Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

462
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Autofahrer unter Drogeneinfluss

Bad Brückenau, Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Bei einer am Samstagnachmittag durchgeführten Verkehrskontrolle stellte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Brückenau drogentypische Merkmale bei einem Motorradfahrer fest, die auf den Konsum von Rauschgift hindeuteten.Auf Nachfrage gab der Fahrer dann auch zu Drogen konsumiert zu haben. Der Verkehrsteilnehmer musste seinen Motorrad der Marke Honda stehen lassen und mit zur Polizeidienststelle kommen. Dort wurde zur Beweissicherung eine Blutentnahme  durchgeführt.Die Weiterfahrt mit dem Motorrad wurde unterbunden. Weitere Ermittlungen in der Dienststelle ergaben zudem, dass der Mann in seiner Wohnung Rauschgift in geringer Menge aufbewahrte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt wurde eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt und das Rauschgift sichergestellt.

Betrunkener Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Bei einer in der Nacht zum Sonntag durchgeführten Verkehrskontrolle wurde bei einem 33jährigen Autofahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Der anschließende Atemalkoholtest ergab dann auch einen Wert von über 2 Promille. Auch hier wurde die Weiterfahrt mit dem Pkw Daewoo unterbunden und der Fahrer zur Blutentnahme mit zur Polizeidienststelle Bad Brückenau genommen.

Kollision mit Reh

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am frühen Sonntagmorgen befuhr eine 49-jährige Pkw-Fahrerin die Staatsstraße 2293 von Diebach kommend in Fahrtrichtung Hammelburg, als es zum Zusammenstoß mit einem Reh kam. Das Tier wurde durch den Zusammenstoß getötet, der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf ca. 2000,- Euro.

Diebstahl eines Fahrrads

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen – Am Sonntagmorgen, gegen 01.15 Uhr, wurde ein 22-jähriger Mann „Am Kohlenberg“ einer Kontrolle unterzogen, da er mit einem Fahrrad ohne Licht unterwegs war. Zudem saß auf dem Lenker des Fahrrads noch eine weitere Person. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann das Fahrrad zuvor entwendet hatte. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarz/weißes Mountainbike der Marke Cube (24 Zoll) mit Schriftzug Attention. Das Fahrrad hat einen kaputten Sattel, außerdem eine abnehmbare Beleuchtung vorne und hinten. Der Beschuldigte wurde durch die Beamten vorläufig festgenommen und zur Dienststelle verbracht, das Fahrrad wurde sichergestellt und wird bei der PI Hammelburg verwahrt. Da der rechtmäßige Besitzer bislang noch nicht ermittelt werden konnte, möge sich dieser bitte bei der hiesigen Dienststelle melden. Bei einem Abgleich des Beschuldigten im Fahndungsbestand stellte sich für den Beschuldigten zudem noch eine Ausschreibung zur Aufenthaltsermittlung heraus. Nach erfolgter Sachbearbeitung wurde der Beschuldigte dann wieder entlassen.

Rasenmäher entwendet

Oberthulba, LKr. Bad Kissingen – In der Zeit vom 05.07.19, 17.30 Uhr, bis 06.07.19, 10.00 Uhr, wurde aus einem Carport in der Straße Zum Hellbach ein roter Benzinrasenmäher der Marke Hercules mit einem großen Auffangsack entwendet. Der Rasenmäher hatte einen Wert von ca. 200,- Euro. Hinweise auf den Täter liegen bislang nicht vor.

Von Fahrbahn abgekommen und überschlagen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen – Am Samstagnachmittag befuhr ein 18-jähriger Mann mit seinem Pkw die Ortsverbindungsstraße von Obereschenbach kommend in Fahrtrichtung Diebach. Auf dem Weg dorthin fuhr der Betroffene dann zu schnell in eine Linkskurve, wodurch er zunächst nach links und anschließend nach rechts von der Fahrbahn abkam. Beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zurückzukommen prallte er dann mit dem rechten Vorderrad seines Fahrzeugs gegen einen Wasserlauf, weshalb sich sein Pkw dann zweimal überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der Betroffene konnte sich noch selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde anschließend leicht verletzt in ein Würzburger Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand bei dem Unfall wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 4000,- Euro. Die Absperrung der Straße erfolgte durch die FFW Obereschenbach, die mit 6 Einsatzkräften vor Ort waren.

