Es gehört zu einem der begehrtesten Label in Deutschland – das Bio-Siegel. Für seine Vorbildfunktion als nachhaltig wirtschaftende Einrichtung hat die Umweltbildungsstätte Oberelsbach jetzt genau dieses Siegel erhalten. Und das ist nur logisch, wenn es nach Leiter Bernd Fischer geht, denn die Philosophie und der Bildungsauftrag von Umweltbildungsstätte und UNESCO Biosphärenreservat sind auf konsequent nachhaltiges Handeln ausgelegt. So werden von der Küchenmannschaft pro Jahr rund 50.000 Essen in Bio-Qualität zubereitet.

Werbung
Vorheriger ArtikelWegfurt: Baustellenserie geht weiter
Nächster ArtikelMain-Rhön: Arbeitslosenquote im Juni bei 2,9 Prozent