Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

298
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Nach Beschädigung von Gartenzaun geflüchtet

Arnstein, Lkr. Main-Spessart: Am Samstag in der Zeit zwischen 11:00 Uhr und 16:30 Uhr wurden an einem Wohnanwesen in der Bayernstraße ein Gartentor sowie der dazugehörige Zaunpfosten beschädigt. Augenscheinlich rangierte dort ein Verkehrsteilnehmer, blieb am Gartenzaun hängen und entfernte sich im Anschluss ohne jegliche Mitteilung an den Geschädigten zu hinterlassen. Vor Ort konnte die Polizei Splitter vom Rücklicht des unfallverursachenden Fahrzeuges auffinden und sicherstellen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 300,- Euro.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09353/9741-0 bei der Polizeiinspektion Karlstadt zu melden.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 12.05.2019

Verkehrsunfall
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Auf regennasser Fahrbahn geriet am Samstagabend ein 25 jähriger Brückenauer mit seinem BMW ins Schleudern und kam im gegenüberliegenden Graben zum Stehen. Am Ortsausgang von Bad Brückenau in Richtung Staatsbad Bad Brückenau brach das Heck des Fahrzeugs auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit aus. Dem jungen Fahrer war es nicht mehr möglich sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle zu bringen. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.
Der Pkw dürfte nach diesem Unfall nur noch Schrottwert haben.

Falsches Gewinnversprechen
Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

Über einen Zeitraum von fast einem Monat wurde die 51 jährige Geschädigte mehrfach telefonisch kontaktiert und mit immer höheren Gewinnversprechen gelockt. Für den Erhalt des Gewinns solle sie lediglich „Steam“-Karten im Wert von 20,- und 50,- € kaufen und den darauf enthaltenen Code telefonisch übermitteln. Nach jedem Mal wurden neue Karten gefordert da die übermittelten angeblich nicht funktioniert hätten. So übermittelte die Geschädigte Gutscheincodes im Wert von über 3000€. Lediglich durch das Eingreifen von Verwandten konnte die Dame vor weiterem Schaden bewahrt werden.
Es handelt sich bei diesem Betrugsphänomen um eine sehr dreiste Form des Betrugs. Die Geschädigten werden zu immer weiteren Zahlungen getrieben in der Hoffnung irgendwann doch den ersehnten Gewinn ausgezahlt zu bekommen.
Dieser Gewinn wird aber nie kommen.
Es ergeht daher die Bitte, sensibilisieren sie sich und ihre Angehörigen. Kein Gewinn dieser Welt erfordert die Zahlung von Geld oder die Übermittlung irgendwelcher Gutscheincodes.

Verkehrsunfallflucht
Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Samstagnachmittag wurde im Bereich der Ancenisstraße ein beschädigtes Verkehrszeichen festgestellt.
Auf Grund der Höhe der Beschädigung ist davon auszugehen, dass ein Lkw oder Bus für den Schaden verantwortlich ist. Der Tatzeitraum lässt sich jedoch nicht näher bestimmt.
Sollte im Laufe der letzten Woche jemandem etwas Verdächtiges im Zusammenhang mit einer Verkehrssituation im Bereich der „Lotherkreuzung“ aufgefallen sein so bittet die Polizeiinspektion um Mithilfe.

Zweimal Unfallflucht:

Hammelburg, Lkr Bad Kissingen: Am Samstag, 11.05.19, gegen 12.00 Uhr wurde ein weißer Pkw, Skoda, in der Berliner Straße, ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand, Fahrtrichtung stadteinwärts, geparkt.
Als der Besitzer nach 30 Minuten wieder an sein Fahrzeug kam, war dieses angefahren und beschädigt worden. Offensichtlich hatte ein anderes Fahrzeug den Skoda beim Vorbeifahren in Richtung Kreisel/Innenstadt am Außenspiegel gestreift. Der Außenspiegel des Skoda wurde teilweise abgerissen. Es entstand ein Schaden von ca. 150,– Euro.
Der unbekannte Verursacher entfernte sich, ohne eine Schadensregulierung in die Wege zu leiten.

