Start Polizeiberichte Samstag

Samstag

453
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Streiterei artet aus

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen
Am Freitagmorgen kam es in einer Wohngruppe in Wildflecken zu einer handfesten Auseinandersetzung. Ein 59jähriger bedrohte im Laufe eines Streites zunächst einen 41jährigen Mitbewohner und schlug diesen dann noch mit der Faust. Der 41jährige wurde dabei leicht verletzt, musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Gegen den Schläger wird nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Bedrohung eingeleitet.

Unfallflucht durch Sattelzug geklärt

Bad Brückenau/Ingolstadt, Lkr. Bad Kissingen
Dank der Mitteilung eines aufmerksamen Autofahrers über einen beschädigten Lkw Volvo, konnte dieser im Bereich der AS-Wildflecken-Volkers von einer Bad Brückenauer Streife am Freitagmorgen kontrolliert werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der 38jährige Lkw-Fahrer an der Rastanlage Köschinger-Forst bei Ingolstadt am Donnerstagnachmittag gegen die dortige Leitplanke prallte und einfach in Richtung Norden weitergefahren ist, ohne den angerichteten Schaden zu melden. Am Lkw selber wurde dabei die Beifahrertüre stark eingedrückt. Die Höhe des Schadens beträgt hier ca. 500,- Euro. Die zuständige Polizeidienststelle wurde über den Unfall informiert und den Lkw-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren.

Uneinsichtiger Autofahrer – Schlüssel sichergestellt
Bad Brückenau, Lkrs. Bad Kissingen
Am Freitagabend wurde der Polizei Bad Brückenau ein erheblich alkoholisierter junger Mann gemeldet, der unbedingt mit seinem Auto wegfahren wollte. Der 19jährige wollte seinen geparkten Pkw VW in der Rupprechtstraße starten und losfahren. Auch von seiner anwesenden Freundin konnte er davon nicht abgehalten werden, weswegen die Polizei verständigt wurde. Da sich der 19jährige nach wie vor uneinsichtig zeigte, wurden letztendlich alle verfügbaren Autoschlüssel sichergestellt, um eine Fahrt zu verhindern. Zudem war der junge Mann auch nicht im Besitz eines Führerscheines. Der 19jährige ist somit einem drohenden Strafverfahren, was eine empfindliche Strafe eingebracht hätte, entgangen. Die Führerscheinstelle wird jedoch über den Vorfall informiert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 06.07.2019

Fahrraddiebstahl

Haßfurt – Das Fahrrad eines 13-jährigen wurde am Donnerstag, den 04.07.2019, in der Zeit von 08:00 – 15:30 Uhr durch eine unbekannte Person entwendet. Der Junge stellte sein Fahrrad, ohne es zu versperren, am Fahrradständer der Grundschule am Dürerweg ab. Das Mountainbike der Marke Bulls, Typ Sharptail Street, hat die Hauptfarbe schwarz mit grünen Applikationen und einen Zeitwert von 400 Euro.

Unfallflucht

Haßfurt – Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer entfernte sich nach einem Parkrempler unerlaubt vom Unfallort. Der Geschädigte parkte seinen Pkw, einen VW Golf in silber, am Donnerstag, den 04.07.2019, am Parkplatz der Norma bzw. Edeka in der Robert-Bosch-Straße in Haßfurt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam bemerkte er den Schaden an der linken Seite der hinteren Stoßstange. Dieser wird auf ca. 2000 Euro geschätzt.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 06.07.2019

Verkehrsunfall mit verletztem Motorradfahrer

Oberelsbach, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am 05.07.2019, gegen 19.20 Uhr, befuhr ein 56jähriger Mann mit seinem Motorrad die Staatsstraße 2288 von Bischofsheim in Fahrtrichtung Fladungen. Er wich mehreren, auf der Fahrbahn sitzenden Vögeln aus, verlor vermutlich dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Hierbei wurde neben dem Motorrad auch ein Leitpfosten beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 2000 Euro. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Fulda.

Diebstahl einer E-Zigarette

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Freitag, gegen 21.20 Uhr, wurde einem 22jährigen jungen Mann die E-Zigarette entwendet. Er hatte sie auf dem Weg zwischen Brendanlage und dem Parkhaus in der Mühlbacher Straße in seiner hinteren Hosentasche stecken. Er vermutet einen Mann als Täter, der sehr dicht an ihm vorbeigelaufen ist. Dieser wird wie folgt beschrieben: 20 – 25 Jahre alt, 180 – 185 cm groß, schlank, dunkelblonde sehr kurz rasierte Haare, Kinn-u. Oberlippenbart, mitteleuropäischer Typ, auf der rechten Hand hatte er einen Skorpion tätowiert, er trug Ohrringe beidseitig. Der Beuteschaden beträgt ca. 80 Euro.
Täterhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Neustadt unter Tel. 09771/606-0.