Jugendschutzkontrollen

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen – Bei Jugendschutzkontrollen im Bereich einer Veranstaltung in Fuchsstadt wurden 3 Jugendliche zwischen 16 und 17 Jahre angetroffen, die allesamt deutlich alkoholisiert waren. Die Jugendliche wiesen Alkoholwerte zwischen 0,74 und 1,58 Promille auf. Alle Drei wurden jeweils ihren Eltern bzw. ihrer Aufsichtsperson übergeben. Eine Alko-Stop Meldung an das Jungendamt erfolgt.

Tunnel wegen Unfall gesperrt

Landkreis Haßberge
Eltmann, BAB 70, FR Bayreuth

Am Samstag, den 06.07.2019, musste die südliche Röhre des Tunnels Schwarzer Berg gegen 20.00 Uhr für 1,5 Stunden auf Grund eines Verkehrsunfalles gesperrt werden.Ein 22-jähriger Fahrzeugführer befuhr im Tunnel den rechten Fahrstreifen und übersah hierbei, dass sich ein weiteres Fahrzeug auf gleicher Spur vor ihm befand. Der junge Mann wollte diesem noch durch einen Schwenker nach links ausweichen, kam ins Schleudern und kollidierte mit dem Pkw auf dem rechten Fahrstreifen. Der Tunnel wurde augenblicklich gesperrt, so dass es bis zur endgültigen Bergung der verunfallten Fahrzeuge zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam. Die beiden Unfallbeteiligten hatten Glück im Unglück: Niemand wurde verletzt; es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von 10.000,- Euro.

Alkoholisiert auf dem Elektroroller unterwegs

Kottendorf, Lkrs. Haßberge: Um Samstagabend wurde eine 22-jährige Dame aus dem Landkreis gesichtet, wie sie nur wenige Meter mit einem Senioren-Elektroroller (Rolektro/E-Trike 25V.2) auf der Kottendorfer Straße fuhr. Bei einer Kontrolle wurde ein Atemalkoholwert von 0,80 Promille festgestellt. Nun erwartet die junge Dame ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld.

Betrunken und ohne Führerschein Pkw unbefugt benutzt

Ebern, Lkrs. Haßberge:  In der Nacht von Samstag auf Sonntag geriet ein betrunkener 19-Jähriger mit seiner Mutter in Streit. Obwohl die Mutter wohlweislich den Pkw-Schlüssel versteckt hatte, fand diesen der Sohn und machte mit dem VW Polo eine Spritztour. Kurze Zeit später kam er wieder zur Wohnung zurück. Hier konnte er von der Streife überprüft werden. Sein Atemalkoholwert lag bei 1,62 Promille, was eine Blutentnahme im Krankenhaus Ebern zur Folge hatte. Einen Führerschein hat der junge Mann nicht.

Pressebericht der Polizeiinspektion Gerolzhofen vom 07.07.2019

Verkehrsunfälle:

Breitbach:  Am Freitag, den 05.07.2019, gegen 14.30 h, befuhren die beiden Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2272 von Oberschwarzach in Richtung Breitbach. In Breitbach musste der vorausfahrende BMW-Fahrer verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte der nachfolgende Fahrer eines VW Bora zu spät und fuhr auf. Beim Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2.300 ,– Euro.

Sulzheim: Eine Pkw-Fahrerin  befuhr am Samstag, den 06.07.2019, gegen 03.00 Uhr, die Kreisstraße SW 53 von Mönchstockheim kommend in Richtung Vögnitz. Ca. 500 m vor Vögnitz erfasste sie ein Reh, das über die Straße rannte. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1000,– Euro.

