Start Polizeiberichte Mittwoch

Mittwoch

539
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Pressebericht der Polizeiinspektion Karlstadt vom 09.01.2019

Unfallflucht
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart An einem am Montag, 07.01.2019 von 16:00 Uhr bis 18:15 Uhr in Karlstadt auf dem Parkplatz Ringstraße 4 bei einem Elektronikmarkt abgestellten Pkw Skoda Fabia wurde durch ein anderes Fahrzeug die Heckstoßstange an der rechten Seite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von ca. 1000.- Euro zu kümmern.

Die Polizei Karlstadt bittet um Hinweise zu der Unfallflucht unter Tel.: 09353/97410.

Autos landeten im Straßengraben
Zellingen, Lkr. Main-Spessart Ein 58-jähriger Autofahrer wollte am Dienstag gegen 08:40 Uhr mit seinem Pkw auf der Brückenauffahrt Zellingen, vom Kreisverkehr aus Richtung Duttenbrunn kommend, nach links die Abzweigung in Richtung Zellingen abbiegen. Dabei kam der Pkw im Kurvenbereich ins Schleudern und landete im Straßengraben. An dem Pkw entstand dabei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10000.- Euro.
Retzbach, Lkr. Main-Spessart Am Dienstag kam gegen 15:45 Uhr der Pkw eines 18-jährigen Mannes auf der Staatsstraße zwischen Retzbach und Thüngen nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, an dem Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1500.-Euro.

Auto rutscht gegen Geländer
Karlstadt, Lkr. Main-Spessart Ein von einer 63-jährigen Frau gelenkter Pkw kam am Dienstag gegen 18:50 Uhr in Karlstadt, am Ende der Mainbrücke aus Mühlbach kommend, ins Rutschen. Das Auto schleuderte gegen das Geländer, mit welchem dort der Gehweg von der Fahrbahn abgegrenzt wird. Der Pkw war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 5500.- Euro.

Kitzingen Verkehrsgeschehen

Am Dienstag ereigneten sich im Bereich der Polizeiinspektion Kitzingen fünf Verkehrsunfälle. Dabei handelte es sich bei einem Unfall um einen Wildunfall mit einem Reh. Einmal entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle.

Auffahrunfall an Kreuzung

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmorgen befuhr eine 36-jährige Frau mit ihrem Pkw die St 2272 von Großlangheim in Fahrtrichtung Kitzingen. An der Kreuzung zur St 2271 musste sie verkehrsbedingt anhalten. Dies erkannte ein 81-jähriger Mann mit seinem Pkw, der hinter ihr fuhr, zu spät und fuhr auf den Pkw der Frau auf. Dabei entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 2.400 Euro.

Unbekannter beschädigt Kabelverteilerkasten

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – In der Zeit von Montagabend bis Dienstagvormittag ist ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Kabelverteilerkasten in der Heinrich-Huppmann-Straße in Kitzingen gefahren. Durch den Zusammenstoß wurde der Kasten komplett zerstört und umgeknickt.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Beim Abbiegen Kontrolle verloren

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmittag war ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw Peugeot auf der St 2270 in Kitzingen unterwegs. Dabei fuhr er vom Kreisverkehr in der Mainstockheimer Straße in Fahrtrichtung Nordtangente. Beim Rechtsabbiegen auf die Nordtangente war er zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei stieß er mit der Front gegen die Betonbegrenzung neben der Fahrbahn. Am Pkw entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.

Zusammenstoß im Kreisverkehr

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagabend wollte ein 28-jähriger Mann mit seinem Pkw Ford von der Alten Burgstraße in Fahrtrichtung Mainstockheim den Kreisverkehr am Gustav-Adolfs-Platz passieren. Zeitgleich fuhr ein 36-jähriger Mann mit seinem Pkw Audi von der Kaiserstraße kommend in den Kreisverkehr ein. Beide wollten den Kreisverkehr in Richtung Mainstockheim verlassen. Dabei übersah der Audi Fahrer jedoch den bevorrechtigten Ford und es kam zum Zusammenstoß. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro.

