Start Polizeiberichte Dienstag

Dienstag

414
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Schweinfurt
Aus dem Stadtgebiet

Kartenlesegerät beschädigt

Durch eine Verantwortliche des „Landesamts für Statistik“ in der Gunnar-Wester-Straße 6 ist eine Anzeige wegen vorsätzlicher Sachbeschädigung erstattet worden. Der dabei eingetretene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.
Die Tat selbst dürfte sich über den Zeitraum von Freitagnachmittag bis zur Entdeckung am Montagmorgen erstreckt haben.
Vermutlich mit einem der in der näheren Umgebung vielfach herumliegenden Steine hat ein Unbekannter mehrfach auf das Kartenlesegerät des an der Außenwand angebrachten Personenaufzugs eingeschlagen. Dadurch wurde das Kartenlesegerät irreparabel zerstört.

Einbruch in einen Kellerraum

Gleich zweimal ist ein Unbekannter in ein Kellerabteil des Mehrfamilienhauses Deutschhöfer Straße 10 eingebrochen. Während der Täter beim ersten Mal noch leer ausging, fielen ihm beim zweiten Versuch eine Akkubohrmaschine und eine Werkzeugkiste in die Hände. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 450 Euro.
Der erste Versuch fand vermutlich im Verlauf des vergangenen Freitags statt. Gegen 18 Uhr am selben Tag bemerkte der Besitzer, dass der Schlossriegel der Eingangstür verbogen war. Einen Diebstahlschaden konnte er jedoch nicht feststellen, deshalb wandte er sich nicht an die Polizei. Das tat er dann erst am Montagmorgen, nachdem das Opfer festgestellt hat, dass jetzt jemand „erfolgreich“ in seinem Abteil war. Denn nun fehlten die Akkubohrmaschine und eine Werkzeugkiste.
Am Sonntagvormittag stellte der Anzeigeerstatter eine unbekannte männliche Person im Keller fest, die nach Ansprache flüchtete. Hier bemerkte er den Einbruch jedoch noch nicht, erst einen Tagt später.
Vermutlich handelt es sich bei dieser Person auch um den Dieb. Folgende Beschreibung liegt vor:
Männlich, etwa 40 Jahre alt und 180 Zentimeter groß; schlanke Figur mit kurzen schwarzen Haaren;

Rabiater Ladendieb

Wegen räuberischen Diebstahls, Diebstahl mit Waffen und einer Körperverletzung wird seit dem Montagnachmittag gegen einen 18-Jährigen ermittelt. Der Beschuldigte ist bei einem Ladendiebstahl ertappt worden, setzte sich dabei zur Wehr, verletzte eine Angestellte leicht und führte in seinem Rucksack ein Einhandmesser mit.
Gegen 15.30 Uhr betrat der Heranwachsende einen Erotik-Shop im Schweinfurter Hafen.
Während er sich danach in den diversen Auslagen umschaute, bemerkte die Angestellte auf einmal, als der junge Mann das Geschäft nach rund einer halben Stunde verlassen wollte, dass er vermutlich etwas unter seiner Jacke versteckt hielt. Zunächst sah es so aus, als ob der Täter den Artikel bereitwillig wieder herausrücken wollte. Als die Angestellte jedoch die Polizei ins Spiel brachte, besann er sich um und wollte samt dem Artikel flüchten. Weil sich die Frau ihm nun in den Weg stellte, stieß er sie weg. Die Frau gab jedoch nicht nach und stellte sich nochmals am Ausgang vor ihn hin. Bei dem folgenden Gerangel zog sich die Angestellte eine leichte Verletzung an einer Hand zu. Ein weiterer Kunde, der gerade im Begriff war, das Geschäft zu betreten, brachte es fertig, den Dieb wieder in den Laden zu drängen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.
Bei der späteren Durchsuchung des 18-Jährigen konnten in dessen Rucksack noch fünf weitere gestohlene Artikel sowie ein verbotenes Einhandmesser gefunden werden.
Das Diebesgut hat einen Gesamtwert von rund 170 Euro.

