Start Polizeiberichte Freitag

Freitag

545
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Donnerstag insgesamt drei Verkehrsunfälle. Zwei Personen erlitten Verletzungen. Bei zwei Unfällen waren Wildtiere beteiligt.

Zwei Verletzte beim Vatertags-Ausflug

Rödelsee, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 17-jähriger Junge mit seinem Vater auf einem Leichtkraftrad in der Weinbergslage Schwanleite einen Weinbergsweg in östliche Richtung. Der Fahrer erkannte die nahende Einmündung zur KT 56 zu spät, bremste noch ab, prallte aber dennoch gegen einen vom Schwanberg abfahrenden Pkw. Während der Junge nur leicht verletzt wurde, erwischte es den Sozius etwas schwerer. Der 43-jährige Vater wurde mit dem Rettungsdienst in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert. Am beteiligten Chrysler und dem Leichtkraftrad entstanden Schäden von etwa 9000 Euro. Die FFW Rödelsee war mit zwölf Kräften an der Unfallstelle eingesetzt.

Rehe verursachen Wildunfälle

Schwarzach, Lkr. Kitzingen – Am Donnerstagabend befuhr ein 23-jähriger Verkehrsteilnehmer die Staatsstraße 2421 von Düllstadt kommend in Richtung Atzhausen. Kurz vor der Ortschaft sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Nissan erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 1300 Euro.

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Freitagfrüh befuhr ein 36-jähriger Verkehrsteilnehmer die KT 34 von Fahr kommend in Richtung Volkach. Auf Höhe der Mittelwehr-Seen sprang ein Reh auf die Fahrbahn und wurde von dem Fiat Ducato erfasst. Der entstandene Schaden beträgt etwa 1000 Euro.

Karlstadt
Kennzeichen entwendet

Karlstadt/Lkr. Main-Spessart. An einem in der Bodelschwinghstraße/Ecke Egerländerstraße abgestellten Firmenfahrzeug Ford wurde das hintere Kennzeichen mit Kölner-Zulassung entwendet. Der Tatzeitraum erstreckt sich von Mittwoch (29.05.) bis Donnerstagmittag 12:00 Uhr. Hinweise auf den unbekannten Täter nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Tel.: 09353/97410 entgegen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 31.05.2019

Aus dem Stadtgebiet

Drei Radler und ein Pkw-Fahrer alkoholisiert unterwegs
Stadt und Landkreis Schweinfurt. Insgesamt vier zum Teil stark alkoholisierte Personen konnten Beamte der Polizeiinspektion Schweinfurt am Vatertag aus dem Verkehr ziehen. So waren ein 28-Jähriger und zwei 39-Jährige unabhängig voneinander auf ihren Fahrrädern in Stadt und Landkreis einer Verkehrskontrolle unterzogen worden. Die Fahrtauglichkeit der Männer war jedoch aufgrund des übermäßigen Alkoholkonsums stark vermindert. Bei einer durchgeführten Atemprobe hatten alle Drei eine Wert zwischen 1,92 und 1,98 Promille.
Ein 57-Jähriger Pkw Fahrer wurde weiterhin in Wipfeld zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Auch bei dieser Kontrolle hatten die Beamten den richtigen Riecher. 1,2 Promille führten zur Beschlagnahem des Führerscheins. Bei allen Personen wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme durch die Beamten angeordnet.
Weiterhin erwartet die Fahrer nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

Aus dem Landkreis

Moonwalk über Pkw

Landkreis. Am Donnerstagnachmittag beschädigte eine unbekannte Person im Bucher Weg in Schonungen einen schwarzen Audi. Der Täter war komplett über das Fahrzeug gelaufen und hinterließ hierbei Fußabdrücke, Kratzer und Dellen im Lack. Die Polizei bittet hier um Zeugenhinweise.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 31.05.2019

E-Bike entwendet

Saal a. d. Saale, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 62-Jähriger stellte am Sonntag zwischen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr sein E-Bike verschlossen neben einem Festzelt in Saal a. d. Saale ab. Als er nach dem Festbesuch weiterfahren wollte, war das Fahrrad verschwunden. Eine Suche in der näheren Umgebung verlief negativ. Es handelte sich um ein Damenrad der Marke Winora in silber/anthrazit mit blauer Aufschrift.
Zeugenhinweise nimmt die PSt. Bad Königshofen unter 09761-9060 entgegen.