Sachbeschädigung

Sachbeschädigung durch Graffiti

Kleinlangheim, Lkr. Kitzingen – In der Zeit vom Samstag bis Dienstag haben unbekannte Täter sowohl die Bushaltestelle in der Hauptstraße in Kleinlangheim als auch das öffentliche WC im Rathaus in Kleinlangheim durch Sprühfarbe beschädigt.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Diebstahl

Geldbörse aus Einkaufswagen entwendet

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagmittag befand sich eine 66-jährige Frau in einem Supermarkt in der Johann-Adam-Kleinschroth-Straße in Kitzingen. Ihre Handtasche lag in dieser Zeit im Einkaufswagen unter den Einkäufen. An der Kasse stellte die Frau fest, dass die Geldbörse aus der Tasche entwendet worden war. Im Laufe der Nachsuche im Markt, konnte die Geldbörse wieder aufgefunden werden. Es fehlten jedoch der Personalausweis und 150 Euro Bargeld.
In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach einer Zeugin. Die Frau war ca. 65 Jahre alt, ca. 155 cm groß und hatte kurze, helle Haare. Des Weiteren trug sie einen hellen Parka, einen dunklen Rock und Stiefeletten. Sie wird gebeten, sich unter der unten genannten Telefonnummer bei der Polizei in Kitzingen zu melden.

Weitere Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Kitzingen unter Tel. 09321 / 141-0.

Sonstiges
Mit gefälschtem Führerschein unterwegs

Kitzingen, Lkr. Kitzingen – Am Dienstagvormittag wurde ein Lkw-Fahrer am Dreistock in Kitzingen einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei händigte er den Beamten eine zypriotische Fahrerlaubnis aus. Eine Recherche ergab dabei jedoch, dass es sich dabei um eine Fälschung handelte und der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt untersagt und die Schlüssel sichergestellt, um sie später an einen Berechtigen auszuhändigen.

Pressebericht der Polizeiinspektion Haßfurt vom 09.01.2019

Verkehr

Riedbach – Am Dienstag, 15.40 Uhr, fuhr eine 64-Jährige mit ihrem Pkw Seat auf der B 303 von Hofheim kommend in Fahrtrichtung Schweinfurt. Nach der Einmündung Kreuzthal scherte die Seat-Fahrerin nach einem Überholvorgang zu früh nach rechts ein und stieß mit ihrem rechten Fahrzeugheck in die linke Fahrzeugfront und Fahrertür einer 36-Jährigen Ford-Fahrerin. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurden zum Glück keine Personen verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 3500 Euro.

Königsberg – Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Regiomontanusstraße wurde am Dienstag, 18.10 Uhr, ein VW Jetta kontrolliert. Da der Pkw des 30-Jährigen eine unzulässige Beleuchtungseinrichtung in Form von codierten Standlichtern hatte, wurde die Weiterfahrt unterbunden. Auf den Fahrer des VW kommt nun ein Punkt und Bußgeld zu.

Rauschmittel

Haßfurt – In der Promenade wurde am Dienstag, 19.20 Uhr, von den kontrollierenden Polizeibeamten bei einer Personengruppe deutlicher Cannabisgeruch wahrgenommen. Bei der darauffolgenden Durchsuchung der Personen konnte bei einem 18-Jährigen 11 g Marihuana aufgefunden werden. Bei der Wohnungsdurchsuchung wurde ebenfalls Cannabis aufgefunden werden. Den Besitzer der Betäubungsmittel erwartet nun eine Strafanzeige.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Haßfurt unter Telefon 09521/927-0 entgegen.