Geldbörse gestohlen

Während sich eine Kundin in einem Laden in der Kirchgasse am Montagnachmittag aufhielt, ist ihre unbeaufsichtigt abgelegte Geldbörse gestohlen worden.
Der Diebstahlschaden wird mit 100 Euro angegeben.
Gegen 16.30 Uhr betrat das spätere Opfer das Geschäft in der Kirchgasse. Auf einem Hocker im Geschäft positionierte sie anschließend ihr Portemonnaie, während sie in einem Nebenraum behandelt worden ist.
Als sie einige Zeit später wieder in den Hauptraum trat, war „oh Wunder“ die Geldbörse spurlos verschwunden.
Neben Bargeld befanden sich darin auch die üblichen Plastikkarten, wie Führerschein, Personalausweis, Krankenversicherungskarte und eine EC-Karte.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – Beschuldigte ermittelt

Weil ihr Kennzeichen abgelesen werden konnte, ist eine Unfallflüchtige am Montagvormittag relativ zeitnah ermittelt worden. Sie wird jetzt bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.
Gegen 9.15 Uhr war die spätere Unfallflüchtige, eine 79-Jährige mit ihrem VW Polo, auf dem Paul-Rummert-Ring unterwegs. Ohne zu Blinken nahm sie einen Fahrspurwechsel vor und beachte dabei eine neben ihr fahrende 36-Jährige in deren Audi TT nicht. Nur durch ein reaktionsschnelles Ausweichen nach links konnte die Audi Fahrerin einen Zusammenstoß verhindern. Dabei prallte sie aber gegen einen hohen Bordstein, so dass eine Felge und der Reifen einen Schaden nahmen.
Dieser wird auf mindestens 300 Euro geschätzt.
Die Unfallverursacherin flüchtete von der Unfallstelle.

Zeuge beobachtet Unfallflucht – geklärt

Eine weitere geklärte Unfallflucht trug sich am Montagnachmittag auf dem Parkplatz eines Diskounters in der Straße „An der Turngemeinde“ zu.
Ein 81-Jähriger blieb beim Ausparken aus einer Parkbucht mit seinem Peugeot 3008 an einem in einer nebenliegenden Parkbucht abgestellten 3er BMW hängen. Ohne der gesetzlich vorgeschriebenen Meldepflicht nachzukommen, fuhr der Unfallverursacher einfach davon.
Dank eines aufmerksamen Zeugen, der das Kennzeichen des Flüchtenden abgelesen hat, steht der Beschuldigte fest.
Er wird ebenfalls bei der Staatsanwaltschaft wegen Unfallflucht zur Anzeige gebracht.
Der Schaden am angefahrenen BMW beträgt geschätzte 1000 Euro.

Unfallfluchten – mit der Bitte um Zeugenaufrufe

-Vor der Schopperstraße 28 ereignete sich über das letzte Wochenende eine Unfallflucht. Der dabei verursachte Sachschaden geht in die Hunderte.
Am Freitagnachmittag stellte der Eigentümer einer Mercedes-E-Klasse sein Auto vor dem Anwesen ab. Als er am gestrigen Montagnachmittag wieder zum Auto kam, wies dieses eine frische Unfallbeschädigung auf. An der Heckstoßstange linksseitig waren jetzt eine leichte Eindellung und diverse Kratzer zu sehen.
Diesen Schaden verursachte vermutlich ein anderer Autofahrer beim Ein- oder Ausparken seines Fahrzeugs hinter dem Mercedes.
Zum Verursacher beziehungsweise dessen Auto ist beim derzeitigen Ermittlungsstand noch nichts bekannt.

-Eine weitere Unfallflucht spielte sich vor der Nikolaus-Hofmann-Straße 15 ab. Hier liegt der mögliche Unfallzeitraum zwischen Sonntag, 20 Uhr und Montag, 6.30 Uhr.
Ein grauer 3er BMW parkte vor dem Haus und wurde von einem noch unbekannten Autofahrer beschädigt. Der linke Außenspiegel ist jetzt komplett zerstört.
Vermutlich ist der Unfallflüchtige beim Vorbeifahren daran hängengeblieben, ein sogenannter Spiegelklatscher, und ist danach „abgehaun“. Eventuell ist am Fahrzeug des Unfallflüchtigen jetzt dessen rechter Außenspiegel beschädigt.
Der Schaden beträgt zirka 250 Euro.