Gerolzhofen: Zu einen Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person und ca. 4000,– Euro Sachschaden kam es am Samstag, den 06.07.2019, gegen ca. 15.30 h. Die Mazda-Fahrerin befuhr die Staatsstraße 2275 von Mönchstockheim in Richtung Gerolzhofen.Laut Angaben der Pkw-Führerin kreuzte ein Tier die Fahrbahn. Deshalb kam sie ins Schleudern und anschließend nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich dabei und blieb auf der Seite liegen. Die Fahrerin wurde dabei im Pkw eingeklemmt und musste von den alarmierten Feuerwehren aus Gerolzhofen, Mönchstockheim, Rügshofen und Oberschwarzach aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde sie mit diversen Verletzungen vom Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert. Der total beschädigte Pkw wurde von einer Abschleppfirma wieder zurück auf die Fahrbahn gezogen und abgeschleppt.

Bei einem Bluttest im Krankenhaus wurde eine erhöhte Alkoholkonzentration im Blut der Unfallverursacherin festgestellt.

Streit im Lokal

Haßfurt – Am frühen Sonntagmorgen wurde der Polizei eine Körperverletzung, in einem Lokal Am Ziegelbrunn, mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife stellte sich die Sachverhaltsaufklärung schwierig dar, da viele Beteiligte dem Alkohol zugesprochen hatten. Bei der Überprüfung einer Person, welche wohl sachdienliche Angaben machen konnte, trat die 40-jährige Schwester an die Polizeibeamten heran und schlug unvermittelt einem der eingesetzten Beamten ins Gesicht. Die Person wurde daraufhin in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle verbracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei der Beschuldigten einen Wert über 2,5 Promille. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder entlassen. Der Beamte erlitt nur leichte Verletzungen und konnte weiter Dienst verrichten. Die Beschuldigte erwartet nun ein Strafverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Die vorangegangene Körperverletzung konnte schließlich auch noch geklärt werden.

Pkw fängt Feuer

Hofheim – Am Samstagmittag fuhr ein 54-jähriger mit seinem VW Multivan auf den Parkplatz eines Einkaufsmarktes, Am Sänniggrund, in Hofheim und ging in diesen. Während das Fahrzeug geparkt stand, konnte durch eine Zeugin Rauchentwicklung bei dem Fahrzeug festgestellt werden, weshalb sie die Feuerwehr verständigte. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr brannte der Pkw bereits und wurde anschließend abgelöscht. Es wird derzeit von einem technischen Defekt im Motorraum des Fahrzeugs ausgegangen. Ob ein neben dem brennenden Fahrzeug stehender anderer Pkw einen Schaden durch die Hitzeentwicklung davon trug, muss noch geklärt werden. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Whiskey entwendet

Haßfurt – Am Samstagnachmittag betrat ein 38-jähriger einen Lebensmittelmarkt in der Robert-Bosch-Str.. Hierbei konnte er durch einen Zeugen dabei beobachtet werden, wie er mehrere Flaschen Jack Daniels in einen Rucksack einpackte. Nachdem er den Rucksack vollgepackt hatte, wollte der Mann den Einkaufsladen verlassen, ohne die Flaschen zu bezahlen. Hierbei konnte er durch einen Zeugen am Rucksack festgehalten werden. Der Täter streifte sich den Rucksack jedoch ab und flüchtete. Durch die sofortige Mitteilung des Zeugen bei der Polizei und die gute Personenbeschreibung konnte der Beschuldigte im Rahmen der sofortigen Fahndung noch in Haßfurt festgenommen werden. Hierbei hatte die Person noch einen zweiten Rucksack bei sich, welcher ebenfalls mit Whiskey-Flaschen gefüllt war. Im Rahmen der Ermittlungen wurde festgestellt, dass auch die bei der Festnahme mitgeführten Whiskey-Flaschen im gleichen Lebensmittelmarkt entwendet wurden. Insgesamt entwendet der Beschuldigte 16 Flaschen Whiskey im Wert von über 300,- Euro.

Bedrohung in Wohnhaus

Kleinmünster – Am späten Samstagabend kam es zu einer Bedrohungslage in einem Wohnhaus in Kleinmünster. Aufgrund der ersten Erkenntnisse wurde ein Großaufgebot an Streifen an die Einsatzörtlichkeit geschickt. Vor Ort war die Lage bei Eintreffen der Streifen ruhig und Situation wurde zügig gelöst. Der Täter wurde festgenommen und mit zur PI Haßfurt gebracht. Bei dem Einsatz gab es keine Verletzten.

