Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

501
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der PI Haßfurt vom 11.06.19
Verschlossenes Fahrrad vom Schwimmbad verschwunden
Haßfurt, Lkrs. Haßberge – Vom Schwimmbad-Parkplatz verschwand am Sonntag zwischen 13. und 19.30 Uhr ein schwarz-grünes Mountainbike im Wert von 250 Euro.
Das Haibike war mit einem Zahlenschloß gesichert gewesen.

Drogenfahrt in Haßfurt
Am Montag wurde um 23.45 Uhr ein 21-jähriger Autofahrer in der Hofheimer Straße kontrolliert, der vor der Fahrt offensichtlich Drogen konsumiert hatte.
Zum Nachweis wurde eine Blutentnahme angeordnet. Anschließend konnte die Begleiterin den Mann in dessen Pkw nach Hause fahren.

Pressebericht der Polizeiinspektion Kitzingen vom 11.06.2019

Verkehrsgeschehen

Am Pfingstmontag kam es im Dienstbereich der PI Kitzingen zu insgesamt fünf Verkehrsunfällen. An zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Kleinunfälle mit geringem Schaden

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Pfingstmontag ereigneten sich im Stadtgebiet Kitzingen drei Kleinunfälle. Aufgrund der geringen Schadenshöhe wurden unter den Beteiligten lediglich die Personalien ausgetauscht.

Rehe verursachten Wildunfälle

Wiesentheid, Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Montag auf Dienstag befuhr eine 37-jährige Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2420 von Rüdenhausen in Richtung Wiesentheid. Kurz nach der Autobahn sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Fahrzeug erfasst. Der verursachte Schaden beträgt etwa 400 Euro.

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen – Am Montagvormittag befuhr ein 65-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die B 22 von Stadelschwarzach kommend in Richtung Neuses a.S. Kurz nach der Ortschaft sprangen zwei Rehe auf die Fahrbahn. Eines der Tiere wurde von dem Audi erfasst und verendete an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Sonstiges

Zwei angetrunkene Verkehrsteilnehmer

Sommerach, Lkr. Kitzingen – Am Montagabend wurden im Ortsbereich bei Verkehrskontrollen zwei betrunkene Verkehrsteilnehmer festgestellt. Während der Überprüfungen stellten die Ordnungshüter Alkoholgeruch bei einer 64-jährigen Peugeot-Fahrerin und einem 46-jährigen Fiat-Fahrer fest. Beide Verkehrsteilnehmer mussten sich einem Alkohol-Test unterziehen. Bei der Frau wurden 0,54 Promille, beim Mann 0,82 Promille festgestellt. Von beiden Verkehrsteilnehmern wurden die Fahrzeugschlüssel vorläufig sichergestellt.

Sachbeschädigung:

Briefkasten in Brand gesetzt
Kitzingen – Lkr. Kitzingen – In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde in der Böhmerwaldstraße an einem Mehrfamilienhaus ein Briefkasten beschädigt. Ein bislang unbekannter Täter hatte den Briefkasten in Brand gesetzt. Die Tat dürfte sich zwischen 00.30 Uhr und 08.30 Uhr ereignet haben. Der entstandene Schaden beträgt etwa 400 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Pkw zerkratzt

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmittag wurde in der Mozartstraße ein geparkter Pkw zerkratzt. Die Besitzerin hatte den schwarzen Ford gegen 12 Uhr abgestellt. Als sie um 14 Uhr zurückkam, bemerkte sie an der rechten hinteren Fahrzeugseite einen 15 cm langen Kratzer. Der Schaden beträgt etwa 200 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Reifen eines Audi zerstochen

Markbreit, Lkr. Kitzingen – Im Verlaufe des Mittwochnachmittags wurde in der Schlesierstraße an einem geparkten Audi der linke Hinterreifen zerstochen. Das Fahrzeug war von 14 bis 19.30 Uhr am Straßenrand abgestellt. Der Schaden beträgt etwa 150 Euro.
Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die PI Kitzingen unter Tel. 09321/141-0 entgegen.