Aus dem Landkreis

Einbruch in einen in einer Scheune abgestellten Wohnwagen
Niederwerrn

Am Montagnachmittag meldete der Eigentümer eines Wohnwagens, dass in sein Fahrzeug eingebrochen worden ist.
Als Diebstahlsschaden wurden eine blaue Klarsichtmappe mit Gebrauchs- und Betriebsanleitungen und ein Besteckset angegeben. Der Beutewert wird auf 50 Euro geschätzt.
Als Tatzeit wird der Zeitraum zwischen Freitag- und Montagmittag angenommen.
Der Täter dürfte höchstwahrscheinlich über ein aufgebrochenes Fenster in die in der Hellmuthstraße 14 gelegenen Scheune in das Innere vorgedrungen sein. Danach hebelte der Täter ein Fester des in der Scheune abgestellten Wohnwagens auf. Anhand der Spurenlage im Wohnwagen hat er danach den Innenraum inspiziert und die oben beschriebenen Sachen mitgehen lassen. Zum Verlassen des Wohnwagens benutzte er die von innen aufgesperrte Eintrittstür.
Der Schaden am beschädigten Scheunenfenster wird auf 400 Euro geschätzt. Über dieses verließ der Unbekannte auch den Tatort wieder.

Fahrrad gediebt
Röthlein

Aus Röthlein ist ein Fahrraddiebstahl zur Anzeige gebracht worden.
Demnach verschwand im Zeitraum von Freitag- bis zur Feststellung am Sonntagnachmittag aus dem Hofraum des Anwesens Schleifweg 10 ein versperrt abgestelltes Herrenfahrrad auf nicht bekannte Art und Weise.
Es ist eines vom Hersteller Montague, Typ Navigator, Farbe Blau. Über den Zeitwert des Rades liegen keine Angaben vor.

Auto beschädigt
Sennfeld

Eine Sachbeschädigungsanzeige ging aus der Birkenstraße 17 ein. Dort stellte am Montag um 18.45 Uhr ein 3er BMW Besitzer sein graues Fahrzeug vor dem Haus ab. Als der Mann gegen 20.15 Uhr noch zu einem Termin fahren wollte, entdeckte er einen tiefen Lackkratzer vorne rechts in seiner Motorhaube. Dieser wurde vermutlich mit einem Schlüssel verursacht.
Der Schaden wird auf mehrere einhundert Euro geschätzt.

Verkehrsgeschehen:

Ford versus Seat ergibt zirka 9500 Euro Blechschaden
Werneck

Auf etwa 9500 Euro wird der Blechschaden geschätzt, der bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag in Werneck entstanden ist. Beide Autos mussten anschließend abgeschleppt werden, weil sie nicht mehr fahrtüchtig war.
Dazu kam es gegen 9.30 Uhr, als ein 82-Jähriger mit seinem Ford-C-Max zunächst auf der Robert-Bosch-Straße gefahren ist und im Anschluss nach links auf die Julius-Echter-Straße abbiegen wollte. Dabei übersah er den von rechts kommenden 24-Jährigen mit seinem Seat Leon und prallte ziemlich heftig gegen dessen linke Fahrzeugseite.

Wildunfälle

-B 19, zwischen Werneck und Eßleben

Am Sonntag um 20.15 Uhr fuhr eine Skoda Fabia Lenkerin auf der Bundesstraße 19 von Werneck in Richtung Eßleben. Kurz vor der Eisenbahnunterführung kreuzte ein Kaninchen ihre Fahrtstrecke und es kam zum Zusammenstoß. Später war das Wildtier nicht mehr auffindbar.
Der Blechschaden wird auf 1500 Euro geschätzt.

