Start Polizeiberichte Sonntag

Sonntag

493
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Leitpfosten mit Betonsockel ausgerissen

Pfarrweisach, Lkrs. Haßberge: In der Nacht auf Samstag wurden entlang der B 279 von den Einmündungen Kraisdorf bis Herbelsdorf 11 Leitpfosten teilweise mit den Betonsockeln herausgerissen und die Leitpfosten in den angrenzenden Acker geworfen. Dies stellt eine gemeinschädliche Sachbeschädigung dar. Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Ebern unter der Tel.-Nr. 09531-9240 entgegen.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 10.03.19

Gartenmauer durch unbekannten Fahrzeugführer beschädigt

Ostheim/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Wie erst jetzt bekannt wurde, ist in der Zeit vom 28.01.19, 15 Uhr bis 29.01.19, 12 Uhr, ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen die Gartenmauer der Kindertagesstätte „Storchennest“ in der Rosenstraße gefahren. Hierbei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000,– €. Zeugen, die Hinweise auf den Unfallflüchtigen geben können, werden gebeten sich bei der PI Mellrichstadt, Tel.: 09776/8060, zu melden.

Goldbarren bestellt und nicht geliefert

Oberstreu, Lkr. Rhön-Grabfeld. Letzte Woche bestellte ein Landkreisbewohner über einen Internetshop einen Goldbarren im Wert von ca. 3.000,– €. Er überwies das Geld an eine Bank in der Schweiz. Der Goldbarren wurde nicht geliefert. Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass es sich um einen Fake Shop handelt, welcher die Adresse einer Goldscheideanstalt missbräuchlich benutzt hat.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 16.00 Uhr wurde in der Schillerstraße ein Pkw kontrolliert. Der Fahrer konnte lediglich eine Fahrerlaubnis der Republik Moldau vorzeigen. Da er allerdings bereits seit Januar 2018 seinen Wohnsitz in Deutschland hat und seinen Führerschein nicht hat umschreiben lassen, war der Führerschein nicht mehr gültig. Sowohl gegen den Fahrer, als auch den Halter wird Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Weiterer Ladendiebstahl durch Schülerin aufgeklärt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Wie bereits berichtet, wurde eine 12jährige Schülerin am Donnerstag bei einem Ladendiebstahl in einem Verbrauchermarkt ertappt. Jetzt konnte ermittelt werden, dass sie von ihr mitgeführtes Spielzeug im Wert von ca. 100,– €, zuvor in einem Sport- und Spielwarengeschäft in der Hauptstraße entwendet hatte.

Versuchter Internetbetrug

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Durch einen 33jährigen Landkreisbewohner wurde festgestellt, dass vermutlich durch eine Frau sein E-Mail-Konto gehackt wurde. Mit den erlangten Daten wurden bei einem Bekleidungsshop Waren im Wert von ca. 140,– € bestellt. Die Auslieferung der Waren konnte noch gestoppt werden. Die Anzeige wird an die örtlich zuständige Dienststelle in Niedersachsen weitergeleitet.

Wohnsitz nicht angemeldet

Osthein/Rhön, Lkr. Rhön-Grabfeld. Im Rahmen anderer Ermittlungen wurde festgestellt, dass eine 43jährige Frau seit November 2018 eine Wohnung gemietet hat und dort wohnt, ohne sich unverzüglich bei der Gemeinde dort angemeldet zu haben.  Gegen die Frau wird Anzeige nach dem Bundesmeldegesetz erstattet.

Pkw unter Drogeneinfluss geführt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Gegen 21.00 Uhr wurde in der Hauptstraße ein im Ausland zugelassener Pkw einer Kontrolle unterzogen. Bei dem Fahrer wurden Auffälligkeiten festgestellt, die darauf schließen ließen, dass er vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Da ein durchgeführter Drogentest den Verdacht bestätigte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden.

Anhänger ohne jegliche Kennzeichnungen

Hammelburg, Lkr. Bad Kissingen –  Am Samstagmorgen wurde durch eine Streife der PI Hammelburg in der Dr.-Georg-Schäfer ein 62-jähriger Traktorfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass der landwirtschaftliche Anhänger des Gespanns ohne jegliche Kennzeichnung war, da weder ein Wiederholungskennzeichen noch ein 25er Schild angebracht war. Nach Fertigung eines handgeschriebenen Wiederholungskennzeichen bzw. eines 25er Schildes wurde dem Mann die Weiterfahrt bis nach Hause gestattet. Ihn erwartet nun eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz bzw. der Fahrzeug-Zulassungsverordnung.