Fahrrad unerlaubt benutzt

Haßfurt – Am Freitag, in der Zeit gegen 09:00 Uhr stellte der Geschädigte sein Fahrrad der Marke Cube vor dem Anwesen Himmelreich 26 ab. An dem Fahrrad war ein Kistenanhänger angebracht. Als der Geschädigte gegen 12:00 Uhr zu seinem Fahrrad zurückkam, stand es nicht mehr an seinem Platz. Am 06.07.2019 fand der Geschädigte das Fahrrad in unmittelbarer Nähe zum Tatort. Der angebrachte Fahrradanhänger, sowie die Beleuchtung des Fahrrades fehlten jedoch. Der Schaden wird auf ca. 50 Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen

Als Fußgänger von Unfallstelle entfernt

Zeil am Main – Am Samstagnachmittag, gegen 18:35 Uhr beobachteten Zeugen am Zeiler Marktplatz, wie eine Dame mit ihrem Fahrrad gegen einen geparkten Pkw stieß und danach einfach weiterging. Nachdem es einen ordentlichen Schlag tat, schauten die Zeugen an dem Pkw nach und stellten einen Schaden fest. Die ältere Dame mit ihrem Fahrrad hatte sich da bereits entfernt. Im Rahmen der Ermittlungen konnte die Verursacherin, aufgrund der Zeugenhinweise, ermittelt werden. Es stellte sich heraus, dass die Verursacherin ihr Fahrrad über den Marktplatz schob, stolperte und das Fahrrad schließlich gegen die Türe des geparkten Pkws stieß. Der Schaden an dem Pkw wird auf ca. 1500,- Euro geschätzt. Auf die Verursacherin kommt ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernen von Unfallort zu.

Pressebericht Mellrichstadt vom 07.07.2019

Beim Einparken anderes Fahrzeug beschädigt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld. Am vergangenen Freitagvormittag wollte eine 61-jährige Dame mit ihrem VW vor der Apotheke im Beethovenweg einparken. Hierbei touchierte sie einen bereits geparkten Audi auf der linken Seite. Ihr eigenes Fahrzeug wurde wiederum auf der kompletten rechten Fahrzeugseite verkratzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 7000.- Euro geschätzt.

Mühlgraben fast ausgetrocknet

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagvormittag wurde der PI Mellrichstadt vom betroffenen Fischereipächter mitgeteilt, dass der Altarm des Mühlgrabens neben der Wirsingmühle fast ausgetrocknet ist. Vor Ort wurde festgestellt, dass ein vor der Mühle liegendes Stauwehr von Unbekannten offensichtlich herabgesetzt worden war und dadurch dem o.g. Bereich nicht mehr genügend Wasser zufließen konnte. Hier wurden auch bereits verendete Fische aufgefunden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter Tel. (09776) 8060 entgegen.

 

Schlüsselbund aufgefunden

Ostheim v.d. Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagnachmittag fand ein Spaziergänger auf Höhe des Sportplatzes in der Ludwig-Jahn-Straße einen Schlüsselbund mit mehreren Schlüsseln und einem Stoffanhänger. Der Schlüsselbund wird umgehend an das zuständige Fundamt bei der VG Ostheim v. d. Rhön weitergeleitet, sofern sich der Verlierer vorab nicht bei der PI Mellrichstadt melden sollte.

Handbremse nicht fest genug angezogen

Sondheim/Grabfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld. Am Samstagabend, ca 18.30 Uhr, stellte eine 62-jährige Dame ihren Renault auf dem Parkplatz des Sportgeländes ab. Da sie allerdings die Handbremse nicht fest genug angezogen hatte, rollte ihr Fahrzeug im Anschluss auf einen hinter ihr geparkten Opel. Durch das Malheur entstand ein Gesamtschaden von geschätzten 1200.- Euro.