-B 286, Poppenhausen – Dittelbrunn

Gegen 1 Uhr war am Montag ein Honda Civic Führer auf der Bundesstraße 286 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Poppenhausen in Fahrtrichtung Dittelbrunn kam es etwa einen guten Kilometer nach dem Abzweig nach Maibach zum Zusammenstoß mit einem von rechts kommenden Reh. Anschließend flüchtete das Wildtier in der Dunkelheit wieder davon.
Der zuständige Jagdpächter wurde zur Absuche verständigt.
Der Blechschaden beträgt etwa 3500 Euro.

-St 2266, Marktsteinach – Schonungen

Am Montag um 21.40 Uhr fuhr ein Audi A 6 Lenker auf der Staatsstraße 2266 von Marktsteinach in Fahrtrichtung Schonungen. Schon am Ortsende, im Bereich des Abzweigs nach Waldsachsen, kam es zur Kollision mit einem über die Straße springenden Wildschwein. Das Tier rannte anschließend davon.
Der Blechschaden wird auf 3000 Euro beziffert.

-B 19, Werneck – Eßleben

Um 3.50 Uhr war am Dienstag ein VW Lupo Fahrer auf der Bundesstraße 19 in Fahrtrichtung Würzburg unterwegs. Zwischen Werneck und Eßleben, etwa einen Kilometer vor Eßleben, kreuzte plötzlich ein Wildschwein seine Fahrtstrecke und es kam zum „Crash“. Diesen überlebte das Wildtier nicht.
Der Blechschaden wird in Richtung 3500 Euro taxiert.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Graffiti an Hauswand

SCHWEINFURT. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag beschmierte ein bislang unbekannter Täter die Hauswand einer Schule mit einem Graffiti. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Bereits am Freitag der vergangenen Woche musste die Leiterin einer Schule in der Gymnasiumstraße feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter in der vorangegangenen Nacht eine Hauswand des Schulgebäudes mit einem großen Hakenkreuz beschmiert hat. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 300 Euro.
In derselben Nacht wurde zudem die Beifahrerseite eines in der Straße „An den Schanzen“ abgestellten Pkw von einem Unbekannten mit einem Hakenkreuz beschmiert. Der Sachschaden hierfür beläuft sich auf rund 150 Euro. Derzeit wird geprüft, ob die beiden Taten im Zusammenhang stehen.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm die Ermittlungen und bittet nun Personen, die im Tatzeitraum in Tatortnähe verdächtige Beobachtungen gemacht haben, diese unter 09721/202-1731 zu melden.

Versuchter Einbruch in Supermarkt – Kriminalpolizei sucht Zeugen

POPPENHAUSEN, LKR. SCHWEINFURT. In den frühen Morgenstunden des Montags gelangte ein Unbekannter gewaltsam in einen Supermarkt. Offenbar wurde er jedoch gestört und flüchtete ohne Beute. Die Kriminalpolizei Schweinfurt hofft bei ihren Ermittlungen nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Nach derzeitigen Erkenntnissen verschaffte sich ein Unbekannter am Montagmorgen, etwa gegen 05:00 Uhr, gewaltsam Zutritt zu einem Supermarkt in der Hauptstraße. Es ist davon auszugehen, dass er bei der Tatausführung gestört wurde, da er ohne Beute vom Tatort flüchtete und eine Sporttasche sowie Einbruchswerkzeug am Tatort zurückließ. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 6.500 Euro.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt hat noch vor Ort die Ermittlungen übernommen. Im Laufe dieser ergaben sich Hinweise darauf, dass der Unbekannte bereits am Samstag in den Abendstunden Vorbereitungshandlungen in dem Markt vorgenommen hat.

Zeugen, denen im Laufe des gesamten Wochenendes verdächtige Personen im Bereich des Marktes aufgefallen sind oder die sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter Tel. 09721/2021731 zu melden.

