendet
Bereits am Samstag, den 19.10.2019, wurden zwei Mobiltelefone aus einem unverschlossenen Pkw entwendet, welcher in der Friedhofstraße parkte. Der Tatzeitraum lässt sich von 11:45 Uhr bis 12:15 Uhr eingrenzen.

Schlägerei vor Schweinfurter Diskothek
Am frühen Sonntagmorgen kam es vor einer Schweinfurter Diskothek zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen. Der Geschädigte teilte den Einsatzkräften mit, von einem ihn Unbekannten drei Mal ins Gesicht schlagen worden zu sein. Glücklicherweise erhielt er hierdurch keine Verletzungen. Der unbekannte Täter flüchtete anschließend vom Tatort.

Betäubungsmittel bei Personenkontrolle aufgefunden
In den frühen Sonntagmorgenstunden konnte bei einer Personenkontrolle eines 25 Jahre alten jungen Mannes Betäubungsmittel in Form von Amfetamin aufgefunden werden. Dieses wurde vor Ort durch die Polizei beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln.

Angebranntes Essen löste Einsatz aus
Nachdem am Sonntagmorgen starker Brandgeruch aus einer Wohnung in der Moritz-Fischer-Straße in Schweinfurt mitgeteilt wurde, rückte unter anderem die Feuerwehr Schweinfurt an. Glücklicherweise konnte in der Küche der betroffenen Wohnung nur ein angebranntes Essen auf der Kochplatte festgestellt werden. Es kam zu keinem Personen- und Sachschaden.

Unfall beim Einfahren in den Straßenverkehr
Am Sonntagabend wollte ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus seinem Grundstück im Nutzweg in die Fahrbahn einfahren und übersah dabei einen von links kommenden Citroen-Fahrer. Es kam daraufhin zum Zusammenstoß, wobei beide Fahrzeuge stark beschädigt wurden. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 4000 Euro geschätzt.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Wildunfall mit Reh
Am Sonntagabend befuhr ein 52-jähriger Pkw-Fahrer die Bundesstraße 303 in Richtung Coburg als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Pkw-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern, dass Reh verendete vor Ort. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2500 Euro.

Die Polizeiinspektion Schweinfurt bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 09721/2020.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 28.10.2019
Wurfgeschoss trifft Lampenschirm
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Friedenstraße, Einfahrt Altstadtparkplatz,
zerstörten Unbekannte nach der Lichternacht vermutlich mittels eines Wurfgeschosses
den Lampenschirm am dortigen Lichtmast. Als Wurfgegenstand könnte ein
Kerzenhalter in Betracht kommen. Es entstand ein Schaden von ca. 300,– Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. 09776-8060.
Wildunfälle
Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion
Mellrichstadt ereigneten sich im Verlauf der vergangen Woche wieder etliche
Wildunfälle. Diese wurden hauptsächlich wieder durch Rehe, Wildschweine und
Füchse hervorgerufen. Die entstandenen Sachschäden lassen sich auf insgesamt ca.
21.000.- Euro beziffern.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 28.10.2019 – Bereich Main-Rhön

Auseinandersetzung zwischen Fußball-Fans auf Rastplatz – Großkontrolle der Polizei – Drogen sichergestellt

SCHONDRA, LKR. BAD KISSINGEN. Nach dem Angriff von Fans der Eintracht Braunschweig auf fünf Fans des FC St. Pauli auf der Rastanlage Rhön-West am Sonntagmorgen hat die unterfränkische Polizei mehrere Fan-Busse einer Kontrolle unterzogen. Derzeit laufen Ermittlungen u.a. wegen Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Gegen 9.45 Uhr hatten fünf Personen mit ihrem Fiat auf dem Weg nach Heidenheim zur dortigen Partie des FC St. Pauli auf der A7 eine Pause auf der Rastanlage Rhön-West eingelegt. Eine 18-Jährige, die einen entsprechenden Vereinspullover trug, und ihre Begleiter wurden daraufhin von zehn Fans der Eintracht Braunschweig angegriffen, die als Gruppe von rund 100 Personen mit einem Doppeldeckerbus, vier Kleinbussen und einem Pkw auf dem Weg zu einem Spiel ebenfalls eine Rast machten.

Die fünf Zeugen retteten sich in ihr Fahrzeug, während die zehn mit Sturmhauben vermummten Beschuldigten versuchten, die Türen des Pkw zu öffnen. Während die Zeugen das Fahrzeug starteten, um davon zu fahren, schlugen die Unbekannten auf das Fahrzeug ein, hielten ein brennendes Bengalisches Feuer gegen den Pkw und bewarfen ihn mit Bierflaschen. Dabei ging ein Außenspiegel des Fiats zu Bruch.

Die zehn Unbekannten verbargen sich anschließend gezielt wieder in der Masse der restlichen Fans, weshalb sich die Polizei zu einer Kontrolle aller Personen und Fahrzeuge entschloss. Die Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck führte daraufhin mit Unterstützung zahlreicher Polizeikräfte aus dem Bereich Main-Rhön die Fan-Busse aus Braunschweig auf dem Hof der Verkehrspolizeiinspektion einer Kontrolle zu. Dabei wurde neben Pyrotechnik und Vermummungsgegenständen auch rund 40 Kleinstmengen an Marihuana sichergestellt.

Nach Abschluss der Kontrolle konnten die etwa 100 Personen mit ihren Fahrzeugen ihre Fahrt fortsetzen. Die Autobahnpolizei hat mehrere Strafverfahren wegen Landfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Sprengstoff- sowie Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Zudem wird der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr geprüft.

Zeugen, die den Vorfall auf der Rastanlage beobachtet haben oder sogar Bildaufnahmen von dem Angriff der zehn Unbekannten auf fünfköpfige Gruppe gefertigt haben, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-130 in Verbindung zu setzen.