Start Polizeiberichte Montag

Montag

294
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Hammelburg vom 07.10.2019

Durch Auffahrunfall verletzt
Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen

Am Sonntagabend ereignete sich bei Euerdorf auf der KG4 ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrzeugführerin leicht verletzt wurde. Die Frau befuhr mit ihrem Skoda die Kreisstraße und musste an der Einmündung zur Schweinfurter Straße verkehrsbedingt anhalten. Der Fahrer eines nachfolgenden VW Golf erkannte dies offenbar zu spät und prallte mit seinem Pkw in das Heck des haltenden Skoda. Dessen Fahrerin wurde leicht verletzt. Der VW Golf musste später abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6500 Euro.

Wildunfall mit Reh
Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen

Ein Reh lief am Sonntagabend auf der KG 12 bei Elfershausen unvermittelt vor einen Richtung Hammelburg fahrenden Pkw. Dessen Fahrzeugführer konnte nicht mehr anhalten oder ausweichen, sodass es zum Zusammenstoß mit dem Wildtier kam. Das Reh verendete vor Ort, am Pkw entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 07.10.2019

Von Fahrbahn gerutscht

Arnstein, Lkr. Main-Spessart. Am Sonntag kam gegen 16:15 Uhr ein 26-jähriger Autofahrer zwischen Schwebenried und Arnstein mit seinem Pkw auf der regennassen Fahrbahn, im Auslauf einer Rechtskurve, ins Rutschen. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich an der angrenzenden Böschung. Der Pkw rutschte dann wieder auf die Fahrbahn zurück wo er auf dem Dach liegen blieb. Der Fahrer des Pkw wurde bei dem Unfall nicht verletzt, an seinem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1000.- Euro. Die Staatsstraße musste bis zur Bergung des Pkw für ca. 1 ½ Stunden voll gesperrt werden. An der Unfallstelle waren zur Unterstützung die Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Arnstein eingesetzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 07.10.2019

Verkehrsgeschehen
Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden am Sonntag insgesamt acht Verkehrs-unfälle gemeldet. Bei einem Unfall entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Bei zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.
BMW auf Disko-Parkplatz angefahren
Volkach, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde auf dem Diskotheken-Parkplatz Im Seelein ein geparkter BMW angefahren. Der Fahrzeugbe-sitzer hatte diesen gegen Mitternacht abgestellt. Am Sonntagmittag bemerkte er im Frontbereich die Beschädigung. Der Schaden beträgt etwa 3000 Euro. Der Verursa-cher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter der Tel. 09321-1410.
Missglücktes Überholen
Wiesenbronn, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagvormittag befuhren zwei Verkehrsteil-nehmer mit ihrem Pkw die Hauptstraße in Richtung Rödelsee. Zeitgleich fuhren zwei Traktoren ebenfalls in Richtung Rödelsee. Vor der Einmündung in die Klingenstraße überholten beide Pkw die Traktoren. Der vorausfahrende VW Golf ordnete sich nach dem Überholvorgang noch vor der Verkehrsinsel wieder nach rechts ein und wollte anschließend an der Einmündung zur Klingenstraße nach links abbiegen. Der nach-folgende VW Caddy-Fahrer schaffte es nicht mehr nach seinem Überholvorgang noch vor der Verkehrsinsel nach rechts einzuscheren und fuhr links an der Insel vor-bei. Im Einmündungsbereich kam es daraufhin zum Zusammenstoß der beiden Pkw. Der entstandene Schaden beträgt etwa 5000 Euro.
Unachtsam aus Grundstück gefahren
Rüdenhausen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend fuhr ein 45-jähriger Verkehrsteil-nehmer mit seinem Audi in der Wiesenstraße aus einer Grundstückausfahrt heraus. Dabei missachtete er einen vorbeifahrenden Fiat und stieß mit diesem zusammen. Durch den Aufprall wurde der Fiat gegen einen geparkten Opel gestoßen. Durch die Wucht wurde dieses Fahrzeug noch auf einen davor stehenden Skoda geschoben. Der entstandene Schaden wird auf etwa 8500 Euro geschätzt.
Fahranfänger verursacht Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhren zwei Verkehrsteilnehmer zeitgleich die Panzerstraße. Aus Unachtsamkeit fuhr ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Audi auf den vorausfahrenden VW Golf auf. Der entstandene Schaden beträgt etwa 2000 Euro.
Biber bei Unfall getötet
Mainstockheim, Lkr. Kitzingen – In der Samstagnacht befuhr eine 19-jährige Ver-kehrsteilnehmerin mit einem Renault Twingo die Staatsstraße 2270 zwischen Main-stockheim und Kitzingen. Etwa 100 Meter nach der Ortschaft erfasste sie einen auf der Fahrbahn laufenden Biber. Das Tier wurde dabei getötet. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.
Katze auf Bundesstraße überfahren
Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 33-jähriger Verkehrs-teilnehmer die B 286 von Gerolzhofen kommend in Richtung Wiesentheid. Kurz vor der Ortschaft Neuses a.Sand lief eine Katze auf die Fahrbahn und wurde von dem Skoda erfasst. Das Tier verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.
Rehe verursachen Wildunfälle
Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagabend befuhr ein 29-jähriger Verkehrs-teilnehmer mit seinem Mazda die Staatsstraße 2272 von Feuerbach in Richtung Wiesentheid. Im Bereich des Waldgebietes Klingenholz sprang ein Reh auf die Fahr-bahn und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.
Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Sonntagmorgen befuhr ein 49-jähriger Verkehrsteil-nehmer die Kreisstraße 36 von Volkach in Richtung Lülsfeld. Im Waldgebiet Brand sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Ford erfasst. Am Pkw erstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 07.10.2019

