Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

387
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Kitzingen
Verkehrsgeschehen

Im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen ereigneten sich am Montag insgesamt sieben Verkehrsunfälle. Bei einem Unfall flüchtete der Verursacher. An zwei Unfällen war jeweils ein Wildtier beteiligt.

Unfallflucht

Albertshofen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von 06.04.19, 14.00 Uhr und 08.04.19, 07.00 Uhr, ereignete sich am Bleichwasen auf dem dortigen Parkplatz ein Verkehrsunfall. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß mit seinem Fahrzeug gegen einen geparkten Opel. Dieser wurde an der Beifahrertüre beschädigt. Der Fahrzeugführer entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Es entstand ein Schaden von etwa 2000 EUR.
Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321-1410.

Fehler beim Anfahren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen fuhr in der Schrannenstraße ein 74-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw vom rechten Fahrbahnrand aus an. Hierbei übersah der Mann einen links vorbeifahrenden Seat. Es kam zur Berührung der beiden Fahrzeuge, wobei ein Schaden von etwa 2500 EUR entstand.

Auffahrunfall

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag befuhr ein 55-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Mainbernheimer Straße. Aus Unachtsamkeit fuhr der Mann auf einem stehenden BMW hinten auf. Es entstand ein Schaden von etwa 7000 EUR.

Lkw gegen Dachrinne

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr ein 19-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Lkw in Escherndorf die Astheimer Straße. Aus Unachtsamkeit blieb der Mann mit der Oberkante des Lkw an der Dachrinne eines Einfamlienhauses hängen. Es entstand ein Schaden von etwa 3000 EUR.

Tote Katze überfahren

Dettelbach, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh ereignete sich auf der Staatsstraße 2450 zwischen Dettelbach und Schwarzenau ein Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Verkehrsteilnehmer überfuhr mit seinem Pkw eine auf der Fahrbahn liegende tote Katze. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Pkw gegen Bussard

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagmorgen befuhr ein 31-jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2260 von Volkach in Richtung Obervolkach. Hier flog ein Bussard über die Fahrbahn. Der Vogel wurde vom Pkw erfasst und hierbei getötet. Es entstand ein Schaden von etwa 500 EUR.

Pkw gegen Hase

Willanzheim, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagfrüh ereignete sich auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Hüttenheim und Mönchsondheim ein Wildunfall. Ein querender Hase wurde vom Pkw eines 36-jährigen Verkehrseilnehmers erfasst. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 100 EUR.

Sonstiges

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Volkach, Lkr. Kitzingen – Am Montagnachmittag führten die Ordnungshüter auf der Staatsstraße 2260 zwischen Volkach und der Vogelsburg eine Verkehrskontrolle durch. Bei einem 25-jährigen Fahrzeugführer wurde festgestellt, dass dieser sich nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis befand. Der Mann war mit einem Pkw-Transporter und Anhänger dahinter unterwegs. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Pressebericht der PSt. Bad Königshofen vom 09.04.2019

Fahrt unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Sulzfeld, Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein 25-Jähriger wurde am Montagabend während einer Streifenfahrt in Sulzfeld einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Da ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert anzeigte und der junge Mann außerdem einräumte am vergangenen Wochenende einen Joint geraucht zu haben wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrer in den Campus Bad Neustadt zur Blutentnahme gebracht. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.04.19

Vandalismus in Fischzucht
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Am Sonntag in der Zeit von 19:45 Uhr bis 20:10 Uhr überstiegen zwei bislang unbekannte Jugendliche den Zaun einer Fischzucht an der Kreisstraße zwischen Retzbach und Retzstadt. Im Weiteren beschädigten diese mit einem Kescher die an einem Fischbecken angebrachten Vogelschutzschnüre, um mit diesem sodann zu fischen. Dies gelang den Tätern und sie töten noch vor Ort ihren Fang. Die Tathandlungen konnten durch eine am Tatort angebrachte Videoüberwachung aufgezeichnet werden. Bei den beiden Tätern handelt es sich um Jugendliche im ungefähren Alter von 16 Jahren. Beide waren schlank und trugen Sportbekleidung in Form von Jogginganzügen.
Es entstand lediglich ein geringer Sachschaden in Höhe von 100 Euro.