Sulzthal, Lkr Bad Kissingen: Schaden in Höhe von ca. 500,– Euro hinterließ ein Unbekannter, nachdem er mit seinem Fahrzeug gegen einen blauen Seat Leon gestoßen war. Der Seat Leon wurde am Samstag, 11.05.19, gegen 10.00 Uhr an der Kreisstraße 39, Höhe Kreuzkapelle, abgestellt. Der Fahrer verließ sein Fahrzeug und beobachtete als Zuschauer die ADAC Rallye Fränkisches Weinland. Als er gegen 13.30 Uhr wieder an sein Fahrzeug war, war dieses an der vorderen rechten Seite angefahren und beschädigt worden. Der unbekannte Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle.

In beiden Fällen bittet die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) um Hinweise.

Nachtrag zum Pressebericht vom Freitag, 10.05.19 – Verkehrsunfall mit E-Bike-Fahrer bei Elfershausen

Bei dem Verkehrsunfall vom Freitag, 10.05.19, gegen 18.15, auf der Kreisstraße zwischen Trimberg und Elfershausen wurde ein E-Bike-Fahrer schwer verletzt.
In diesem Zusammenhang wird gebeten, dem bereits übermittelten Pressebericht folgenden Text hinzu zu fügen: „Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, möchten sich bitte bei der Polizeiinspektion Hammelburg, Tel.: 09732/9060, melden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Bad Neustadt vom 12.05.2019

Verkehrsunfall

Bad Neustadt, Lkr. Rhön-Grabfeld:
Am Samstag, gegen 15.15 Uhr, befuhr ein 46jähriger Mann aus Schweinfurt mit seinem Pkw Peugeot die Bundesstraße 279 von Bad Neustadt kommend in Fahrtrichtung Rödelmaier. Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam er auf Höhe der Brücke zwischen Bad Neustadt und Herschfeld nach links von seinem Fahrstreifen ab und stieß mit einem entgegenkommenden Skoda Fabia zusammen. Glücklicherweise touchierten sich die beiden beteiligten Fahrzeuge lediglich jeweils im Bereich der Fahrerseite. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 12.05.2019

Brand in einer Gaststätte
Haßfurt – Am Samstag wurde gegen 18.10 Uhr ein Brand in der Küche einer Gaststätte am Großen Anger gemeldet. Die alarmierte Haßfurter Feuerwehr hatte den Küchenbrand schnell unter Kontrolle. Die anwesenden Gäste und Mitarbeiter des Restaurants begaben sich rechtzeitig ins Freie und wurden nicht verletzt. Der Brand ist nach ersten Ermittlungen auf einen Defekt an einer Fritteuse zurückzuführen. Der Schaden an der Kücheneinrichtung wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.

Fahrraddiebstahl
Haßfurt – Am Freitag zwischen 16.00 Uhr und 18.30 Uhr wurde ein blaues Jugendfahrrad Sunday aus dem Schulhof der Waldorfschule in Haßfurt entwendet. Das Fahrrad hatte einen Wert von ca. 200 Euro.
Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 12.05.2019

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitagmittag wollte ein Pkw Fahrer an der Streuwiese in Mellrichstadt vom dortigen Parkplatz auf die Hauptstraße einbiegen. Dabei übersah er einen von links aus Richtung Innenstadt kommenden Radfahrer, so dass dieser gegen die Fahrzeugseite des Pkw prallte und der Radfahrer stürzte. Glücklicherweise wurde der Radfahrer, obwohl er keinen Fahrradhelm trug, nur leicht verletzt. Der Gesamtschaden, der am Pkw und am Fahrrad entstand, dürfte sich auf ca. 1.300 € belaufen.

Übermäßige Lautstärke am Motorrad

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Freitag zu Mittagszeit kontrollierten Beamte der PI Mellrichstadt einen 24-jährigen Motorradfahrer aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld. Dabei stellten die Ordnungshüter fest, dass am Endschalldämpfer ein technisches Gerät ausgebaut wurde, dass die Lautstärke reduziert, und daher das Kraftrad entschieden zu laut wird. Da die Betriebserlaubnis des Motorrades durch diesen Eingriff erlischt, war die Fahrt nun für den Fahrer zu Ende und ihn erwartet zusätzlich noch eine Anzeige nach der Straßenverkehrszulassungsordnung.

