In der Region Main-Rhön hat es im Juli mehr als 230 Autounfälle gegeben, das sind 13 mehr im Juli vergangen Jahres. Das hat das bayerische Landesamt für Statistik mitgeteilt. Während die Zahl der Unfälle bayernweit um rund 10 Prozent zurück gegangen ist, entwickelt sich die Region Main-Rhön gegen den Trend. Bei den Unfällen sind 3 Menschen ums Leben gekommen.

Werbung
Vorheriger ArtikelWerneck: Schlosspark nur eingeschränkt begehbar
Nächster ArtikelEbelsbach: Was wird aus dem Schloss