Pressebericht der PI Bad Brückenau vom 09.01.2019

0,5 Promille überschritten

Bad Brückenau, Lkr. Bad Kissingen

Am Dienstagnachmittag wurde ein 78-jähriger Mann am Steuer eines VW Campingmobils in der Kissinger Straße in Bad Brückenau kontrolliert. Eine deutliche Alkoholfahne führte dazu, dem Fahrer aus dem benachbarten Hessen einen Atemalkoholtest anzubieten. Es ergab sich ein Wert von 0,88 Promille. Es wird ein Bußgeldverfahren eröffnet, das in derartigen Fällen mit einem hohen dreistelligen Geldbetrag und einem Fahrverbot für den Alkoholsünder ausgeht.

Bushäuschen beschmiert

Zeitlofs, OT Rupboden

Mitarbeiter des Bauhofs Zeitlofs entdeckten am Dienstagmorgen Schmierereien an der Bushaltestelle an der Staatsstraße nach Bad Brückenau, Höhe Einfahrt Kohlgraben. Ein Unbekannter hatte dort mit schwarzem Stift obszöne Sätze hinterlassen. Es wird wegen Sachbeschädigung ermittelt. Hinweise auf die Person, die dort zwischen Montag und Dienstag ihrer Phantasie freien Lauf ließ, bitte an die Polizei Bad Brückenau unter 09741 / 6060.

Wildunfall mit hohem Sachschaden

Schondra, OT Schildeck

Im morgendlichen Berufsverkehr stieß am Dienstag ein 51-Jähriger aus Richtung Bad Kissingen kommend auf der B 286 kurz nach Schildeck mit einem Reh zusammen. Das Tier war plötzlich im Scheinwerferlicht aufgetaucht, ein Zusammenstoß ließ sich nicht mehr vermeiden. Ein massiver Frontschaden blieb beim Pkw zurück, das Reh verendete am Unfallort.

Pressebericht der PI Mellrichstadt vom 09.01.2019

Erdkabel gestohlen

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zu einem Diebstahl von mehreren 100 Metern Kabel kam es auf dem Gelände des Überlandwerks Rhön. Die Mitarbeiter des Überlandwerks gehen davon aus, dass die Diebe mehrfach zuschlugen, vermutlich in der Zeit vom 20.12.2018 bis 03.01.2019. Dabei verschafften sich die unbekannten Täter Zugang zum umzäunten Gelände und stahlen von 4 Kabeltrommeln insgesamt mehr als 500 m des hochwertigen Erdkabels. Der Abtransport erfolgte wahrscheinlich über über einen Feldweg zum Mahlbachweg hin. Der Schaden beläuft sich auf ca. 5.300 Euro. Sollten Personen in der Tatzeit Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf die Täter geben können, werden sie gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, in Verbindung zu setzen.

Bad Neustadt Pressebericht vom 09.01.2019

Berührung der Außenspiegel
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Am Dienstag, kurz vor 06.00 Uhr, befuhr ein 40-jähriger Mann mit seinem Opel die Von-Guttenberg-Straße in Richtung Rhön-Klinikum. Auf Höhe der Neurologischen Klinik kam ihm ein Peugeot Boxer, der von einem 34-Jährigen gesteuert wurde, entgegen. Die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge berührten sich, Schaden insgesamt ca. 500,- Euro.

Wildunfälle
BISCHOFSHEIM- LKR RHÖN-GRABFELD
Um 06.45 Uhr fuhr eine junge Frau mit ihrem Mini auf der B 279 in Richtung Wildflecken, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn sprang. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier blieb im Graben liegen. Der Mini hat nun einen Schaden von mindestens 3.000,- Euro.

Auch zwischen Unsleben und Wechterswinkel verlor ein weiteres Reh an diesem Dienstagmorgen sein Leben, als ein Pkw Honda auf der Staatsstraße 2286 seinen Weg kreuzte. Am Fahrzeug wird die Schadenshöhe mit 1.000,- Euro beziffert.
Die jeweiligen Jagdpächter wurden verständigt.

Ehrlicher Finder
BAD NEUSTADT – LKR RHÖN-GRABFELD
Auf dem Parkplatz der Fa. Netto fand ein Kunde den Geldbeutel einer Frau und brachte diesen zur Polizei. Die Verliererin wurde verständigt.