Pressebericht der VPI Schweinfurt-Werneck vom 11.06.2019
A7, Wasserlosen, Elfershausen, Oberthulba
Unfälle bei Nässe auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit
Auf der A7, hatten sich am gestrigen Montag insgesamt drei Verkehrsunfälle ereignet, bei denen jeweils die nichtangepasste Geschwindigkeit bei nasser Fahrbahn als Unfallursache ausgemacht werden konnte. Eine Unfallverursacherin wurde dabei leicht verletzt. Glückli-cherweise wurden bei keinem der Unfälle andere Verkehrsteilnehmer geschädigt. Lediglich eine Person musste vorsorglich in ein Schweinfurter Krankenhaus eingeliefert werden. Ins-gesamt entstand bei den Unfällen Sachschaden i.H.v. ca. 20.000,- €
Bei einem Unfall im Gemeindebereich Wasserlosen wurde die Verursacherin durch das Aus-lösen der Airbags nach einer Kollision mit der Mittelschutzplanke nur leicht verletzt und wurde zur Untersuchung mit dem Rettungsdienst in ein Schweinfurter Krankenhaus eingelie-fert.
Im Gemeindebereich Elfershausen kollidierte ein Pkw ebenfalls mit der Mittelschutzplanke. Hierbei wurde niemand verletzt, es entstanden lediglich Eigenschaden, bzw. Schäden an Einrichtungen der Autobahn.
Im Gemeindebereich Oberthulba kam ein Pkw auf Grund Aquaplanings nach rechts von der Fahrbahn ab, beschädigte den dortigen Wildschutzzaun und kam ca. sechs Meter neben der Fahrbahn im Grünstreifen zum Stehen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 11.06.2019

Dreistigkeit schützt vor Strafe nicht – alkoholisiert gefahren

Sondheim/Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle stellten die Beamten am frühen Montagmorgen deutlichen Alkoholgeruch bei einem 52-jähringen Fahrzeugführer fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,98 Promille. Der Fahrer versicherte auf der Dienststelle glaubhaft, lediglich hier zu Besuch zu sein. Er wolle den Gottesdienst in Stetten besuchen, anschließend Mittag essen und seinen Pkw erst wieder am Abend benutzen. Als die Streife jedoch knapp zwei Stunden später von Nordheim v. d. Rhön in Richtung Stetten fuhr, kam ihnen der Verkehrssünder im Gegenverkehr entgegen. Erneut unterzogen sie den Mercedes Fahrer einer Verkehrskontrolle. Der vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest ergab immer noch einen Wert von 0,62 Promille. Den Mann erwarten nun zwei Anzeigen und empfindliche Bußgelder.

Wildunfälle

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. In der vergangenen Woche kam es im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt zu insgesamt 13 Wildunfällen. Hauptsächlich riefen Rehe, aber auch ein Hase und ein Wildschwein die Kollisionen hervor. Glücklicherweise blieben alle Fahrzeugführer bei den Zusammenstößen unverletzt, allerdings entstanden Sachschäden in Höhe von insgesamt ca. 24.300 Euro.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 11.06.2019

Radfahrer von Pkw erfasst

Gambach, Lkr. Main-Spessart. Am Montag kam es auf der Bundesstraße 26 zwischen Gambach und Karlstadt zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der 44-jährige Radfahrer kam während des Überholvorganges durch den Pkw einer 18-jährigen Frau zunächst nach rechts ins Bankett und in der Folge davon beim Gegenlenken quer nach links auf die Fahrbahn. Das Fahrrad wurde von dem überholenden Pkw dabei frontal erfasst. Der Radfahrer, welcher bei dem Unfall auf die Motorhaube des Autos stürzte, wurde leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3800.- Euro.

Zeugen des Verkehrsunfalles werden gebeten sich unter Tel.: 09353/97410 bei der Polizei in Karlstadt zu melden.

Jagdkanzel beschädigt

Thüngen, Lkr. Main-Spessart. Im Thüngener Waldstück „Forstberg“ wurde im Zeitraum von Freitag, 07.06.2019 bis Montag 10.06.2019 eine Jagdkanzel beschädigt. An dem Hochsitz wurde die Sitzbank herausgerissen, im unteren Bereich wurden mehrere Balken abgetreten.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu dem Verursacher der Schäden unter Tel.: 09353/97410.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 11.06.2019

