Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

443
Symbolfoto © PRIMATON

Auseinandersetzung im Chateaudun-Park – Polizei nimmt fünf Tatverdächtige fest

SCHWEINFURT. Am Samstagabend ist es in einem Park zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Personen gekommen. Zwei Geschädigte wurden dabei offenbar gemeinsam von einer Gruppe junger Männer angegriffen und verletzt. Die Schweinfurter Polizei nahm fünf Tatverdächtige fest und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.
Die drei späteren Geschädigten im Alter von 20 und 21 Jahren saßen nach eigenen Angaben gegen 19.00 Uhr im Bereich der Roßbrunnstraße im dortigen Chateaudun-Park auf einer Bank. Eine 20-Jährige wurde dann von einer Gruppe junger Männer beleidigt. Als ihre beiden Begleiter schlichtend dazwischen gehen wollten, wurden sie von den fünf Männern angegriffen. Der 21 Jährige stürzte zu Boden und wurde daraufhin von mehreren Tätern geschlagen und mit Füßen getreten. Er wurde nach der Erstversorgung vor Ort durch den Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in eine Klinik gebracht. Der jüngere der beiden Geschädigten erhielt einen Schlag auf den Kopf und begab sich verletzt eigenständig zum Arzt.
Die fünf jungen Männer waren nach der Tat zu Fuß geflüchtet. Die Schweinfurter Polizei hatte sofort nach ihrer Verständigung eine Fahndung in der Innenstadt nach den Flüchtigen eingeleitet und nahm nicht mal eine Stunde später fünf Tatverdächtige am Roßmarkt fest. Vier der jungen Männer im Alter von 16, 17, 19 und 20 Jahre waren alkoholisiert und mussten eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der intensiven polizeilichen Maßnahmen in Abstimmung mit der Schweinfurter Kriminalpolizei wurden die volljährigen Tatverdächtigen entlassen, die minderjähren ihren Ehrziehungsberechtigten übergeben.

Die Schweinfurter Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung gegen die vier Flüchtlinge und den aus Brasilien stammenden 16-jährigen Schüler. Um den Tathergang genauer rekonstruieren zu können, sind Aussagen von Zeugen für die Ermittlungen wichtig. Personen, die die Auseinandersetzung im Park beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Schweinfurter Polizei unter Tel. 09721/202-0 zu melden

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 27.10.2019

Trunkenheit im Verkehr
Königsberg i.Bayern – Am Sonntag kurz nach 00 Uhr wurde der 26jährige Fahrer eines Leichtkraftrades einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass er Alkohol getrunken hatte. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,18 Promille. Aufgrund des Atemalkoholwertes wurde eine Blutentnahme angeordnet und ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Gefriertruhe entwendet
Haßfurt – Aus einer Garage in der Jahnstraße wurde in der Nacht von Freitag auf Samstag eine ältere Gefriertruhe und eine Stofftasche entwendet. Das Garagentor war geschlossen, jedoch nicht verschlossen, so dass es den Langfingern einfach war, die Gegenstände zu entwenden. Die Eigentümer schätzen den Schaden auf ca. 40 Euro.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Tel. 09521/927-0.
Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 27.10.2019

Nach Wildunfällen ca. 3500,– Euro Sachschaden
Bad Brückenau, Wildflecken, Motten, Lkr. Bad Kissingen
In der Nacht zum Sonntag ereigneten sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau drei Wildunfälle mit einem Sachschaden von insgesamt 3500,– Euro.
Ein 45jähriger war mit seinem Pkw, VW, auf der Staatsstraße 3180 von Bad Brückenau in Richtung Züntersbach unterwegs. Vor Züntersbach querte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn. Das Wildschwein rannte gegen die linke Fahrertüre des Pkws und flüchtete anschließend in den angrenzenden Wald.
Ein weiterer Wildunfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2289 kurz vor Wildflecken. Hier wurde ein Fuchs von einem vorbeifahrenden Pkw, VW Polo, erfasst und in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Der Fuchs verendete noch an der Unfallstelle.
Der dritte Wildunfall geschah auf der Staatsstraße 2432 von Motten kommend in Richtung Uttrichshausen. Hier lief ebenfalls ein Wildschwein plötzlich von rechts auf die Fahrbahn und wurde mit der Front des Pkws, Opel, erfasst. Das Wildschwein blieb anschließend leblos auf der Fahrbahn liegen. Der entstandene Sachschaden am Pkw war so stark, dass dieses nicht mehr fahrbereit war. Auch hier kam der 44jährige Autofahrer mit dem Schrecken davon und blieb unverletzt.
In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Bad Brückenau alle Fahrzeugführer mit angepasster Geschwindigkeit zu fahren.