Versuchter Trickbetrug
Bei zwei Bewohnern der Saalestadt, die nichts miteinander zu tun haben, klingelte am Montag das Telefon und beiden wurde ein höherer Geldgewinn offeriert, der mit einem Transport-Fahrzeug zur jeweiligen Adresse gebracht würde. Natürlich müssten die Gewinner die Transportkosten übernehmen. Die Angerufenen fielen glücklicherweise nicht auf die Betrugsmasche rein, sondern verständigten die Polizei.
Also bitte nicht leichtgläubig sein !!!

Radkappendiebstahl
In der Nacht vom 04.01.2019 auf 05.01.2019 wurden von insgesamt 10 Fahrzeugen, die auf dem Ausstellungsgelände der Fa. Vorndran in der Saalestraße stehen, die Radkappen im Wert von insgesamt 1.134,- Euro abmontiert und mitgenommen.
Wer hat die unbekannten Diebe beobachtet?

Graffitischmierereien
Am 04.01.2019 hielt sich abends zwischen 20.00 Uhr und 21.40 Uhr eine Gruppe von Jugendlichen auf dem Parkplatz der Fa. Pecht in der Siemensstraße auf. Die jungen Männer waren offenbar aufgrund genossenen Alkohols so „gut drauf“, dass sie ihre Bierflaschen zertrümmerten und auf eine Hauswand Graffiti-Schriftzüge malten. Des Weiteren wurde ein Blumenkübel umgeworfen. Am 05.01.2019 früh holte sich eine Kundin an ihrem Pkw einen platten Reifen, weil sie in Flaschen-Scherben auf dem Parkplatz fuhr.
Es wird jetzt ermittelt.

Ladendiebstahl
In einem Drogeriemarkt am Marktplatz wurden aus einem Korb im Obergeschoss vier Playstationspiele am Dienstagmittag, gegen 13.20 Uhr, genommen und entwendet. Der Verdacht fiel auf vier männliche Jugendliche im Alter von 13 – 15 Jahren, die kurz nach dem Vorfall fluchtartig den Laden verließen.
Wer hat zufällig den Diebstahl beobachtet und kann Hinweise geben?

Bad Kissingen Pressebericht vom 09.01.2019

Bad Kissingen

Junge Fahrerin nimmt Vorfahrt

Am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, übersah eine 22-jährige Seat-Fahrerin beim Abbiegen von der Burgstraße in die Kissinger Straße einen vorfahrtsberechtigten BMW-Fahrer, der die Kissinger Straße in Richtung Bad Kissingen befuhr. Es kam zu einer Kollision der beiden PKWs, wodurch beide Fronten beschädigt wurden. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 3000,- Euro.

Mit Drogen am Steuer

Gegen 20.45 Uhr, wurde am Dienstagabend in Hausen eine 35-jährige Dacia-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei nahmen die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen wahr. Es stellte sich heraus, dass die Frau vor Fahrtantritt Drogen konsumiert hatte. Da die Fahrerin einen Urintest verweigerte, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt und die Weiterfahrt unterbunden.

Zeuge beobachtet Ladendiebstahl

Am Montagmorgen, gegen 09.00 Uhr, beobachtete ein Zeuge eine 59-Jährige, die im Kupsch-Markt Lebensmittel im Wert von 13,- Euro aus dem Regal nahm und diese in ihre Umhängetasche steckte. Als sie die Kasse passierte, ohne die Ware zu bezahlen, wurde sie von dem Zeugen angesprochen. Zwar gab sie die Sachen freiwillig heraus, jedoch erwartet sie nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahl.

Nasse Fahrbahn unterschätzt

Am Dienstagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, befuhr ein 42-jähriger Mercedes-Fahrer die B287 von der Schlachthofkreuzung kommend in Richtung Kissinger Straße. Nach der Bahnunterführung kam er bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und geriet mit dem Heck auf die entgegengesetzte Fahrspur. Hierbei kam es mit dem entgegenkommenden LKW zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des LKWs kam mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Der Schaden wird auf circa 13.000,- Euro geschätzt.