Fahrt unter Drogeneinfluss
Gerolzhofen. Am Montagnachmittag hielt eine Streifenbesatzung der Polizei Gerolzhofen in der Hermann-Löns-Straße einen VW-Fahrer an. Während der Verkehrskontrolle fielen den Polizeibeamten bei dem 19jährigen Fahrer drogentypische Merkmale auf. Nach einem durchgeführten Test musste er sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Anzeige wegen Fahrt unter Drogeneinfluss ist nun die Folge.
Zeugen gesucht – Fischweiher geräubert
Falkenstein. Am vergangenen Pfingstfest fischten bislang unbekannte Täter aus einem Fischweiher im Hainachsgrund etwa 4 Zentner ausgewachsene Speiseforellen ab. Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, hat der Geschädigte eine Belohnung in Höhe von 200 € ausgelobt. Die Belohnung wird von privater Seite unter Ausschluss des Rechtswegs zuerkannt. Hinweise bitte an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Bad Neustadt
Pressebericht vom 11.06.2019

Ortsunkenntnis – Unfallschaden
BISCHOFSHEIM – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Pfingstmontag fuhr eine 20-jährige Frau von Weisbach kommend in Richtung Bischofsheim. Hinter ihr befand sich ein 34-jähriger Mann mit einem VW Transporter, der in die gleiche Richtung fuhr. Da die Frau offenbar nicht ortskundig ist, zeigte sie zunächst mit Fahrtrichtungsanzeiger an, nach links abbiegen zu wollen. Dann blieb sie aber stehen und zog dann wieder nach rechts, um weiter geradeaus zu fahren. Dieser Umstand führte zu einem Zusammenstoß mit dem VW-Transporter, wobei ein Blechschaden von ca. 3.500,- Euro entstand. Die junge Frau wurde verwarnt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Tischtennisplatte gefunden
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Im Hof der Wirtschaftsschule in der Franz-Marschall-Straße wurde am Montagnachmittag eine Tischtennisplatte der Marke Ketteler vom Hausmeister festgestellt. Er nahm diese in Verwahrung. Der Stadtbauhof wird um Abholung des Fundgegenstandes gebeten.
Wem gehört diese Platte?

Vorfahrt missachtet
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Eine 43-jährige Audifahrerin befuhr am Montagnachmittag die Brückenstraße in Richtung Schreiberstraße und wollte die Kreuzung zur Hauptstraße geradeaus überqueren. Dabei übersah sie eine von rechts kommende vorfahrtsberechtigte VW-Fahrerin und kollidierte mit dieser. Es wurde niemand verletzt, die Beschädigungen an beiden Fahrzeugen werden mit ca. 6.000,- Euro beziffert.

Auch in der Spörleinstraße krachte es noch am Pfingstmontag. Hier touchierte eine BMW-Fahrerin beim Einfahren in eine Parklücke einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Opel. Die geschädigte Autobesitzerin wurde von der Polizei informiert. Die Schadenshöhe wird insgesamt mit ca. 2.500,- Euro angegeben.

Vom Mountainbike gestürzt – Unterarm gebrochen
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Parkplatz des ehemaligen Zollgebäudes in der Siemensstraße fuhren zwei 13-jährigen Buben mit ihren Mountainbikes am Montagnachmittag herum. Als die Jungs im Kreis ihre Runden drehten, stürzte einer der beiden nach links um und brach sich seinen linken Unterarm. Er wurde mit dem Krankenwagen nach Meiningen in eine Klinik gebracht.

Feuerlöscher aus Feldscheune gestohlen
SANDBERG – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Sonntagabend sah eine Anwohnerin aus Langenleiten, wie gegen 21.30 Uhr Rauch in der Nähe des Friedhofes aufstieg. Als die Frau mit einem Bekannten dort nachschaute, konnten sie zwei männliche Jugendliche im Alter von ca. 15 – 18 Jahren von dort wegrennen sehen. Von der Brücke des Flurbereinigungsweges waren von den unbekannten Jugendlichen Einlaufgitter auf die darunter laufende Staatstraße 2267 geworfen worden.
Letztendlich zeigte noch ein Scheunenbesitzer aus Langenleiten an, dass seine Feldscheune aufgebrochen worden war und ein Feuerlöscher daraus entwendet wurde. Am nächsten Tag wurde im Bereich eines Holzlagerplatzes ein Teil des Feuerlöschers gefunden.
Wer kann Hinweise auf die mutmaßlichen Täter geben?