Pressebericht vom 06.07.2019

Bad Kissingen

Unfall mit Postkutsche

Am Freitag, gegen 14.40 Uhr, befuhr eine 78-Jährige mit ihrem Pkw Opel verbotswidrig die Straße „In der Au“ in Richtung Kleinbrach. Etwa 100m vor dem Ortseingang Kleinbrach überholte die Seniorin die in gleicher Richtung fahrende Postkutsche. Während des Überholvorganges streifte der Pkw die linke hintere Radnabe der Kutsche und der Pkw wurde hierdurch auf der kompletten rechten Fahrzeugseite beschädigt. An der Kutsche wurde die Radnabe leicht beschädigt. Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge konnten nach der Unfallaufnahme ihre Fahrt fortsetzen. Der entstandene Schaden am Pkw beträgt ca. 4.000,- Euro.

Unfallflucht

Am Freitagnachmittag meldete ein Geschädigter der PI Bad Kissingen eine Unfallflucht. Sein Pkw, Nissan Qashqai, wurde in der Zeit von Dienstagabend bis Freitagmorgen von einem unbekannten Fahrzeug vermutlich mit der Anhängerkupplung hinten links beschädigt. Als Unfallort kommt entweder die Eschenstraße in Bad Kissingen oder die Raiffeisenstraße in Nüdlingen in Frage. Der entstandene Schaden am Pkw Nissan beträgt ca. 1.500,- Euro.
Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der PI Bad Kissingen, Tel. 0971/71490, in Verbindung zu setzen.

Verdächtige machen sich an Pkw zu schaffen

Am Donnerstag, gegen 23.30 Uhr, beobachtete eine Anwohnerin der Carl-Diem-Str. zwei unbekannte Männer, die sich an einem auf der Straße geparkten Pkw Ford zu schaffen machten. Als die Alarmanlage des Fahrzeugs auslöste, flüchteten die beiden Männer in zwei unterschiedlichen Fahrzeugen. Eine Überprüfung des angegangenen Pkw Ford verlief ergebnislos. An dem Fahrzeug waren weder Aufbruchspuren noch andere Schäden feststellbar. Die Polizei Bad Kissingen bittet Zeugen um Hinweise, insbesondere auf die Kennzeichen der flüchtenden Männer.

Bad Bocklet

Batterie verbreitet Schwefelsäure

Am Samstag, gegen 06:00 Uhr, wurde ein seltsamer Geruch in einer Kureinrichtung in Bad Bocklet wahrgenommen. Die Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren Bad Bocklet und Nüdlingen konnten feststellen, dass eine Batterie den Geruch verursacht hatte. Die beschädigte Batterie der Notlichtanlage hatte aus bislang ungeklärter Ursache Schwefelsäure ausgegast. Dadurch erlitten zwei Angestellte leichte Verletzungen und wurden zur weiteren Untersuchung in ein Kissinger Krankenhaus verbracht. Sachschaden entstand nicht.

Maßbach

Hausmauer und Verteilerkasten angefahren

Am Freitagmorgen, kurz nach 10 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer die Sailergasse und wollte nach rechts in die Neue Straße einbiegen. Hierbei nahm der oder die unbekannte Fahrzeugführer(in) einen zu engen Bogen und blieb mit der rechten Pkw-Seite an der Hausecke sowie einem Verteilerkasten hängen. Der oder die Fahrerin setzte kurz zurück und fuhr dann unverrichteter Dinge in Richtung Rothhausen davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Eine aufmerksame Zeugin konnte den Unfall beobachten und das Fahrzeug als silbernen Pkw, Marke und Typ unbekannt, mit „SW-C…“- Kennzeichen beschreiben. Eine Fahndung nach dem Unfallflüchtigen verlief ergebnislos. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Der vorgenannte silberne Pkw dürfte auf der Beifahrerseite erheblich beschädigt sein. Wer ein solches beschädigtes Fahrzeug feststellt, möge sich mit der Polizeidienststelle in Bad Kissingen unter der 0971/71490 in Verbindung setzen.

Hinweis für Presse: Bitte im SW-Teil veröffentlichen.

Oerlenbach

Alkoholisiert Unfall verursacht

In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Polizei Bad Kissingen zu einem Verkehrsunfall in Oerlenbach gerufen. Ein 56-jähriger Anwohner blieb beim Rangieren vor seinem Grundstück an einem auf der Straße geparkten Pkw hängen und beschädigte diesen leicht. Bei der Unfallaufnahme wurde dann der Grund für den Parkrempler schnell klar: Ein mit dem Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert über 2 Promille. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde beschlagnahmt. An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Gegen den 56-jährigen wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.