Seniorin mit Anruf erpresst

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Eine 69-Jährige erhielt einen Anruf von einem Herrn, der Ihr mitteilte das zur Löschung Ihrer Daten aus einem früheren Gewinnspiel Kosten entstanden seien – angeblich bestehe eine Hauptforderung in Höhe von 6970,- €. Die Forderung könnte durch Zahlung von 1850,- € abgewendet werden. Sie solle das Geld per Einschreiben verschicken und die Sendungsnummer mitteilen ansonsten wird Ihr Konto für 3 Monate gesperrt. Die Dame erkundigte sich bei Ihrer Bank und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Auf Fake-Shop hereingefallen

Aubstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 50-Jähriger bestellte für seine Firma bereits vor 2 Wochen im Internet einen Staubsauger. Den Kaufpreis in Höhe von knapp 400,- € überwies er auf ein spanisches Konto. Bislang wurde die Ware jedoch nicht geliefert. Er erstattete Anzeige wegen Betrug. In der Vergangenheit gab es mehrere Fälle mit dieser Firma – es handelte sich um einen Fake-Shop.

Rinder ausgebüchst

Großeibstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Donnerstagabend gegen 20:30 Uhr konnten 3 Rinder aus einem Freigehege bei Großeibstadt entweichen. Eins der Tiere konnte recht schnell wieder eingefangen werden – die anderen beiden Kühe jedoch spielten mit den Suchkräften „ Katz und Maus“ und drohten auf die Bundesstraße zu laufen. Die B279 wurde durch die Feuerwehr gesperrt und ausgeleuchtet. Die Tiere konnten zwar immer wieder gesichtet werden, liefen dann aber wieder in den angrenzenden Wald. Die Suche musste abgebrochen werden und wird nun bei Tageslicht fortgesetzt.

Ferienhausbrand am Reuthsee

Sulzdorf, Lkr. Rhön-Grabfeld
Vermutlich durch eine Kerze am offenen Fenster gerieten am Donnerstagabend die Gardinen in einem Ferienhaus in Brand. Das Feuer breitete sich an der Decke aus. Zu dieser Zeit befanden sich zwei Personen im Haus welche zum Glück unverletzt ins Freie laufen konnten. Die verständigten Feuerwehren hatten den Brand schnell unter Kontrolle. Am Haus entstand durch das Feuer und den Ruß ein Schaden von etwa 30.000,- €.

Bad Neustadt
Pressebericht vom 31.05.2019

Anwohnerin beleidigt
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnerstagvormittag erstattete eine 66-jährige Frau Anzeige wegen Beleidigung. Sie war von einem älteren ihr bekannten Mann als „dumme Gans“ betitelt worden. Bereits vor einigen Tagen war sie von dem Beschuldigten schon mal beleidigt worden. Jetzt lasse sie sich das nicht mehr gefallen.

Wildunfälle
In der Nacht zum Freitag ereigneten sich kurz hintereinander vier Wildunfälle. Zu Schaden kamen ein Hase, zwei Rehe und zwei Wildschweine. An den beteiligten Fahrzeugen wird der Sachschaden insgesamt 3.300,- Euro geschätzt. Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.

Hammelburg
Verkehrsunfall auf der B 27
Hammelburg-Obereschenbach, Lkrs. Bad-Kissingen

Am Donnerstagnachmittag kam es gegen 17.00 Uhr auf der B 27 bei Obereschenbach zu einem Verkehrsunfall, bei welchem ein Motorradfahrer leicht verletzt wurde. Der 31-jährige Kradfahrer war auf der Bundesstraße in Richtung Landkreis Main-Spessart unterwegs, als ein Fahrzeug im Gegenverkehr den Unfall verursachte. Der Fahrer eines Toyota, der in Richtung Hammelburg unterwegs war, bog unvermittelt und vermutlich ohne das Kraftrad wahrzunehmen nach links in einen Feldweg ab und kreuzte somit den Fahrweg des Krades. Der Zweiradfahrer leitete eine starke Bremsung ein, sodass das Vorderrad blockierte und er zu Fall kam. Trotz des getragenen Helms trug der junge Mann eine Kopfverletzung davon und wurde nach einer Erstversorgung in einem Rettungswagen in eine Klinik eingeliefert. Zu einem Zusammenprall zwischen Kraftrad und Pkw war es nicht gekommen. Am Krad entstand Sachschaden von ca. 500 Euro.