Ladendetektiv überführt zwei Ladendiebinnen

Eine 32-Jährige und eine 42-Jährige wurden am Dienstagnachmittag, gegen 15.00 Uhr, im Kupsch-Markt in der Von-Hessing-Straße betraten, wurden sie vom Ladendetektiv beobachtet, wie sie Lebensmittel im Wert von 72,- Euro aus den Regalen nahmen und sie in ihre mitgeführten Taschen steckten. An der Kasse dann bezahlten sie nur eine der Waren und wollten anschließend den Markt verlassen. Daraufhin wurden die beiden Frauen auf den Diebstahl angesprochen und ins Büro gebeten. Die beiden erwartet nun eine Anzeige.

Jugendlicher wird bei Diebstahl erwischt

Bereits gegen 12.30 Uhr kam es am Dienstagmittag zu einem Ladendiebstahl. Ein 15-jähriger Jugendlicher steckte im Kupsch-Markt Waren im Wert von circa 8,- Euro in seine Jacke und wollte den Markt verlassen, ohne diese zu bezahlen. Der Junge wurde dabei beobachtet und angesprochen. Nachdem er die Ware freiwillig wieder herausgab wurde der Jugendliche an seinen Vater übergeben.

Burkardroth

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Am Dienstagmorgen, gegen 07.00 Uhr, fuhr ein 33-jähriger Opel-Fahrer aus Stralsbach kommend in Richtung Staatsstraße 2430. An der Kreuzung musste er verkehrsbedingt anhalten, was der dahinter fahrende Verkehrsteilnehmer übersah und somit mit seinem Pkw Ford auf den Pkw Opel auffuhr. Ein nachfolgender Fahrer eines BMW fuhr aus Unachtsamkeit ebenfalls auf das letzte Fahrzeug auf. Alle Fahrzeuge wurden so sehr beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Schaden des Unfalls beläuft sich auf circa 5.500,- Euro und der Opel-Fahrer wurde dabei leicht verletzt.

Nüdlingen

Heikles Überholmanöver mit Unfallfolge

Ein 27-jähriger VW-Fahrer befuhr am Dienstagmittag, gegen 14.45 Uhr, die B287 von Nüdlingen kommend in Richtung Bad Kissingen. Im Kurvenbereich wollte er den vorausfahrenden LKW überholen und übersah dabei einen ihm entgegenkommenden BMW-Fahrer. Beide Fahrzeugführer versuchten zwar noch zu bremsen, jedoch konnten diese einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch die Kollision wurden die PKWs in die Leitplanke gedrückt. Der Schaden beläuft sich auf circa 10.300,- Euro und beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall wurde lediglich die Beifahrerin des BMWs leicht verletzt.

Rannungen

PKW kollidiert mit Wildschwein

Als ein 44-jähriger Mann am späten Dienstagabend, gegen 23.45 Uhr, mit seinem PKW die Kreisstraße 8 in Richtung Rannungen befuhr, kreuzte plötzlich ein Wildschwein die Fahrbahn und kollidierte mit dem Fahrzeug. Das Tier war sofort tot und hinterließ einen Schaden von circa 500,- Euro am Fahrzeug.

Oerlenbach

Unbekannter Täter hinterlässt beschädigten PKW – Zeugen gesucht

Ein 20-jähriger Skoda-Fahrer stellte am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, seinen PKW auf dem Pendlerparkplatz neben der B 286 ab. Als er gegen 14.00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass die Frontstoßstange beschädigt worden war und Kühlerflüssigkeit auslief. Offensichtlich war ein unbekannter Fahrzeugführer gegen den abgestellten Skoda gefahren und hatte Unfallflucht begangen. Die Schadenshöhe wird auf circa 3000,- Euro geschätzt und der Skoda des jungen Mannes musste anschließend abgeschleppt werden. Hinweise auf den Unfallverursachter erbittet die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Rufnummer 0971/71490.