Aus dem Stadtgebiet

Zwei Schlagringe im Fahrzeug
Schweinfurt. Bei einer Kontrolle in der Nacht von Sonntag auf Montag konnten im Fahrzeug eines 20-Jährigen aus dem Landkreis Schweinfurt zwei Schlagringe aufgefunden werden.

Der polizeilich bekannte Mann war in der Helsinkistraße mit seinen Pkw unterwegs. Bei der Kontrollen im Fahrzeug zwei Schlagringe, einer der Marke Eigenbau aufgefunden werden. Die Schlagringe wurden noch vor Ort beschlagnahmt. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen eines Vergehens nach dem Waffengesetzt.

Aus dem Landkreis

Sachbeschädigung durch Graffiti
Grafenrheinfeld, LKR Schweinfurt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Grafenrheinfeld ein Scheunentor, eine Dixi-Toilette, ein Traffohäuschen sowie eine Kinderrutsche besprüht bzw. beschmiert. Die Sachbearbeitung hat die PI Schweinfurt übernommen.

Volltrunken von Polizei nach Hause gebracht
Grafenrheinfeld, LKR Schweinfurt. Ein 22-Jähriger stark alkoholisierte fiel einer Polizeistreife in der Maingasse auf. Den Nachhausweg hatte der 22-Jährige aus eigener Kraft nicht mehr bewerkstelligen können. Die Beamten brachten den jungen Mann nach Hause. Den 22-Jährigen erwartet nun eine Kostenrechnung der Polizei.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Bad Neustadt Pressebericht vom 07.10.2019
Unfallflucht
OBERELSBACH – LKR RHÖN-GRABFELD
Ein 66-jähriger Mann verständigte am Sonntagnachmittag die Polizei, weil sein in der
Urspringer Straße, vor Hs.Nr. 5, geparkter VW Passat, gegen 14.20 Uhr, durch einen
nicht bekannten Fahrzeugführer beschädigt worden war. Der Geschädigte hatte einen
Schlag gehört und beim Nachsehen festgestellt, dass am Pkw der linke Seitenspiegel
nach vorne umgeklappt war und das Gehäuse auf dem Boden lag.
Der Schaden wird auf rund 1.000,- Euro geschätzt.
Wer hat den Anstoß beobachtet und kann Hinweise auf den flüchtigen Autofahrer
geben?
Wildschwein erfasst
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntag fuhr ein 59-jähriger Mann mit seinem Golf Cabriolet von der B 278 in die
Königshofer Straße in Fahrtrichtung Herschfeld ab und erfasste dort nach etwa 200 m
eine Wildsau, die gerade über die Straße raste. Das Wildschwein war danach nicht am
Leben und der Golf hatte einen Schaden von mindestens 1.000,- Euro.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 07.10.2019