Oberthulba, Lkr. Bad Kissingen – Das gleiche Problem hatte am Samstagnachmittag ein 50-jähriger Mann, der mit seinem Gespann in der Kissinger Straße unterwegs war. Auch  er hatte an dem mit Holz beladenen Anhänger weder ein Wiederholungskennzeichen noch ein 25er Schild angebracht, so dass er nun auch eine Anzeige wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetz bzw. der Fahrzeug-Zulassungsverordnung erhält.

Auto mit Farbe besprüht

 

Zellingen/Lkr. Main-Spessart. Eine böse Überraschung erlebte am späten Samstagvormittag (09.03.) eine 33-jährige Dame aus Zellingen.

Als sie gegen 11:20 Uhr ihren Opel Zafira aufsuchte, musste sie feststellen, dass ein unbekannter Täter die linke Fahrzeugseite in einer Ausdehnung von 150 mal 50 cm mit blauer Farbe besprüht hatte. Da der Pkw im fraglichen Tatzeitraum von Donnerstag bis Samstag im Hof des Wohnanwesens der Geschädigten stand, war der Sprayer zur Tatbegehung unerlaubter Weise in den Hof des Mehrfamilienhauses eingedrungen. Dieses befindet sich in der Brückenstraße in Zellingen.

Der Schaden am Pkw wird auf 500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Karlstadt unter der Telefonnummer 09353/9741-0 entgegen.

Vorfahrt missachtet

Karlstadt-Karlburg/Lkr. Main-Spessart. Lediglich Blechschaden war das Resultat eines Verkehrsunfalls, der sich am späten Samstagvormittag (09.03.) auf der Kreisstraße MSP3 zwischen Karlburg und der Schleuse Harrbach sich ereignete.

Gegen 11:00 Uhr bog ein 81-jähriger Rentner mit seinem Opel noch vor dem Aussiedlerhof von einem Feldweg nach rechts auf die Kreisstraße in Richtung Karlburg ab. Dabei übersah er einen bevorrechtigten Ford, der dort in Richtung Harrbach unterwegs war, und fuhr diesem in die linke Fahrzeugseite. Verletzt wurde bei dem Verkehrsunfall niemand, der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 8.000 Euro.

Versuchter Einbruch in Elektrofachmarkt – Täter steigen über Dach ein

HAßFURT, LKR. HAßBERGE. In den frühen Morgenstunden des Samstags sind drei Unbekannte über das Dach gewaltsam in einen Elektronikfachmarkt eingestiegen. Ohne Beute zu machen flüchteten Sie vom Tatort. Die Kripo Schweinfurt hofft nun auch auf Zeugenhinweise.

Dem Sachstand nach verschafften sich drei Unbekannte am Samstagmorgen, gegen etwa 04:30 Uhr, mit einer mitgeführten Leiter über das Dach gewaltsam Zutritt zu einem Elektronikfachmarkt am „Godelstatt“. Die Täter richteten hierbei einen Sachschaden von rund 5.000 Euro an, erbeuteten nach ersten Erkenntnissen jedoch nichts. Mit einer zweiten mitgeführten Leiter flüchteten Sie schließlich über das Dach.

Die ersten Ermittlungen vor Ort hat die Polizeiinspektion Haßfurt übernommen. Insbesondere folgende Hinweise sind für die Aufklärung des Falls von Bedeutung: Wem ist im Bereich des Tatorts ein größeres Fahrzeug aufgefallen, welches zum Abtransport der Leiter gedient haben muss?  Wem wurde vor kurzem im Raum Haßfurt möglicherweise eine größere Leiter entwendet?   Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

 

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Schweinfurt unter Tel. 09721/2021731 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsgeschehen Kitzingen

Der Polizeiinspektion Kitzingen wurden im Laufe des Samstags sieben Verkehrsunfälle gemeldet. Bei einem Verkehrsunfall wurde eine Person leicht verletzt.