Weitere Sachbeschädigung in Retzbach
Retzbach, Lkr. Main-Spessart: Ebenfalls am Sonntag gegen 19:00 Uhr beschädigte ein 14-Jähriger im Grubenweg in Retzbach durch einen Steinwurf mutwillig eine Photovoltaikplatte auf einer Lagerhalle. Die Platte ging hierbei zu Bruch und muss ausgetauscht werden. Durch den Bruch der Platte flogen Splitter auf ein an der Lagerhalle geparkten Pkw, welcher hierdurch an mehrere Stellen eingedellt wurde.
Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 800 Euro.

Unfallflucht
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart: Am Montag in der Zeit von 12:50 Uhr bis 13:10 Uhr wurde ein im Tiefen Weg in Karlstadt geparkter Pkw der Marke Volvo durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer angefahren und beschädigt. Es entstand ein Sachschaden an der hinteren Stoßstange in Höhe von 2.000 Euro.

Hinweise an die Polizei Karlstadt unter der Rufnummer 09353/9741-0.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.04.2019

Beim Ausparken BMW angefahren und abgehauen

Zeil a. Main – Am Montagmittag beschädigte eine 65-Jährige beim Ausparken auf dem Parkplatz vor der Postfiliale in Zeil mit ihrem Skoda einen daneben geparkten BMW und fuhr davon.
Die Eigentümerin des BMW, die zu diesem Zeitpunkt die Postfiliale verließ, konnte gerade noch beobachten, wie die Skoda-Fahrerin ausparkte und in Richtung EDEKA davonfuhr. Da sie das Kennzeichen ablesen konnte, wurde eine Halterüberprüfung durchgeführt. Die Überprüfung des Skoda ergab, dass die Schäden an beiden Fahrzeugen im Einklang sind. Die Verursacherin will den Schaden nicht bemerkt haben, obwohl dieser mit 2000 Euro am BMW und 500 Euro am eigenen Fahrzeug beträchtlich ist. Die Staatsanwaltschaft Bamberg prüft aufgrund der Höhe des Schadens die Entziehung der Fahrerlaubnis der Unfallverursacherin.

Während der Nacht geparktes Fahrzeug angefahren

Oberaurach-Kirchaich – Ein in der Straße Weinberge in Kirchaich geparkter VW Touran wurde in der Zeit von Sonntagabend bis Montagmorgen von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und am rechten Heck beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Schaden in Höhe von 300 Euro. Die Polizei ermittelt.

Fahrrad geklaut

Haßfurt – In der Zeit von Sonntagmittag bis Montagmittag wurde ein beim Kinderspielplatz in der Rotkreuzstraße in Haßfurt unverschlossen abgestelltes grün-weißes Herrenrad der Marke Cube entwendet. Das Fahrrad hat noch einen Zeitwert von ca. 100 Euro.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Hammelburg
Rollerfahrer missachtete Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein Roller-Fahrer befuhr am Montag, gegen 17:25 Uhr, vom Kreisverkehr kommend die Rote-Kreuz-Straße. An der Einmündung zum Ofenthaler Weg missachtete er die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw einer Frau, so dass es zum Zusammenstoß mit diesem kam. Hierbei wurde der Mann leicht verletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 1.700,- Euro.

Beim Rangieren gegeneinander gefahren

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen: Auf dem Parkplatz eines Supermarktes rangierten am Montag, gegen 12:35 Uhr, zwei Verkehrsteilnehmer gleichzeitig und stießen dabei aneinander. Es entstand an beiden Fahrzeugen jeweils ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Pkw beim Rangieren beschädigt

Hammelburg; Lkr. Bad Kissingen: Ein Kraftfahrer stieß am Montag, gegen 13:30 Uhr, mit seiner Sattelzugmaschine auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes beim Rangieren gegen einen ordnungsgemäß geparkten Peugeot. Hierbei wird der Schaden am Pkw auf 2.000 Euro und an der Sattelzugmaschine auf 100 Euro geschätzt.