Pressebericht der Polizeiinspektion Schweinfurt vom 09.01.2019

Aus dem Stadtgebiet

Verkehrsgeschehen:

Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten und rund 27 000 Euro Blechschaden

Am Dienstagmorgen hat sich an der Einmündung der Straßen „Obere Weiden“/Uferstraße ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem zwei Leichtverletzte zu beklagen waren und ein geschätzter Gesamtschaden von rund 27 000 Euro entstanden ist.
Gegen 7.55 Uhr war eine 20-Jährige mit ihrem VW Golf auf der Straße „Obere Weiden“ unterwegs. An der folgenden Einmündung zur Uferstraße missachtete sie die Vorfahrt eines 37-Jährigen, der dort mit seinem Skoda Superb unterwegs gewesen ist. Durch die Wucht des Anpralls wurde der Skoda abgewiesen und prallte noch in den Zaun einer Firma. Dadurch entstand an dem Skoda ein erheblicher Sachschaden und er musste abgeschleppt werden.
Während die Unfallverursacherin „lediglich“ einen Unfallschock erlitt, klagte der Skoda Fahrer über starke Schmerzen im Wirbelsäulenbereich. Der hinzugerufene Rettungsdienst nahm ihn in ein Krankenhaus mit.

Aus dem Landkreis

Beschädigtes Fahrzeug – Emblem von Sindelfingen fehlt auch noch
Gochsheim

Mit dem Tatort „Weinbergstraße 25“ ist bei der Schweinfurter Polizei eine Anzeige wegen mutwilliger Sachbeschädigung an einem Auto erstattet worden.
Wie der Eigentümer des grünen Mercedes E 270 angab, parkte das Fahrzeug über das vergangene Wochenende vor dem Haus auf der Straße.
Im Zeitraum von Samstagnachmittag bis zur Entdeckung am Dienstagvormittag hat ein Unbekannter daran einen Schaden von geschätzten 1500 Euro angerichtet.
Mit einem spitzen Gegenstand oder Werkzeug hat er diverse Kratzer in den Lack der gesamten Fahrerseite geritzt. Zudem wurde auch noch der Mercedesstern abgerissen und fehlt seitdem.

Weiteres beschädigtes Fahrzeug
Gochsheim

Nicht unweit des vorhin geschilderten Falls wurde vier Hausnummern weiter von der Weinbergstraße 29 ebenfalls eine Sachbeschädigungsanzeige an einem Auto nachträglich zur Anzeige gebracht. Bei diesem Fall konnte die Tatzeit näher eingegrenzt werden. Der Vorgang dürfte sich in der Nacht vom Sonntag auf den Montag abgespielt haben.
Ein vor der Adresse geparkter grauer Mercedes C 200 CDI ist in diesem Fall vermutlich von ein und demselben Täter für sein feiges Handeln ausgesucht worden. Am Montagnachmittag erkannte die Halterin diverse Kratzer auf der Motorhaube sowie einen abgerissenen Mercedesstern.

Zu beiden Fällen liegen noch keinerlei weitere Tat- oder Täterhinweise vor.

Arbeitsunfall
Bergrheinfeld

In einem Betrieb in der Richtbergstraße hat sich am Dienstagnachmittag ein Arbeitsunfall ereignet. Nach einer Erstbehandlung durch den Notarzt verbrachte der Rettungsdienst anschließend den Verletzten in eine Schweinfurter Klinik.
Gegen 16.30 Uhr war das spätere Opfer, ein 57-Jähriger, mit einem Gabelstapler in einer Lagerhalle unterwegs. Nach dem Abstellen von einer Palette in einem Regal fuhr er wieder nach vorne los und übersah dabei anscheinend, dass die Gabel noch nicht nach unten gefahren ist. Nun blieb er damit an einem über ihm befindlichen Balken hängen. Dadurch wurde das Arbeitsgerät nach vorne gedrückt und fiel danach seitlich um. Nach einer ersten Diagnose erlitt der Mann dabei unter anderem eine Gehirnerschütterung und eine Kopfplatzwunde.

