Start Polizeiberichte Schweinfurt

Schweinfurt

247
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Aus dem Stadtgebiet

Beschädigter Pkw

Auf dem Parkplatz des Baumarktes „Bauhaus“ in der Rudolf-Diesel-Straße hat sich am Montagmittag die vorsätzliche Sachbeschädigung an einem auf dem Großparkplatz abgestellten Fahrzeug zugetragen.
Von dem feigen Täter ist bis dato noch nichts bekannt.
Gegen 11.45 Uhr parkte dort der Eigentümer einer grauen C-Klasse von Mercedes sein Auto. Als er rund eine halbe Stunde später zurückgekommen ist, fand er seinen Pkw beschädigt vor. An der Beifahrertür prangerten jetzt mehrere tiefe Lackkratzer, welche höchstwahrscheinlich mit einem spitzen Gegenstand in den Lack gezogen worden sind.
Die nun fälligen Reparaturkosten werden mit 1200 Euro veranschlagt.

Verkehrsgeschehen:

Unfallflucht – mit der Bitte um einen Zeugenaufruf

Judithstraße 26 läutet die Tatörtlichkeit für eine Unfallflucht vom Montag. Dabei ist ein Blechschaden von dem bis dato noch unbekannten Täter von geschätzten 1500 Euro verursacht und zurückgelassen worden.
Im Zeitraum von 5.40 bis 14.10 Uhr parkte vor der angegebenen Adresse ein blauer VW Beetle mit AS-Kennzeichen.
Als die Nutzerin des Fahrzeugs an den Abstellort zurückkam, fand sie das Auto frisch unfallbeschädigt vor.
Die vordere Stoßstange war nun leicht eingedrückt und erheblich zerkratzt.
Von dem verursachenden Auto fehlt jede Spur.

Aus dem Landkreis

Verkehrsgeschehen:

Wildunfälle

-St 2280, Stadtlauringen – Oberlauringen

Am Montag um 6.40 Uhr fuhr der Lenker eines Mercedes Sprinter auf der Staatsstraße 2280 in Fahrtrichtung Bad Königshofen. Zwischen Stadtlauringen und Oberlauringen, etwa 200 Meter vor der ersten Einfahrt nach Oberlauringen, kam es zur Kollision mit einem über die Fahrbahn rennenden Reh. Dabei wurde das Wildtier getötet.
Der Blechschaden beträgt zirka 3000 Euro.

-SW 30, Weipoltshausen – Zell

Gegen 4.40 Uhr war am Dienstag der Führer eines Seat Leon auf der Kreisstraße 30 unterwegs. Zirka 300 Meter vor dem Ortsschild Zell erfasste der Autofahrer ein die Straße querendes Reh. Das Wildtier verendete kurz nach am Unfallort.
Der Blechschaden beträgt zirka 3500 Euro.

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen und erheblichem Blechschaden
St 2293, Hergolshausen – Theilheim

Drei zum Teil mittelschwer verletzte Personen und ein geschätzter Gesamtschaden von annähernd 30 000 Euro sind bei einem Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag auf der Staatsstraße 2270 zwischen Hergolshausen und Theilheim entstanden.
Die verletzten Personen sind nach einer Erstbehandlung vom Notarzt allesamt vom Rettungsdienst in verschiedene Schweinfurter Kliniken abtransportiert worden. An den beiden beteiligten Fahrzeugen ist augenscheinlich jeweils wirtschaftlicher Totalschaden entstanden. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
Der Unfall ereignete sich gegen 17.25 Uhr, als ein 19-Jähriger mit seinem Opel Astra auf der Staatsstraße zwischen Hergolshausen und Theilheim unterwegs war. Etwa einen halben Kilometer nach Hergolshausen kam der Heranwachsende aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß dort seitlich ziemlich heftig mit einer entgegenkommenden Autofahrerin, einer 43-Jährigen mit ihrem VW Passat, zusammen. Durch die starke Wucht des Anpralls schleuderten beide Autos anschließend in den Straßengraben, wo sie total beschädigt zum Stehen kamen. Beide Autolenker sowie der 18-jährige Mitfahrer im Opel des Unfallverursachers erlitten dabei diverse Verletzungen.
Die Feuerwehren aus Hergolshausen und Waigolshausen sowie Mitarbeiter der Straßenmeisterei waren zu Verkehrslenkungsmaßnahmen und Reinigungsarbeiten ebenfalls an den Unfallort geeilt.
Gegen den Unfallverursacher ist ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall, eingeleitet worden.

Für alle ungeklärten Fälle bittet die Polizeiinspektion Schweinfurt unter der Rufnummer 09721/202-0 um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung.