Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

236
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Bad Brückenau

Wildunfälle – Waschbär, Reh und Biber
Schondra-Untergeiersnest/Schondra-Schönderling/Zeitlofs-Trübenbrunn/Lkr. Bad Kissingen
Die Gefahr von Wildunfällen ist weiterhin ungebrochen. Nachdem in der Nacht von Montag auf Dienstag vier Wildunfälle bei der Bad Brückenauer Polizeiinspektion registriert werden mussten, kam es in den letzten 24 Stunden zu drei weiteren Begegnungen von Auto und Wildtieren. Die Opfer jetzt: ein Waschbär, ein Reh und ein Biber.
Am Dienstagmorgen gegen 7.20 Uhr fuhr eine 23Jährige mit ihrem Golf auf der Staatsstraße 2790 von Hammelburg in Richtung Bad Brückenau. In der so genannten „Krummen Kar“, einer engen Kurve kurz vor Untergeiersnest, lief ihr ein Waschbär vors Auto. Sie kam mit dem Schrecken davon. Am Dienstagabend fuhr ein 69Jähriger von Schondra nach Schönderling. Dabei lief ihm kurz vor Schönderling bei Dunkelheit ein Reh vor seinen Mercedes. Auch er wurde nicht verletzt. Der Blechschaden ist mit rund 2000 Euro aber beträchtlich. Am Mittwochmorgen noch vor der Dämmerung erwischte es bei Trübenbrunn einen Biber, der vor einen Seat lief. Der 57jährige Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und erwischte das Tier. Auch hier kam der Fahrer mit dem Schrecken davon, am Seat aber wurde durch den Anprall ebenfalls Blechschaden in Höhe von rund 2000 Euro verursacht.

Kleinunfall beim Rangieren auf Parkplatz
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Beim Rangieren auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes übersah am Dienstagabend ein 75Jähriger einen Randstein und setzte mit der Ölwanne seines Golf auf. Dadurch wurde die Ölwanne aufgerissen und Motoröl lief aus. Die Feuerwehr Bad Brückenau band die auslaufenden Schmierstoffe ab, so dass kein weiterer Schaden entstand. Das verunfallte Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
Hammelburg

Versuchter Einbruch

Hammelburg, OT Diebach, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit von Samstag, 07.09.19, 17 Uhr, bis Dienstag, 10.09.19, 12 Uhr, hat ein bislang unbekannter Täter versucht die Eingangstür zu einem Rohbau in der Diebacher Straße aufzuhebeln. Da die Tür stand hielt wurde nichts entwendet. Hinweise zu dem Täter nimmt die PI Hammelburg unter Tel: 09732/9060 entgegen.

Zweimal Wildunfall

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: Am Dienstag kam des auf der B 287 zu zwei Unfällen mit Rehen. Der Erste ereignete sich um 06:30 Uhr zwischen Euerdorf und Bad Kissingen. Hierbei wurde ein Skoda beschädigt. Der zweite Unfallort befand sich zwischen Euerdorf und Trimberg. Hier war ein Renault beteiligt. An beiden Fahrzeugen entstand im Frontbereich ein Schaden in Höhe von jeweils ca. 1500 Euro.

Bad Königshofen

Von der Fahrbahn abgekommen

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstagmittag fuhr eine 60-Jährige mit Ihrem PKW auf der Umgehungsstraße in Bad Königshofen. Vermutlich aus Unachtsamkeit kam Sie nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte die Leitplanke. Es entstand ein Schaden von insgesamt 1100,- €

Werbebanner aufgeschlitzt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen wurde von Unbekannten an der B279 gegenüber der Walther-Tankstelle ein Werbebanner eines Motorradclubs aufgeschlitzt. Zeugenhinweise hierzu nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Ohne gültige Fahrerlaubnis

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle am Dienstagnachmittag in der Sparkassenstraße stellten die Beamten fest, dass ein PKW-Fahrer nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Der 57-Jährige besaß zwar einen ausländischen Führerschein, dieser war jedoch hier nicht gültig. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis zu.

Amazon-Account gehackt

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Unbekannte hackten den Amazon-Account eines 33-Jährigen und bestellten drei Bücher über dieses Konto. Laut Inkassobüro besteht eine offene Forderung in Höhe von 60,02 €. Der Mann erstattete Anzeige.

Gerolzhofen

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 11.09.2019
Verkehrsunfälle
Kolitzheim. Am vergangenen Montag, zwischen 08.00 Uhr und 16.00 Uhr, wurde in der Lindacher Straße die Wand einer Scheune beschädigt. Aufgrund der Unfallspuren dürfte es sich bei dem unfallverursachenden Fahrzeug um einen mit Holz beladenen Lkw gehandelt haben. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1000 € geschätzt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, möchten sich bitte mit der Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400 in Verbindung setzen.
Frankenwinheim. Zu einem Unfall mit etwa 4000 € Sachschaden kam es am Dienstagnachmittag in der Johann-Laufer-Straße. Ein 42jähriger Jaguar-Fahrer befuhr die Johann-Laufer-Straße und übersah an der Kreuzung Am Hohlgraben die Vorfahrt einer von rechts kommenden VW-Fahrerin. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet

Teures Fahrrad entwendet

Schweinfurt, Gunnar-Wester-Straße. Am letzten Freitag, zwischen 12.30 Uhr und 20.00 Uhr, stellte der Eigentümer sein schwarzes Fahrrad der Marke Cube, Typ Racer One, in der Stadt ab und versperrte es mit einem Speichenschloss. Als er zurückkehrte musste er feststellen, dass dieses entwendet wurde. Der Neupreis des Fahrrades lag bei zirka 1.000 Euro.

Sattelauflieger entwendet

Schweinfurt, Straßburgstraße. Am Dienstag, gegen 13.30 Uhr, entwendete ein Unbekannter vom Lkw-Parkplatz der ARAL-Tankstelle einen Sattelauflieger mit polnischer Zulassung der seit mehreren Tagen dort abgestellt war. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf zirka 7.000 Euro.

Fahrzeug zerkratzt

Schweinfurt, Schrammstraße. Von Montag 14.00 Uhr bis Dienstag 09.00 Uhr wurde über Nacht der am Straßenrand geparkte schwarze Pkw der Marke Ford, Typ Fiesta durch einen unbekannten Täter an den Fahrzeugtüren zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Verkehrsgeschehen:

0,5 Promille-Grenzen überschritten

Schweinfurt, Deutschhof/Konrad-Adenauer-Straße. Am Dienstag, kurz vor 09.00 Uhr, wurde ein 66-jähriger Schweinfurter mit seinem Pkw einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Schon beim Ansprechen konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 0,7 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Betroffene unterzog sich freiwillig einem gerichtsverwertbaren Atemalkoholtest der immer noch deutlich über dem Grenzwert lag. Ihn erwartet nun ein Regelbußgeldsatz von mindestens 500 Euro und einen Monat Fahrverbot für seine Verfehlung.

Omnibus streift Pkw und entfernt sich unerkannt vom Unfallort

Schweinfurt, Bahnhofsplatz. Am Dienstag, gegen 17.30 Uhr, stand der geschädigte Verkehrsteilnehmer mit seinem silbernen Pkw der Marle Volvo am Bahnhofsplatz und wollte in die Stresemannstraße abbiegen. An der Einmündung befand sich rechts neben ihm ein weißer Omnibus der nach rechts auf die Stresemannstraße abbog. Beim Abbiegevorgang Buses touchierte dieser mit der linken hinteren Fahrzeugecke die rechte Fahrzeugseite des Geschädigten im Bereich der Beifahrertüre. Es entstanden zwei Kratzer im Bereich dieser Türe. Das Kennzeichen des Verursachers ist leider nicht bekannt, dieser entfernte sich von der Unfallörtlichkeit ohne sich um den entstanden Schaden von zirka 600 Euro zu kümmern.

Aus dem Landkreis

Plastik- und Papiermüll nach Grillfeier hinterlassen

Schonungen, Ufer/Schonunger Bucht. In der Zeit von Freitag 16.00 Uhr bis Dienstag 14.00 Uhr, hinterließen Unbekannte ihren Plastik- und Papiermüll im direkten Umfeld der Schonunger Bucht. Offenbar gab es eine Grillparty, das Aufräumen und Beseitigen des Unrates gehörte aber nicht mehr dazu.