Beim Rangieren nicht aufgepasst
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagabend stieß gegen 21.04 Uhr ein 58jähriger Autofahrer beim Rangieren aus einer Grundstückseinfahrt mit seinem Pkw, Mercedes, gegen einen auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geparkten Pkw, Opel. Der Unfallverursacher verständigte anschließend sofort die Polizei Bad Brückenau zur Unfallaufnahme und Schadensregulierung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich bei beiden Fahrzeugen auf insgesamt ca. 600,– Euro.

Pkw-Schlüssel gefunden
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstagvormittag fand ein 45-jähriger Spaziergänger in der Frühlingstraße in Bad Brückenau einen schwarzen Tankdeckel mit zwei Originalschlüssel. Der Deckel lag auf einer Mülltonne vor dem Anwesen Hausnummer 48 und gehört vermutlich zu einem Lkw oder einer Lof-Zugmaschine. Der Zündschlüssel wurde durch den Finder zur PI Bad Brückenau gebracht. Dort ist dieser hinterlegt und kann abgeholt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 27.10.2019
Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Gerolzhofen – Bereits am 17.10.2019 ereignete sich in der Alitzheimer Straße ein Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Fußgänger. Am Donnerstagabend befuhr ein PKW-Fahrer die Alitzheimer Straße in Fahrtrichtung Alitzheim. Auf Höhe des kreuzenden Fußweges übersah der Rentner einen 20jährigen Fußgänger. Durch den seitlichen Zusammenprall erlitt der junge Mann eine Fraktur. Nach Erstversorgung durch einen Notarzt wurde der Verletzte in das Leopoldina-Krankenhaus nach Schweinfurt verbracht. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 800,– Euro.

Da bisher der genaue Unfallhergang noch nicht abschließend geklärt werden konnte, werden Zeugen des Vorfalls gesucht.

Unfallflucht

Untereuerheim – Am Freitag, den 25.10.2019, gegen 10.30 Uhr, wurde in der Lindenstraße 6 eine Straßenlaterne angefahren und beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 150,– Euro geschätzt. Der Verursacher konnte bisher nicht ermittelt werden.

Sachbeschädigung an Pkw
Gerolzhofen – Am Donnerstag, den 24.10.2019, zwischen 14.55 h und 15.15 h wurde auf dem Parkplatz des Rewe-Einkaufsmarktes in Rügshofen ein blauer Pkw Kia an der Kofferraumheckklappe verkratzt.
Der Schaden beträgt ca. 300,– Euro.

Die Polizeiinspektion Gerolzhofen bittet in allen Fällen um Hinweise, Tel. 09382 – 9400.
Brennholz entwendet

Retzstadt, Lkr. Main-Spessart. Im Zeitraum vom 01.06.2019 – 26.10.2019 wurden von einem Wiesengrundstück im Bereich der Gramschatzer Straße in Retzstadt rund zwei Ster Brennholz entwendet.

Motorradunfall mit zwei leicht verletzten Personen

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am 26.10.2019 kam es an der Straßenkreuzung Stützenbergstraße / Oberbachring in Zellingen zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzen Personen. Ein 21jähriger Motorradfahrer übersah hierbei einen von rechts kommenden PKWLenker, wodurch er erschrak und zusammen mit seiner Soziusfahrerin zu Boden stürzte. Der vorfahrtsberechtigte PKW-Lenker konnte sein Fahrzeug rechtzeitig abbremsen und so einen Zusammenstoß verhindern. Der Motorradfahrer und seine Soziusfahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu, welche vor Ort behandelt werden konnten.