 

Windböe fegt Pkw von der Straße

Seinsheim, Lkr. Kitzingen  –  Am Samstagnachmittag fuhr eine 52jährige mit ihrem Fiat Punto von Seinsheim in Richtung Hüttenheim und verlor aufgrund einer starken Windböe die Kontrolle über ihren Pkw. Der Fiat kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Die Fahrerin konnte sich zwar selbst noch aus dem Auto befreien, musste aber mit Verdacht auf Nasenbeinbruch und einigen Schürfwunden im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Fiat entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Betrunkener Autofahrer flüchtet vor der Polizei

Kitzingen, Lkr. Kitzingen  –  In der Nacht von Samstag auf Sonntag  kam einer Polizeistreife in der Kitzinger Siedlung ein Pkw entgegen, an dem keine Kennzeichen angebracht waren. Nachdem der Fahrer, der zudem keinen Sicherheitsgurt getragen hatte, offensichtlich den Streifenwagen erkannt hatte, fuhr dieser mit hoher Geschwindigkeit auf die B 8 in Richtung Stadtmitte und bog nach rechts in Richtung Etwashausen ab. Dabei kam ihm ein Pkw BMW entgegen. Der BMW-Fahrer konnte durch ein geschicktes Ausweichmanöver einen Frontalzusammenstoß gerade noch verhindern. Der Pkw ohne Kennzeichen, ein roter VW Polo, kam nach links ab, prallte zunächst gegen einen Holzpfeiler und anschließend noch gegen vier geparkte Pkw. Der 26jährige Fahrer des VW Polo stieg aus und ergriff zunächst zu Fuß die Flucht. Er konnte aber schnell von den Polizeibeamten eingeholt und festgenommen werden. Bei einem Alkoholtest wurden umgerechnet 2,52 Promille gemessen. Deshalb wurde bei ihm auch eine Blutprobe entnommen. Dabei wurde auch festgestellt, dass er Hakenkreuze auf seinen Unterarm gezeichnet hatte. Einen Führerschein besitzt er nicht. Gegen den jungen Mann wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Vergehen nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz und Pflichtversicherungsgesetz und wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer

Geesdorf, Lkr. Kitzingen  –  In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle bei einem 64jährigen Autofahrer

Alkoholgeruch festgestellt. Bei einem Alkoholtest wurden umgerechnet 0,60 Promille gemessen. Da der Pkw-Fahrer zu einem weiteren Alkoholtest nicht in der Lage war, musste von ihm eine Blutprobe entnommen werden. Den Fahrer erwartet neben einem Bußgeld auch ein vierwöchiges Fahrverbot.

Diebstahl

Pkw-Aufbrecher dingfest gemacht

Kitzingen, Lkr. Kitzingen  –  Am Samstagvormittag  wurde eine Streife der Polizeiinspektion Kitzingen zu einem kleinen Auffahrunfall am Kreisverkehr in der Mainbernheimer Straße gerufen. Die Beteiligten hatten sich aber selbst geeinigt und wollten auf die polizeiliche Aufnahme verzichten. Aufgrund der Gesamtumstände sahen sich die beiden Polizeibeamten aber doch veranlasst, den einen Beteiligten etwas genauer zu kontrollieren. Bei der Überprüfung des Kennzeichens stellte sich heraus, dass dieses im August letzten Jahres bei Bad Windsheim von einem Pkw entwendet worden war. Nach anfänglichem Leugnen gestand der 29jährige schließlich doch, dass er das Kennzeichen entwendet und nachträglich an den von ihm aktuell benutzten, aber nicht zugelassenen Pkw Opel angebracht hat. Im Weiteren wurde im Pkw  noch weiteres Diebesgut aufgefunden. Eine Geldbörse mit verschiedenen Dokumenten wurde ebenso wie eine Handtasche im August und September letzten Jahres bei Aufbrüchen von verschiedenen Pkw in Ansbach entwendet. Auch diese Taten wurden von dem 29jährigen schließlich zugegeben. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der Dieb einen Zustellungsbevollmächtigten benennen und konnte anschließend wieder entlassen werden.