Personenkontrolle führte zur Festnahme
Hammelburg, Lkrs. Bad-Kissingen

Am Donnerstagvormittag kontrollierte eine Streife der Polizeiinspektion Hammelburg einen Mann, der zu Fuß im Altstadtgebiet unterwegs war. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass gegen den Mann ein offener Haftbefehl bestand. Er wurde in eine Haftzelle verbracht und wurde am Freitag nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft an eine Justizvollzugsanstalt zur Verbüßung einer Freiheitsstrafe überstellt.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 31.05.2019

In Verbrauchermarkt eingebrochen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, in der Zeit zwischen 01:00 Uhr und 02:00 Uhr morgens, brachen unbekannte Täter in den EDEKA- Markt in Ostheim v. d. Rhön ein. Die Täter gingen dabei zielgerichtet vor. Sie schlugen eines der Schaufenster ein und verschafften sich so Zutritt zum Markt. Anschließend entwendeten sie eine größere Menge an Zigaretten und anderer Tabakwaren. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen mehrere tausend Euro. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, welche auf die Täter hinweisen können, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Pkw übersehen

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Als ein 19-Jähriger am Donnerstagabend, gegen 22:00 Uhr, beim Ausparken mit seinem Hyundai rückwärts in die Marktstraße einfuhr, übersah er einen hinter ihm vorbei fahrenden Mazda und es kam zum Zusammenstoß. Bei der Unfallaufnahme gab die Halterin des Mazdas an, dass sie hinter dem Steuer des Pkw gesessen hätte. Aufgrund des Verhaltens der Frau ergaben sich allerdings einige Zweifel an ihrer Aussage. Sowohl der Hyundai Fahrer, als auch ein weiterer Zeuge gaben an, dass nicht die Dame, sondern ihr 25-jähriger Begleiter das Fahrzeug gelenkt hatte. Der junge Mann war allerdings deutlich alkoholisiert. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,18 Promille. Aufgrund dessen wurde er zur Blutentnahme ins Campus Rhön-Klinikum gebracht. Die Polizeiinspektion Mellrichstadt bitte um Zeugenhinweise. Sollte jemand in der fraglichen Zeit eine Beobachtung gemacht haben, möchte er sich mit hiesiger Polizeidienststelle, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung setzen.

Pkw und Carport beschädigt

Fladungen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Von einer Nachbarin wurde eine 34-jährige Fahrzeugbesitzerin darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Fiat auf der linken Seite angefahren wurde. Die Dame hatte ihren Pkw vor ihrem Wohnanwesen in Fladungen abgestellt. Außerdem waren an einem Holzbalken eines daneben befindlichen Carports deutlich frische Abriebspuren zu erkennen. Die Nachbarin gab an, dass sie ein Quietschen vor dem Haus gehört hatte. Als sie zum Fenster hinaus schaute, sah sie eine 19-Jährige, welche Probleme hatte ihren Pkw zwischen dem Fiat der Geschädigten und dem Carport einzuparken. Die junge Frau brach daraufhin den Einparkversuch ab und fuhr davon. Bei einer späteren Gegenüberstellung mit dem Pkw stellte die Streife deutliche Spuren fest, welche eindeutig dem Unfallgeschehen zugeordnet werden konnten.

Pressebericht der PI Haßfurt vom 31.05.19

Wildunfälle
Im Dienstbereich der PI Haßfurt ereigneten sich in der vergangenen Woche 11 Wildunfälle.
Dabei kam es zu Zusammenstößen zwischen 7 Rehen und 4 Hasen. Die informierten Jagdpächter kümmerten sich um die verendeten Tiere. Bemerkenswert ist, dass alle Wildunfälle auf den mit großen Hinweisschildern besonders gekennzeichneten Strecken im Landkreis passierten. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 20.000 Euro. Er muss teilweise vom Fahrzeugführer selbst übernommen werden oder wird bei entsprechender Versicherung von dieser übernommen.

Fahrraddiebstahl

Von Mittwoch auf Donnerstag stand ein Fahrrad, gesichert mit einem Kettenschloss, in der Zeiler Straße, auf Höhe der Hausnummer 25. Am Donnerstag stellte die Eigentümerin fest, dass Rad und Schloss verschwunden waren. Bei dem Rad, das einen Wert von über 300 Euro hatte, handelt es sich um ein silbernes Fahrrad der Marke „Bulls“.

Sachbeschädigung an Kfz

In Fatschenbrunn, Lindenstraße, stand von Montag, 19 h, bis Dienstag, 10.30 h, ein VW Crafter, grau, geparkt am Fahrbahnrand. Am Dienstagvormittag stellte der Fahrzeughalter fest, dass die Motorhaube eine Delle aufwies. Während der Parkzeit waren auch Altpapiertonnen an der Straße zur Leerung bereit gestellt. Möglicherweise wurde die Delle mittels einer der abgestellten Papiertonnen begangen, da der Schaden bzgl. Höhe und Anstoßstelle mit den Tonnen in Einklang zu bringen ist.