Mellrichstadt
Ausweichmanöver führte zu Unfall

Ostheim/ Rhön, Lkr. Rhön- Grabfeld: Weil er einem Dachs ausgewichen ist, kam ein 68-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Peugeot von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Wucht des Zusammenstoßes war so groß, dass der Baum teilweise entwurzelt wurde. Glücklicherweise zog sich der Fahrer keine größeren Verletzungen zu. Er wurde jedoch vorsorglich mit einem Rettungswagen ins Campus Rhönklinikum gebracht. Der Baum wurde mittels des Krans des Abschleppunternehmens umlegt und der Pkw geborgen. Der Sachschaden lässt sich auf ca. 8.000 Euro schätzen. Vorsorglich wurden auch die Kameraden der FFW Frickenhausen alarmiert.

Bad Königshofen

Rauschmittel sichergestellt

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Bei einer Personenkontrolle eines 28-Jährigen am Montagvormittag fiel den Beamten auf, dass der Mann etwas zu Boden fallen ließ. Bei der sofortigen Nachschau konnten 2 Packungen einer illegalen Kräutermischung aufgefunden werden.
Die Begleitung des jungen Mannes, eine 32-Jährige welche in der Vergangenheit schon des Öfteren mit dem Besitz von Rauschmitteln aufgefallen ist, wurde ebenfalls kontrolliert. Bei einer daraufhin angeordneten Durchsuchung konnten die Beamten in der Wohnung der Frau weitere Drogen sicherstellen. Die Frau sowie ihr Bekannter müssen nun unter anderem mit einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Windböe öffnet Fahrzeugtüre

Bad Königshofen, Lkr. Rhön-Grabfeld
Nachdem eine 72-Jährige die hintere Fahrzeugtüre ihres geparkten PKW auf dem Netto-Parkplatz leicht öffnete wurde diese von einer Windböe erfasst und schlug gegen das Seitenteil eines daneben geparkten Fahrzeuges. Dort entstand ein Schaden in Höhe von etwa 500,- €.

Würzburg
Nach Entweichung aus Bezirkskrankenhaus – Würzburger Polizei nimmt 37-Jährigen fest

LOHR AM MAIN, LKR. MAIN-SPESSART U. WÜRZBURG/ZELLERAU. Nachdem ein 37-Jähriger Mitte März erneut aus der geschlossenen Abteilung des Bezirkskrankenhauses in Lohr am Main entwichen war, hat die Würzburger Polizei den Mann am Montagabend festgenommen.

Wie bereits berichtet, hatte der 37 Jahre alte Mann am Sonntag, den 17. März, gewaltsam die Verriegelung eines Fensters in einem Aufenthaltsraum aufgebrochen und konnte anschließend vom Innenhof aus die Umzäunung des Geländes überwinden. Die unterfränkische Polizei hat seitdem nach dem Flüchtigen gefahndet und hierbei auch die Öffentlichkeit in die Fahndung mit eingebunden.

Im Laufe des Montags ergaben sich dann Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten. Schließlich konnte er, gegen 21:30 Uhr, durch zivile Einsatzkräfte der Operativen Ergänzungsdienste Würzburg im Würzburger Stadtteil Zellerau festgenommen werden. Der Mann wurde anschließend wieder nach Lohr am Main ins dortige Bezirkskrankenhaus gebracht.
Haßfurt
Müll in der Flur entsorgt

Haßfurt-Prappach – Ein unbekannter Täter lud am Montagvormittag in Prappach an einem Flurweg oberhalb der HAS 23 direkt neben einem Wegkreuz Holzspäne sowie Plastikmüll ab. Die Polizei ermittelt.

Audi angefahren und abgehauen

Haßfurt – Am Montag, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr, wurde ein auf einem Parkplatz in der Dieselstraße in Haßfurt abgestellter schwarzer Audi A3 von einem bislang unbekannten Fahrzeug an der rechten Heckstoßstange beschädigt. Der Sachschaden wird mit 2.000 Euro beziffert.

Schulgebäude mit grüner Farbe besprüht

Zeil a.Main – Einen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro verursachte ein unbekannter Täter, als er während des Wochenendes eine Wand des Schulgebäudes in der Straße Schulring in Zeil mit grüner Farbe besprühte. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Plastikabsperrung geklaut

Haßfurt – Scharf auf die Plastikabsperrung einer Baustelle vor einem Baumarkt in Haßfurt in der Straße Am Ziegelbrunn war wohl ein unbekannter Täter, als er diese in der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen entwendete. Der Beuteschaden wird mit ca. 100 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Polizei Haßfurt unter Tel. 09521/927-0!