Unter Alkoholeinfluss im Straßenverkehr unterwegs

Zellingen, Lkr. Main-Spessart. Am 26.10.2019 wurde ein 60jähriger PKW-Lenker in der Würzburger Straße in Zellingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei dem Mann ein deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde durch die kontrollierenden Beamten ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Test erbrachte einen Wert von 1,14 Promille. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Seine Fahrerlaubnis wurde vor Ort einbehalten.
Pressebericht der Polizeiinspektion Mellrichstadt vom 27.10.2019

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmorgen überquerte ein Fußgänger in Mellrichstadt die Bergstraße. Dabei wurde er von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Nach bisherigen Erkenntnissen war an dem Pkw des Unfallverursachers kein Licht eingeschaltet. Durch den Sturz bzw. die Berührung mit dem Fahrzeug verletzte sich der Fußgänger leicht. Der Fahrer des Fahrzeuges entfernte sich daraufhin von der Unfallstelle, ohne sich um den verletzten Geschädigten zu kümmern. Dieser wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizei sucht nach Zeugen des Unfalls. Sollte jemand Beobachtungen gemacht haben, so wird er gebeten, sich unter der Telefonnummer (09 776) 8060 bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu melden.

Bei Rückwärtsfahren anderen geschädigt

Oberstreu, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitag zur Mittagszeit fuhr ein 47-jähriger mit seinem Kleintransporter im Lieferverkehr in Oberstreu. Hinter ihm fuhr die Geschädigte mit ihrem Kleinwagen. Der Unfallverursacher hielt an und setzte zurück, übersah jedoch die hinter ihm wartende 28-jährige Pkw Fahrerin, so dass er mit seinem Heck in die Front des Kleinwagens fuhr und diesen beschädigte. Der Gesamtschaden des Unfalls dürfte bei ca. 2000 € liegen. Den Fahrer des Kleintransporters erwartet nun ein Bußgeld.

Ladendiebstahl in Supermarkt

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitagnachmittag fiel einem aufmerksamen Zeugen in Mellrichstadt in einem Supermarkt eine Person auf, welche zuerst Waren in ihren Rucksack steckte, dann aber den Kassenbereich passierte, ohne diese Waren zu bezahlen. Auf Ansprache hin konnten im Rucksack des Beschuldigten Waren im Wert von ca. 25 € festgestellt werden. Da der 46-jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung einbehalten, zudem erhält der Ladendieb Hausverbot im Supermarkt und muss eine Fangprämie entrichten.

Betrunken mit den Fahrrad gestürzt

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Samstag in den Abendstunden stieg eine 38-jährige aus den Landkreis Rhön-Grabfeld auf ihr Fahrrad, obwohl sie eindeutig zuvor zu viel Alkohol getrunken hatte. Nach ca. 200 Metern kam sie, vermutlich aufgrund ihrer starken Alkoholisierung, zu Fall und verletzte sich hierbei leicht. Hinzukommende Passanten riefen den Rettungsdienst und die Polizei. Die Beamten stellten starken Alkoholgeruch fest, ein Vortest ergab einen Wert von ca. 1,9 Promille, weshalb die Entnahme einer Blutprobe unumgänglich war. Auf die Dame kommt nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Reisighaufen brennt ohne Aufsicht

Hausen, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend brannten in Hausen in der Verlängerung des sogenannten „Eisgrabens“ in Richtung Hillenberg vier Reisighaufen. Diese wurde dort aufgeschüttet und offensichtlich kontrolliert angezündet, jedoch kümmerte sich im Nachgang niemand mehr um die Wald- und Forstabfälle. Daher musste die Feuerwehren aus Hausen und Fladungen anrücken um die Feuer zu löschen.

Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bittet um Hinweise, wer die Reisighaufen dort aufgeschichtet bzw. angezündet hat. Hinweisgeber können sich unter der Telefonnummer (09 776) 8060 bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt melden.

Jugendlicher unter starkem Alkoholeinfluss

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, stellte eine Streife der Polizeiinspektion Mellrichstadt einen 14-jährige im Innenstadtbereich von Mellrichstadt fest. Der Jugendliche hatte so viel Schnaps getrunken, dass er nicht einmal mehr einen Alkoholtest durchführen konnte. Daher wurde er durch den Rettungsdienst in Krankenhaus gebracht und seine Eltern verständigt. In diesem Fall wird das Jugendamt durch die Polizei über den Vorfall informiert.

Lichtgläser zerstört

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen der Lichternacht von Samstag auf Sonntag in Mellrichstadt hatte ein Anwohner in Mellrichstadt in der Friedensstraße mehrere Lichter aus Glas zur Beleuchtung bzw. Dekoration aufgestellt. Ein- oder mehrere bislang unbekannte Täter haben diese Gläser umgeworfen und zerstört, daher wandte sich der Eigentümer an die Polizei.

Sollte hier jemand Beobachtungen gemacht haben, so bittet die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonnummer (09 776) 8060 um Hinweise.