Nachdem eine Bürgerinitiative 1.000 Unterschriften gegen das Baugebiet Nützelbach 2 in Gerolzhofen eingereicht hat, verteidigt Bürgermeister Thorsten Wozniak jetzt die Pläne. So sei das Naherholungsgebiet Nützelbachauen nicht von dem Baugebiet betroffen. Außerdem sei das neue Gebiet wichtig, da die Stadt Bauwilligen keine anderen Grundstücke anbieten könne. Damit will man verhindern, dass Familien in andere Gemeinden abwandern. Ob das Bürgerbegehren zugelassen wird, entscheidet sich in der nächsten Stadtratssitzung.

Werbung
Vorheriger ArtikelMünnerstadt: Kommt ein Bürgerentscheid zum Abriss des Hallenbads?
Nächster ArtikelWettbewerb der Grünen Berufe