Wildunfall
Kolitzheim – Samstagnacht befuhr eine PKW-Fahrerin die Kreisstraße von Kolitzheim in Richtung Zeilitzheim. Plötzlich sprangen drei Rehe auf die Fahrbahn. Die Fahrerin erwischte trotz Bremsvorgang noch ein Tier. Dieses wurde unter das Fahrzeug geschleudert. Am Fahrzeug selbst konnte vor Ort kein Schaden festgestellt werden.

Kleinunfall
Gerolzhofen – Beim vorwärts Einparken streifte ein PKW-Fahrer am Sonntagmorgen einen ordnungsgemäß auf dem Marktplatz geparkten Ford. Es entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,– Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 07.10.2019

Drogen

Wonfurt-Steinsfeld – Am Samstagabend wurde in der Unterschwappacher Straße ein Seat Leon-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Beim Öffnen der Fahrertüre konnte durch die Polizeistreife Marihuana-Geruch festgestellt werden. Der 21-jährige Fahrer zitterte und zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Bei der anschließend durchgeführten Personenkontrolle konnten mehrere Gramm Marihuana aufgefunden werden. Ein Drogenvortest verlief positiv und im Krankenhaus wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde ihm unterbunden, der Fahrzeugschlüssel an die Mitbewohner ausgehändigt.
Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen unerlaubten Drogenbesitzes zu.

Pressebericht des PP Unterfranken vom 07.10.2019

Nach dem Tod einer 84-Jährigen – Kripo sucht Zeugen

SCHWARZACH AM MAIN – OT GERLACHSHAUSEN, LKR. KITZINGEN. Zur lückenlosen Aufklärung des Todes einer 84-Jährigen sucht die Kripo Würzburg nun nach Zeugen. Die Seniorin war am 22. September in hilfloser Lage an der Schleuse in Gerlachshausen entdeckt worden und verstarb eine Woche später im Krankenhaus. Unklar ist derzeit, wie die Rentnerin von Volkach nach Gerlachshausen kam.

Wie bereits berichtet, geht die Kripo den derzeitigen Ermittlungen nach davon aus, dass die Seniorin am Freitag, dem 20. September oder Samstag, dem 21. September von Volkach bis zur Schleuse in Gerlachshausen gelaufen und dort dann offenbar einen längeren Abhang hinuntergestürzt war. Selbst war die Frau nicht in der Lage, Hilfe zu rufen. Schiffsführer meldeten am Vormittag des 22. September eine verletzte Frau beim Schleusenwärter, worauf sofort der Rettungsdienst alarmiert wurde. Am Schleusenufer konnte die Seniorin, die zwar noch bei Bewusstsein, aber sichtlich geschwächt war, aufgefunden und medizinisch versorgt werden.

Aufgrund ihres kritischen Zustands verstarb die Seniorin eine Woche später in der Klinik. Die Kriminalpolizei Würzburg hat die Sachbearbeitung des Unglücksfalls übernommen und sucht für die Rekonstruktion des Unfallherganges Zeugen, die die Rentnerin am Freitag ab 16:00 Uhr oder im Laufe des Samstags auf ihrem Weg von Volkach nach Gerlachshausen beobachtet haben. Es ist davon auszugehen, dass sie den Fuß- und Radweg entlang des Mains, parallel zur Staatsstraße 2271, benutzt hat. Auffälligstes Merkmal dürfte ein Einkaufstrolley gewesen sein, den die 84-Jährige bei sich hatte.