Altreifen mit Stahlfelgen abgelagert

Werneck, OT Schnackenwerth, Bergrheinfelder Weg. Von Sonntag 10.00 Uhr bis Dienstag 10.30 Uhr entsorgte ein bisher unbekannter Täter insgesamt zehn Altreifen auf Stahlfelgen, indem er sie neben dem Containerplatz gegenüber dem Sportplatz illegal ablagerte.
Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Mellrichstadt

Spuren hinterlassen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Spuren hinterlassen hatte ein Schmutzfink bei der Entsorgung seines Verpackungsmülles neben den Müllcontaintern im Bereich der Streuwiese in Mellrichstadt. Den Umweltsünder erwartet nun eine Anzeige.

Alkoholisiert mit Mofa unterwegs

Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am Dienstagabend unterzogen die Beamten einen Motorrollerfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle. Dabei stellten sie Anzeichen eines voran gegangenen Alkoholkonsums fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,62 Promille. Den Verkehrsteilnehmer erwartet nun ein hohes Bußgeld, 2 Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot.

Bad Kissingen

Sicht durch Nebel behindert

Auf der Bundesstraße B 286 von Oerlenbach in Richtung Bad Kissingen übersah am Dienstagmorgen, gegen 08.00 Uhr, ein junger Opel-Fahrer aufgrund des dichten Nebels eine scharfe Linkskurve und stieß mit dem rechten Vorderrad gegen den Bordstein am Fahrbahnrand. Dadurch brach die Vorderachse, so dass das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war und durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Es entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro.

Vorfahrt missachtet

Ein Hyundai-Fahrer befuhr am Dienstag, kurz vor 18.00 Uhr, die Kapellenstraße in Richtung Stadtmitte. An der Einmündung Kapellenstraße / Hemmerichstraße übersah er einen von rechts kommenden und auf der abknickenden Vorfahrtsstraße befindlichen Pkw Peugeot und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 3.000,- Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der beiden Fahrzeugführer. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Münnerstadt

Verkehrsunfall durch Unachtsamkeit

In Burghausen fuhr am Dienstag ein 28- Jähriger mit seinem Pkw gegen einen geparkten Wohnwagen. Der Fahrer des Pkw war abgelenkt, da ihm im Fahrzeug etwas heruntergefallen war und er sich danach bückte. Der Gesamtschaden wurde auf circa 10.000,- Euro geschätzt.

Nüdlingen

Kofferraum verbogen

Ein 56-Jähriger lud am Dienstagmorgen, in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 07.30 Uhr, in der Straße Am Pfaffenpfad gemeinsam mit seinem Arbeitskollegen Material aus einem Ford Transit aus. Als er zum Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die Kofferraumklappe verbeult und verbogen war und sich nicht mehr schließen ließ. Ohne sich um den Schaden von circa 10.000,- Euro zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallstelle. Es werden nun Ermittlungen wegen Unfallflucht geführt. Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Rannungen

Reh rennt in Pkw

Auf der Kreisstraße KG 8 von Maßbach in Richtung Rannungen rannte am Dienstagabend, gegen 20.15 Uhr, einer Peugeot-Fahrerin ein Reh seitlich ins Fahrzeug. Nach der Kollision verschwand das Tier. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Oerlenbach

Pkw zerkratzt- Zeugenaufruf

In der Nacht von Freitag 06.09.19 auf Samstag 07.09.19 wurde in Oerlenbach in der Karl-Karch-Straße auf Höhe Nr. 13 ein schwarzer Pkw zerkratzt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf etwa 3.000,- Euro.
Die Polizeiinspektion Bad Kissingen ist in diesem Fall auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen, da es derzeit keine Täterhinweise gibt. Zeugen, die in besagter Nacht verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden deshalb gebeten sich mit der Polizei in Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Sachschaden beim Ausparken

Auf dem Parkplatz der HEM-Tankstelle parkte am Dienstagmorgen, gegen 06.10 Uhr, ein Fahrer eines Klein-Lkw von seinem Stellplatz aus und übersah dabei einen genau hinter seinem Fahrzeug befindlichen Pkw Ford, so dass es zum Zusammenstoß kam. Es entstand ein Schaden von circa 600,- Euro. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Haßfurt

Kennzeichendiebstahl
Am Dienstag stand früh ein geparkter Pkw Smart in Königsberg am rechten Fahrbahnrand im Römershofer Weg. In der Zeit zwischen 06.30 h und 11 h wurden beide Kennzeichen von einem unbekannten Täter entwendet.