Tödlicher Verkehrsunfall – 25-Jähriger verstirbt noch an der Unfallstell

SCHWARZACH AM MAIN, LKR. KITZINGEN. Zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 25-Jähriger ums Leben kam, ist es am späten Samstagabend gekommen. Den derzeitigen Erkenntnissen nach konnte eine 20-jährige Autofahrerin einem auf der Kreisstraße liegenden oder sitzenden Mann nicht mehr ausweichen und überfuhr den 25-Jährigen. Die ersten Ermittlungen der Kitzinger Polizei haben bislang ergeben, dass sich der junge Mann wohl auf einer Feier am Main unweit der Unfallstelle befunden hatte. Übereinstimmenden Zeugenaussage nach, verließ er gegen 23.10 Uhr die Feier. Rund 20 Minuten später befuhr die 20-Jährige aus dem Landkreis Kitzingen mit ihrem Toyota die Kreisstraße von Sommerach in Richtung Gerlachshausen, als auf Höhe des Sportplatzes plötzlich der 25-Jährige auf der Straße liegend oder sitzend im Scheinwerferlicht auftauchte. Die junge Frau versuchte noch auszuweichen, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Dabei erlitt der aus dem Landkreis Fürth stammende Mann so schwere Verletzungen, dass er trotz sofortiger Erster-Hilfe-Maßnahmen von Ersthelfern und dem alarmierten Rettungsdienst und Notarzt noch an der Unfallstelle verstarb. Die junge Autofahrerin erlitt einen Schock und musste durch den Rettungsdienst betreut werden. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zog die Polizei Kitzingen eine Unfallsachverständige hinzu, um den Unfallhergang detailliert rekonstruieren zu können. Für die Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis gegen 02:30 Uhr komplett gesperrt werden.  Neben mehreren Streifen der Polizei Kitzingen und der Verkehrspolizeiinspektion Biebelried befanden sich die Freiwilligen Feuerwehren aus Stadtschwarzach und Gerlachshausen mit rund 25 Einsatzkräften an der Unfallstelle. Zusätzlich waren der Rettungsdienst, ein Notarzt sowie ein Notfallseelsorger vor Ort.

Bad Kissingen

Verkehrsunfall – 2 Personen leicht verletzt

Am Samstagmittag, gegen 12 Uhr, kam es auf der Garitzer Kreuzung zu einem Verkehrsunfall. Die Mercedesfahrerin kam aus Richtung Kisssalis und wollte an der Garitzer Kreuzung nach links abbiegen. Dabei übersah sie die entgegenkommende Seatfahrerin. Die beiden Pkw stießen in der Front zusammen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im Wert von insgesamt ca. 20 000 Euro. Die Fahrerinnen der Fahrzeuge wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Steinwurf auf Küchenfenster

In der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02.30 Uhr warf ein unbekannter Täter im Stadtteil Reiterswiesen, Höhenstraße, einen Granit-Pflasterstein auf die  Küchenfensterscheibe eines Einfamilienhauses. Der Steinewerfer verfehlte sein Ziel knapp, es wurde lediglich der Fensterrahmen beschädigt.  Der Sachschaden beläuft sich auf circa 500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Tel. 0971/7149-0 in Verbindung zu setzten.

Lackkratzer in Poppenroth – Zeugen gesucht!

Ebenfalls in der Nacht von Freitag auf Samstag, zerkratzte ein unbekannter Täter, drei in der Straße „Dicker Busch“ geparkte Fahrzeuge mittels eines spitzen Gegenstandes. Die Fahrzeuge waren ordnungsgemäß in den Parkbuchten vor den Wohnhäusern abgestellt und wurden alle samt auf der linken Fahrzeugseite  über die komplette Länge beschädigt. Der gesamte Sachschaden beträgt ca. 7500,– Euro.  Zeugenhinweise bitte an die Polizei Bad Kissingen.