Mit Omnibus an Balkon gefahren.

Hollstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wollte ein 62-jähriger Busfahrer mit seinem Gefährt an einer Bushaltestelle in Hollstadt anhalten. Dabei touchierte er einen hölzernen Balkon mit seinem recht hohen Fahrzeug und beschädigte ihn erheblich, Einsturzgefahr bestand jedoch zu keinem Zeitpunkt. Auch der Omnibus wurde stark beschädigt, der Gesamtschaden an Bus und Balkon liegt im Bereich von ca. 13.000 €. Menschen wurden zum Glück nicht verletzt.

Gegen Hausverbot verstoßen und Beamte beleidigt.

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag kurz nach Mitternacht erhielt ein Gast in einer Spielothek Hausverbot, da er sich zuvor ungebührlich benommen hatte. Dieses wurde mit Hilfe der Polizei auch umgesetzt. Kurze Zeit später kam der uneinsichtige Delinquent jedoch zurück in das Etablissement, weshalb wiederrum die Polizei eingeschaltet werden musste, welche nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch aufnahmen. Im Rahmen der Sachverhaltsaufnahme beschimpfte der stark alkoholisierte 30-jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld die Beamten noch, weshalb auf ihn nun zusätzlich ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung zukommt.

Betrunken auf der Straße gelegen.

Willmars, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Sonntag in den frühen Morgenstunden kamen die Beamten der PI Mellrichstadt zu einer stark alkoholisierten Person nach Willmars. Der 23-jährige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld war derart stark betrunken, dass er sich auf die Straße gelegt hatte. Er wurde nach einem Alkoholtest, welcher über zwei Promille ergab, durch die Ordnungshüter nach Hause gebracht. Allerdings wird der Trunkenbold die Kosten für diese Maßnahme tragen müssen, welche aktuell bei über 50 € liegen.

Taxifahrer angegangen und Widerstand gegen die Polizei geleistet.

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Am Sonntagmorgen kam ein Taxifahrer zur PI Mellrichstadt und erklärte, ein angetrunkener Fahrgast habe ihn angepöbelt und körperlich angegangen. Daher wollte die Polizei bei dem 31-jähigen aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld, welcher sich noch in unmittelbarer Nähe der Dienststelle befand, die Personalien feststellen. Allerdings verweigerte Beschuldigte die Kooperation, so dass er festgenommen und zur Dienststelle verbracht wurde. Dabei leistete er den Polizeibeamten Widerstand und versuchte, sich loszureißen, so dass die Ordnungshüter einfache körperliche Gewalt, im Amtsdeutsch „Unmittelbaren Zwang“ genannt, anwenden musste, um den Delinquenten zu fixieren. Da ein Vortest bei dem Mann fast 2,5 Promille ergab, wurde eine Blutentnahme zur amtlichen Feststellung des Alkoholkonsums durch die Staatsanwaltschaft angeordnet, nach deren Durchführung der Mann wieder entlassen wurde. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Wildunfälle im Dienstbereich

Mellrichstadt, Lkrs. Rhön-Grabfeld. Im Zeitraum von Freitagmittag bis Sonntagmorgen kam es im Dienstbereich der PI Mellrichstadt zu zwei Wildunfällen. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 2000 € und es wurden bei den Zusammenstößen zwei Rehe getötet. Menschen kamen bei den Unfällen glücklicherweise nicht zu schaden.

Arnstein, Lkrs. Main Spessart

Fahrt unter Alkoholeinfluss: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Samstagfrüh auf der A 7, Parkplatz Hühnerwäldchen, kam den Beamten aus dem Auto eines 27-jährigen deutlicher Alkoholgeruch entgegen. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von 0,56 Promille. Da der Beifahrer ebenfalls dem Alkohol zugesprochen hatte, wurde die Weiterfahrt untersagt und das Auto verkehrssicher abgestellt.