Hinweise zum Diebstahl bzw. der Sachbeschädigung nimmt die PI Haßfurt unter Tel. 09521/9270 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 31.05.2019

Motorsense entwendet

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Über das vergangene Wochenende wurde aus einem Nebenraum der Malteserklinik in der Rupprechtstraße ein Freischneider der Marke Stihl im Wert von etwa 750 € entwendet. Beobachtungen in diesem Zusammenhang können dem Sachbearbeiter der Polizei unter 09741 / 6060 mitgeteilt werden.

Vorfahrt missachtet – Zusammenstoß im Kreuzungsbereich

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Mittwochmittag kam es am Ortsausgang Richtung Römershag zu einem Verkehrsunfall. Der Fahrer eines aus der Römershager Straße ausfahrenden Mercedes übersah beim Linksabbiegen einen aus der Stadt kommenden Fiat und kollidierte mit diesem im Kreuzungsbereich Kissinger Straße. Die Bilanz: Sachschaden in Höhe von etwa 8000 €. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Schwere Verletzungen bei Betriebsunfall

Schondra, OT Schildeck, Lkr. Bad Kissingen

Am Mittwoch geriet ein 38-jähriger Arbeiter eines Betriebs in Schildeck mit seinem Fuß in die Hubvorrichtung eines Gabelstaplers und wurde dort eingeklemmt. Die Feuerwehren aus Schondra und Bad Brückenau sowie Rettungsdienst und Ersthelfer der Feuerwehr Geroda waren schnell vor Ort und konnten unter Einsatz von Schneidgeräten den Verletzten befreien. Er kam mit mittelschweren Verletzungen ins Krankenhaus. Die Hintergründe des Unfalls und damit die Schuldfrage sind Gegenstand weiterer Ermittlungen, in die auch Fachbehörden mit eingeschaltet werden.

Umweltsünder in Volkers unterwegs

Bad Brückenau, OT Volkers, Lkr. Bad Brückenau

Einer Kofferraumfüllung mit Abfällen entledigte sich ein bislang Unbekannter in der Flur nahe Volkers. Beim Märzkreuz in der Nähe der Anschlussstelle der A7 stellte ein Anwohner eine größere Menge Bauschaumreste, Kunststoffrohre und Kanister fest. Hinweise auf den unbekannten Umweltsünder oder damit im Zusammenhang stehende Fahrzeuge bitte an die Polizei Bad Brückenau.

Vermisster nach Großeinsatz gefunden

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am späten Mittwochabend wurde aus einem Bad Brückenauer Seniorenheim ein 77-jähriger Mann vermisst gemeldet. Erste Suchmaßnahmen blieben ergebnislos. Nachdem nicht auszuschließen war, dass der ältere Herr sich in unzugänglichem Gelände verlaufen hatte, wurde Unterstützung durch Kräfte des Roten Kreuzes, der Feuerwehr Bad Brückenau und benachbarter Polizeidienststellen angefordert, dazu ein Polizeihubschrauber.
Gegen 2 Uhr gelang es dessen Besatzung, den Vermissten aus der Luft zu orten und Einsatzkräfte zu ihm zu lotsen. Diese fanden ihn unterkühlt, aber ansonsten wohlbehalten auf und brachten ihn ins Krankenhaus. Es stellte sich heraus, dass er tatsächlich die Orientierung verloren hatte und wohl ohne Hilfe nicht mehr nach Hause gefunden hätte.

Landkreis Schweinfurt, A 7, Werneck

Falschfahrer
Einem Pkw-Fahrer aus Fulda kam am Mittwoch, gegen 23:45 Uhr, auf der A 7 kurz nach dem Autobahnkreuz Schweinfurt-Werneck Richtung Norden ein Falschfahrer entgegen. Der Mitteiler konnte ausweichen und auf dem Seitenstreifen anhalten. Da er von den Scheinwerfern des entgegenkommenden Falschfahrers geblendet wurde, konnte er den entgegenkommenden Kleinwagen nicht näher beschreiben. Die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck sucht nun nach weiteren Zeugen, die den Falschfahrer gesehen haben. Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck, Tel. 09722444-0.

Bad Kissingen
Pressebericht vom 31.05.2019

Bad Kissingen

Beim Abbiegen übersehen

Am Donnerstagmittag übersah ein Daimler-Fahrer beim Rechtsabbiegen eine Opel-Fahrerin. Diese fuhr gerade rechts neben ihm, als er plötzlich vom Ostring in Richtung Terrassenschwimmbad abbiegen wollte. Es kam schließlich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 3.500,- Euro.