Zeugen, insbesondere Fußgänger und Radfahrer, die am Freitag, des 20. September oder am Samstag, des 21. September, den Radweg genutzt haben und denen eine ältere Dame mit Einkaufstrolley aufgefallen war, werden gebeten sich bei der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 zu melden.

Pressebericht der Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck vom 07.10.2019

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Oberthulba

Unfallflucht
Am Sonntagnachmittag, gegen 17:45, ereignete sich auf der A 7 bei Oberthulba ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.
Ein Pkw-Fahrer fuhr mit seinem blauen E-Klasse Mercedes vermutlich aus Unachtsamkeit bei Oberthulba in die dort bestehende Autobahnbaustelle. Beim Verlassen der Baustelle achtete er nicht auf den Verkehr auf der linken Fahrspur Richtung Kassel und es kam zu einem Auffahrunfall zweier Fahrzeuge. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Von einem Zeugen konnten lediglich die Buchstaben HF oder HN vom Kennzeichen abgelesen werden. Es entstand ein Sachschaden von 7500,– Euro. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Hinweise bitte unter Tel. 09722/9444-0.

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Bad Brückenau

Duell auf der A 7 – Golf gegen BMW
Ein 37-jähriger Techniker aus Nordrhein-Westfalen und ein 28-jähriger Disponent aus Baden-Württemberg lieferten sich am Samstagmittag mit ihren Fahrzeugen ein Duell auf der A 7 bei Bad Brückenau. Mit Golf und BMW nötigten und bremsten sich die beiden Pkw-Fahrer auf einer längeren Strecke Richtung Süden aus. Als sie dann auf einem Parkplatz vor der Anschlussstelle Volkers anhielten, gingen sie aufeinander los. Im Gerangel fielen beide Kontrahenten zu Boden. Mit leichten Schürfwunden stiegen sie wieder in ihren Pkw und warteten auf die Polizei. Jetzt gibt es für beide Streithähne eine Anzeige wegen Nötigung und Körperverletzung.

Bad Kissingen Pressebericht vom 07.10.2019

Bad Kissingen

Glastüre in der Ludwigstraße beschädigt – Zeugen gesucht

Am Sonntagabend gegen 21:15 Uhr bemerkte der Mitteiler, dass in der Ludwigstraße eine Glaseingangstüre zu einem Geldautomatenraum beschädigt worden war.
An der Örtlichkeit befinden sich ein Geldautomat und ein Kontoauszugsdrucker in einem mit Glas umbauten Vorraum eines Bekleidungsgeschäftes. Die Glastür wurde offenbar gewaltsam geöffnet und hing noch an einer Angel.
Da die Tür drohte heraus zu fallen, wurde die Feuerwehr verständigt, welche die Gefahrenquelle beseitigte. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 entgegen. Wer kann Angaben zur Tatzeitmachen?

Wildunfall

Am Sonntagmorgen, befuhr ein Audi-Fahrer die KG8 von Schweinfurt kommend in Richtung Bad Kissingen. Wenige Meter vor Reiterswiesen wollte ein Reh die Fahrbahn überqueren. Der Audi-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Das Reh verendete am Unfallort. Der Audi-Fahrer blieb unverletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von zirka 1000,- Euro.

Bad Bocklet

Reh rennt zurück in den Wald

Auf der Staatsstraße St 2292 von Bad Bocklet in Richtung Bad Kissingen erfasste am Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, ein Opel-Fahrer ein Reh, das ihm von rechts in das Fahrzeug lief. Dabei entstand ein Schaden von circa 2.000,- Euro. Das Tier rannte zurück in den Wald. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Burkardroth

Reh stirbt bei Wildunfall

Auf der Ortsverbindungsstraße von Premich in Richtung Wollbach erfasste am Montagmorgen, gegen 04.20 Uhr, der Fahrer eines Kleintransporters ein Reh, das von links die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte die Kollision nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 20,- Euro.