Zwei Mercedes C-Klasse gestohlen – Kripo ermittelt

KÜRNACH, LKR. WÜRZBURG UND GOCHSHEIM, LKR. SCHWEINFURT. Unbekannte haben seit Freitag zwei C-Klasse Mercedes gestohlen. Die Polizei ermittelt und bittet um Zeugenhinweise.

In der Zeit von Freitagabend, 18.30 Uhr, bis Samstagmorgen, 09.15 Uhr, entwendeten die Täter den vor einem Wohnhaus in der Straße Am Setzen in Gochsheim abgestellten Mercedes. In derselben Nacht, zwischen 23.00 Uhr und 06.30 Uhr, machten sich die Diebe ebenfalls an einer C-Klasse in Kürnach zu schaffen und brachten den in einer Hofeinfahrt in der Tannenstraße abgestellten Wagen in ihren Besitz. Der Wert beider Autos liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet jetzt auch um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer in der Nacht zum Samstag in Kürnach bzw. Gochsheim verdächtige Personen oder sonstige verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Kripo Würzburg unter Tel. 0931/457-1732 in Verbindung zu setzen.

Aus der Stadt Schweinfurt

Unfallflucht am Fischersteig
Am Samstag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr wurde ein am Fischersteig 7 abgestellter grauer Pkw Volvo angefahren. Ein Unbekannter Fahrzeugführer beschädigte den Volvo am vorderen rechten Radkasten und entfernte sich von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro.

Unfallflucht im Parkhaus Stadtgalerie
Ein am Samstag wurde ein tagsüber auf dem Parkdeck in der 2. Etage abgestellter silberner Pkw Volvo durch einen unbekannten Fahrzeugführer angefahren. Der Volvo wurde hinten links beschädigt. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Der Sachschaden beläuft sich auf 2500 Euro.

Handtasche gestohlen
Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr wurde auf dem Kaufland-Parkplatz eine Handtasche entwendet. Ein Unbekannter nutzte die Gelegenheit und nahm die am Einkaufswagen hängende Tasche mit, während die Eigentümerin ihre Einkäufe im Kofferraum verstaute. In der Tasche befanden sich neben der Geldbörse auch mehrere Ausweisdokumente. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf ca. 160 Euro.

Bei Ladendiebstahl erwischt
Eine 36 Jahre alte Frau wurde am Samstag gegen 18:00 Uhr im Kaufland beim Ladendiebstahl erwischt. Sie steckte Kosmetikartikel im Wert von 47,50 Euro in ihre mitgeführte Handtasche und entfernte sich aus dem Geschäft. Die Dame hatte eigentlich genügend Bargeld dabei um die Ware zu bezahlen. Das Diebesgut musste sie zurückgeben und ihr wurde zudem ein Hauverbot von der Geschäftsleitung ausgesprochen.

Fahrzeug verkratzt
Bereits in der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein in der Ilmenbergstraße 2 abgestellter schwarzer BMW beschädigt. Ein Unbekannter hat die komplette rechte Fahrzugseite mit einem spitzen Gegenstand verkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 2000 Euro.

Betrunken bei der Polizei vorgefahren
Am Samstag gegen 09:00 Uhr suchte ein 38 Jahre alter Mann die Polizeiinspektion Schweinfurt auf. Er wollte sich wegen eines Vorfalles in der Nacht erkundigen und parkte seinen Pkw direkt vor der Eingangstüre auf dem für Polizeifahrzeuge reservierten Platz ein. In der Wache wurde festgestellt, dass er deutlich nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,76 Promille. Die Folge wird eine Geldbuße von 500 Euro und ein einmonatiges Fahrverbot sein.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Schwebheim:

Mit 1,5 Promille über Verkehrsinsel im Kreisverkehr gefahren
Am Samstagmorgen gegen 06:45 Uhr befuhr ein 37 Jahre alter Mann mit seinem Pkw die Staatsstraße zwischen Schwebheim und Schweinfurt. Der aus Südosteuropa stammende Fahrer war ortsunkundig und wohl auch zu schnell auf den Kreisverkehr zur Auffahrt B 286 zugefahren. Folglich fuhr er geradeaus über die Verkehrsinsel und beschädigte dabei mehrere Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete er mit seinem stark beschädigten Fahrzeug. Im Rahmen der Fahndung konnte er im Gewerbegebiet Schwebheim festgestellt werden, als er fahrend einer Polizeistreife entgegenkam. Ein anschließend beim Fahrer durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille. Es stellte sich noch heraus, dass er kurz zuvor an einen Lkw Am Etzberg hängen geblieben war und ebenfalls einfach weiterfuhr. Nach erfolgter Blutentnahme musste er eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1500 Euro hinterlegen. Sein Führerschein wurde eingezogen. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf 3500 Euro.