 

Gartenhaus aufgebrochen

Prichsenstadt, Lkr. Kitzingen  –  In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Samstagmittag wurde von einem unbekannten Täter eine in der Flur zwischen Prichsenstadt und Wiesentheid freistehende Gartenhütte aufgebrochen. Daraus wurden eine rote Gartenfräse der Marke Honda, sowie ein Zweischarpflug  entwendet. Der Wert der Gegenstände wurde mit 500 Euro angegeben.

Sonstiges

Eröffnung der Grillsaison fehlgeschlagen

Reupelsdorf, Lkr. Kitzingen  –  Am Samstagnachmittag eröffnete ein Anwohner in der Hauptstraße die Grillsaison und befeuerte im Garten seinen Kugelgrill. Durch den böigen Wind wurden Glutbrocken aus dem Grill geweht und flogen in einen  Brennholzstapel. Dieser geriet dadurch in Brand. Von den freiwilligen Feuerwehren aus Reupelsdorf und Wiesentheid wurde der Holzhaufen abgelöscht. Weiterer Sachschaden entstand glücklicherweise nicht.

 

Hinweise zur Täterermittlung bei den ungeklärten Fällen erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 10.03.2019

Wildunfall zu spät gemeldet

Wildflecken

Am Samstagmittag teilte eine 65jährige Frau einen Wildunfall auf der Polizeiinspektion Bad Brückenau mit, der sich jedoch bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag ereignet hatte.

Zu dieser Zeit war die o.g. Dame mit ihrem Pkw auf der Brückenauer Straße in Richtung Wildflecken unterwegs gewesen, als kurz vor Ortsbeginn eine Rotte Wildschweine die Fahrbahn überquerte. Der letzte Schwarzkittel wurde vom Auto der Dame erfasst und flüchtete anschließend.

Der Pkw wurde an der Front beschädigt. Der Schaden dürfte sich auf ca. 1000,- € belaufen. Der zuständige Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche des Wildes informiert.

Da sich die 65 Jährige erst nach Rücksprache mit ihrer Versicherung und mehr als zwölf Stunden nach dem Unfall auf hiesiger Dienststelle gemeldet hatte, erwartet sie nun eine Anzeige nach dem Bayerischen Jagdgesetz.

 

Bestellte Reifen kamen nie an

Oberleichtersbach

 

Am Samstagnachmittag erstattete ein 38jähriger Mann Anzeige auf hiesiger Dienststelle gegen einen noch unbekannten Täter.

Der Mann hatte im Internet zwei Autoreifen bestellt. Als er den Sendestatus zwecks Sendeverfolgungsnummer überprüfen wollte musste er feststellen, dass seine Reifen angeblich schon an ihn ausgeliefert wurden. Da dies jedoch nicht der Fall war, erkundigte sich der Mann bei dem Internetanbieter und dem Transportunternehmen.

Dort wurde festgestellt, dass das Paket gegen Unterschrift an einen unbekannten Täter ausgeliefert wurde.

Die Polizei Bad Brückenau stellt in dieser Sache weitere Ermittlungen an.

Versuchter Wohnwagenaufbruch

Wildflecken

Ebenfalls Samstagnachmittag meldete ein 30jähriger Mann einen versuchten Aufbruch seines Wohnwagens.Besagter Anhänger war im Bereich der Bundeswehr-Kleiderkammer in der Arnsbergstraße abgestellt gewesen. Im Tatzeitraum vom 12.10.2018 bis zum Tag der Anzeigenerstattung hatte ein unbekannter Täter versucht sich Zutritt zum Wohnwageninnern zu verschaffen. An der Tür des Wagens konnten leichte Hebel- und Kratzspuren gesichtet werden. Zu einem Eindringen kam es nicht. Der Schaden an der Tür dürfte sich auf ca. 100,- € belaufen.

 

Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter der Nummer 09741/6060 entgegen.

Personalausweis aubgelaufen

Bad Brückenau

Am Samstagabend erschien eine 44jährige Frau auf der Polizei in Bad Brückenau und klagte ihr Leid wegen diverser Streitigkeiten mit einer Untermieterin.Da der Wohnort besagter Dame in Hessen liegt, wird die zuständige Polizeidienststelle über den Sachverhalt informiert. Bei der Sachverhaltsaufnahme wies sich o.g. Dame mit einem abgelaufenen Personalausweis aus. Nun erwartet sie eine Anzeige nach dem Personalausweisgesetz.

