Mittlerweile läuft das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kita-Plätze in Bayern. Und davon profitiert jetzt auch die Kita St. Marien in Hammelburg. Hier sollen 12 neue Betreuungsplätze entstehen und der Freistaat fördert diese mit insgesamt rund 610.000 Euro. Hintergrund ist, dass Kommunen durch das Investitionsprogramm zukünftig statt einer 50 prozentigen Förderung durchschnittlich rund 85 Prozent der Kosten erstattet bekommen können.

Werbung
Vorheriger ArtikelSchweinfurt: GesprächsLaden wird 20
Nächster ArtikelOberschwarzach: Zwei Projekte bekommen Fördermittel von der EU