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 11.06.2019

Aus dem Stadtgebiet

Münzautomaten aufgebrochen
Schweinfurt. Im Bayernkolleg wurden am Montagnachmittag drei Waschmünzautomaten aufgebrochen. Der Täter hatte nach aktuellem Ermittlungsstand zwischen 13 und 15 Uhr die Münzautomaten aufgebrochen und etwa 10 Euro erbeutet. Der Schaden selbst beläuft sich auf etwa 100 Euro.

Aus dem Landkreis

Pkw verkratzt
Schwanfeld, LKR Schweinfurt. Am Wochenende wurde in der Kembachstraße in Schwanfeld ein Pkw verkratz. Der schwarze Touran wurde an allen Seiten verkratzt. Der Schaden beträgt über 1.000 Euro.

Blauer Kombi verursacht Verkehrsunfall und flüchtet
Ebertshausen, LKR Schweinfurt. Am Montag kam es in der Brunnenstraße gegen 11.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 21-Jähriger Pkw Fahrer war von Reichmannshausen kommend in Richtung Ballingshausen unterwegs als ihm ein blauer Kombi entgegenkam. Da der Fahrer des blauen Kombis auf seine Fahrbahnseite kam, musste der 21-Jährige ausweichen. Bei diesem Vorgang schrammte er gegen eine Gartenmauer und beschädigte seine komplette rechte Fahrzeugseite. Der Verursacher flüchtete in seinem blauen Kombi. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 2.000 Euro. Die Gartenmauer wurde nicht beschädigt. Der Fahrer des blauen Kombis wird vom Geschädigten als männlich im Alter von ca. 35 Jahren beschrieben. Der flüchtige Fahrer trug zur Unfallzeit ein graues T-Shirt.

Biertransporter beschädigt
Eckartshausen, LKR Schweinfurt. Von Sonntag auf Montag wurde ein am Eckartshäuser Sportplatz bei einem Fest abgestellter Biertransporter beschädigt. Der Braumeister hatte um 20 Uhr nochmals mit seinem Biertransporter Getränke geliefert und beim Fest ausgeholfen. Am Montag um 02.30 Uhr wurden dann die Beschädigungen am Transporter festgestellt. Am Transporter wurden der Außenspiegel, die Kennzeichenhalterung und ein Türgriff abgebrochen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Fahrraddiebstahl aus Physiopraxis
Dittelbrunn, LKR Schweinfurt. Am Wochenende wurde aus einer Physiopraxis in Dittelbrunn ein Fahrrad entwendet. Der Geschädigte hatte in einem Behandlungsraum in der Tannigstraße sein Fahrrad abgestellt. Am Montagnachmittag bemerkte er den Diebstahl seines blau/weißen Giant Fahrrades. Der Wert des Fahrrads beträgt etwa 800 Euro.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 11.06.2019
Verkehrssünder gestoppt
Zeitlofs, Lkr. Bad Kissingen
Am Pfingstmontag fiel ein älterer VW Golf einer Streifenbesatzung nahe Zeitlofs wegen
flotter Fahrweise auf. Das vordere Kennzeichen fehlte. Bei der Anhaltung in Sinntal
stellte sich heraus, dass das Kennzeichen zwar hinter der Windschutzscheibe lag. Es
war jedoch von außen nicht zu erkennen. Außerdem waren die Rückleuchten
unzulässig abgedunkelt. Die Liste der Mängel wurde noch länger, als sich
herausstellte, dass am Luftfilterkasten manipuliert war, vermutlich aus Gründen eines
besseren „Sounds“. Auf Fahrer und Halter kommen Strafanzeigen zu.
Fundhandy
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen
Am Samstag vor Pfingsten fand ein Bürger in der Buchwaldstraße in Bad Brückenau
nahe des ehemaligen Bahnübergangs ein neuwertiges, schwarzes Handy der Marke
Alcatel. Es wird ans Fundamt im Rathaus Bad Brückenau weitergeleitet.
Wildschwein nach Unfall flüchtig
Schondra, OT Untergeiersnest, Lkr. Bad Kissingen
Bereits am Freitag vor dem langen Pfingstwochenende befuhr ein 22-Jähriger mit
seinem Opel die ehemalige B27 von Untergeiersnest in Richtung Neuwirtshaus. Auf
halber Strecke brach ein Wildschwein von links aus dem Wald und rannte dem Pkw
förmlich in die Seite. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1000 €. Das
Schwarzwild rannte nach dem Zusammenstoß weiter.