Poppenhausen:

Gartenzaun beschädigt
Am Anwesen Heckenweg 10 wurde im Laufe der letzten Woche der Gartenzaun beschädigt. Als Verursacher dürfte ein dort fahrendes Fahrzeug in Frage kommen. Der Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro.
ressebericht der PI Bad Kissingen vom 12.05.2019

Bad Kissingen

Vorfahrt genommen

Am Samstagmittag, gegen 12.20 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Maxstraße/Salinenstraße. Eine 76-jährige Opel-Fahrerin befuhr die Salinenstraße in stadteinwärtiger Fahrtrichtung und übersah an der Maxstraße einen 25-jährigen, vorfahrtsberechtigten VW-Fahrer. Bei dem Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand glücklicherweise nur leichter Sachschaden von insgesamt 2500 Euro. Aufgrund der Vorfahrtsverletzung kommt auf die 76-jährige ein Bußgeldverfahren zu.

Einmietbetrug

Am Samstagabend verständigte ein Bad Kissinger Hotelier die Polizeiinspektion, da er offensichtlich von einem Hotelgast betrogen wurde. Wie sich dann herausstellte, hatte ein 71-jähriger Mann ein Hotelzimmer angemietet, das er angeblich nach einigen Tagen gleich bar bezahlen wollte. Wie sich herausstellte war der Hotelgast dann weg und hatte das Hotelzimmer völlig vermüllt hinterlassen. Aufgrund zurückgelassener Dokumente konnte der Beschuldigte jedoch ermittelt werden. Auf ihn kommt nun eine Anzeige wegen Betrugs zu.

Bei 13-Jährigem Marihuana aufgefunden

Beamten des OED Schweinfurt, die am Samstagnachmittag die PI Bad Kissingen unterstützten, fiel gegen 18.10 Uhr ein offensichtlich Minderjähriger an einem Zigarettenautomaten in der Münchner Straße auf, der daraufhin kontrolliert wurde. Wie sich herausstellte, war der „junge Mann“ erst 13 Jahre alt. Um die Alterssicherung am Zigarettenautomaten zu überlisten, hatte er die EC-Karte seines volljährigen Bruders dabei. Wie sich herausstellte, hatte er dann auch noch eine geringe Menge Marihuana einstecken. Dass Betäubungsmittel wurde beschlagnahmt, der Junge wurde im Anschluss seinem Vater übergeben.

Pflanzen ausgegraben und entwendet

Am Samstagabend, in der Zeit von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr, wurden vor einem Anwesen in der Zwingergasse zwei Rosenbäumchen ausgegraben und entwendet. Da der Geschädigten bereits mehrfach Pflanzen vor der Haustüre entwendet wurden, erstattete die Frau Anzeige. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Tel. 0971/7149-0.

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 12.05.2019

Wildunfall
Dingolshausen: Am Samstag gegen 01.00 h befuhr ein Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2274 von Dingolshausen nach Michelau. Auf ca. der halben Strecke kollidierte der Fahrer mit einen von rechts kommenden Reh. Das Reh war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr auffindbar. Am Fahrzeug war kein Schaden sichtbar.

Fahrten unter Alkoholeinfluss

Gerolzhofen: Am Freitag wurde bei einen Pkw-Fahrer gegen 10.30 h in Gerolzhofen im Bereich des Friedhofs bei einer Verkehrskontrolle Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Der durchgeführte Alkoholtest positiv. Der Pkw Kia wurde an der Kontrollstelle abgestellt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Donnersdorf: Ebenfalls am Freitag gegen 22.30 h wurde der Fahrer eines Pkw Ford in Donnersdorf in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellen die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein anschließend durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Im Anschluss wurde die Weiterfahrt unterbunden.