Mehrere Körperverletzungen vor Gaststätte

Bad Brückenau / Innenstadt

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in einer Gaststätte in der Innenstadt von Bad Brückenau der Internationale Frauentag nachträglich gefeiert. Dabei sprachen die anwesenden Personen wohl reichlich dem Alkohol zu.Gegen 23:00 Uhr wurde eine 38jährige Frau vor besagter Wirtschaft zunächst von einer unbekannten, weiblichen Person an den Haaren gezogen und mit der Faust auf die linke Wange geschlagen. Durch einen Tritt der unbekannten Täterin gegen die Geschädigte stürzten beide Frauen zu Boden. In diesem Gerangel schlug nun ein männlicher, unbekannter Täter der Geschädigten mit der Faust auf die Nase. Die streitenden Personen konnten letztendlich durch andere Gäste voneinander getrennt werden. Beim Eintreffen einer Streife der Polizei Bad Brückenau hatten sich die unbekannten Täter bereits in Begleitung mehrerer anderer Personen mit einem Fahrzeug vom Tatort entfernt. Die angegriffene Dame wurde leicht verletzt und gab Schmerzen im Gesicht und am Oberschenkel an.

In diesem Zusammengang sucht die Polizei Bad Brückenau nach Zeugen.

Wer hat die Täter gesehen oder kennt sie sogar?

Wer kann Angaben zum Fahrzeug machen, mit dem die Täter weggefahren sind?

Wer waren die Personen, die die Täter begleitet haben?

Hinweise nimmt die Polizei Bad Brückenau unter der Telefonnummer 09741/6060 entgegen.

Ca. eine Stunde später kam es vor der Sparkasse in Bad Brückenau zu einer weiteren  Körperverletzung.

Ein 36jähriger und ein 49jähriger Mann hatten ebenfalls in o.g. Gaststätte den Internationalen Frauentag gefeiert. Bereits den gesamten Abend über kam es wohl zu verbalen Auseinandersetzungen und Provokationen zwischen den beiden Kontrahenten – auch hier spielte wohl deutlicher Alkoholkonsum eine tragende Rolle.

Bereits bei der Sachverhaltsaufnahme im vorher genannten Fall fielen die beiden Männer der Streifenbesatzung der Polizei Bad Brückenau negativ auf.Zunächst hatte sich der 36jährige Mann mit seiner Frau und Schwiegermutter auf den Heimweg gemacht. Da er seine Jacke in besagter Gaststätte vergessen hatte, kehrte er mit seiner weiblichen Begleitung in die Wirtschaft zurück und geriet dort abermals mit dem 49 Jährigen in Streit. In dessen Verlauf verließen die beiden Streithähne die Gaststätte und stellten sich vor der Sparkasse in Bad Brückenau auf die Straße. Dort schlug der 36jährige Mann dem 49 Jährigen mit der Faust auf die linke Schläfe. Der Geschädigte erlitt einen stark blutenden Cut oberhalb der linken Augenbraue und wurde anschließend im Bad Brückenauer Krankenhaus versorgt. Der Angreifer wurde des Platzes verwiesen und bekommt nun eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung.

Bad Neustadt an der Saale – Landkreis- Rhön-Grabfeld

Auf rund 65 Euro Kosten blieb ein 48-jähriger Taxifahrer am Samstagabend sitzen. Gegen 22:30 Uhr hatte er eine Unbekannte von Schweinfurt nach Bad Neustadt gefahren. An der Örtlichkeit angekommen, entfernte sie sich in der Ostlandstraße unter einem Vorwand vom Taxi und teilte mit, dass sie gleich zurückkommen werde.

Nachdem der Taxifahrer vergebens auf die Kundin gewartet hatte, verständigte er die Polizei.

 

Die Unbekannte ist ca. 165 cm groß und ca. 25 Jahre alt.

Die Frau, die offenbar polnischen Akzent sprach, war mit einem weißen Minirock und einer schwarzen Jacke bekleidet.

 

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Neustadt a. d. Saale unter der Telefonnummer 09771/606- 0 entgegen.