Hammelburg
Kirchenfenster eingeworfen – Polizei sucht Zeugen

Elfershausen, Lkr. Bad Kissingen: Bislang unbekannte Täter haben am Sonntag, in der Zeit von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr, ein Teil eines Kirchenfensters eingeworfen. Zu der Tatzeit hielt sich eine Gruppe Jugendliche bei der Kirche auf. Ob diese etwas mit der Sachbeschädigung zu tun, ermittelt nun die Polizei Hammelburg.
Der entstandene Schaden wird auf ca. 400 Euro beziffert.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Hammelburg, Tel. 09732 / 9060.

Geschwindigkeitsüberschreitung

Fuchsstadt, Lkr. Bad Kissingen: Im Rahmen einer Lasermessung wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag eine Sattelzugmaschine auf der Bundesstraße 287 angehalten. Der 40-jährige Fahrer war anstatt der erlaubten 60 km/h mit 90 km/h unterwegs.
Da der Mann in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat, musste er an Ort und Stelle eine Sicherheitsleistung in Höhe von 123,50 Euro leisten, mit der das zu erwartende Bußgeld incl. Auslagen abgedeckt ist.

Außenspiegel eines geparkten Pkw abgefahren

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: In der Zeit von Sonntag, 09.06.2019, 21:00 Uhr bis Montag, 10.06.19, 07:30 Uhr, wurde in der Adalbert-Stifter-Straße der Außenspiegel eines ordnungsgemäß geparkten Audi abgefahren. Der Verursacher fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 11.06.2019

Gelieferte Ware nicht bezahlt

Wülfershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine Firma aus Wülfershausen meldete erneut der Polizei, dass über Ihren Onlineversandhandel von verschiedenen Personen bereits im Februar und März diverse Artikel bestellt wurden. Leider konnte hierzu bis heute noch kein Zahlungseingang verbucht werden. Die Firma erstatte Anzeige wegen Betrug.

Fahndungstreffer

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Rahmen einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten fest, dass gegen den überprüften LKW-Fahrer eine aktuelle Aufenthaltsermittlung wegen Raubes bestand. Die Angaben des Fahrers wurden überprüft und an die zuständige Stelle weitergeleitet.

Fahrt unter Drogeneinwirkung

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 37-Jähriger PKW-Fahrer wurde am Freitagmittag in Bad Königshofen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Mann zeigten sich Anzeichen auf einen vorherigen Drogenkonsum. Einen Schnelltest verweigerte er. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und eine Blutentnahme im Campus Bad Neustadt durchgeführt. Auf den jungen Mann kommt nun eine Anzeige zu.

Umgestürzter Baum

Aub, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Samstagmittag wurde der Polizei mitgeteilt, dass zwischen Aub und Bundorf ein umgestürzter Baum auf die Straße ragt und den Verkehr behindert. Die Straßenmeisterei wurde verständigt und kümmerte sich um die Beseitigung.

Trunkenheitsfahrt

Merkershausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Verkehrskontrolle in Merkershausen wurde von den Beamten bei einem 62-Jährigen PKW Fahrer Alkoholgeruch wahrgenommen. Der Mann wurde zur Polizeistation gebracht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Auf den Mann kommt eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr zu.

Trunkenheitsfahrt verhindert und Waffe beschlagnahmt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in einer Gartenhütte am Kapelleinsweg in Bad Königshofen zu einer Auseinandersetzung. Der Polizei wurde mitgeteilt, dass ein 20-Jähriger eine Waffe bei sich hätte. Der junge Mann konnte von der Streife vor der Hütte aufgegriffen werden. Nach einer Befragung fanden die Beamten auf dem Dach der Hütte eine Schreckschusswaffe. Der Mann hatte zwar eine waffenrechtliche Erlaubnis, aufgrund seines Alkoholkonsums wurde die Waffe jedoch vorsichtshalber sichergestellt und der Staatsanwaltschaft übergeben. Nachdem der junge Mann angab noch nach Hause fahren zu wollen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,2 Promille. Um schlimmeres zu verhindern wurden daher auch die PKW-Schlüssel sichergestellt. Der Mann muss sich auf jedenfall wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten.