Münnerstadt

Wildunfälle am Wochenbeginn

Einen nicht so schönen Wochenbeginn hatten zwei Verkehrsteilnehmer aus dem Landkreis.
Gegen 06.35 Uhr erfasste eine VW-Fahrerin auf der Fahrt von Seubrigshausen in Richtung Wermerichshausen eines von zwei Rehen. Dabei entstand am Fahrzeug ein Schaden von circa 2.000,- Euro.
10 Minuten später kam zu einem weiteren Wildunfall. Ein Opel-Fahrer erfasste auf der Kreisstraße KG 20 ein Reh, das ihm ins Fahrzeug lief. Am Fahrzeug entstand dabei ein Schaden von circa 1.000,- Euro.
Die jeweiligen Jagdpächter wurden über die Wildunfälle informiert.

Maßbach

Reh flüchtet nach Kollision

Eine VW-Fahrerin erfasste am Montagmorgen, gegen 07.20 Uhr, auf der Kreisstraße KG 2 von Weichtungen in Richtung Maßbach ein Reh. Nach der Kollision flüchtete das Tier. Am Fahrzeug entstand im vorderen linken Bereich ein Schaden von circa 700,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Tankbetrug

Am Sonntagnachmittag tankte eine männliche Person an einer Tankstelle nahe der A71 seinen Nissan Pkw. Der Fahrer zahlte jedoch den Betrag von 61,06 € nicht und fuhr davon. Durch die Überwachungskamera konnte der Tankvorgang mit dem Kfz-Kennzeichen aufgezeichnet werden. Die Ermittlungen wegen Tankbetrugs führt die Polizeiinspektion Bad Kissingen.

Handy gekauft und bezahlt – nie erhalten

Ein Oerlenbacher Bürger kaufte über Ebay Anfang September ein Handy Samsung S 10 im Wert von 527,- Euro. Trotz sofortiger Überweisung des Kaufbetrages auf ein Konto in Österreich, wurde die Ware bis heute nicht geliefert. Es werden nun Ermittlungen wegen Warenbetruges geführt.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 07.10.2019
Mit Restalkohol unterwegs
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Sonntag geriet gegen 08.30 Uhr ein 61-jähriger Fiatfahrer in der Ernst-Putz-
Straße in eine Verkehrskontrolle. Aus dem Auto kam Alkoholgeruch, weshalb ein
Test angeboten wurde. Dieser zeigte gut 0,6 Promille an. Somit wurde die
Weiterfahrt unterbunden, ein Bußgeld mit Fahrverbot wird demnächst per
Bußgeldbescheid ins Haus flattern.
Betrunken auf großer Fahrt
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Aus dem Nürnberger Raum war ein 44-jähriger am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr
unterwegs auf der Rhön-Autobahn Richtung Norden. Aufmerksame
Verkehrsteilnehmer riefen im Raum Bad Brückenau die Polizei an und teilten mit, dass
der Mann mit seinem Toyota in Schlangenlinien unterwegs sei. Beamte der Polizei Bad
Brückenau lotsten ihn von der Autobahn herunter und stellten beim Alkotest einen
Atemwert von mehr als 1,1 Promille fest. Die Weiterfahrt im Streifenwagen ging dann
direkt zur Blutentnahme, der Führerschein wurde im Vorgriff auf den zu erwartenden
Entzug der Fahrerlaubnis an Ort und Stelle einbehalten.
Einem Wanderer aus der Patsche geholfen
Riedenberg, Lkr. Bad Kissingen
Bereits am vergangenen Donnerstag geriet ein 59-jähriger Wanderer aus Gemünden
auf dem Kreuzberg in Schwierigkeiten. Beim Bezahlen dort stellte er den Verlust
seines Geldbeutels fest. Er rief im Würzburger Haus an, dem Ort der letzten Rast vor
dem Kreuzberg. Wirklich wurde dort seine Geldbörse samt Inhalt gefunden. Nachdem
ohne Geld am Kreuzberg Endstation der Wandertour gewesen wäre, nahm eine Streife
der Polizei Bad Brückenau die Sache in die Hand und verband die Streifenfahrt nach
Wildflecken mit einem Abstecher über das Kloster Kreuzberg, wo der erleichterte
Wandersmann die Beamten schon erwartete. Die Einladung auf eine Halbe Klosterbier
zum Dank musste die Streife aber ablehnen.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 07.10.2019