Bad Neustadt an der Saale – Landkreis- Rhön-Grabfeld

Unbekannte Täter beschädigten in Bad Neustadt an der Saale das Fahrrad eines 58-Jährigen. Dieser hatte das pinkfarbene Rad der Marke Winora am Freitagnachmittag gegen 17:30 Uhr im Eingangsbereich eines Supermarktes in der Meininger Straße abgestellt. Am Samstagmittag gegen 12:45 Uhr fand er es an der gleichen Stelle beschädigt wieder vor. Die Lichter sowie der Gepäckträger waren demoliert. Der Schaden am Rad beläuft sich auf ca. 25 Euro.

Kollision mit Reh

Heustreu – Landkreis Rhön – Grabfeld

Ein BMW-Fahrer war am Samstagabend gegen 18:25 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Rödelmaier Richtung Heustreu unterwegs. Ca. 200 Meter von der Kläranlage erfasste er frontal ein querendes Reh. Der Rehbock wurde durch den Aufprall in den rechten Straßengraben geschleudert und getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Unfall beim Überholen

Wollbach – Staatstraße 2292 – Landkreis Rhön Grabfeld

 

Während des Überholvorganges eines Traktors auf der Staatstraße 2292 von Bad Neustadt Richtung Wollbach kam es zu einer Kollision zwischen zwei Ford – Fahrern. Beide wollten den Traktor überholen, als ihre Fahrzeuge einander touchierten.

Der Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 4000 Euro.

Unfallflucht auf Parkplatz

Am Samstag, den 09.03.19 in der Zeit von 10.30 bis 15.15 Uhr wurde ein geparkter Pkw, VW, Multivan in der Bräugasse auf dem dortigen Parkplatz an der Schiebetüre der Beifahrerseite beschädigt. Vermutlich bei öffnen der Fahrertüre beschädigte der bislang unbekannte Fahrzeugführer den geparkten Multivan. In der Schiebetüre entstand dadurch eine Delle. Der Schaden wird auf ca. 1000 Euro beziffert.

Vor Taxi gelaufen

Aus bislang ungeklärter Ursache lief eine junge 18-jährige in der Nacht von Samstag auf Sonntag unvermittelt auf die Würzburger Straße ohne ein heranfahrendes Taxi zu bemerken. Der 58-jährige Taxifahrer reagierte zum Glück vorbildlich mit einer Vollbremsung und konnte somit wohl schlimmeres verhindern. So touchierte das Taxi die erheblich alkoholisierte junge Frau nur leicht, wodurch diese jedoch zu Fall kam und mit dem Mund auf dem Asphalt aufschlug. Bei dem Aufprall verlor sie drei Zähne. Sie wurde sofort mit dem Rettungswagen in die Zahnklinik nach Würzburg verbracht.

Münnerstadt

Unbekannter flüchtet von Unfallörtlichkeit

Am Freitag, den 08.03.2019 ereignete sich auf dem Parkplatz in der Unteren Au 1 A in der Zeit zwischen 13.00 und 14.00 Uhr ein Verkehrsunfall. Bei diesem Unfall wurde ein geparkter Pkw, Audi, Q5 vermutlich beim Ausparken durch einen bisher unbekannten Verursacher angefahren und auf der Beifahrerseite beschädigt. Hierdurch wurde die rechte Fahrzeugseite eingedellt und zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf 1500.- Euro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die PI Bad Kissingen unter der Tel.Nr.: 0971/7149-0

Pressebericht der PI Gerolzhofen vom 10.03.2019

Sulzheim:

Sachbeschädigung durch Graffiti

Alitzheim: An einer Lagerhalle wurden in der Faschingswoche durch unbekannte Täter verschiedene Schriftzüge aufgesprüht. Ein Schriftzug hatte weiße 2 Meter große Buchstaben „FCS“ und war mit verschiedenen grünen Punkten umrahmt. Die Buchstaben waren mit schwarzer Farbe eingefasst und das gesamte Graffiti hatte einen roten Rahmen. Der Eigentümer schätzt hier den Schaden auf ca. 500 Euro.

Alitzheim: Die Brückenunterführung der B 286 wurde ebenfalls in der Faschingswoche durch unbekannte Täter besprüht. Auch hier wurden die bereits bei der Lagerhalle festgestellten Farben verwendet. Hier ist das Staatliche Bauamt Schweinfurt geschädigt.

