Start Polizeiberichte Mellrichstadt

Mellrichstadt

50
Polizeibericht, Gerolzhofen, Ebern, Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßfurt, Bad Neustadt, Main-Rhön
Symbolfoto © Christian Licha

Hund durch Schuss verletzt

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Letzte Woche kam es zu einem angeschossenen Tier, wobei der außergewöhnliche Fall noch nicht geklärt werden konnte. Am Donnerstag, 09.08.2018, wurde gegen 21.15 Uhr ein Hund in der Flur der Hendunger Straße „Gassi geführt“. Plötzlich gab es einen peitschenden Knall, woraufhin der Vierbeiner eine stark blutende Wunde am hinteren, rechten Lauf aufwies. Der Hund kam in eine Tierklinik, wobei die Versorgung erhebliche Kosten verschlingen dürfte. Ermittlungen brachten bislang noch keinen Hinweis auf einen Schützen, zumal es zur Tatzeit auch keine Jagdausübung gab.
Hinweise auf den noch unbekannten Schützen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Feuerstelle im Wald bedeutet ein Vergehen

Hollstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Äußerst riskant handelten vier bislang nicht bekannte Täter im Bereich des Alten Sportplatzes. Am Sonntag, 12.08.2018, entzündeten sie in den frühen Abendstunden ein Feuer im Wald. Es konnte gegen 19.00 Uhr noch eine glimmende Feuerstelle aufgefunden werden. Die Feuerwehr wurde informiert und veranlasste sofortige Löschmaßnahmen, wobei von Glück gesagt werden kann, dass sich kein größeres Feuer ausbreitete. In diesem Zusammenhang wird erwähnt, dass ein Feuer im Wald unbedingt einer Genehmigung bedarf, die jedoch aufgrund der bestehenden Waldbrandgefahr nicht erteilt werden kann. Aufgrund des unverantwortlichen Verhaltens der noch nicht bekannten Täter wird zunächst ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt geführt.
Die Polizeiinspektion Mellrichstadt erbittet Hinweise auf die vier, noch nicht bekannten Täter (ca. 30 Jahre alt), die mit einem grünen Pkw unterwegs gewesen sein sollen.

Zwei Verkehrsunfälle, jeweils mit Verletzten

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Noch nachträglich musste ein Verkehrsunfall vom Freitag aufgenommen werden. Um die Mittagszeit des 10.08.2018 befuhr ein VW-Fahrer die Sondheimer Straße und musste an der rot-zeigenden Ampel warten, bevor er in Richtung Meininger Landstraße nach rechts abbiegen konnte. Als die Lichtzeichenanlage auf Grünlicht schaltete, würgte er sein Fahrzeug ab. Die nachfolgende Audi-Lenkerin prallte daraufhin auf das Heck des VW. Es stellte sich nun heraus, dass der VW-Fahrer Schmerzen im Hals-Wirbelsäulenbereich erlitt. Der Gesamtschaden geht mit ca. 1500 Euro einher.

Hausen, Lkr. Rhön-Grabfeld. Auch am Sonntag kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer Verletzten, diesmal auf der Kreisstraße NES 28. Dabei wurde einer Motorradfahrerin eine Linkskurve zwischen Stetten und Fladungen zum Verhängnis. Die junge Dame kam zunächst durch Unachtsamkeit ins rechte Bankett. Beim Versuch wieder auf die Fahrbahn zu gelangen, stürzte sie mit dem Kraftrad. Die Bikerin kam mit erlittenen Prellungen und dem Verdacht von Frakturen ins Krankenhaus. Eine demolierte Verkleidung, bzw. Lenker schlagen mit ca. 1000 Euro an Schaden zu Buche.

Fahrten unter Drogeneinwirkung

Mellrichstadt, Lkr. Rhön-Grabfeld. Als unbelehrbar dürfte ein 40-jähriger Fahrzeugführer anzusehen sein. Nachdem er bereits letzte Woche mutmaßlich unter dem Einfluss von Drogen am Steuer seines Fahrzeuges angetroffen wurde, geriet er am Montagmorgen wieder in eine Verkehrskontrolle. Auch dieses Mal zeigten sich deutliche Hinweise auf die Einnahme von unerlaubten Substanzen. Die Folge waren eine Blutentnahme und die Fahrtuntersagung für 24 Stunden. Auf den Unbelehrbaren kommt nun ein vermutlich vierstelliges Bußgeld und ein mehrmonatiges Fahrverbot zu.