Bad Kissingen

Pkw mit spitzem Gegenstand zerkratzt

In der Zeit vom 21.03.2019, 07:00 Uhr und dem 22.03.2019, 14:00 Uhr wurde das Auto einer 22-Jährigen verkratzt. Die junge Frau hatte ihren Dacia jeweils tagsüber in der Spitzwiese abgestellt. Am Freitagmittag bemerkte sie dann, dass ihre Fahrertüre sowie das Heck frische Lackkratzer aufwiesen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere Hundert Euro. Es wurden Ermittlungen wegen Sachbeschädigung eingeleitet. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Verkehrsunfallflucht

Am Montag kam es möglicherweise in der Zeit zwischen 09:50 Uhr und 14:10 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in der Schützenstraße. Ein geparkter weißer Mazda SUV war dort wahrscheinlich gegenüber des Kinderspielplatzes im Bereich des Hecks angefahren worden. Eine zweite mögliche Unfallörtlichkeit könnte aber auch vor dem Kindergarten in Lauter gewesen sein. Hier war der SUV gegen 15:30 Uhr für etwa 15 Minuten geparkt worden. Der Schaden wurde dann von der Fahrzeugführerin erst später bemerkt worden. Der Schaden wird momentan auf 2.000,- Euro beziffert. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um sachdienliche Hinweise unter der Telefon-Nr. 0971/7149-0.

Verkehrsunfall an Seniorenresidenz

Am Sonntagnachmittag beschädigte ein Rentner mit seinem Pkw unabsichtlich eine Hecke auf dem Parkplatz einer Seniorenresidenz in der Heinrich-von-Kleist-Straße. Er meldete den Vorfall ordnungsgemäß einem Mitarbeiter des Seniorenwohnheims. Intern kam es allerdings zu einer verzögerten Kommunikation, sodass zunächst von einer Verkehrsunfallflucht ausgegangen und die Polizei verständigt wurde. Der Sachverhalt klärte sich allerdings am Folgetag auf, es handelte sich nicht um ein unerlaubtes Entfernen vom Unfallort.

Starke Bremsung endet im Krankenhaus

Ein 24-jähriger befuhr am Montagabend, gegen 19.30 Uhr, mit seinem E-Bike den Radweg von Hausen kommend in Richtung Sportplatz Hausen. Wegen einer Bodenwelle bremste der junge Mann so stark ab, dass er sich nach vorne überschlug und mit dem Gesicht auf dem Asphalt landete. Er trug keinen Helm und wurde mit dem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus zur weiteren Behandlung gebracht.

Zivile Ermittlungen hatten den richtigen Riecher

Am Montagabend, gegen 19.45 Uhr, kontrollierte zivile Beamte der Polizeiinspektion Bad Kissingen eine Personengruppe, die sich in der Johann-Philipp-Geigel-Straße aufhielt. Beim Erkennen der Beamten versuchte ein 17-Jähriger einen Brocken Haschisch unter seinen Beinen zu verstecken. Dieser konnte sichergestellt werden. Der junge Mann war mit einer freiwilligen Durchsuchung seines Zimmers einverstanden und in diesem konnte noch Betäubungsmittelzubehör von ihm und einem Freund aufgefunden werden. Es wurden Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.

Angerempelt – danach war die Geldbörse weg!

Auf dem Rückweg vom Einkaufen im E-Center zurück zum Parkhaus in der Erhardstraße, wurde auf Höhe Hausnummer 12, am Freitagnachmittag gegen 16:00 Uhr ein Fußgänger von einem männlichen Passanten angerempelt. Dabei wurde ihm vermutlich seine Geldbörse entwendet. Dies stellte er allerdings erst im Parkhaus fest, als er sein Parkticket lösen wollte. Leider kann er den mutmaßlichen Dieb nicht näher beschreiben. Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 71490 zu melden.