Frankenwinheim:

Sachbeschädigung durch Graffiti

Nahe dem „Gerolzhöfer Weg“ wurde die Wand einer erst vor kurzem renovierten Feldscheune mit den Buschstaben „FCS“ und einer bildlich dargestellten sprühenden Spraydose besprüht. Bei dem Schriftzug stehen die Farben blau, orange und lila im Vordergrund. Die Tatzeit kann hier auf Donnerstagabend bis Freitagvormittag eingegrenzt werden. Der Schaden wird hier mit mehreren tausend Euro beziffert.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 10.03.2019

Vorfahrtsverletzung im Kreisverkehr

Haßfurt – Am Samstagmorgen, um 08:05 Uhr, missachte ein 57 Jahre alter Fahrer eines VW die Vorfahrt eines 63-jährigen Autofahrers im Kreisverkehr in der Zeiler Straße in Haßfurt. Aufgrund der deshalb folgenden Kollision kam es zu einem Gesamtsachschaden von rund 2000 Euro. Verletzt wurde niemand. Beide Fahrzeuge waren weiterhin fahrbereit.

Bei Auffahrunfall verletzt

Knetzgau – Der 52 Jahre alte Fahrer eines grünen VW erkannte am Samstag, um 09:20 Uhr, in der Straße Steinbruch in Knetzgau, einen verkehrsbeding wartenden grauen BMW eines 64 Jahre alten Fahrzeugführers zu spät und fuhr von hinten auf diesem auf. Aufgrund dieses Auffahrunfalles verletzte sich die 63-jährige Beifahrerin des BMW leicht, sodass sie zur weiteren medizinischen Versorgung mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus nach Haßfurt verbracht werden musste. Durch die Kollision waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von 6500 Euro.

Nach Verkehrsunfall geflüchtet

Haßfurt – Im Rahmen eines Wendevorgangs fuhr am Samstag, um 20:30 Uhr, eine 20 Jahre alte Fahrzeugführerin, den Pfosten eins Carports in der Kaplaneigasse in Haßfurt an. Obwohl die Unfallverursacherin anschließend ihre Fahrt fortsetzte, konnte sie im Nachgang noch ermittelt werden. Auf sie wartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verkehrsunfallflucht. Der verursachte Sachschaden liegt im unteren dreistelligen Bereich.

 

Reh ausgewichen, überschlagen und verletzt

Hofheim i.Ufr. – Samstagnacht, um 23:35 Uhr, fuhr ein mit drei Personen besetzter Opel auf der Staatsstraße von Hofheim in Fahrtrichtung Rügheim. Im Verlauf dieser Fahrt versuchte der 18 Jahre Fahranfänger, kurz vor der Anschlussstelle zur B303, einem kreuzenden Reh auszuweichen und übersteuerte in Folge dessen sein Fahrzeug. Nachdem sich der Opel überschlagen hatte, kam er im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Da sich hierbei eine 16 Jahre alte Mitfahrerin leicht verletzte, musste diese mit dem Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung in das Krankenhaus nach Haßfurt verbracht werden. Am totalbeschädigten Opel entstand ein Sachschaden von 1000 Euro.

Mitten in der Fahrbahn gefahren

Gädheim – Am Sonntagmorgen um 02:50 Uhr fuhr eine 18 Jahre alte Fahrerin eines roten Toyotas auf der ehemaligen B26 von Schweinfurt kommend in Fahrtrichtung Haßfurt. Auf Höhe der ersten Einmündung nach Gädheim kam ihr hierbei ein bislang unbekanntes dunkles Auto, welches möglicherweise ein Kombi war, auf ihrer Fahrbahn entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden, wich die Fahranfängerin nach rechts aus, sodass sie die fahrbahnabgrenzende Leitplanke touchierte. Zu einem Kontakt der Fahrzeuge kam es nicht. Das bislang unbekannte und Unfallverursachende dunkle Auto fuhr anschließend unbehelligt und ohne seiner gesetzlichen Verantwortung als Unfallverursacher gerecht zu werden, in Fahrtrichtung Schweinfurt weiter. Durch den Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von 4000 Euro

Gullydeckel ausgehoben

Fabrikschleichach – Am Samstag, um 11:20 Uhr, konnte in Fabrikschleichach, auf Höhe der Gaststätte Glashütte, ein ausgehobener Gullydeckel festgestellt werden, welcher sich zudem auch nicht mehr vor Ort befand. Gegenstand laufender Ermittlungen ist aktuell, wann und von wem der Gullydeckel ausgehoben und entfernt worden war. Als Tatzeit könnte wohl die zurückliegende Nacht in Frage kommen?