Fahrzeug verkratzt, Täter flüchtig

Am Samstag gegen 11:50 Uhr stellte ein 37-jähriger Verkehrsteilnehmer seinen braunen Pkw an dem Parkplatz in der Au in Bad Kissingen ab. Als der Mann gegen 14:00 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte musste er feststellen, dass ein bisher unbekannter Täter auf der Beifahrerseite seines Fahrzeuges vermutlich mit einem Schlüssel ein ca. faustgroßes X in die hintere Tür gekratzt hat. Vom Täter fehlt bisher jegliche Spur. Die Polizei bittet darum, dass Passanten die sachdienstliche Hinweise geben können sich mit der Polizei Bad Kissingen (0971/71490) in Verbindung setzen

Streitigkeit eskaliert

Am Samstag um 12:45 Uhr kam es auf dem Gelände einer Tankstelle in Bad Kissingen zu einem Streit zwischen einem 55-jährigem und einem 28-jährigem Mann. Im Verlauf dieses Streites griff der 55-jährige seinen Kontrahenten plötzlich unvermittelt mittels Schlägen und Tritten an und drohte diesem. Erst als weitere Passanten auf die Geschehnisse aufmerksam wurden lies der Angreifer von seinem Opfer ab. Der angegriffene erlitt eine Schwellung sowie Hämatome am Schienbein. Auf den Mann wartet nun eine Anzeige wegen Bedrohung und Körperverletzung.

Unfall beim Ausparken

Am Samstag, 06.07.2019, gegen 13.00 Uhr, kam es beim Ausparken auf dem Parkplatz eines Marktes in der Heiligenfelder Allee zum Zusammenstoß zweier Pkw. Die Fahrerinnen setzten mit ihren Pkws zeitgleich aus gegenüberliegenden Parklücken zurück und trafen sich in der Mitte der Fahrspur. Es entstanden leichte Lackschäden an den Stoßstangen der Fahrzeuge. Der Sachschaden dürfte sich insgesamt auf etwa 600,- Euro belaufen.

Betrunken gegen Einkaufswagenhäuschen gefahren

Am Samstagnachmittag gegen 15:20 Uhr wurde eine Fahrzeugführer auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Spitzwiese durch einen aufmerksamen Zeugen dabei beobachtet, wie dieser beim Einparken leicht an einem Einkaufswagenhäuschen hängen blieb, ohne dass hierbei ein bezifferbarer Schaden entstand. Nachdem der Fahrer aus dem Fahrzeug ausgestiegen war und seinen eigenen Schaden am Fahrzeug begutachtet hatte, warf dieser dann eine geleerte 0,1 Liter fassende Schnapsflasche in den Müll. Die verständigte Polizeistreife konnte beim Fahrer schließlich einen Wert von 0,42 mg/l feststellen, weshalb der Fahrer sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten muss. Nachdem sich der Fahrer einer Blutprobe unterziehen musste, wurde darüber hinaus auch seine Fahrerlaubnis durch die Beamten vorläufig entzogen. Bis auf weiteres ist es dem Mann nun nicht gestattet fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge auf öffentlichen Verkehr zu führen.

Beim Abbiegen anderes Fahrzeug übersehen

Am Samstag gegen 15:15 Uhr ereignete sich auf dem Nordring Ecke Am Steingraben ein Verkehrsunfall mit Sachschaden. Hierbei übersah der Unfallverursacher beim Linksabbiegen auf den Nordring einen vorfahrtsberechtigten Pkw Seat. Durch den Zusammenstoß entstand ein beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von ca. 9500 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Beleidigung in Parkanlage

Eine größere Personengruppe junger Leute hielt sich am frühen Samstagabend in der Parkanlage am Liebfrauensee auf. Die Gruppe hinterließ einiges an Leergut. Von einem 51jährigen darauf angesprochen, das Leergut beim Verlassen aufzuräumen, wurde er von einer jungen, ihm unbekannten Frau grundlos beleidigt. Die junge Frau entfernte sich anschließend in Richtung Innenstadt. Sie kann wie folgt beschrieben werden: ca. 20 Jahre alt und rote, schulterlange Haare. Bekleidet war sie mit einer blauen kurzen Jeanshose sowie einem dunklen, längsgestreiften T-Shirt.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 0971/7149-0 entgegen.