Burkardroth

Kupferdachrinnen an Friedhofskapelle in Lauter entwendet

Im Zeitraum von Freitag bis Samstag letzter Woche wurden in Lauter an der Friedhofskapelle die beiden Regenfallrohre von unbekanntem Täter abmontiert und entwendet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Tat oder zum Täter geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen, Telefon-Nr. 0971/7149-0 zu melden.

Münnerstadt

Zusammenstoß beim Abbiegen

Am Montagmittag fuhr eine 19-Jährige Peugeot-Fahrerin beim Abbiegevorgang vom Waschlauerweg nach links in den Schwimmbadweg ein und kollidierte dabei mit der entgegenkommenden 58-Jährigen Peugeot-Fahrerin. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der entstandene Schaden an beiden Fahrzeugen liegt bei insgesamt circa 7.000,- Euro.

Oerlenbach

Eine leicht verletzte bei Verkehrsunfall

Am Montagnachmittag parkte ein 57-Jähriger VW Fahrer rückwärts aus und kollidierte dabei mi einem auf der Heglerstraße vorbeifahrenden Fahrzeug BMW. Die BMW-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf insgesamt circa 14.000,- Euro.

Bad Neustadt
Wer hat den Dacia verkratzt?
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Donnerstag, den 21.03.2019, stand ein Dacia Sandero für 4 Stunden nachmittags auf dem sogenannten „Appl-Parkplatz“ in der Otto-Hahn-Straße. Danach fuhr die junge Fahrerin nach Hause. Am nächsten Tag stellte sie frische Lackkratzer an der Fahrertüre und am Heck ihres Pkws fest. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- Euro.
Um Hinweise wird gebeten?

Unter Drogeneinfluss gefahren
In der Meininger Straße wurde am Montagabend ein weißer Mercedes mit tschechischer Zulassung einer Verkehrskontrolle unterzogen. Die Polizeibeamten nahmen starken Marihuana-Geruch aus dem Wageninneren wahr. Bei dem 25-jährigen Tschechen wurde ein Tütchen mit weißem Pulver gefunden. Ein Schnelltest zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamin. Nach einer Blutentnahme musste der junge Mann den Fahrzeugschlüssel an seinen Beifahrer abgeben. Eine Anzeige wurde erstellt.

Bad Brückenau

Leitplanke gerammt

Wildflecken, Lkr. Bad Kissingen

In der Schutzplanke rechts der Fahrbahn endete die Fahrt einer 19-Jährigen mit ihrem Golf am Montagmorgen.
Gegen 7 Uhr war ein Lkw aus der Ortsmitte von Wildflecken kommend in die Staatsstraße Richtung Oberweißenbrunn abgebogen. Die aus Richtung Bad Brückenau dort ankommende Unfallfahrerin erkannte die Situation wohl zu spät und schaffte es nicht mehr, hinter dem beschleunigenden Lkw ihre Geschwindigkeit anzupassen. Nach Erkenntnissen der aufnehmenden Streifenbeamten lag ein Vorfahrtsverstoß des Lkw-Fahrers nicht vor. Als Ausweg steuerte die Fahrerin nach rechts, wo sie mit der rechten Fahrzeugseite an der Leitplanke entlang schrammte. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5000€, verletzt wurde niemand.

Kontrolle bringt Fahndungserfolg

Bad Brückenau

Die Kontrolle der Insassen eines Kleintransporters, die zum Schrottsammeln Häuser abklapperten, brachte am Montagvormittag eine Fahndungsnotierung für einen der beiden Männer zutage.
Der 29-jährige Mann war nach Recherchen vor Ort Ziel von Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hamburg wegen eines Gewaltdelikts und galt bislang als „unbekannten Aufenthalts“. Dies konnte nun richtig gestellt werden. Der Ermittlungsbehörde wurde die feste Anschrift des Mannes übermittelt, er ist dort für die Behörden erreichbar.