Zusammenstoß mit einem Reh

Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Am frühen Dienstagmorgen fuhr eine 48-Jährige die Staatsstraße 2302 von Wartmannsroth in Richtung Waizenbach, als zwei Rehe die Fahrbahn kreuzten. Hierbei wurde eins davon vom Pkw erfasst. Das Tier war so schwer verletzt, dass es von seinen Leiden erlöst werden musste.
Am Pkw war zunächst kein Schaden sichtbar.

Pressebericht der PI Bad Neustadt vom 09.04.2019

Traktorteile entwendet

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Im Tatzeitraum 18.03.2019 bis 08.04.2019, entwendete ein bislang unbekannter Täter mehrere Teile eines Traktors, welcher im Rudolf-Diesel-Ring unter einem Carport abgestellt war. Der Beuteschaden beläuft sich auf ca. 600,00 Euro.
Hinweise bitte an die Polizei Bad Neustadt unter 09771/606-0

Ladendiebstahl

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
In einem Verbrauchermarkt in der Meininger Straße wurde ein 33-Jähriger dabei beobachtet, wie er diverse Lebensmittel im Wert von rund 18,00 Euro in seinen Turnbeutel steckte. Als er den Kassenbereich passieren wollte, wurde er aufgehalten. Gegen den Mann wurde Strafantrag gestellt und ein Hausverbot erteilt.

Unfallflucht

Herschfeld – Lkr. Rhön-Grabfeld
Am Montag, in der Zeit von 09.40 Uhr bis 13.45 Uhr, parkte eine Frau ihren grauen Seat-Leon ordnungsgemäß am Straßenrand in der Von-Guttenberg-Straße. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie erhebliche Beschädigungen an ihrem Auto fest. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 2.500,00 Euro zu kümmern.
Wer hat etwas beobachtet?

Aufgefahren

Bad Neustadt – Lkr. Rhön-Grabfeld
Ein Verkehrsunfall ohne Verletzte und einem Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,00 Euro ereignete sich am Montagvormittag in der Meininger Straße. Ein 69-jähriger Pkw-Fahrer musste verkehrsbedingt an der Ampel anhalten. Ein nachfolgender Fahrzeugführer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf den Daimler-Chrysler auf.

Herrenloses Fahrrad

Unterebersbach – Lkr. Rhön-Grabfeld
In der Palmsbergstraße wurde ein blaues Herrenfahrrad aufgefunden. Wer vermisst ein solches?

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 09.04.2019

In Wohnhaus eingebrochen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Über ein Fenster im Erdgeschoss verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zu einem Wohnanwesen in Mellrichstadt. Der Einbruch fand vermutlich in der Zeit vom Samstag, 06.04.2019, 15 Uhr bis Montag, 08.04.2019, 16.45 Uhr statt. Dabei schoben die Täter den Rollladen des Fensters nach oben und hebelten mit Hilfe eines Werkzeuges den Fensterrahmen auf. Anschließend durchwühlten sie in verschiedenen Räumen Schränke und Schubladen. Der Beuteschaden muss noch ermittelt werden. Sollte jemand eine Beobachtung in der fraglichen Zeit gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Handy verloren

Mellrichstadt, Lkr. Rhön- Grabfeld: Auf der Dienststelle erschien ein Schüler der Ignaz-Reder-Realschule und teilte dem wachhabenden Beamten mit, dass er am Montag in der zweiten Pause sein Handy verloren hatte. Bereits nach kurzer Zeit merkte er den Verlust, doch da war es schon zu spät. Ein Unbekannter hatte das Gerät bereits gefunden und an sich genommen. Bei dem Smartphone handelt es sich um ein HUAWEI P20 light. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Geparkten Pkw angefahren