Lärmbelästigung die keine war

Rothausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Nacht auf Pfingstsonntag wurde die Polizei zu einer Lärmbelästigung nach Rothausen gerufen. Ein Anwohner beschwerte sich über lärmende Jugendliche am Dorfplatz. Vor Ort konnte die Streife zwar mehrere Jugendliche um eine Feuerschale sitzend antreffen, diese unterhielten sich jedoch in Zimmerlautstärke und bewachten im Rahmen des Brauchtums den aufgestellten Pfingstbaum. Musik war beim Eintreffen der Streife nicht zu hören. Die Jugendlichen wurden zur Ruhe und Rücksichtnahme ermahnt. Nachdem die Streife den Einsatzort nach der Anzeigenaufnahme verlassen hatte, meldete der Anrufer eine erneute Lärmbelästigung. Auch beim erneuten Eintreffen der Streife war die Situation unverändert. Der Anrufer wurde belehrt, dass die Jugendlichen sich nicht überlaut verhalten und eine Auflösung der Veranstaltung nicht verhältnismäßig erscheint.

Messer beschlagnahmt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Sonntagvormittag wurde bei einer Personenkontrolle eines 37-Jährigen ein Einhandmesser gefunden. Da keinerlei berechtigtes Interesse zum Führen vorlag wurde das Messer beschlagnahmt. Den Mann erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Ruhestörung
Breitensee, Lkr. Rhön-Grabfeld+-
In der Nacht von Sonntag auf Montag mussten Polizeibeamte wegen einer Ruhestörung in Breitensee ausrücken. Beim Einsatz wurde von der Streife überlaute Musik aus einem Anwesen festgestellt. Die Personen wurden zur Ruhe ermahnt und die Musik leiser gestellt.

Verletzter Wildvogel

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagabend teilte ein 53-Jähriger der Polizei mit, dass er einen verletzten Falken gefunden hat. Das Tierheim Wanningsmühle wurde zwecks Abholung und Versorgung des Tieres verständigt.

Feuerwehr öffnete die Wohnung

Althausen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montagmittag alarmierte eine 27-Jährige den Rettungsdienst, da ihr Freund auf einen Bienenstich allergisch reagierte. Dem jungen Mann ging es kurze Zeit später jedoch wieder besser und die Frau bestellte die Rettung ab. Das junge Paar verließ die Wohnung. Etwas später traf dennoch ein Arzt ein und konnte nicht in die Wohnung, da diese verschlossen war. Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt indem sie ein Seitenfenster eindrückten. Noch während der Maßnahmen kam das Paar nach Hause und klärte das Missverständnis auf. Die Feuerwehr reparierte das Fenster notdürftig.

Drogenbesitz

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Personenkontrolle von 2 jungen Männern wurde am Montagnachmittag in einem „herrenlosen“ Rucksack Haschisch und diverse Rauchuntensilien aufgefunden. Auf Nachfrage wem der Rucksack denn gehöre wollte dies zunächst keiner wissen. Im Rucksack wurde jedoch ein Personalausweis eines Minderjährigen aufgefunden. Nach Benachrichtigung durch seine Kumpels kam der Eigentümer zurück und gab den Besitz zu. Er wurde seiner Mutter übergeben und muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Betrunken mit dem Roller unterwegs

Großbardorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Pfingsmontag wurde in Großbardorf ein 59-Jähriger Rollerfahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Den Beamten fiel Alkoholgeruch auf, so dass der Mann mit zur Dienststelle kommen musste und dort ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieser ergab einen Wert von knapp 0,6 Promille. Auf den Mann kommt eine Anzeige zu.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 11.06.2019

Bad Kissingen

Sachbeschädigung an Pavillon

Am Montagnachmittag stellte ein Bad Kissinger Pärchen, das zum Aussichtspavillon Maxruhe am Weinbergweg gewandert war, eine Sachbeschädigung fest. Unbekannte Täter hatten die beiden im Pavillon befindlichen Holztische herausgerissen und den dortigen Abhang hinuntergeworfen. Dabei brachen zumindest an einem der beiden Tische zwei Beine ab. Der Gesamtschaden wird auf circa 1000,- Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Aufbruch einer Spendenbox für Opferkerzen