Oerlenbach

Betrunken mit Pkw Unterwegs

Am Samstagnachmittag wurde in der Schillerstraße in Oerlenbach ein Pkw-Fahrer für eine allgemeine Verkehrskontrolle aus dem fließenden Verkehr angehalten. Während der Kontrolle konnte bei dem 52-jährigen Landkreisbewohner Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,58 mg/l. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt nun unterbunden und der Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Gegen ihn wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Unfall mit Motorradfahrer

Am 06.07.2019, gegen 17:20 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße zwischen Eltingshausen und Oerlenbach ein Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger Motorradfahrer fuhr Richtung Heglerstraße, als er aufgrund eines Fahrfehler in einer starken Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort durchfuhr er noch ein Feld und eine Wiese, bis das Motorrad in einem Maschendrahtzaun zum Stehen kam. Der Fahrer konnte sich vor dem Aufprall in den Zaun noch selbst von seinem Fahrzeug rollen. Er kam mit  mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Am Motorrad entstand Totalschaden. Der Schaden am Zaun beläuft sich auf ca. 1000 Euro.

Verkehrsgeschehen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden im Berichtszeitraum Samstagfrüh, 06.07.19 bis Sonntagfrüh, 07.07.19, insgesamt 7 Verkehrsunfälle gemeldet, bei denen 2 Personen leicht verletzt wurden.

In einem Fall ermittelt die Polizei in Richtung „Unfallflucht“.

Bei einem Unfall unter tragischen Umständen verlor ein junger Mann sein Le- ben. In diesem Fall ergeht eine gesonderte Berichterstattung im Rahmen des Presseberichtes des PPs Unterfranken.

Obernbreit – Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 06.07.19, gg. 15.20 h, befuhr ein 59jähriger Opel-Fahrer die Würzburger Straße. Ihm lief ein 37jähriger Fußgänger am Fahrbahnrand entgegen. Bei der Vorbeifahrt streifte der Opel-Fahrer mit dem rechten Außenspiegel den rechten Arm des Fußgängers, wobei sich dieser leicht verletzte und eigenstän- dig einen Arzt aufsuchen wollte.Ein Sachschaden am Außenspiegel entstand nicht.

Rödelsee- Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 06.07.19, gg. 17.19 h, kam eine 19jährige Leichtkraftradfahrerin in den Weinbergen in der Verlängerung der Küchenmeisterstraße zum Sturz und verletzte sich hierbei nicht unerheblich.
Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die junge Frau das Kraftrad, welches auf eine andere weibliche Person zugelassen war, zunächst in einem Hin- terhof auf nicht öffentlichem Verkehrsgrund „Probe gefahren“ hatte. Vermutlich in eigener Initiative setzte sie anschließend die Probefahrt auf öf- fentlichem Grund fort, obwohl sie nicht im Besitz einer entsprechenden Fahrerlaubnis war.

Landwehrstraße 18/22 Tel. 09321/141-0 E-Mail 97318 Kitzingen Fax 09321/141-169 pi.kitzingen@baypol.bayern.deFeSoNetz 7712-0

Zeugen schilderten, dass die Fahrerin infolge nicht angepasster Geschwindig- keit dem Verlauf einer leichten Kurve nicht mehr habe folgen können. Hier- durch kam sie nach links vom Fahrweg ab und streifte zwei Metallpfosten in einem Weinberg, welche hierbei verbogen wurden. Insgesamt beläuft sich der Fremd-Sachschaden auf ca. 300,- EUR.Aufgrund nicht angepasster Bekleidung erlitt die Dame zahlreiche Abschür- fungen und Wunden und wurde in das Krankenhaus Kitzinger Land verbracht. Der Schaden am Kraftrad beträgt ca. 500,- EUR.Im Zuge der Fahrtauglichkeitsüberprüfung im Krankenhaus stellte die Polizei zudem fest, dass eine Alkoholisierung von ca. 0,50 Promille (0,25 mg/l) vorlag. Eine Blutentnahme musste daher obendrauf noch angeordnet werden.

Marktbreit – Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 06.07.19, zw. 13.00 h und 19.45 h, hatte eine 29jährige ihren blau- en Einser-BMW in der Bernhard-Fischer-Straße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand abgestellt.
Durch ein unbekanntes Fahrzeug wurde der BMW im linken hinteren Bereich touchiert und hierbei beschädigt.