Mit Fahrzeuggespann zu schnell unterwegs

 

Zeil a.Main- Auf der Strecke von Knetzgau nach Zeil fiel am Samstagmorgen um 07:50 Uhr einer Streife ein Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Traktor und zwei zulassungsfreien Anhängern auf, welches dauerhaft mit deutlich mehr als 40 km/h fuhr. Aufgrund der gefahrenen Geschwindigkeit wurden die eigentlich zulassungsfreien Anhänger daher zulassungspflichtig, weshalb nun gegen den 18 Jahre alten Traktorfahrer Ermittlungsverfahren wegen eines Verstoßes nach dem Pflichtversicherungsgesetzt und mehrerer Verkehrsordnungswidrigkeiten eingeleitet wurden.

 

Pkw aufgebrochen

Wonfurt – Im Tatzeitraum von Donnerstag, 21:00 Uhr bis Samstagmorgen, 07:45 Uhr, stand der graue Opel Corsa des Geschädigten am Pendlerparkplatz, im Bereich der Autobahnanschlussstelle Theres. In diesem Zeitraum brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter den Corsa auf, um aus diesem Bargeld, eine Digitalkamera und ein Fernglas zu entwenden. Während der Sachschaden aktuell noch nicht abschließend bezifferbar ist, beträgt der Beuteschaden rund 450 Euro.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter der 09521/927-0 entgegen.

Aus der Stadt Schweinfurt

Streit um Pizza endet im Krankenhaus

In einer Diskothek im Hafen brandete zwischen zwei jungen Männern Sonntagnacht ein Streit um eine Pizza auf. Die Auseinandersetzung eskalierte dermaßen, dass der eine dem anderen einen Kopfstoß ins Gesicht versetzte. Der verletzte Gast musste mit einer Schwellung am Auge und einer blutenden Nase ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der bekannte Täter war mit 1,58 Promille erheblich alkoholisiert.

Delle im Kotflügel

In der Zeit von Freitag auf Samstag wurde ein Pkw Mitsubishi in der Beethovenstraße auf Höhe der Hausnummer geparkt. In diesem Zeitraum hat ein Unbekannter eine Delle im Kotflügel auf der Fahrerseite verursacht. Ca. 400,– Euro beträgt der Schaden.

Aus dem Landkreis Schweinfurt

Dittelbrunn: Autofahrer mit 0,7 Promille gestoppt

Sonntagnacht kontrollierte die Polizei in der Hauptstraße im Rahmen der Streife einen Autofahrer. Dieser war deutlich wahrnehmbar alkoholisiert, was der Alkotest mit einem Ergebnis von 0,72 Promille bestätigte. Die Weiterfahrt des Mannes wurde unterbunden und der Autoschlüssel sichergestellt.

Poppenhausen: Frau beim Diebstahl im Supermarkt ertappt

Eine Kundin wurde Samstagnachmittag vom Personal beobachtet, wie sie durch den Supermarkt lief und hin und wieder Ware in ihre Tasche steckte. Da die 33-Jährige den Kassenbereich passierte ohne zu bezahlen, wurde sie von einer Angestellten angesprochen und ins Büro gebeten. Gegenüber den Polizeibeamten räumte die Kundin den Diebstahl der Artikel im Wert von ca. 33,– Euro ein. Ihr wurde vom Geschäftsführer ein Hausverbot erteilt. Von der Polizei erwartet die junge Frau Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Werneck: Geparkter Pkw am Spiegel beschädigt

Eine Frau erstattete bei der Polizei Anzeige, weil ein Unbekannter ihren geparkten schwarzen Seat Leon in der Schönbornstraße beschädigt hat. Bei der Unfallflucht wurde Freitagabend der rechte Außenspiegel touchiert. Das Gehäuse war gebrochen und das Spiegelglas hing herunter. Der Schaden liegt bei ca. 100 Euro.