Dingolshausen: Pech hatte am Samstag gegen 23.00 h ein Mofa-Roller Fahrer, der die Kreisstraße SW 52 von Dingolshausen nach Bischwind befuhr. Etwa auf halber Strecke kam es zu einer Kollision mit einen Reh. Dabei stürzte der Mofa-Roller Fahrer. Aber anstatt die Polizei zu verständigen, verließ der Fahrer die Unfallstelle und ließ sein Zweirad und das noch lebende, aber verletzte Reh an der Unfallstelle zurück. Eine zufällig vorbeikommende Fahrzeugführerin sah das unfallbeschädigte Fahrzeug und verständigte die Polizei. Nachdem die Feuerwehren aus Gerolzhofen und Dingolshausen die Unfallstelle ausleuchteten und nach den vermeintlich verletzten Fahrer suchten, konnte der Fahrer schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Da er stark nach Alkohol roch, wurde auch hier ein Alkoholtest durchgeführt. Dieser verlief positiv. Anschließend wurde auf der Dienststelle in Gerolzhofen eine Blutentnahme durchgeführt. Das verletzte Reh wurde von den Polizeibeamten vor Ort erlöst.

Unterspiesheim: In Unterspiesheim wurde ein 18jähriger Besucher des Bierfestes am Sonntag gegen 03.00 h einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab beim Fahranfänger einen leicht positiven Alkoholwert. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Pkw Audi an der Kontrollörtlichkeit abgestellt.

Unfallflucht
Unterspiesheim: Am Freitag zwischen 14.10 h und 15.40 h wurde in Unterspiesheim in der Hauptstraße ein geparkter schwarzer Pkw BMW angefahren. Nach dem Verkehrsunfall fuhr der Verursacher weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Der Unfallschaden am geparkten Pkw BMW beträgt ca. 5000,– Euro.
Sachdienliche Hinweise zum unfallflüchtigen Fahrzeug erbittet die PI Gerolzhofen unter Tel. 09382/940-0.

Parkrempler auf Parkplatz
Ebern, Lkrs. Haßberge: Am frühen Freitagnachmittag kam es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Bahnhofstraße zur Berührung zweier Pkw. Die 39-jährige Fahrerin eines Renault schätzte beim rückwärtigen Einparken den Abstand zu einem neben ihr stehenden VW falsch ein und verkratzte mit ihrer Seitenwand diesen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

„Spiegeklatscher“ mit geparkten Pkw

Ebern, Lkrs. Haßberge: Am Freitagnachmittag kam es in der Kapellenstraße zu einer Berührung der Außenspiegel eines fahrenden und eines geparkten Renaults. Am geparkten Pkw entstand dabei ein leichter Sachschaden in Höhe von 50€ in Form von Kratzern. Der VW der 55-jährigen Verursacherin trug keinen Schaden davon.

Grübert, PM

Vorfahrt missachtet

Ebern, Lkr. Haßberge: Am Freitagmorgen kam es in der Heubacher Straße / Alte Ziegelei zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Ein von Ebern stadtauswärts fahrender Verkehrsteilnehmer bog mit seinem Pkw nach links in die Heubacher Straße ab und wurde dabei von einem anderen Verkehrsteilnehmer am Heck gestriffen, welcher aus der Heubacher Straße ebenfalls nach links Richtung Alte Zieglei abbiegen wollte. Hierbei wurde niemand verletzt. Es entstand lediglich ein leichter Sachschaden an beiden Pkw. Der Unfallverursacher hatte Vorfahrt gewähren und muss nun mit einer Anzeige nach der Straßenverkehrsordnung rechnen.

Enormer Restalkohol in den Morgenstunden

Junkersdorf Lkes. Haßberge: Ein 67-jähriger Mann wurde am Muttertag vormittags mit seinem Pkw kontrolliert. Hierbei stellten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein Test erbrachte einen Wert von 1,16 Promille. Nach erfolgter Blutentnahme wanderte der Führerschein nun vorerst zu den Akten.