Start Franken Unterfranken: Stirbt die Kreuzotter aus?

Unterfranken: Stirbt die Kreuzotter aus?

78
Symbolfoto © Christian Licha

Stirbt die Kreuzotter in der Region aus? Wie ein aktueller Untersuchungsbericht belegt, gibt es einen drastischen Rückgang der Kreuzotter.

Die vor rund 50 Jahren in lichten Wäldern und strukturreichen Wiesenlandschaften noch weit verbreitete Schlange besitzt im Bayerischen Spessart wohl nur noch eine einzige halbwegs überlebensfähige Population – auf wenigen Hektar Fläche in einem Naturschutzgebiet. Die Regierung von Unterfranken, der Naturpark Spessart und der Landschaftspflegeverband Main-Spessart wollen deshalb versuchen, geeignete Kreuzotter- und Schlingnatter-Biotope wieder aufzuwerten und im Idealfall zu vernetzen.
Aufgrund des rapiden Rückgangs wird die Bevölkerung gebeten gesicherte Kreuzotter-Beobachtungen an die Naturschutzbehörden zu melden, denn mittlerweile zählt jedes einzelne Tier.