Verkehrsgeschehen:

Autofahrer unter Drogeneinfluss und im Besitz davon
Grafenrheinfeld

Unter Drogeneinfluss hat ein Autofahrer gestanden, den die Polizei am Dienstagnachmittag aus dem Verkehr gezogen hat. Zudem fanden die Beamten bei seiner Durchsuchung auch noch eine geringe Amfetamin und zwei Tabletten unbekannter Zusammensetzung.
Gegen den Beschuldigten wird jetzt wegen unerlaubten Betäubungsmittelbesitzes und Fahrens unter Drogeneinwirkung ermittelt.
Gegen 17.30 Uhr erfolgte die Anhaltung und Kontrolle des 25-jährigen Landkreisbürgers mit seinem 5er BMW in der Schweinfurter Straße.
Der Autofahrer wirkte äußerst nervös und konnte auch keinerlei Papiere vorzeigen. Im weiteren Verlauf stellten sich immer mehr drogentypische Ausfallerscheinungen bei dem Betroffenen ein. Bei der Suche nach seinen Papieren konnte zunächst ein Druckverschlusstütchen mit Amfetamin und danach noch zwei Tabletten aufgefunden werden. Bei diesen soll es sich angeblich um Potenzmittel handeln. Die Tabletten und das Rauschgift wurden sichergestellt.
Danach folgte ein Transport zur Schweinfurter Polizeiwache, wo ein zwischenzeitlich verständigter Arzt eine Blutentnahme durchführte.
Nach der vorübergehenden Wegnahme des Fahrzeugschlüssels durfte der Mittzwanziger anschließend zu Fuß die Dienststelle wieder verlassen.

Wildunfall
SW 8, Pfändhausen – Hambach

Am Dienstag war um 18.45 Uhr der Lenker eines Seat Leon auf der Kreisstraße 8 unterwegs. Bei seiner Fahrt von Pfändhausen in Richtung Hambach kam es etwa 500 Meter vor dem Abzweig nach Holzhausen zum Zusammenstoß mit einem über die Straße springenden Reh. Dabei fand das Wildtier den Tod.
Der Blechschaden wird auf 3500 Euro geschätzt.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.

Landkreis Schweinfurt, Werneck, Gewerbegebiet A 70

Ladendiebstahl
Am Dienstagnachmittag, um 14:30 Uhr, entwendete ein Mann im Drogeriemarkt Müller im Gewerbegebiet Werneck an der A 70, Parfüm im Wert von über 500 Euro. Als er die elektronische Diebstahlskontrolle auslöste und angesprochen wurde, rannte er Richtung Autohof davon. Dort stieg er in einen dunklen Skoda Octavia aus Groß Gerau (Kennzeichen GG) und fuhr Richtung Werneck davon. Laut Zeugen ist der Mann ca. 185 cm groß, hat kurze dunkle Haare, trug eine Jeans, eine schwarze gesteppte Jacke und eine Umhängetasche.
Hinweise bitte an die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck unter Tel. 09722/9444-0.

Landkreis Bad Kissingen, A 7, Bad Brückenau

Pkw überschlagen – über 100000 Euro Schaden
Am Dienstagnachmittag verlor ein Autohändler aus Nordrhein-Westfalen auf der regennassen Fahrbahn der A 7 bei Bad Brückenau die Kontrolle über seinen BMW M3. Er schleuderte mit seinem BMW nach rechts in den Grünstreifen, überschlug sich und beschädigte mehrere Meter Wildschutzzaun. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen. Der 68-jährige Fahrer kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Fulda. Zur Unfallaufnahme wurde die Verkehrspolizei Schweinfurt-Werneck von der Feuerwehr aus Bad Brückenau unterstützt.