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Ein Fahrzeughalter parkte seinen Audi, in der Sonntagnacht, vor seinem Wohnanwesen in Nordheim v. d. Rhön. Als er am Montagmorgen zu seinem Pkw zurückkam, stellte er fest, dass die hintere Stoßstange eingedrückt war. Der 19-Jährige erstattete anschließend Anzeige bei hiesiger Polizeidienststelle. Sollte jemand eine Beobachtung in der fraglichen Zeit gemacht haben, wird er gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Beziehungsstreit eskaliert – Einrichtung demoliert

Nordheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Im Laufe des Donnerstagabends geriet ein amtsbekanntes Pärchen wiedermal in Streit. Dabei beleidigte der 24-Jährige seine 29-Jährige Freundin mit unschönen Worten. Als die Frau daraufhin die Wohnung verließ, rastete der Mann derart aus, dass er eine Schranktür aus den Angeln riss und den Fernseher zerschlug. Beim Verlassen der Wohnung, nahm er unerlaubterweise noch die XBox seiner Freundin mit. Diese erstattete Anzeige unter anderem wegen Sachbeschädigung, Diebstahl und Beleidigung.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 09.04.2019

Aus dem Stadtgebiet

In einer Diskothek bestohlen worden

Während ihres Aufenthalts in einer Diskothek am „Markt“ ist eine Besucherin in der Nacht zum Samstag bestohlen worden. Nachträglich brachte das Opfer den Diebstahl jetzt zur Anzeige.
Laut ihren Angaben muss der Diebstahl zwischen 3.47 und 4 Uhr von dem unbekannten Täter/Täterin verübt worden sein.
Anscheinend wurde in einem unbeobachteten Augenblick das Mobiltelefon der Marke Samsung Galaxy S8 und einem angegebenen Zeitwert von 300 Euro, aus der abgelegten Handtasche gestohlen. Als es die junge Frau gegen 4 Uhr wieder benutzen wollte, war es spurlos aus ihrer Handtasche verschwunden.

Aus dem Landkreis

Fahrzeug beschädigt
Weyer

Noch keine Hinweise auf einen Täter gibt es zu einer mutwilligen Sachbeschädigung an einem geparkten Fahrzeug in der Reichelshöfer Straße 13 über das letzte Wochenende.
Der Schaden wird mit 150 Euro angegeben.
Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmittag hat der Täter die beiden rechten Reifen des vor dem Haus abgestellten Mazda mit einem spitzen Gegenstand oder Messer zerstochen.

Graffiti Schmierer
Werneck

Die Außenwand des Getränkemarkts in der Würzburger Straße 4 hat sich ein „verhinderter Graffiti Künstler“ für seine Schmierereien über das vergangene Wochenende ausgesucht.
Eine genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.
Zwischen Freitagnachmittag und der Feststellung am Montagmorgen hat der Unbekannte auf den drei an der Außenwand angebrachten Plakatwänden mit vermutlich einem sogenannten Edding Stift seine „geistigen Ergüsse“ aufgebracht.

Ein beschädigter Pkw, zwei mögliche Tatorte
Niederwerrn

Auf rund 1000 Euro schätzt eine Autobesitzerin den Schaden, den ein unbekannter Täter daran mutwillig verursacht hat.
Für die Tat sind zwei Tatorte möglich. Entweder als der braune VW Multivan vor der Wielandstraße 18 in Niederwerrn abgestellt oder als das Auto in Schweinfurt, in der St.-Anton-Straße beim Marienstift geparkt war.
Als Tatzeitraum gilt die Zeit zwischen Samstag- und Sonntagmittag.
An der Beifahrertür und dem hinteren rechten Radkasten prangern jetzt mehrere tiefe Lackkratzer.