Nötigung im Straßenverkehr
Wie der Polizei jetzt mitgeteilt wurde, kam es bereits am 01.09. auf der Strecke zwischen Uchenhofen und Haßfurt zwischen Verkehrsteilnehmern, die alle aus einer Ortschaft im Landkreis stammen, zu einem Konflikt, der in Nötigungen im Straßenverkehr endete.
Die beiden Geschädigten fuhren mit ihren Fahrzeugen, einem Pkw und einem Leichtkraftrad, unabhängig voneinander auf der Kreisstraße von Uchenhofen nach Haßfurt und wollten jeder für sich einen Pkw-Fahrer überholen. Immer zu Beginn des jeweiligen Überholvorgangs fuhr der Überholte mit seinem Fiat auf die Gegenfahrbahn, um die Überholenden zu hindern, an ihm vorbei zu fahren. Dabei mussten Überholversuche wegen des nach links Ausscherens abgebrochen werden. Die Geschädigten erstatteten Anzeige. Nun muss ich der Beschuldigte wegen Nötigung im Straßenverkehr in einem Ermittlungsverfahren verantworten.

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer
Am Mittwoch früh gegen 06.50 h fuhr ein 19-jähriger Auszubildender mit seinem Motorrad auf der Staatsstraße, von Haßfurt kommend, in die Ortschaft Knetzgau ein. Zur gleichen Zeit wollte eine junge Frau mit ihrem Pkw Audi von einem innerörtlichen Feldweg aus auf die Staatsstraße nach links in Richtung Haßfurt abbiegen. Die Frau übersah den herankommenden vorfahrtberechtigten Suzuki-Fahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Dabei prallte der Kradfahrer frontal in die linke Fahrzeugseite des Audis und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Er wurde schwer verletzt per Luftrettung in eine Klinik nach Würzburg gebracht. Die Unfallverursacherin sowie ihre Mitfahrerinnen blieben unverletzt. Allerdings entstand am Audi Totalschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Auch das Motorrad mit einem geschätzten Wert von ca. 1000 Euro ist aufgrund eines Achsgabelbruchs nicht mehr zu gebrauchen. Um auslaufende Betriebsstoffe kümmerte sich der herbeigerufene Abschleppdienst.

Bad Neustadt
Fahrzeugberührung im Gegenverkehr
Niederlauer – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Dienstag, gegen 09.50 Uhr, befuhr eine Toyota-Fahrerin die Kreisstraße von Bad
Neustadt kommend in Richtung Niederlauer, als sie im Gegenverkehr ein
entgegenkommendes Fahrzeug streifte. An dem Toyota entstand ein Schaden in Höhe
von 150,00 Euro. Der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges fuhr ohne
anzuhalten weiter.
Unfallflucht
Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum Dienstag, 10.09.2019, 09.00 Uhr bis 10.15 Uhr, parkte eine Frau ihren
weißen Skoda-Fabia auf dem Schotterparkplatz in der Burgstraße, gegenüber der
Zufahrt zum Salzburgweg. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, stellte sie einen
frischen Unfallschaden am Fahrzeugheck fest. Der Unfallverursacher entfernte sich
von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 300,00
Euro zu kümmern.
Wer kann der Polizei zu den beiden vorgenannten Unfällen Hinweise geben? Tel.
09771/606-0.
Bettelei
Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Auf dem Marktplatz beobachtete am Dienstagnachmittag ein Polizeibeamter in Zivil
drei Bettler. Als er sich den Personen gegenüber als Polizist zu erkennen gab,
flüchteten diese über die Hohntorstraße in Richtung Falaiser Brücke. Alle drei
Personen konnten jedoch gestellt und vorläufig festgenommen werden. Wie sich
herausstellte, täuschten die Bettler vor, für eine Taubstummeneinrichtung zu sammeln,
was nicht den Tatsachen entsprach. Personen, welche Spenden für diese Sammlung
gegeben haben, werden gebeten sich mit der Polizei unter 09771/606-0 in Verbindung
zu setzen. Hervorzuheben war bei der Verfolgung ein Jugendlicher, welcher dem
Beamten für die Verfolgung und Standortmeldungen an die Polizeidienststelle
uneigennützig sein Handy zur Verfügung stellte.