Zahme Ratte sucht ihren Besitzer

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Bereits am Montagnachmittag wurde erstmals gemeldet, dass auf einem Parkplatz im Bereich Sinntor eine zahme Ratte herumläuft. Trotz Lockversuchen mit diversen Leckereien hatte sie sich am Montag nicht fangen lassen. Als das gefleckte Tier am Dienstagvormittag immer noch dort gesehen wurde, gelang es einem Tierfreund, sie mit einem Pappkarton einzufangen. Nach einer Zwischenstation bei der Polizei Bad Brückenau wartet die Ratte nun in den Räumlichkeiten des Bauhofs der Stadt Bad Brückenau auf ihren noch unbekannten Besitzer.

Hammelburg
Dieseldiebstahl

Hammelburg, OT Westheim; Lkr. Bad Kissingen: Ein unbekannter Täter zapfte in der Nacht von Montag, 22:30 Uhr, auf Dienstag, 03:00 Uhr, in der Bayernstraße ca. 400 Liter Diesel im Wert von schätzungsweise 500 Euro eines Lastwagens ab. Der Dieb hinterließ außerdem am Tankdeckel einen Schaden in Höhe von 50 Euro.
Hinweise bitte an die PI Hammelburg, 09732/906-0.

Geparktes Auto angefahren und geflüchtet

Euerdorf, Lkr. Bad Kissingen: In der Zeit vom 24.03.2019, 13:30 Uhr, bis 25.03.2019, 16:00 Uhr, wurde von einem bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Gerbergasse ein Nissan beschädigt.
Der Fahrzeughalter hatte sein Auto dort auf einer gekennzeichneten Parkfläche abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er frische Unfallschäden links an der hinteren Stoßstange fest. Durch den Abrieb des unfallverursachenden Pkw ist davon auszugehen, dass es sich um ein grünes Fahrzeug handelt.
Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) entgegen.

VW-Bora aus dem Verkehr gezogen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Am Montag, gegen 17:25 Uhr, wurde ein 29-jähriger VW-Fahrer einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass nach Umbauten an dem Fahrzeug die Betriebserlaubnis erloschen ist. So war der VV-Bora in unzulässiger Weise tiefergelegt und es wurde ein nicht zulässiger Sportluftfilter verbaut. Weiterhin waren beide amtlichen Kennzeichen lediglich mit Magneten befestigt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Der Fahrzeugführer muss jetzt mit einer Anzeige rechnen.

Mit Pkw Hauswand touchiert

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen: Ein 38-Jähriger blieb am Montagmorgen beim Rangieren in der Straße „Am Marktplatz“ mit der linken Seite seines Fahrzeuges an der Hausecke hängen. Dabei entstand an dem Pkw ein Schaden von ca. 2.500 Euro sowie an der Hauswand von ca. 150 Euro.

Ebern

Unbekannter entwendet Fahrrad
Ebern, Lkr. Haßberge: In der Zeit von Freitag, den 22.03.2019, 20:45 Uhr bis Montag, den 25.03.2019, 06:45 Uhr wurde in der Heubacher Hauptstraße in Ebern ein schwarz-graues Mountainbike entwendet. Das Fahrrad war mit einem Spiralschloss gesichert. Der Wert des Fahrrads wird ca. auf 200€ geschätzt.

Baggerscheibe eingeschlagen
Pfarrweisach, Lkr. Haßberge: Im Zeitraum vom Freitag, den 22.03.2019 gegen 12:30 Uhr bis Montag, den 25.03.2019, 06:30 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter eine Scheibe an einem Bagger, der über das Wochenende am Sportplatz in Pfarrweisach abgestellt war, eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden von circa 1000€.

Autotür beschädigt
Ebern, Lkrs. Haßberge: Vermutlich am Freitagabend gegen 18:00 Uhr beschädigte ein Unbekannter beim Ein- oder Aussteigen einen geparkten VW Polo, der auf einem Supermarktparkplatz in der Alten Ziegelei in Ebern abgestellt war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 350€.

Fahrt unter Alkoholeinfluss
Ebern, Lkr. Haßberge: Am Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr wurde während einer Verkehrskontrolle in der Carl-Benz Straße in Ebern bei einem 58-jährigen VW-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Bei einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest, erreichte der Mann einen Wert von 0,66 Promille. Die Folgen dieser Alkoholfahrt sind 500€ Geldbuße, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.