Verkehrsgeschehen:

Wildunfälle

-SW 1, Stammheim – St. Ludwig

Am Montag um 5.40 Uhr fuhr ein BMW Z 4 Lenker auf der Kreisstraße 1 von Stammheim in Richtung Kloster St. Ludwig. Auf Höhe des rechtsseitig gelegenen Waldstücks hoppelte plötzlich ein Hase über die Fahrbahn und wurde erfasst. Über den weiteren Verbleib des Wildtieres ist nichts bekannt.
Der Blechschaden beträgt zirka 1500 Euro.

-SW 7, Madenhausen – Volkershausen

Auf ebenfalls 1500 Euro wird der Schaden geschätzt, der bei einem weiteren Wildunfall am Montag mit einem Feldhasen entstanden ist.
Dieses Mal war die Unfallörtlichkeit die Kreisstraße 7 zwischen Madenhausen und Volkershausen. Kurz nach Madenhausen kam es zu dem Zusammenprall zwischen „Maschine“ und Wildtier. Der endete tödlich für das unterlegene Tier.
Die Unfallzeit lautet auf 22.25 Uhr.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Gerolzhofen

Reifen zerstochen
Herlheim. In der Nacht zum Montag wurden in der Herlindenstraße die Reifen eines geparkten blauen Audi A4 beschädigt. Der bislang unbekannte Täter stach mit einer dünnen Nadel in alle 4 Reifen. Schadenshöhe etwa 500 €.
Wer hat in der Zeit von Sonntag, 19.30 Uhr bis Montag, 08.00 Uhr, Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben. Hinweise an die Polizei Gerolzhofen unter Tel. 09382/9400.

Ladendiebstahl: Vom Rucksack zum Warenlager

BAD KISSINGEN. Den richtigen Blick hatten am Samstagnachmittag zwei in zivil eingesetzte Beamte der Bad Kissinger Polizei. Zwei Frauen, die mit einem großen Rucksack aus einem Einkaufsmarkt kamen, zogen die Aufmerksamkeit auf sich. Die Menge an gestohlenen Gegenständen überraschte nicht nur die Ordnungshüter.

Die Zivilstreife befand sich gegen 17:45 Uhr in der Steubenstraße, als ihnen zwei Frauen auffielen, die gerade aus einem Einkaufsmarkt kamen. Zusätzlich zu ihrem Einkaufswagen hatten sie einen offensichtlich voll bepackten Rucksack dabei. Bei der Kontrolle der Frauen im Alter von 43 und 33 Jahren entdeckten die Beamten in dem Rucksack Markenbekleidung, Kosmetikartikel, hochpreisige Alkoholika und Zigaretten, die die Beiden ohne zu bezahlen an der Kasse vorbeigeschmuggelt hatten.

Bei der näheren Begutachtung des von den Tatverdächtigen genutzten Autos konnte weiteres Diebesgut sichergestellt werden. Doch auch dabei handelte es sich erst um die Spitze eines Eisberges. Bei einer richterlich angeordneten Wohnungsdurchsuchung entdeckten die Beamten ein ganzes Warenlager.

Dem Sachstand nach waren die Frauen seit mehreren Monaten auf Beutezug durch verschiedenste Geschäfte in Bad Kissingen. Einem Einkaufsmarkt konnte die Polizei Waren im Wert von knapp 3.000 Euro zurückgeben, ein Baumarkt hätte einen Schaden von über 1.000 Euro erlitten. Der Gesamtwert der gestohlenen Waren dürfte sich dem derzeitigen Stand nach im Bereich von 5.000 Euro bewegen. Auch die jeweiligen Geschäftsführer zeigten sich überrascht von der Anzahl der gestohlenen Gegenstände.

Laut den Tatverdächtigen hatten sie gemeinsam die Waren gestohlen, um sie in Rumänien weiterverkaufen zu können. Die 43-Jährige und ihre zehn Jahre jüngere Begleiterin setzte die Polizei nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Sie werden sich nun für die verschiedenen Diebstahlsdelikte verantworten müssen.