Die Schadenshöhe beziffert die Polizei auf ca. 1.500,- EUR. Hinweise nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0.

Marktbreit – Lkrs. Kitzingen

Am Sonntagfrüh, 07.07.19, gg. 04.20 h, kam es in der Langen Gasse zu einem Unfall unter Beteiligung eines 3er BMWs, welcher mit eingeschalteter Warn- blinkanlage an der Unfallstelle vorgefunden wurde. Das Fahrzeug hatte einen Steinpoller an einem Anwesen touchiert.Durch Zeugenangaben konnte die Polizei Hinweise auf den Fahrer erlangen, die in Richtung der Halteradresse zeigten.
An den Angaben der Fahrzeughalterin, sie sei selbst gefahren, bestanden er- hebliche Zweifel. Die Hartnäckigkeit der Beamten vor Ort zahlte sich aus: In einem Anbau des Anwesens, wurde der 39jährige Ehemann aufgestöbert, der sich dort verborgen hielt und eindeutige Merkmale einer Alkoholisierung auf- wies. Ein freiwilliger Test am Alkomaten betrug ca, 0,72 mg. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Zudem war der Herr nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis.Da der Ehefrau dies bekannt war, wurde auch gegen sie ein Ermittlungsverfah- ren eingeleitet.

Sachbeschädigung

Iphofen – Lkrs. Kitzingen

Zwischen Donnerstag, 04.07.19, 18.00 h und Freitag, 05.07.18, 12.00 h, beschä- digte ein Unbekannter eine hölzerne Sitzbank für Wanderer in den Weinbergen. Es wurden die Latten der Sitzfläche herausgerissen und teilweise in ein dahin- ter liegendes Rückhaltebecken geworfen.

Die Polizei schätzt den Schaden auf ca. 200, EUR und nimmt Hinweise unter Tel.-Nr. 09321/141-0 entgegen.

Sonstiges

Kitzingen

Am Freitag, 05.07.19, zwischen 14.30 h und 17.30 h, entwendete ein Unbekann- ter aus einem Innenhof in der Herrnstraße ein lila-violett-farbiges Damenrad mit grüner Klingel, schwarzem Körbchen, 7-Gang-Schaltung, Doppelständer und Fahrradschloss, im Wert von ca. 200,- EUR. Das Rad war eigentlich mittels des genannten Schlosses gegen Wegnahme gesichert, was den Diebstahl aber nicht verhinderte.

Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Trunkenheit im Verkehr

Volkach – Lkrs. Kitzingen

Am Samstag, 06.07.19, gg. 17.00 h, hielt eine Streifenbesatzung der PI Kitzin- gen in der Dimbacher Straße einen 54jährigen Radfahrer an. Bei diesem konnte starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden, was durch einen Test auch bestätigt wurde: 0,97 mg/l, fast 2 Promille. Es musste eine Blutentnahme angeordnet werden.

Trunkenheitsfahrten unterbunden:

Marktbreit – Lkrs. Kitzingen

Am Sonntagfrüh, 07.07.19, 06.35 h, bemerkten Polizeibeamte anlässlich der privaten Bergung eines verunfallten Pkws eine Alkoholisierung bei dem als „Abschlepper“ fungierenden Fahrer von exakt dem Grenzwert von 0,50 Promille fest. Ein zweiter Test mit zeitlichem Abstand ergab einen Wert von 0,24 mg/l, so dass der 48jährige nach Belehrung sein Tun letztlich fortsetzen konnte.

Kitzingen

Am Sonntag, 07.07.19, gg. 06.48 h, wurde ein 42jähriger nach einem Nachbar- schaftshinweis schlafend und bei laufendem Motor, in seinem Pkw Audi sitzend angetroffen. Der Mann war stark alkoholisiert: 0,89 mg/l, ca. 1,78 Promille. Zur Gefahrenabwehr wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, damit der Mann nicht auf den Gedanken kommt, das Fahrzeug auch noch zu bewegen.