Unfallflucht

In der Zeit zwischen Donnerstag, 14.00 h, und Freitag, 09.00 h, wurde in der Pfalzstraße Bad Kissingen ein VW Golf angefahren und beschädigt. Der ordnungsgemäß geparkte VW wurde im Vorbeifahren von einem anderen Fahrzeug gestreift, wobei an dem Außenspiegel und der Lackierung ein Schaden von ca. 2.000,– Euro entstand. Hinweise bitte an die Polizei Bad Kissingen, Tel. 0971/7149-0.

Beim Ausparken gegen Pkw gestoßen

In der Bahnhofstraße wollte am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, eine VW-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug rückwärts aus einer Parklücke ausparken. Dabei touchierte sie einen dahinter ordnungsgemäß haltenden Pkw VW eines 67-Jährigen. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 2.000,- Euro. Zur Schadensregulierung wurden vor Ort die Personalien ausgetauscht.

Handy verloren

Ein 55-Jähriger war am Vatertag, in der Zeit von 12.00 bis 15.00 Uhr, in der Bad Kissinger Innenstadt mit seinem Fahrrad unterwegs. Dabei hat sein Smartphone der Marke Samsung verloren. Der ehrliche Finder möchte dieses doch bitte beim Fundamt der Stadt Bad Kissingen abgeben.

Betrunkener beleidigt Polizeibeamte

Am Donnerstag, kurz nach 03.00 Uhr, meldete eine Ärztin des Bad Kissinger Krankenhauses eine randalierende und alkoholisierte Person, welche zur Behandlung einer Unterarmwunde im Krankenhaus war. Während der Behandlung wurde der 43-Jährige zunehmend aggressiver und fing an das Krankenhauspersonal zu beleidigen. Durch eine hinzugezogene Streifenbesatzung musste der stark alkoholisierte Patient mit zur Ausnüchterung auf die Dienststelle der Polizeiinspektion Bad Kissingen genommen werden. Während der Behandlung im Krankenhaus und auch auf der Dienststelle beleidigte er die eingesetzten Polizisten und Polizistinnen mehrfach, weshalb nun u.a. Ermittlungen wegen Beleidigung aufgenommen wurden. Auf der Dienststelle verbrachte er den Rest der Nacht in der Haftzelle.

Maßbach

Zusammenstoß verhindert – jedoch gestürzt

Glück im Unglück hatte der 49-jährige Fahrer eines Motorrades Kawasaki, als er zusammen mit einem Sozius am Donnerstagmittag, gegen 12.15 Uhr, die Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Althausen befuhr. Ein Audi-Fahrer bog aus der Biegenmühle nach links in Richtung Poppenlauer ein. Hierbei wurden die beiden von dem Audi-Fahrer übersehen. Der Kawasaki-Fahrer konnte zwar durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoß verhindern, jedoch stürzten beide vom Motorrad, blieben zum Glück unverletzt. Es entstand ein geringer Schaden am Motorrad. Die Vorfahrt ist hier durch das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“ geregelt.

Hoher Sachschaden nach Sekundenschlaf

Ein 53-jähriger Audi-Fahrer befuhr am Vatertag, gegen 15.45 Uhr, die Kreisstraße von Madenhausen kommend in Richtung Volkershausen. Dabei fiel er, laut seinen Angaben, kurz nach dem Ortsschild von Volkershausen in einen Sekundenschlaf, kam nach links von der Fahrbahn ab und rammte nach etwa 100 Meter Fahrstrecke zwei abgestellte Motorräder. Eines der Motorräder wurde zwischen dem Pkw Audi und einem Garagentor eingeklemmt, das andere landete auf der Straße. Insgesamt entstand ein Schaden von mehr als 12.000,- Euro. Ein beim Unfallverursacher durchgeführter Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,16 Promille.

Vom Kraftrad gestürzt

In der Poppenlauerer Straße stürzte am Donnerstagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, ein 59-jähriger Leichtkraftradfahrer alleinbeteiligt von seinem Roller. Dabei verletzte er sich im Schulterbereich und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die genaue Unfallursache muss noch geklärt werden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 500,- Euro.

Bad Bocklet

Sachbeschädigung an Pkw

In der Zeit zwischen Donnerstag, 16.30 Uhr, und Freitag, 10.00 Uhr, wurde ein Pkw Dacia mutwillig verkratzt. Das Fahrzeug stand ordnungsgemäß geparkt in der Kissinger Straße in Bad Bocklet auf der Fahrbahn. Von der Gehwegseite aus wurde mittels eines spitzen Gegenstandes ein tiefer Kratzer über die ganze Fahrzeugseite eingeritzt. An dem Pkw entstand dadurch ein Sachschaden von circa 2.000,- Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.