Beim Ausparken hats gekracht

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Freitagvormittag stieß ein PKW-Fahrer beim Ausparken auf einem Parkplatz am Hohen Markstein gegen das geparkte Fahrzeug eines 53-Jährigen. An den beiden PKW’s entstanden Schäden von jeweils 200,- €.

Betrüger bei Ebay Kleinanzeigen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 55-Jähriger wollte vergangene Woche über Ebay-Kleinanzeigen ein Emaille-Werbeschild aus den 30iger Jahren kaufen. Er einigte sich mit dem Verkäufer auf einen Preis von 1100,- €. Über eine Bekannte erfuhr der Käufer dann jedoch, dass die eingestellten Fotos von Ihrem Schild stammen, welches Sie bei Ebay gekauft hatte. Nach jetzigem Ermittlungsstand hatte der Verkäufer aus der Nähe von Duisburg kopierte Bilder verwendet um dieses Werbeschild, welches er gar nicht besaß, zu verkaufen um an das Geld zu kommen. Der Käufer hatte zwar noch kein Geld überwiesen, erstattete aber trotzdem Anzeige wegen Betrug.

Ruhestörung

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am frühen Samstagmorgen meldete ein Anwohner der Polizei, dass sich im Bushäuschen in Höchheim gröhlende Jugendliche aufhalten. Bei Eintreffen der Streife wurde eine Gruppe angetroffen, welche auf Ihr Taxi wartete. Diese wurden zur Ruhe ermahnt.

Streit im Kirchweih-Festzelt

Höchheim, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Freitag auf Samstag gerieten bei einem Streit vor dem Festzelt in Höchheim zwei junge Männer aneinander. Als ein dritter schlichten wollte bekam dieser einen Schlag auf die Nase ab. Eine ärztliche Versorgung war jedoch nicht nötig.

Fahrrad entwendet

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Donnerstag- und Freitagnachmittag wurde in der Thüringer Straße ein Herrenrad aus einem Fahrradständer entwendet. Es handelt sich hierbei um ein schwarz/weißes Rad der Marke Brennabor/Stonefighter. Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 07.10.2019

Fahrrad gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der Zeit von Donnerstag, 03.10.2019, bis Sonntag, 06.10.2019, entwendete ein bislang unbekannter Täter ein mit Fahrradschloss gesichertes Mountainbike von einem Anwesen im Mellrichstädter Bahnhofweg. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarz/blaues Herrenrad der Marke Merida, Typ Hardy. Auffällig sind weiße Felgen und eine weiße Federgabel. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Autobatterie illegal entsorgt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Unterhalb des Mellrichstädter Sportplatzes hatte ein Unbekannter eine alte Autobatterie illegal entsorgt. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes am Sonntagmorgen stellte sich heraus, dass diese offensichtlich zu einer ausrangierten Elektroeinheit gehörte. Der städtische Bauhof wurde mit der Beseitigung und Entsorgung des Unrates beauftragt.
Sollte jemand eine Beobachtung gemacht haben oder Hinweise auf den Entsorger geben können, wird er gebeten, sich mit hiesiger Polizeidienststelle unter Tel. (09776) 806-0 in Verbindung zu setzen.