Am Montag, im Zeitraum zwischen 11:00 Uhr und 17:00 Uhr, wurde in der St. Elisabeth Kirche in Garitz eine Spendenbox für Opferkerzen aufgebrochen. Der unbekannte Täter öffnete gewaltsam die mit einem Schloss gesicherte Box und entwendete eine noch unbekannte Höhe an Bargeld. Er versuchte außerdem, noch zwei weitere Spendenboxen aufzubrechen, verblieb dabei jedoch ohne Erfolg. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen bittet um Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Trunkenheitsfahrt

Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Montagmorgen, gegen 10:30 Uhr, stellte eine Streifenbesatzung in der Bergmannstraße bei einem Pkw-Fahrer fest, dass dieser unter Alkoholkonsum stand. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,48 Promille. Der VW-Fahrer zeigte sich einsichtig und ließ daraufhin seinen Pkw an der Kontrollörtlichkeit stehen.

Diebstahl eines Fahrradsattels

Im Zeitraum zwischen 10:00 Uhr und 22:00 Uhr wurde am Montag der Fahrradsattel eines Zweirads entwendet. Das Fahrrad wurde in der „Au“ abgestellt und mit einem Schloss gesichert. Hinweise zum Diebstahl können bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 angegeben werden.

Zusammenstoß zwischen Pkw und Fahrrad

Am Montagmorgen, um 10:00 Uhr, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem 4-jährigen Fahrradfahrer. Der Pkw-Fahrer war im Begriff von seinem Grundstück auf die Straße zu fahren, als er das Kind mit dem Zweirad übersah. Es kam zur Kollision, sodass das Kind umfiel. Es erhielt leichte Verletzungen, ein Sachschaden entstand jedoch nicht.
Oerlenbach

Wildunfall

In der Nacht von Montag auf Dienstag befuhr ein VW-Fahrer die Verbindungsstraße von Rannungen kommend in Richtung Rottershausen, als wenige Meter nach der Autobahnüberführung ein Reh die Fahrbahn von rechts querte. Das Wild flüchtete anschließend in das angrenzende Waldstück „Altenhart“. Der entstandene Sachschaden am Pkw ist bislang nicht bekannt.

Unfall bei Überholmanöver

Am Montagnachmittag, gegen 16:00 Uhr, scherte eine VW-Fahrerin auf der Staatstraße von Oerlenbach nach Münnerstadt zum Überholen aus. Hierbei übersah sie mit ihrem Pkw, dass ein nachfolgender Pkw ebenfalls zum Überholen ausgeschert hatte. Zwischen den beiden Pkw kam es zum Zusammenstoß, wobei ein Sachschaden von insgesamt circa 1300,- Euro entstand. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Pressebericht der PI Ebern vom 11.06.2019:

Motorradkontrollen im Hambach

Ebern/Untermerzbach, Lkrs. Haßberge: Am Pfingstmontagnachmittag führte die Polizeiinspektion Ebern ein weiteres Mal eine dienststellenübergreifende Motorradkontrolle auf der St 2278 im Bereich des sog. Hambach durch. Unterstützung erhielten die Eberner Polizisten durch eine uniformierte Motorradstreife der „Kontrollgruppe Motorrad“ des unterfränkischen Polizeipräsidiums. Trotz angenehmer sommerlicher Temperaturen und Sonnenschein war allerdings wenig Verkehr auf der Motorradstrecke festzustellen. Bis zum Ende der Kontrolle wurden deshalb auch nur 43 kontrollierte Kradfahrer gezählt, überwiegend Tourenfahrer auf der Durchfahrt. Besonders erfreut ist die Polizei darüber, dass es nahezu keine Beanstandungen gab. Lediglich am Krad eines 55-jährigen aus dem Landkreis Bamberg war der Vorderreifen bis unter die Mindestprofiltiefe abgefahren. Er erhält dafür einen Bußgeldbescheid von der Polizei. Ebenso erhält der Halter des Krades eine Bußgeldanzeige, da er das Krad in diesem Zustand verliehen hatte. Ansonsten waren nur kleinere Verwarnungen fällig, z.B. wegen nicht mitgeführter Dokumente. Auch was das allgemeine Verhalten der Motorradfahrer auf der bekannten Problemstrecke angeht, wurde von den Beamten keinerlei negativen Feststellungen gemacht.